avatar

Corsa Unternehmen

Opel ist zurück. Mit Supermodels, Style & Fashion

,


Eines hat Paris 2014 gezeigt: Opels neues Selbstbewusstsein kommt nicht von ungefähr. Der Blitz strahlt wieder und einen großen Anteil daran hat Opel-Group Chef Karl-Thomas Neumann. Das wird auch am hohen Medieninteresse an Opel und der medialen Berichterstattung deutlich. Zur Pressekonferenz war der Stand lückenlos gefüllt. Alle wollten die Weltpremiere des neuen Corsa mitverfolgen. Das Handelsblatt schreibt: “In Rüsselsheim hat man wieder auf Attacke geschaltet.”

neumannMit der fünften Generation des Opel Bestsellers wird die Modell- und Motorenoffensive mit einer hohen Schlagzahl fortgesetzt. In den Jahren 2014 bis 2018 sind insgesamt 27 neue Modelle und 17 Motoren geplant. Und mit dem Corsa wurde nun ein enorm wichtiges lanciert. Neumann zeigt sich begeistert, wenn er über Opels Neuheit spricht: „Der neue Corsa bietet Fahrspaß pur – und das bereits zu einem Einstiegspreis von nur 11.980 Euro. Beste Lenkpräzision, erstklassiger Komfort, dazu komplett neue, drehmomentstarke Turbomotoren – das gibt es sonst nur bei wesentlich teureren Autos. Zudem überzeugen das Interieur mit höchster Qualität und das Infotainment-System mit bester Vernetzung in die Apple- wie die Android-Welt. In unseren schicken Corsa kann man sich einfach nur verlieben.“

Bestens vernetzt zeigte sich nicht nur der Corsa, sondern auch Neumann selbst. Sein Ziel: Jede Stunde einen Tweet, von der Ankunft in Paris bis zum Ende des ersten Pressetages. Wer Neumanns Terminkalender sowie das Interesse der Medien in seine Arbeit kennt, der sieht auf Anhieb: Keine leichte Aufgabe. Verschnaufpausen? Mitnichten. Aber er zog es von Anfang bis Ende durch und verkörperte Opel einmal mehr als nahbare Marke.

So war selbst Bloomberg vollen Lobes für die Social Media Aktivitäten des Opel-Chefs. Neumann schaltete sogar noch einen Gang höher und drehte mit uns den aktuellen Videocast am „Corsa Catwalk“ in Halle 5.

Neumanns Fazit am Ende der Pressekonferenz lautete: “Opel ist zurück. Zurück mit Supermodels. Zurück mit Style. Zurück mit Fashion.” Wie schon gesagt, die Zeichen stehen auf Attacke.

Kommentare (111)

  1. Und das ca. 2-2,5 Jahre nach dem drohenden Untergang, RESPEKT(!) wirklich nahezu perfekt gemacht! Nur weiter so, jetzt müssen nur noch einige Sachen verbessert werden z.B. ganz wichtig el. Fensterheber hinten auch im Corsa!!!

  2. Was beim Corsa auch noch sehr wünschenswert wäre ist die Felgenauswahl, die ist doch recht dünn, hier hoffe ich gibt es bald mehr Felgen!

    • Hallo Michi,
      für den Corsa gibt’s zurzeit folgende Felgenoptionen:
      – 15″ Stahlräder mit Radabdeckung
      – 15″ Designräder im 4-Speichen-Design
      – 15″ Leichtmetallräder im 8-Speichen-Rotor
      – 16″ 4-Doppelspeichen-Design in Silber
      – 16″ 12-Speichen-Rotor-Design
      – 17″ 5-Doppelspeichen-Design
      – 17″ 5-Doppelspeichen-Design in Silber
      – 17″ Triple Cross-Design in BiColor Titan
      – 17″ Triple Cross-Design in BiColor Hochglanzschwarz

      >> http://bit.ly/CorsaKatalogAug2014-55

      Somit sind wir im Vergleich zum Wettbewerb gut aufgestellt. Wie auch bei Fragen zur Motoren-Palette kann ich nur sagen: Wir befinden uns gerade am Anfang des neuen Opel Corsa. Was deine Frage angeht: Es werden noch weitere Felgen folgen. Für mehr Details bitte ich um etwas Geduld.

