avatar

Classic

Heldenpflege – Zok-Kur für den Röhrl-Ascona

,


Opel Ascona A R/BAscona A R/B – so lautet die interne Bezeichnung des Autos, mit dem Walter Röhrl / Jochen Berger 1974 für das Opel Euro Händler-Werksteam an den Start gingen. Sechs von elf Läufen entschied der Weltklasse-Pilot, damals noch am Anfang seiner Karriere, für sich und holte so souverän die Europameisterschaft nach Rüsselsheim.

Opel Ascona A R/BHeutzutage lässt der Ascona bei publikumswirksamen Veranstaltungen aufhorchen – wie etwa beim Eifel Rallye Festival für klassische Fahrzeuge. Peter Steinfurth, Chefredakteur des Fachmagazins „Oldtimer Markt“, lenkte den 74er-Champion bevorzugt spektakulär über Stock und Stein – direkt in die Herzen der Zuschauer.

Zuvor parkte der Ascona A R/B in der Reparaturzone der Opel Classic-Werkstatt auf dem Werksgelände. Etwas derangiert sah er aus, der bis hin zum eigentümlichen Notausschalter an der linken Flanke original belassene und über Jahrzehnte hinweg hingebungsvoll gepflegte Drift-Oldtimer – Ergebnis eines außerplanmäßigen Ausflugs in die Botanik.

Opel Ascona A R/B„Nicht schlimm“, beruhigte uns Opel Classic-Mechaniker Joachim Zok, „das schaffen wir schon“. Da wussten wir: Über kurz oder lang schaut der rechte Vorderwagen wieder aus wie neu bzw. alt bzw. so, als ob nie was dran gewesen wäre. Das ist die Kunst, die das Classic-Team um Werkstattmeister Thorsten Götz beherrscht: Dank ihrer Arbeit bekommt die interessierte Nachwelt die Chance, Opel-Fahrzeuge von anno dazumal in ihrer authentischen Pracht zu erleben.

Opel Ascona A R/BIm Falle des Rallye-Zeitzeugen von 1974, der mit Hilfe zweier 45er Weber-Doppelvergaser 250 lebhafte PS aus 1.997 ccm Hubraum mobilisiert und damit – in geübter Hand – heute noch für Furore in Feld und Flur sorgt, waren dazu einige Operationsschritte notwendig. Neben der Spurkorrektur standen der Blechschaden, die demolierte Glasfaser-Verbreiterung und diverse Chromteile auf der To-do-Liste.

Opel Ascona A R/BWelchen Schaden der Baum nahm, der Jockel Winkelhock da auf einer Etappe des ADAC Eifel Rallye Festivals 2012 in die Quere gekommen war, ist nicht überliefert. Unser ehemaliger DTM-Pilot war danach ungefähr so zerknirscht wie das Auto zerknittert. „Nicht schlimm“, tröstete – ganz die Ruhe in Person – Joachim Zok seinerzeit den Opel-Markenbotschafter, „das schaffen wir schon“.

Opel Ascona A R/B Opel Ascona A R/B Opel Ascona A R/B

Kommentare (4)

  1. Einen Ascona B hatten wir mal mit der 1,6er Maschine – in grün. Er folgte auf einen gelben Manta A. Herrliche Fahrzeuge!

  2. Da schlägt das Herz höher,, das war mein erstes Auto 1972 der Ascona in Ziegelrot für genau 7777,77 DM ohne Irmscher Umbau.

  3. Da werden Erinnerungen wach! Du meine Güte, ist das schon wieder lange her! Mit meinem Vater ging ich als junger Lauszipfel von Zeit zu Zeit mit auf den Schrottplatz. Dort gab es die Wasserpumpe für den Ascona A zum günstigen Kurs. Es war die Zeit, als der Ascona A eigentlich schon fast aus dem Verkehrsbild entschwunden war, und die Wasserpumpe war das einzige Teil das am Ascona ab und zu mal Mucken machte. Trotzdem haben “wir Kerle” den Wagen geliebt, mein Vater war sooo stolz auf dieses schöne Auto! Er hatte vorher immer VW gefahren. Jahre später sagte er noch, das der Ascona ihn für Opel begeistert/gewonnen hat. Ich denke gerne an unsere Familienfahrten im gelben Ascona zurück.
    Es ist toll, daß die Opelmannschaft ihre Tradition nicht vergisst.