avatar

Allgemein Backstage Unternehmen Video

#askKTN – Direkter Draht zum Chef

,


Opel hat in Genf rundum begeistert – mit dem kreativsten Messeauftritt im Allgemeinen, mit ADAM S – ADAM ROCKS – Astra OPC EXTREME im Speziellen – und mit Dr. Karl-Thomas Neumann. Dass er neuen Technologien und Formaten gegenüber aufgeschlossen ist, stellte unser Vorstandsvorsitzender unter anderem beim Google Glass-Standrundgang zur Schau. Da ging KTN auch auf die Wünsche der Opel-Blogleser ein.

Diese Nahbarkeit demonstriert der Chef jetzt wieder. So wird er am kommenden Mittwoch via Twitter Rede und Antwort stehen. Wir tragen dafür die Fragen und Anregungen zusammen, die bis Sonntag, 6. April, per Kommentar – Motto: „KTN direkt“ – oder per Twitter über den Hashtag #askKTN eingehen. Dank eines Live-Tickers, der alle Tweets aggregiert, ist das Geschehen hier im Blog transparent.


KTN hat versprochen, am 9. April ab 10 Uhr „so viele Fragen wie möglich“ zu behandeln:

Kommentare (99)

  1. @KTNdirekt: Wird der Onstar Service kostenlos sein und auch so funktionieren wie der Telefonservice mancher gehobener Kreditkartenklassen (Gold, Platin) (Restaurant Reservierungen, Bestellungen etc.)?

    • Der neue Corsa wird wahrscheinlich Juli/August per Bilder und Infos vorgestellt. Wird etwas vor Pariser-Auto-Salon vorgestellt. So war es fast immer und ich gehe stark davon aus, dass es auch diesmal so sein wird.

    • Soweit wohl der offizielle Werdegang, derweil fährt er getarnt ja ständig herum und jetzt sogar mit neuem Heck + Türen…

      www. autoevolution. com/news/spyshots-all-new-2015-opel-corsa-79562.html

  2. @KTNdirekt
    Wann wird ein neues Getriebe, welches deutlich mehr als 400NM dauerhaft verträgt, in die Modelle Einzug halten? (Sowohl Automatik als auch Handschaltgetriebe)

  3. @KTN:
    Welche Verantwortung bringt OPEL(/GM) ggü den Städten auf, vornehmlich am Stammsitz der Stadt Rüsselsheim ?!
    Kräftige, respektable (!) Investitionen ins Werk/Aufstockung von Personal, Beschäftigungssicherung einerseits. Ok.
    Doch so wirklich außerhalb des Werksgelände (Stichwort: Gewerbesteuer !)???

    Im Weiteren, (mir im Blick) dass allzu monotone Fußball-Sponsoring.
    Hat Deutschland nix anderes (verdient) ???

  4. @KTN
    1. Frage: Wird es in der jetzigen Dekade wieder ein ECHTES (klassisches) Coupe von Opel geben?

    2. Frage: Gibt es eine Initiative gegen das Probefahrten-Dilemma, damit die Motoren- und Getriebeoffensive auch beim Kunden ankommt? Oder werden Opel-Interessenten weiterhin nur ein Standardfahrzeug (nur eine Motor/Getriebekombination) je Modell zum Ausprobieren vorfinden?

    • @mitfaelltkeinnameein: Punkt 2 ist in der Tat ein berechtigter Einwand. Eine Infrastruktur, die auch “exotischere” Opelderivate in kurzer Zeit abrufbar macht, ist mehr als überfällig…

      • Eventuell wäre eine Fahrzeugpoolvariante pro Stadt nicht schlecht, an denen sich jeder Händler bedienen kann.

    • Punkt 2 ist vor allem bei uns in Ö stark der Fall! Eine Testfahrt mit dem gewünschten Modell ist mir fast nie möglich gewesen…

    • Da muss ich absolut zustimmen!!!!! Ich will seit langem eine Opel Astra 1.6 SIDI(170PS) testen, aber in unserer Gegend ist das vollkommen(!) UNMÖGLICH!!!!!!!!

