avatar

Entwicklung Insignia Test Video

Lichtgestalt Insignia: KTN lobt Matrix-Scheinwerfer

,


LED-Matrix-Licht im Opel InsigniaFortschrittliche Lichttechnologie erhöht die Sicherheit im Straßenverkehr immens. Auch wenn vom Gesetzgeber nicht vorgeschrieben, entwickeln unsere Ingenieure bereits heute das sogenannte LED-Matrix-Licht und bereiten dessen Einführung vor. Dazu statteten Ingolf Schneider und seine Kollegen aus der „Lichtwerkstatt“ kürzlich einen Insignia-Versuchsträger für Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann mit der aktuellen Entwicklungsstufe des LED-Matrixlichts aus.

Bei einem Matrix-Scheinwerfer werden verschiedene Bereiche des Fernlichtkegels durch unterschiedlich angesteuerte LED an- und ausgeblendet. Dadurch wird sowohl der vorausfahrende als auch der entgegenkommende Verkehr nicht geblendet, obwohl das Fernlicht immer aktiv ist. Wie das aussehen kann, zeigt folgendes Video:

Das Fazit von KTN fiel überaus positiv aus: Kein einziges entgegenkommendes Fahrzeug setzte die Lichthupe ein. Dr. Neumann lobte auch den Sichtbereich bei Dunkelheit, den die fünf an der unteren Kante platzierten LED-Matrizen mit jeweils vier Modulen erzielen. Zudem spart die „intelligente“ Fernlichtverteilung Energie und sorgt somit für einen geringeren Benzinverbrauch und CO2-Ausstoß.

Opel InsigniaDie hellgrauen Stellen auf dem Foto (erster Versuchsträger) zeigen deutlich, wieviel Platz durch LED-Lichttechnologie eingespart werden kann. Am Ende lässt sich festhalten, dass das Ziel unserer Lichttechniker, außerhalb von Ortschaften zu hundert Prozent mit Fernlicht zu fahren, wieder einen Schritt näher rückt. Nächster Prototypentest abgeschlossen. Und mit dem Segen von oben steht der sukzessiven Integration in die verschiedenen Modellreihen über die nächsten Jahre nichts entgegen.