      • Hierzu muss ich leider einiges sagen!!
        17″ sind indiskutabel, da diese zum Sportfahrwerk führen, welches indiskutabel ist. Ich wäre schon zufrieden wenn wenigstens das “Komfortfahrwerk” halbwegs Alltagstauglich wäre und nicht “bandscheibenbrechend” wie beim Corsa D(den ich fahre)

        Ich will den 1.0 EDIT 115PS in Cosmo-Ausstattung(da ich in Ö. wohne) und da sind 16″ Serienmäßig. Also bleiben noch 2 Felgen und die eine(16″ 4-Doppelspeichen-Design in Silber) gefällt mir überhaupt nicht!

        Demnach bleibt mir genau eine Felge(16″ 12-Speichen-Rotor-Design), die mir quasi aufgezwungen wird!!!

  3. @Frau Müller: Hier nochmal der besagte Spot..

    http://www.youtube.com/watch?v=G5kmdm2YIPQ

    …und damit folgende Korrektur sogleich angemerkt wer/wann dabei war:

    – Christy Turlington
    – Linda Evangelista
    – Tatjana Patitz
    – Kate Moss

    Separater Spot dann im Weiteren (beim zersägen des Corsa):

    – Naomi Campell

    PS: Und natürlich die Queen (!)…;O)

    www. youtube. com/watch?v=bcH4KyCixNk

    PPS: Dagegen war die Sache mit Cloodia jetzt ziemlich lasch !

  4. joa, ganz brauchbarer Auftritt. Ob man allerdings den Corsa mit der gruseligsten Farbe – ja genau, dieses hellblau-irgendwas-ding – unbedingt ins Zentrum rücken muß, darf man schon mal hinterfragen.

    • Nachtrag: jetzt gerade mal im Konfi geschaut. Mintgrün soll das wohl sein. Hätte man da nicht ein richtiges, grelles, apfeliges Grün nehmen können? Das ist jedenfalls ne Farbe zum Davonlaufen!

      • Das “Apfelgrün” gibt es auch für den Corsa, exklusiv für die Color Edition, leider nicht für alle Ausstattungsvarianten.

        • Apfelgrün ist für alle Ausstattungsvarianten (außer für INNOVATION und nur für den 3-Türer) erhältlich.

          • Nee, stimmt so nicht ganz, denn Apfelgrün ist auch für den 5-türer (dann aber nur bei Ausstattung Color Edition) erhältlich. Hab es gerade mal nachgeprüft.

          • So, jetzt aber richtig: Apfelgrün ist für 3- und 5-türer erhältlich. Lediglich bei INNOVATION nicht.

          • In der Preisliste vom 25. August ist bei Apfelgrün ein “Nur in Verb. mit 3-Türer” vermerkt.. 🙂

          • Nachtrag: Im Konfigurator ist Apfelgrün tatsächlich auch für den 5-Türer wählbar.

            @ Mod.: Was stimmt denn nun??

        • Hallo in die Runde, die Farbe “Apfelgrün” ist für den 3- sowie für den 5-Türer erhältlich, jedoch nicht für INNOVATION. Was für Verwirrung gesorgt hat: Ursprünglich gab es wohl eine europäische Restriktion für den 5-Türer. Diese wurde aber vor ein paar Wochen aufgehoben. Die Preisliste auf opel.de müsste diesbezüglich schon angepasst sein und das Angebot – wie im Konfigurator dargestellt – widerspiegeln.

  5. Ich hätte mal eine Frage:

    Gestern Nachmittag habe ich in Saarbrücken einen neuen Corsa 5-türer an mir vorbeifahren gesehen, drinnen saßen 4 Herren in Anzug. Die Farbe des Autos war Karbon Silber und es war ein “Innovation”, die Chromleisten am Fenster haben schön gefunkelt. Ich hab meinen Augen kaum getraut, denn das Fahrzeug wirkt ausgesprochen edel und hochwertig, optisch um Welten entfernt vom Corsa D.

    Bin daraufhin gleich mal zu einem großen Opel-Autohaus in Saarbrücken weitergefahren, weil ich mich gefragt habe, ob womöglich irgendeine Vorpremiere stattfindet oder Ähnliches. Hatte gestern viel Zeit und sonst nix zu tun. Aber nichts dergleichen, es war lediglich die allsonntägliche Ausstellung geöffnet.

    Kann mir da vielleicht Jemand weiterhelfen, um was es sich da gehandelt hat?

        • Ach was, gut dass das mal offiziell geklärt wurde ;o)

          Bereits gestern hatte ich übrigens meinen “kleinen Pariser Autosalon” im Revier, erstaunt, diesen am “Tatort” vorzufinden (!)