  5. @KTN

    Ist in Zusammenhang mit der IntelliLink-Entwicklung eine Schnittstelle zum Kunden geplant (internes Forum über die FIN-Registrieren bei myOpel bspw.), um deren Bedürfnisse, Probleme und Verbesserungswünsche zu analysieren und umzusetzen?

  6. @KTN:

    Welchen Einfluss hat die Meinung der Blogger?
    Konkreter Fall: Hier wird lautstark nach Xenon-Scheinwerfern beim Meriva gerufen. Studien haben scheinbar ergeben, dass kein Bedarf besteht. Kunden reklamieren das hier aber akut. Was hat mehr Gewicht – Studie oder originäre Kundenmeinung?

          • Wieso nicht? Man kann doch analysieren wie die Verkaufszahlen beim vorherigen Modell waren. Wozu brauche ich da die Kundenmeinung?

          • Das würde am Beispiel der fehlenden Xenonscheinwerfer beim Meriva bedeuten, dass diese Option schon vorher nicht häufig nachgefragt wurde und somit zurecht nicht angeboten wird. Somit fließt die Kundenmeinung “Meriva=/Xenon” in die Studie ein.
            Eine evtl. Höherpositionierung des Meriva sollte eine Studie dann auch berücksichtigen.

  7. @KTNdirekt: Inwieweit haben Sie und Ihr neues Team Einfluss auf die Entwicklung des nächsten Astras (K) nehmen können (Materialwahl, Design, Verarbeitung), da die Etnwicklung schon vor Amtsantritt begann? Der Zafira wurde ja von Ihnen gestoppt, um ihn neu zu designen und neu zu positionieren. Zusammengefasst gesagt, wieviel Prozent des neuen Anspruchs von Opel und Ihrem neuen Team steckt im nächsten Astra K?

    • @KTN direkt: Ergänzend, Wird der nächste Astra schon zu 100 Prozent die neuen Opel technischen Werte wie Leichtbau, hochwertiger Innenraum mit Top Verarbeitung (wie Tina Müller für zukünftige Opel Modelle bereits berichtete) und leichtem ,elegantem athletischen Design ala Monza entstehen? Oder wird es sich eher um ein “Übergangsfahrzeug” handeln, da er die nächsten Leichtbauplattformen entwickelt werden müssen?

  8. @KTN:
    Wannn kommt endlich der erste rein elektrische Opel?
    Als langjähiger Opel-Fan und -Kunde steige ich ungern auf VW um…

    • HÄÄ?! Es gibt einen REIN elektrischen Opel seit gut drei Jahren – den Ampera. Mit RE schafft er über 500 km – REIN elektrisch. Was sollen dan popelige 190 km beim eGolf mit darauf folgendem, stundenlangem Nachladen? Und was, wenn keine Steckdose parat ist? Den Ampera kann man dann volltanken und den RE zur Stromerzeugung laufen lassen. Beim VW musst du auf einen Mietwagen umsteigen….

      • REIN elektrisch sind es eben nicht die 500 km.
        Ohne Chevi ist der Spark-EV für hier gestorben. Evtl. die nächste Generation, woraus wohl der Agila-III hervorgeht, könnte dann womöglich für hierzulande elektrifiziert werden !?

        • Na ja, didi, das ist Auslegungssache. Wie wir alle wissen, hat der RE keinerlei Einfluss auf den Antrieb. Gefahren wird immer elektrisch. Ob ohne oder mit RE…

          • mit RE ist das REIN elektrische fahren aber nicht mehr alleine, sondern der 4-Zylinder-Benziner noch dabei – wenn auch nicht zwingend direkt auf die Achsen wirkend.

          • Das würde ich nicht so sagen, schau dir einmal das Planetengetriebe mit den Kraftflüssen an, dann wirst du erkennen, dass (theoretisch) ein Kraftfluss zwischen RE und Antriebsrad möglich ist…. Also es geht mMn definitiv nicht als reines EV durch.

          • Das hat aber meines Erachtens den Grund, dass der Generator bei Bedarf als zweiter Elektromotor zugeschaltet werden kann. Da er sozusagen auf der anderen Seite des Getriebes liegt, wirkt er von der Seite, auf der der Verbrennungsmotor montiert ist. Aber der Verbrenner hat keinen Einfluss auf den Antrieb.

