avatar

Ampera Gastbeitrag Mobilität

Ampera-Tour: Elektrifiziert durch Europa

,


Der Reise-Blogger Camillo Pfeil hat auf der Suche nach dem ultimativen Handy-Roaming-Tarif eine 3.260 Kilometer lange Europatour unternommen. Dabei durchstreifte er im E-Pionier Opel Ampera die Schweiz, Italien, Frankreich, Monaco und Spanien.

Das Fazit seines BerichtsMit dem Opel Ampera hatten wir einen komfortablen Reisebegleiter gefunden, der uns überzeugen konnte. Das avantgardistische Konzept der Verbindung von Elektromobilität im Alltag und auf der Langstrecke hat Opel in unseren Augen gekonnt umgesetzt. Ebenso ist das Design stimmig und passt zu diesem modernen Fahrzeug.

Screenshot worldtravlr.net Roadtrip Opel Ampera

Verbrauchs- und Emissionswerte
Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH
unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (28)

  1. Ich kann den Bericht zu (fast) 100 % Unterschreiben. Der hier (zu) kleine Kofferraum ist natürlich nutzerbedingt unterschiedlich zu bewerten, allerdings hat der Ampera einen der größten Kofferräume aller mir bekannten & in ähnlichen Klassen/Preisklassen zuzuordnenden E-Autos.

  2. ” Ebenso ist das Design stimmig und passt zu diesem modernen Fahrzeug.”

    Wo ist den das Design mit dem aktuellem Markengesicht stimmig? Bleiben wir ehrlich und sagen das es ein umgelabelter Chevrolet Volt ist.

    Und als modern sehe ich etwas anderes als einen Fam0-Motor von der Stange.

    • Grundsätzlich ist “Es”, Volt/Ampera/ELR*, eine GM-Entwicklung !
      Und darin kommen die “US-Prioritäten”, letztlich Produktion dominant zum Vorschein. Mal abgesehen von austauschbaren Labels.

      @Manfred: Der RE vom i3 ist aber auch nix speziell entwickeltes !

      *) Cadillac kommt ja auch noch überspät

      • Egal was von GM rausgebracht wird setzt euch mal bitte damit au0einander wo die Entwicklungsarbeit zu innovativen Technologien stattfinden. Meines erachtens nach immer noch in Rüsselsheim. Also doch alles Opel. Nur das GM die Patente hat und deshalb Opel IMMER erst nach dem amerikanischen Markt verkaufen darf!!!

        • “…wenn GM nicht den Chevrolet Volt entwickelt hätte, gäbe es auch das Schwestermodell Ampera nicht..”

          www. manager-magazin. de/unternehmen/autoindustrie/a-789140-2.html

  3. Ich find den Ampera einfach nur toll. Und ich hoffe, dass die Entwicklung in dieser Richtung weitergeht.

    • Moin..fahre seit letzten Freitag ebenfalls einen schwarzen e Pioneer Edition und komme selbst jetzt im Winter 55km mit rein elektrischer Reichweite hin..Der Kofferrraum ist mehr als ausreichend ohne Kompromisse für die hinteren Insassen..gepaart mit dem futuristischen Design..leider geil..:o)

  4. Alles schön und gut – aber die Welt weiß von alle dem nichts. Der Ampera wird nicht (mehr) beworben (ich kriege zumindest nichts mit), die Konkurrenz hat nicht geschlafen und ist in den Medien allgegenwärtig präsent. Vom Ampera spricht in den Medien kein Mensch mehr. Elektromobilität und Opel werden im Volksmund kaum bis gar nicht (mehr) miteinander in Verbundug gebracht. VW bringt Elektromobilität nun in seinen Allerweltsautos und sorgt für Furore. Wenn Opel das dann in ein paar Jahren genauso macht, wird man – wieder einmal – allenfalls als Nachzügler wahrgenommen.

  5. @ Lehmann: In der aktuellen Ausgabe der „WirtschaftsWoche“ sagt Tina Müller: „ … der Ampera ist als Technologieträger eine wichtige Speerspitze für uns. Wir haben deshalb beschlossen, uns wieder stärker um das Modell zu kümmern und es im Marketing neu zu positionieren, insbesondere unter dem Aspekt Reichweite.“

    • Find ich aber schon dürftig, das sowas überhaupt erst noch angekündigt und bisher so vernachlässigt wurde.
      Der Aspekt Reichweite ist auch nix neues an Position (!), bisherige Spots mit dem Ampera hatten doch genau das ständig zum Thema.
      An Hand von Parallelen mit Extremsportler und ihrer Ausdauer etc.

