avatar

Entwickler-Tagebuch Interieur Zafira

15 Jahre Flex7 – Variabilität in Vollendung

,


15 Jahre Flex7-SitzsystemOb Junior, Trixx, Frogster, G90 oder GTC Concept – unser Leiter der Innovationsgruppe in der Vorausentwicklung ist immer für spannende Geschichten und klare Botschaften gut: „Ich finde, der Zafira Tourer ist aktuell unser progressivstes Auto. Für viele ein interessantes Schwestermodell zum Insignia und weit mehr als ein reiner Familien-Van.“ Wenn es um Flex7 geht, schwingt schon auch ein gewisser Stolz in Frank Leopolds Stimme mit. Schließlich gilt er als der Vater des innovativen Systems, mit dem wir vor 15 Jahren den neuen Standard für Variabilität im Innenraum setzten. Am 4. Januar 1999 begann mit dem Produktionsstart des Zafira A der Siegeszug des Sitzkonzepts, das bis heute – weiter optimiert und angepasst – im Zafira Tourer überzeugt.

15 Jahre Flex7-Sitzsystem„Es gab damals noch keine siebensitzigen Kompakt-Vans und Kinder konnte man auf der Rückbank oft nur entgegen der Fahrtrichtung hinsetzen, das wollten wir ändern“, erzählt Leopold. Der Clou war damals wie heute: Schluss mit dem lästigen Ausbau und der Zwischenlagerung von schwerem Gestühl. Stattdessen konnten im Ur-Zafira die Sitze der dritten Reihe einzeln oder gemeinsam umgelegt und im Laderaumboden versenkt werden. „Alles sollte möglichst leicht von der Hand gehen. Wir hatten als typischen Kunden eine Mutter vor Augen, die beim Einsteigen ihr Kind festhält und dabei noch die Sitzkonfiguration ändert.“ Dank der kompakt bauenden Hinterachse, der großen Durchladehöhe und -breite und der komfortablen Sitzhöhe musste der Kunde keinerlei Einbußen gegenüber einem Kombi hinnehmen. „Auch was die Kosten angeht, sprach das Konzept für sich und der Erfolg gab uns bald Recht.“

15 Jahre Flex7-SitzsystemSo sehr, dass auch für andere Modelle über flexible Innenraumkonzepte nachgedacht wurde. „Uns ging und geht es darum, die zum jeweiligen Modell passenden Innovationen anzubieten“, erklärt Leopold. „Ob FlexDoors, FlexFold, die FlexRail-Mittelkonsole oder der FlexFix-Fahrradträger, das alles wäre ohne den Zafira und Flex7 nicht denkbar.“ Nach dem gelungenen ersten Streich kümmerte sich Leopold – damals als Chef der Packageing-Abteilung – 2005 im Zafira-Nachfolger um den Feinschliff der zweiten Sitzreihe: „Unser System war etabliert, aber die Konkurrenz hatte natürlich nachgezogen. Also schauten wir, was wir noch besser machen können.“ Die Sitze ließen sich jetzt im Verhältnis 40:20:40 umklappen, so dass auf den äußeren Einzelsitzen auch Erwachsene bequem Platz nehmen konnten.

15 Jahre Flex7-SitzsystemFür eine weitere Sternstunde der Variabilität sorgte das Team 2011 mit dem Flex7-Plus-Sitzsystem im neuen Zafira Tourer. Statt einer Sitzbank kommen hier nun serienmäßig drei Einzelsitze zum Einsatz, die sich flach umlegen und unabhängig voneinander 210 Millimeter in Längsrichtung verschieben lassen. „Damit eignet sich der Zafira Tourer auch als Geschäftsfahrzeug“, deutet Leopold an. Und mit der Lounge auf Rädern-Option genießen die Fondpassagiere Platzverhältnisse wie in einer Oberklasselimousine. Mittels eines raffinierten Klapp- und Drehmechanismus bildet die mittlere Rückenlehne komfortable Armlehnen für die beiden Außensitze, die um bis zu 280 Millimeter verschoben und zu Gunsten üppiger Schulterfreiheit 50 Millimeter in Richtung Fahrzeugmitte bewegt werden können.

15 Jahre Flex7-Sitzsystem 15 Jahre Flex7-Sitzsystem

* Verbrauchs- und Emissionswerte (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007) Opel Zafira Tourer: Benzinverbrauch kombiniert: 7,2 – 6,1 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 169 – 144 g/km, Effizienzklasse D – B. Dieselverbrauch kombiniert: 5,8 – 4,1 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 154 – 109 g/km, Effizienzklasse B – A+. Erdgasverbrauch kombiniert: 4,7 kg/100 km H-Gas (7,2 m³/100 km); CO2-Emission kombiniert 129 g/km, Effizienzklasse A. Autogasverbrauch kombiniert: 8,6 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 139 g/km, Effizienzklasse C – B. Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.