          • @Astrone: ja, den zustand (“Modus 4 oder 5 “?) gibt es wohl auch – aber ich wollte hier nicht wieder das ganze Komplex des Voltec-Antriebsstrang durchkauen.
            Mir ging es nur um den Satz mit den 500km, da ist der RE mit dabei/REIN elektrisch so nicht möglich.

      • Den eGolf kann ich optional mit einer CCS- Ladedose ab Werk bestellen (inkl. Ladekabel für 730,- EUR). Damit habe ich die Möglichkeit, den Wagen innerhalb von 20 Minuten auf 80% der Akkukapazität aufzuladen ( kostenlos). Es ist eine ähnlich Infrastruktur wie bei den Tesla Superchargern geplant. Mercedes und BMW sind auch mit im Boot.

      • Der Ampera hat nur vier Sitzplätze und ist viel zu schwer. Ich brauche nur 100 Km Reichweite und keinen Verbrennungsmotor. Den Ampera gibt es außerdem erst seit gut zwei Jahren (Anfang 2012 hätten die ersten auf die Straße kommen sollen aber weil beim Volt der Akku gefackelt hat, wurde noch etwas optimiert…). Zu guter Letzt wäre der Preis zu nennen.
        WENN ICH 500 KM REICHWEITE BRÄUCHTE, WÄRE ICH EIN PENDLER UND WÜRDE DIESEL FAHREN!
        Ein E-Auto mit Verbrennnungsmotor ist zu teuer, zu kompliziert, zu schwer…

        • Und wenn es dann mal in den Urlaub oder ganz allgemein mal weiter, als 190 km gehen muss? Mietwagen… Wo ist dann der Unterschied zum Einsatz des RE?
          Sitzt du ständig mit 4 weiteren Personen im Auto? Was 500 km per se mit dem Pendeln zu tun haben sollen, verstehe ich nicht… Kaum jemand fährt täglich 500 km. Darum geht es in dem Kontext ja auch nicht. Es geht ja vielmehr um die “Was wäre wenn – Komponente.” Und rein statistisch wird ein Fahrzeug täglich kaum mehr als 60 km bewegt (..was ein Argumet für den Golf, aber auch nicht gegen den Ampera wäre). Da führe dann auch ein Ampera rein elektrisch, so wie man es hier teils ausgelegt wissen will.. Und wenn du täglich 100 km (50 hin, 50 zurück) fährst, dann kann auch ein Ampera während der Zeit auf der Arbeit aufgeladen werden…. Ich verstehe die Argumentation halt einfach nicht, weil sie für mich keinen Sinn ergibt. Sie mutet mir etwas affektiert an.

          • Ich will keine 1,8 Tonnen zur Arbeit und zurück bewegen. In Urlaub fahre ich mit dem Zug.
            Fakt ist, dass unnötiges Gewicht herumgeschleppt wird und Fakt ist, dass nach einer bestimmten zurückgelegten Strecke der Verbrenner anfängt zu stinken. Und mir kann keiner erzählen, dass ein stinkendes Auto rein elektrisch ist!

          • Ich stelle fest – es geht also ums Prinzip. Eine Frage noch: Was ist mit den Regionalverbindungen der Bahn? Werden die Diesellocks mit Blümchendiesel, der nach Schmetterlingen duftet, angetrieben? 😉

          • Also vom Prinzip her fahren Dieselloks nach dem gleichen Prinzip wie der ampera. Auch dort treibt der Dieselmotor einen Generator an…

          • @SH: Auch ein BEV wird immer relativ schwer bleiben. Wenn 200/300kg Akku an Bord sind um kaum 100, 150km Reichweite zu erzielen – was sonst mit weniger als 10 kg…äh, Liter an Fossil-Stoff bewerkstelligt wird !

          • @ Markus: Danke für einen Beitrag. Diese hybriden Lösungen finden im Bahn- und Schiffbau seit Jahrzehnten Anwendung und sind nach wie vor Maßstab in Sachen Umweltverträglichkeit und Geräuschkomfort (hier v.a. Schiffbau). Nennt sich dieselelektrischer Antrieb. Mitte der 70er noch als störanfällig belächelt, ist es heute state of the art. Für mich ist eine Plug in-Lösung im Bereich der e-Mobilität derzeit die sinnvollste Alternative, denn sie gewährt die größten Handlungsspielräume und birgt am wenigsten Kompromisse für den Endnutzer in sich. Eine Vollakkulösung ist sicher der Traum aller e-Auto-Fans. Dabei aber vergleichbare Reichweiten, wie mit fossilen Brennstoffen zu erzielen, ist derzeit noch absolute Zukunftsmusik.