  6. PS: Verpasst dem Ampera mal besser ein aktuelles “Kleid”/Front, neue Farben und eine Interieur-Überarbeitung auf Opel-Niveau !

    • Bitte an Opel: Die E-REV-Technik im nächsten Corsa anbieten. Vielleicht dann gleich mit dem neuen 1,0-SiDi als CNG-Range-Extender (bitte!bitte!bitte!), zum bezahlbaren Preis (maximal 25.000 Euro) und mit der schönen Interieurqualität eines modernen Opel. Dann wird das was.

        • E-REV im Corsa mit CNG (!), wo soll der Platz dafür herkommen ?
          25.000 will auch kaum jemand für einen Corsa bezahlen.
          Und die bescheidene Elektro-Reichweite für was, nix halbes/ganzes.

          Dann doch günstiger und bereits vorhanden, Toyota Yaris Hybrid !

          • Einen E-REV gibt es meines Wissens bei Toyota noch nicht….. Aber das kann ja noch werden, gute Dinge setzen sich manchmal durch……;-)
            Ich würde 25.000 für einen E-REV Corsa bezahlen, mit einem 1,0 SiDi-CNG als Generator wie im Monza-Conzeptcar wäre der Preis für mich akzeptabel. Noch günstiger geht natürlich auch……, habe keinerlei Einwände dagegen……;-)
            Und die Frage des Platzes für die Technik überlasse ich gerne den Opel-Technikern……..;-)

          • Naja, ob E-REV oder Hybrid, lassen wir das Marketing mal bei Seite. Wenn es um’s bezahlen/sparen geht, fängt es bei der Anschaffung an und ist mit einem NEFZ-Wert später auch nicht getan/geheiligt.

            Im übrigen, der Monza hatte nur einen Standard-E-Motor zum rangieren an Bord, alles weitere war/ist noch graue Theorie.

    • @Didi
      was spricht gegen die aktuelle front ? (klar alles Geschmackssache) aber der Ampera hat doch das aktuelle Opel Maskengesicht, der Zafira Tourer sieht doch auch recht ähnlich aus, und die Bummerangs kommen in abgeänderter Form sogar im Monza Concept wieder zur Geltung…
      Beim Interieur gebe ich dir recht, aber da kommt ja auch bald IntelliLink, vielleicht kommt da auch eine Überarbeitung.

      • gewiss, eine subjektive sache, doch irgendwie hab ich mich wohl daran satt gesehen. bereits als studie fast 5 jahre bekannt (details, siehe motorhaube auch anders/passender gewesen )!
        Dazu die Grill-Spange nicht mehr wirklich up to date und für den erreichten cW-Wert schaut es bei anderen nicht so auffällig dahin gebogen/beschürzt aus.

  7. Ich durfte den Ampera auch mal ein Wochenende testen und ich bin begeistert von diesem Auto allerdings ist nach wie vor der Preis zu hoch. Vielleicht gibts ja 2016 wenn der nächste Autokauf ansteht ein preislich besseres Angebot oder ich gewinn im Lotto da wirds dann aber ein Insignia OPC. 🙂 🙂 🙂

  8. Moderation: Danke für die Stellungnahme. In der PR muss dem gemeinen Kunden aber auch klar werden, dass Opel in der Elektromobilität schon längst da war und ist, wo andere gerade erst hinkommen.
    Die Hinweise der anderen Blogteilnehmer finde ich ausgesprochen wichtig. Eine erhebliche Auffrischung des Modells kann nicht schaden. Das nicht so hochwertige Interieur sollte schleunigst aufgewertet werden, und auch stärker weg gerückt werden von dieser Technokratie – hin zum Loungecharakter. Technologien, wie Xenon oder gar gleich der nächste Schritt – LED – sollten dringenst kommen, letztere nicht zuletzt deshalb, weil sie energiesparender ist als Halogen oder Xenon. Auch im Ampera müsste das Bedienkonzept à la Insignia radikal vereinfacht und modernisiert werden – aber das wird wohl nicht passieren.
    Ich bin sehr gespannt, was wir in Zukunft von einem Insignia B oder einem Astra K, dem AdaM und einem Corsa E in Bezug auf die Elektromobilität erwarten können.

