avatar

ADAM Entwickler-Tagebuch

Riga ruft ROCKS – Viele viele bunte ADAMs

,


Markus Hofmann mit dem ADAM ROCKS Im Vorfeld der internationalen ADAM ROCKS-Medienpräsentation geht’s im so genannten „Pressezelt“ teilweise ganz schön hektisch zu. 40 Erstserien-Exemplare werden für den großen Auftritt in und um die lettische Hauptstadt Riga vorbereitet. Für die involvierten Entwicklungsingenieure ist das zwar eine stressige Phase, aber wir sehen durchaus auch die positiven Seiten: Wann sonst hat man so viele Hingucker beisammen? Von meinem Büro aus schaue ich auf die ADAM ROCKS-Schar „in voller Blüte“: die wichtigsten Lackkombinationen und Interieur-Varianten, verschiedene Faltdach-Couleurs und Felgen-Versionen – eine farbenfrohe Szenerie.

Aber erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Vor einer solchen Medienvorstellung müssen die Fachgruppen und Pressezelt-Mitarbeiter gemäß Ablaufplan alle vorausgewählten Teilnehmerautos gründlich unter die Lupe nehmen. Einwandfreie Exemplare kommen ins Töpfchen, annähernd perfekte ins Kröpfchen, sprich, zur Nachbesserung. Darüber hinaus scheren wir die Kandidaten über einen Kamm, das heißt, alle Autos werden auf den letzten freigegebenen Baustand gebracht. Und da der Prozess eng getaktet ist, müssen wir pro Tag mehrere Fälle behandeln.

Willkommener Nebeneffekt: Angesichts der hohen Anzahl technisch gleicher Fahrzeuge können wir uns ein Bild vom bis dahin erreichten Grad der Serienstreuung machen. Dies zu einem Zeitpunkt, da die Entwicklung nach PPV eigentlich schon abgeschlossen ist. Ab und an kommen so doch noch verbesserungswürdige Details ans Licht. Dank dieser Extra-Prüfschleife heißt es dann im Hinblick auf den Start der Serienproduktion umso mehr: Daumen hoch!

Opel ADAM ROCKS - Erstserien-Exemplare für Medienpräsentation in Riga Opel ADAM ROCKS - Erstserien-Exemplare für Medienpräsentation in Riga
Opel ADAM ROCKS - Erstserien-Exemplare für Medienpräsentation in Riga Opel ADAM ROCKS - Erstserien-Exemplare für Medienpräsentation in Riga