  9. Ich hätte da auch noch ein paar Fragen: Ist in näherer Zukunft mit der Ausweitung der IntelliLINK-Version aus dem Insigina zu rechnen?
    Opel war bislang nicht gerade ein Meister der Schallisolierung des Innenraums. Erste Schritte wurden im Rahmen der Motorenoffensive unternommen und auch die Weiterentwicklung des Insigniafahrwerks ist ein toller Schritt in die richtige Richtung. Welche Richtung will Opel im Bereich der allgemeinen Wahrnehmung des Fahr- und Akustikgefühls einschlagen? Mehr in Richtung der Premiumhersteller eben auch diese “hörbare” Qualität anzubieten oder orientiert man sich an den Guten der Brot- und Butter – Anbieter?

    • Im ggs zum Mokka, hat der Encore (die BUICK-Vers.) ANC, ActiveNoiseCanceling !…ist aber wohl auch “nur” bei monotonem Störgeräusch brauchbar/effektiv.

      • Von diesen ANC-Lösungen halte ich nicht viel. Genauso wenig, wie von diesen Soundgeneratoren via Onboard-Soundsystem zur Imitation von Motorgeräuschen. Geräusche müssen m.E. unmittelbar nach ihrem Entstehen wirkungsvoll reduiziert werden. D.h. für mich: Durch eine effiziente Lagerung und Dämmung des Fahrwerks und des Motors, eine Karosserie, die möglichst kaum in Schwingungen gerät, Sauberst eingepasste Außenspiegel, Akustikfolie im Verbundglas u.s.w.
        Schaue ich mir eine E-Klasse vs. einen Insignia an… Da stehen 58 dB(A) bei 100 km/h gegen 67 dB(A), was in der Wahrnehmung beinahe eine Verdoppelung der Lautstärke bedeutet (10 dB(A) gelten im allgemeinen als Verdoppelung). Noch krasser wird es ab 160 km/h, wo ein Insignia schon mit bis zu 75 dB(A) rauscht und der Diesel hörbar brummt. Ein solches “Niveau” erreichen ein 5er oder ein E bei abgeregelten 250 km/h. Das ist für mich ein weiterer Aspekt von fühlbarer Qualität. Mir ist klar, dass wir es gleichsam mit einem nicht zu unterschätzenden Preisunterschied zu tun haben. Aber wenn selbst ein Golf 7 messbar leiser ist, als ein Insignia….

  10. @KTN Wird es von dem Insignia OPC eine “Extrem” Variante geben bzw. eine Nürburgrindedition?
    Ist für den aktuellen Insignia das LED Matrixlicht und die 8Gang Automatik vorgesehen?

    • Da es jetzt beim recht umfangreichen Facelift noch immer nicht kam, bleiben ziemliche Zweifel !

      • Ich meine aber, gelesen zu haben, dass Matrix noch in diesem Modellzyklus Einzug hält. Wird auch Zeit, denn Mercedes hat’s (Fernlichtassistent plus), BMW hats auch (adaptives LED), Audi hat es auch (Matrix LED)….

        • Tja, warten wir mal weiterhin ab wer es wann bei Opel bekommt….
          Nebenbei, www .opel-blog. com/2013/11/01/100-jahre-autoscheinwerfer-es-ward-licht/
          Der Scheinwerfer hat eine Haken-Form, das könnte auch gut anstehenden zum Corsa-Facelift passen.
          Der fährt ja jetzt auch mit getarntem Heck herum. Und zumindest die Scheinwerferaußenform dort…!..;o)

          • Aber der Corsa D FL als Technologieträger für derartige Neuerungen? Da habe ich meine Zweifel, muss ich ehrlich sagen. Ich könnte mir vorstellen, dass es im Isnignia ab MJ 2015 kommen könnte. Oder ist das eher ein Wunschdenken?!? 😉

  11. @KTN Wann erscheint der neue Antara?
    Wird es in naher Zukunft auch wieder ein echtes Opel Coupe geben in etwa so wie das GTC Concept von 2007?
    Wäre eine Neuauflage des Signums denkbar?

