avatar

Classic Entwickler-Tagebuch Video

Lichtgestalt – Frank Leopold zum Insignia Concept

,


Opel Insignia ConceptNeben den Weltpremieren des Astra H und des Vectra C Caravan war der Insignia Concept unser dritter Star auf der IAA 2003. Diese Studie im XL-Format sollte die Medien und das Publikum auf die damals völlig neue Opel-Designlinie einschwören. Den progressiv-eleganten Auftritt ergänzten das markentypisch variable Interieurkonzept und eine Reihe konstruktiver Innovationen.

Opel Insignia ConceptGroßes Kino im Innenraum der ausgewachsenen Fließhecklimousine: Der Mitteltunnel-Abschnitt zwischen den beiden Fond-Fauteuils lässt sich unter den Gepäckraumboden schieben. An gleicher Stelle entfaltet sich – elektrisch angetrieben – eine weitere Sitzgelegenheit. Das alles wird von einem Teil der insgesamt 405 Leuchtdioden in Szene gesetzt. Weitere LED-Einsatzgebiete: Scheinwerfer, Rück- und Bremsleuchten, Nebellampen und Instrumente.

Opel Insignia ConceptSpektakulär am Insignia Concept sind nicht zuletzt die „Sesam-Öffne-Dich“-Portale. Per Knopfdruck gleiten die hinteren Pantograph-Türen wie von Geisterhand sanft zurück. Darüber hinaus treten die Heckscheibe und die ebenfalls an pantographischen Scharnieren – alles raffinierte ITEZ-Entwicklungen – geführte Kofferraumklappe scheinbar eigenständig in Aktion.

Unser Leiter der Innovationsgruppe Frank Leopold deutet im exklusiven Blog-Video an, welche Strahlkraft der Insignia Concept immer noch besitzt.