    • Joh, Elektromobilität darf jetzt keine einmalige Insellösung mittels Ampera gewesen sein ! Sonst verkehrt es sich genau ins Gegenteil, was einst mit E-Pionieren erschlossen wurde, wäre rückständig und links/rechts die anderen vorbeiziehend…

      • Ich sags nicht gerne aber die anderen haben schon ordentlich Fahrt aufgenommen und werden zum Überholen ansetzen. Beispiel Audi: Nach Jahren des in die Röhre Guckens hört man nun schon aus vielerlei Munde: ” der A1 eTron kommt …..” und und und. Und Opel beweihräuchert sich hier schon mit dem nächsten Ampera Bericht selbst. Es ist zum Heulen. Sowas muss mal bei irgendwelchen Motorsendungen im TV gebracht werden! Rein damit in die ADAC Motorwelt!!!!

        • Naja, AUDI find ich kein gutes Beispiel, bzw. deren Ankündigungs-Refrain ist doch aller Orten schon ziemlich in Verruf !

          VW selbst lässt da mehr + umfassender vorfahren und außer Brennstoffzelle so ziemlich alles zu haben.

          Was ist bei Opel mit Hybrid, Plug-In, CNG, LPG in mehr als einem Modell, wenn überhaupt ???

          • Na ja, LPG ist bei Opel nun wahrlich nicht das Problem. Ist schon in vielen Modellen erhältlich, Adam Corsa, Meriva, Zafira, Astra, Insignia, demnächst sogar im Mokka. CNG könnte noch ausgebaut werden, Plug-in-Hybrid und E-REV sowieso.

          • Ok, LPG mal außen vor, dennoch merkwürdig das hin und her dann mit CNG, bei Studien (Concept M,…. Monza Concept), damaligem Combo und Zafira-A/-B. Und jetzt – nur noch Zafira Tourer. Etwas dünn + dürftig !
            So wenig Beständigkeit und Vertrauen dazu ?
            Bzw. dessen Vorteile in der “CO2-Mache” doch unbestritten !

  9. Grund beim CNG dürfte die immer noch zu geringe Akzeptanz durch das dünne CNG-Tankstellennetz sein. Auch der relativ hohe Anschaffungspreis für ein CNG-Fahrzeug dürfte eine große Rolle spielen. Verwundert bin ich über die rückläufige Akzeptanz/Absatz der LPG-Fahrzeuge: Dichtes Tankstellennetz und sehr günstige Treibstoff-/Fahrkosten. Irgendwie ist der Deutsche erzkonservativ, Benzin, Diesel und dann lange nichts mehr, ja kein Risiko eingehen. Es bleibt trotzdem sehr wichtig, daß Opel an diesen Themen dranbleibt (siehe jüngste VW-Modelle/Ankündigungen), es ist überlebenswichtig, das Opel in Zusammenarbeit mit GM zukünftig noch mehr alternative Antriebe anbietet, auch wenn nicht abzusehen ist, welcher Pfad sich als technische Sackgasse erweisen wird. Geht man diesen ungemein aufwändigen und kostspieligen Weg nicht konsequent mit, wird der VW-Konzern langfristig jeden seiner Mitbewerber an die Wand spielen. Nur müsste dann mit den errungenen Innovationen auch mehr/besser geworben werden (siehe NICHT-Werbung Ampera)….
    Hat Opel nicht mittlerweile das breiteste LPG-Modell-Angebot auf dem deutschen/europäischen Markt? Zusätzlich zum obligatorischen Hinweis zu den reduzierten Fahrkosten, könnte man ja auch damit mal werben. Aber dann auch bitte regelmäßig, einmalige Werbung setzt sich nicht fest. Überhaupt muß Opel immer wieder die eigenen Errungenschaften/Vorzüge/Modellvielfalt/Technikvielfalt mehr bewerben (LPG, CNG, E-REV, SiDi (nicht EcoTec!), Top-sparsame CDTI, Rekorddauerfahrt CDTI, etc….), da ist noch viel zu wenig, die Werbung “setzt sich noch nicht fest”, bleibt m.E. noch zu wenig haften. Sorry fürs viele off-Topic…