    • Oh ja ein neuer Signum wäre echt nicht schlecht, so kann man auch einen großen Opel verschmerzen. Zumal er neben der Businessqualitäten, extrem variabel war.

  12. @KTNdirekt: Denkt Opel über eine Qualitätskontrolle seiner Händler nach? Was hier teilweise dem Kunden zugemutet wird trägt nicht gerade zu Verbesserung des Image bei. Zumindest Top-Werkstätten und Händler könnten so manchen Qualitäts- oder Ausstattungsmangel aktueller Modelle kompensieren.

    Aktuelles Beispiel: Neuer Mokka, 850 km auf dem Tacho, Steuergerät der Heizung im Februar defekt. Fahrzeug 2 Tage in der Werkstatt. Große Autohaus-Kette im Rhein-Main Gebiet. Kein Angebot für einen Leihwagen. Wurde angeblich von Opel abgelehnt. Am 2. Tag wurde mir ein Corsa auf Kulanz des Autohauses zur Verfügung gestellt. Ansonsten hätte es einen Ausfall des Arbeitstages für mich bedeutet. Wenn so was passiert sollte man es dem Kunden so erträglich wie möglich machen. Hier kann man beim Kunden punkten!!! Aber warum sollte ich aktuell jemandem einen Opel empfehlen?

    • Da gebe ich Dir recht…Unmöglich wie so was gehändelt wird. Spreche aus eigener Erfahrung!

  13. @KTN:

    wie sieht’s mit einem KOMPAKTEN, leichten(!) Coupe aus?

    AUDI hat seinerzeit mit dem ersten TT einen Riesensprung nach vorne in Sachen Image und Design gemacht und sehr viel Aufmerksamkeit auf die Marke lenken können…genau da, was OPEL heute braucht!!

  14. @KTNDirekt: wann gibt’s nen Kat für EDIT Motoren? Wann mehr von OPC? OPC als Kombi? Die neuen Getriebe? WLAN HotSpot ? Sternenhimmel für weitere Modelle? Mehr Mut bei Polster Design (Astra Biturbo ist hier mal echt gut)? Günstigere Ersatzteile? Opel exklusiv (Autos nach Wunsch ab Werk)? Opel Kundencenter im Umkreis von 100km mit allen Modellen und Motorvarianten, damit man sein Wunschmodell probefahren kann?

  15. @KTN direkt
    Andere Hersteller machen es vor (Mazda 6 z.B.)… Rekuperation in allen Motoren und Getrieben. Wann hält eine solche Technik in allen OpelModellen Einzug, nicht nur in besonderen Modellen (99g Astra)? Der NEFZ Wert lässt sich ja dadurch deutlich drücken und der Innerortsverbrauch in der Realität ja auch deutlich.

    • Also wir haben seit 6 Jahren einen Zweitwagen mit Start/Stopp und Rekuperation – einen Kleinwagen. Schnittverbrauch: 7 Liter. Wir hatten uns mehr Einsparungen erhofft.

      • Jo. Die Praxis ist eine andere ! Strecken-/Fahrerprofil haben den maßgeblich Einfluß.
        SSA hat jeder mit normalem Verstand auch so inne. Allzu viel mehr geht da kaum, auf der BAB schon gar nicht 😉

        Rekuperation, sorry, ist beim Verbrenner allg. Verarschung. Das ist dort nur eine LiMa-Steuerung wenn auch gebremst wird.
        Da wird effektiv nix zurückgespeist wie beim EV.

  16. @KTN:
    Warum hat Opel mittlerweile die schlechteste Mobilitätsgarantie von nur 1 Jahr am Fahrzeugmarkt ? Bis vor ein paar Jahren waren es zumindest 2 Jahre.

    Desweiteren würde sich eine Ausweitung der Werksgarantie auf 3 Jahre/ 100000 Km analog der Chevrolet Modelle gut im Wettbewerb machen.

  17. @KTN direkt: Ich bin begeistert vom Adam und warte nun schon seit der Einführung das endlich mal ein richtiger Motor in das Auto kommt! Ohne Turbo geht da nix. Nun zeigen Sie in mit Turbo in Genf und ich muss hören das es nochmal mehr als ein halbes Jahr dauern wird. Genauso die Einführung des Adam Rocks erst im Herbst. So ein Auto mit offenem Dach will man doch im Sommer fahren und nicht erst im Herbst bestellen und im Winter bekommen! Warum werden solche Einführungen nicht so geplant das der Kunde auch was von dem Auto hat? Sprich: offenes Dach = Auslieferung im Frühsommer!

    • Ich weiß es nicht genau, aber ich meine, mal gehört zu haben, dass die für solche Einführungen erforderlichen Anpassungen in den Werken in den sommerlichen Werksferien vorgenommen werden.

  18. @KTN Warum werden Erlkönig Bilder nicht selbst von Opel geschossen und veröffentlicht ( analog anderer OEM´s )? Damit würde man doch den Erlkönig Jägern Ihre Einnahmequelle nehmen und den Ingenieur die Verfolgungsfahrten ersparen.

    • Warum lässt der Ladendieb nicht wenigstens seinen Ausweis an der Kasse (?..;-) !

      PS: Was du womögl bei anderen (Autoherstellern) beobachtet hast, “embedded journalism”, macht Opel auch. Zu gegebenen Zeitpunkt die Pressemeute vermeintlich exclusive im Erlkönig gar mitfahren lassen. Gestellte/bestens belichtete Bilder beizusteuern, wenn es auf die letzten Wochen/Monate vor eigentlicher Veröffentlichung hingeht.

  19. #askKTN: warum gibt es beim Adam und Circa kein optionales xenonlicht? Vor allem wenn sich Opel der Lichttechnik rühmt finde ich es schade dies erst ab der mittelkLasse zur Verfügung gestellt zu bekommen.

    • Hättest auch noch den Meriva (-B) dranhängen können. Antwort gleich dazu: es muß sich rechnen.
      Im Rückblick auf Corsa-C + Meriva-A war die Xenon-Bilanz wohl unzureichend. Also die Nachfolger ohne.

      • Da könnte man eventuell eine kleine Individual GmbH gründen, um für entsprechendes Geld Lösungen anzubieten. Allerdings wird dies bei der Leuchttechnik nicht so einfach sein.

      • Einmal das bzgl. des Aufwandes. Ansonsten hat man bereits OSV, Opel Special Vehicles, die machen schon so einiges möglich: Folieren, CNG/LPG, Standheizung, Behörden-/Sonderfahrzeuge,…

  20. @KTN 1. Besteht die Möglichkeit den Amperanachforlger mit einem kleinern 3-Zylinder auszustatten, mit dem auch CNG oder noch besser E85 getankt werden kann?
    Sowie einen zusätzlichen Generator direkt am Turbo zur Stromerzeugung wie in der F1?
    2. Den Insignia gab es auch als E85-Variante, aus der Saabentwicklung, werden auch die anderen Motoren diese Option einmal erhalten? (auch wenn sie jetzt zu NEVS gehören)
    3. Gibt es Ideen bzw. Entwicklungen im Bereich der vollvariablen Ventilsteuerung (“MultiAir” bzw. “UniAir”)?
    4. Bekommt der Adam auch eine Panoramascheibe wie der Astra?
    5. Wird es ein Konkurrenzmodell zum 4c geben, wie den Speedster 2?
    6. Werden die kommenden Kombis oder Sportstourer wieder geräumiger? Auch wenn der Vectra vielleicht nicht der schönste war, an Platz war er kaum zu toppen.
    7. Gibt es eine Rückkehr in die DTM?

      • Das war am Anfang mal laut geworden/angedacht aber im Weiteren Verlauf nicht wirklich umgesetzt worden.
        Das darf man selbst umrüsten lassen, was ja wie bei jedem Benziner auch hier möglich wäre.

  21. zu1: CNG bedingt einen weiteren, sperrigen Speicher/Tank, neben dem dicken Akku-Block !
    Dazu E85 in seinem Nicht-Gebrauch, wenn man möglichst oft den RE schont, gammelt dahin !
    Und einen “zusätzlichen Generator”, hast du schon mal gezählt wieviele bereits jetzt schon am Bord sind beim Ampera !(?), bzw. für was ?

    zu2: An für sich fände ich E85 auch reizvoll, leider das Tankstellen-Netz wohl ähnlich dünn wie bei CNG

    zu3: werden sie uns jetzt noch nicht viel verraten…;o)

    zu4: wohl kaum (sehr aufwendig schon immer gewesen) und das Rolldach, s. AdAM Rocks wird es tun.

    zu5: ein Carbon-Exot den sich auch sonst wohl kaum ein Hersteller erlauben/leisten wird. Mal abgesehen von der i-Reihe bei BMW.
    Aber ein frecher, preiswerter Sportwagen/Roadster etc., das sollte Opel auch wieder mehr emotionalisieren. Denn gewisse Leichtbau-Kompetenz neben “skulpturalem Design und deutsche Ing. blabla…” wäre auch gefragt !

    zu6: wieder einen echten Caravan, oh ja, das wäre echt Opel !

  22. @didi trotz des umfangreichen Facelifts des Insignias hoffe ich auf die Euro 6 Diesel denn der neue Passat steht in den Startlöchern und VW wird bei dem wieder ordentlich auf die K…e hauen dies wird auch Herr Neumann wissen und so würde ich mich schon sehr wundern wenn da an der Getriebefront nichts passiert. Wenn doch nichts passieren sollte hätte Opel eine große Chance vertan.

  23. @KTN Nachtrag: Die aktuellen Modelle wirken alle sehr jugendlich. Doch unsere Gesellschaft speziell in Deutschland wird immer älter. Gibt es Ideen auch für diese Generation 60-70+ Modelle auf den Markt zu bringen. Denn für diese zählen oft andere Qualitäten, wie z.B. hoher und breiter Einstieg (Peugeot 1007), einfache Bedienung usw., Nicht für kurzfristig, sondern eine Idee für die Zukunft.

    • Also bei uns in Österreich fahren/fangen Mokka und Meriva in dieser Zielgruppe bereits heute die Kunden ein…

      • Das ist auch hier so und grundsätzlich muss man auch kein neues Modell entwickeln. Ich meine damit z.B. das Infotainmentsystem schlanker zu gestalten, also weniger Funktionen und dafür größer Tasten. Denn ich stelle oft fest das viele die meisten Funktionen nicht kennen oder nicht nutzen. Oder es gab eine Opel Studie Signum2 mit drehbaren Sitzen. Mit anderen Worten einfacher Einstieg und Bedienung.

        • Habe ich mir auch schon überlegt. Warum nicht 5-6 große Tasten rechts vom Lenkrad (linksseitig zum relativ weit oben positionierten Touchscreen/Navibildschirm) für die zunächst mal wichtigsten Funktionen, wie z.B. “Navi”, “Infotainment”, “Audio”, “Klima”, “BC” (Bordcomputer), “Mainmenu”/”Back”?
          Die weitere Bedienung dann über weiterführende Icons auf dem Touchscreen(!), z.B. nach dem “Klima”-Anklick dann erscheinend die gut ablesbaren Icons “Temperaturwahl”, “Gebläsestärke”, “Beifahrereinstellung” und ähnliches.
          Es könnte alles so einfach sein. Ohne 30 Mini-Tasten in der Mittelkonsole.
          Keep it simple. And efficient……

          • Nachtrag: Zur besseren Übersichtlichkeit und Erreichbarkeit sollten die 5-6 Haupttasten an einer Art leicht hervorgehobenem, leicht zum Fahrer angewinkelten und etwas aus dem Armaturenbereich hervorgehobenen “Wulst” SENKRECHT (untereinander) angeordnet sein. Direkt daneben der Infotainmentschirm/Navischirm. Das Ganze noch auf edel gemacht (mit hochwertigst gemachten Druck-Tasten versehen), und der Kunde freut sich nicht nur an der schnellen, intuitiven Bedienung seines Cockpits, sondern auch am feinen Materialfinish. Und die diversen Autoblätter kriegen sich vor lauter Lob über die neue Opel-Übersichtlichkeit nicht mehr ein.

  24. @KTNdirekt #askktn
    1. Wie viel Prozent der Modell- und Motorenoffensive sind bereits umgesetzt? Welche großen Meilensteine stehen noch an? Es gab in der jüngeren Vergangenheit eher Facelifts und zusätzliche Varianten.
    2. Inwiefern werden die Händler bei der Imageoffensive in die Pflicht genommen und unterstüzt? Moderne, sportliche Modelle und eine offene Kommunikation werden durch grau geflieste 90er Jahre Verkaufsboxen, plumpes Durchblicken der Ausstattungsliste oder fehlendes Know-How zum IntelliLink nicht wirklich gestüzt oder gelebt.

  25. @KTN Was gedenkt man bei Opel auf dem Garantiesektor zu tun? Andere Hersteller insbesondere die Koreaner bieten hier sehr umfangreiche Angebote. Ein Opel Händler in meiner Umgebung bietet jetzt von sich aus 6 Jahre Garantie und 3 Inspektionen frei an man könnte hier dann noch 3 Navikartenupdates dazu packen und man hätte hier ein sehr gutes Angebot seitens Opel wenn man sich trauen würde so etwas als Hersteller an zu bieten.
    Sind für weitere Modellreihen OPC Modelle geplant zb. Cascada OPC oder Mokka OPC?
    Wird speziell bei Insignia und Cascada die Lederfarbpalette erweitert?
    Wann wird es für den Cascada eine OPC Line geben?
    Das Zafira Tourer Concept zeigte eine richtige Luxusausstattung mit Relaxsitzen auf den hinteren Reihen wie stehen die Chancen das eine derartige Ausstattung den Weg in den aktuellen Tourer findet?
    Für Corsa und jetzt auch wieder Astra gibt es eine OPC Line 2 wie stehen die Chancen für den Insignia eine OPC Line 2 zu bekommen?

  26. @KTN:

    Für ihre Videobotschaft:
    “Kleine City-Flitzer sind im Trend” –
    Ist ein dem RAK-E ähnliches Serienmodell realistisch ?

  27. @moderator: Ich muss sagen die Twitterlog-Runde war sehr gut! Schnelle und zügige Antworten.Top! Hier und da war es nicht ganz so leicht die entsprechenden Fragen anderer zu den Antworten zu finden. Aebr eine absolut gelungene Aktion! mit Mehrwert!

  28. @all: Liebe Blog-Leser, wir planen für den Opel-Blog noch eine kleine Zusammenfassung des Twitter Q&As ein, in der wir die Antworten und Fragen miteinander in Zusammenhang bringen werden.

    @didi: Dass die Fragen im Opel-Blog etwas zeitversetzt beantwortet wurden, war dem logistischen Aufwand geschuldet.

    • Joh, kam ja ein Haufen Zeug zusammen auf den 2 Ebenen…;o)

      Mal schaun wann das angekündigte Video heute nachmittag (hier ?) noch ansteht und Zukunftsaussichten präziser ausführt !

          • haha, das hätte mich jetzt auch gewundert zu corsa-d2 (/-e), antara-2, agila-3 etc. schon details zu hören.
            aber gibt ja auch so manch neues erlkönig-/bildmaterial ;o)

            Bei der Beantwortung meiner Fragen bzgl. der Stadt Rüsselsheim/finanz. einbringen außerhalb des Werkszaunes, da hätte ich aber gern mal nachgehakt – evtl. zu anderer Gelegenheit denn um so persönlicher.

  29. Hat schon jemand Infos ab wann der 1.0 Turbo im Adam bestellbar sein wird? Bisher hörte man nur “Frühsommer”..

    • Die neuen Preislisten kommen immer so um den 25.06. des Jahres. Gefertigt wird dann nach den Werksferien. Normalerweise. 😉

  30. @KTN & Team:
    Jetzt habe ich mich durch das Twitter-Gewurste gewühlt und habe festgestellt, dass meine Fragen auch beantwortet wurden. Danke dafür! 🙂
    Schade, dass so eine Werksführung nicht geplant ist. Ich denke sowohl Opel als auch der Standort inkl. Einzelhandel hätten Vorteile von so einer Möglichkeit.