        • Hallo Herr Quanz, genau so ist es. Ob es jetzt auch diese Felgen waren, kann ich nicht sagen, da das Auto in Fahrt war…

        • Auf jeden Fall sieht der Corsa auf dem Bild mal richtig Klasse aus! Was Farbe ausmacht, hier wirkt er sehr edel, mit anderen Farben dagegen sehr jung und dynamisch. Kompliment an die Designer, die das möglich gemacht haben.

  6. Opel in Paris 2014 – Tops und Flops

    Top: Adam S, Corsa E mit Recaro leder sitzen, neue 2.0 CDTI mit 400 Nm

    Flop: keine design studie (z.b. neue Coupé concept), keine MATRIX LED vorstellung für Insignia (Neue Passat mit Voll-LED, Neue Mondeo mit Voll-LED, Peugeot 508 facelift mit Voll-LED, billig Seat Toledo 2015 mit Voll-LED).

    Ich weiß, MATRIX LED ist besser als normale und adaptiv Voll-LED, aber Opel Flaggschiff in 2014 nur mit AFL Bi-Xenon ???

    Einführung nach Produktion dauert zu lange.

    • Und mit Elektro bzw. Hybrid ist es auch erstmal wieder stille.
      Alternativ CNG wird leider nur beim ZT angeboten, statt mind. auch Astra und Meriva zu versorgen.

    • Eigentlich fehlt wirklich das Led System. Leider ist Opel nicht wirklich vorreiter in sachen Innovation sondern nutzt meines erachtens Auslaufmodelle der Technik.
      Ich denke das kann man so Schreiben.
      Bsp. sind
      Voll Led Scheinwerfer
      Apple link
      Elektromobilitätsentwicklung( Reichweite, Leistung…)
      Central System (Gewicht ersparung durch Zentrahle Steuerung, sprich ablösung der Herkömlichen Steuergeräte)
      Flachfolienkabel, statt des schwerens Kabelbaum, kann auch als Design Element eingesetzt werden ergo Dachhimmel(Gewichtsersparnis müsste dabei klar sein oder?)

      • Wer hat denn “Flachfolienkabel” im Dachhimmel als Design Element und zwar in Serie, nicht nur Show&Shine !(???)
        Und wieviele Zenter spart die Konkurrenz damit schon jetzt ??!

    • Dass Opel da nach dem riesen Tam Tam um Matrix LED nicht in die Füße kommt, ist mir auch ein Rätsel… Ein Fauxpas in meinen Augen…

    • Ich bin so gespannt auf den nächsten Astra und auf haut den nächsten Insignia, da ich absolut auf Stufenhecklimousinen stehe. Aktuelle würde mir aber auch ein Modell zwischen Astra und Insignia in Coupé Form reichen. Aber wenn der nächste Insignia so bombastisch wird, bin ich so richtig gespannt.

        • Ich nehme wohl Stark an, das dort das neue Kommunikationssystem getestet wird und somit wird das GPS, Radar, G-Sensor, Sensoren…untergebracht.
          Die Autos sollen ab 2016 miteinander Komunizieren können und Inteligenter Spritsparen, Unfälle vermeiden können…

          • Die neuen Kommunikationssysteme lassen sich schon heute unauffälliger unterbringen, brauchen kein Radom wie’ne AWACS..;o)
            Es wurde wohl hier auch schon mal geklärt, diese Hutzen dienen der schnellen Anschließbarkeit/Analyse zu den Gerätschaften darunter (vornehmlich Motor/Steuerung)

          • Das ist Blödsin, denn alles was man benötigt kann man auch im Innenraum durch den Service stecker ablesen.
            Es müssen zusätzliche Geräte sein die eben in Erprobung so angebracht wurden, die eben indirekt und direkt mit den Insignia funktionieren.

            Und wenn man Genau hinsieht ist die hutze komplett verschraubt und dicht. Nichs mit Neuer Motorhaubenform…
            Warum unaufällig verstecken, wenn man die Geräte in jeden Handels üblichen Insignia zur erprobung unterbringen kann, statt eine aufwendige Sensoren, Steuergeräte unterbringung?
            Heutzutage kann man ganz leicht ein Fahrzeug in Entwicklungsmodus setzen, soll jeden Zulieferer und Entwickler eine leichtigkeit und Kostengünstige variante sein.
            Ein überteuerter Prototyp wie es vor einigen Jahren sei ist nicht mehr nötig.

            Es gibt ein Modul namens Happylightshow für Astra, Corsa, Insignia… das eben diese Hintertür über den OBD Stecker für Spezielle funktionen nutzt.
            Beim Astra H kann man zusätzliche funktionen Programieren die nichtmal Tech 2 freischalten kann.
            siehe
            https://www.youtube.com/watch?v=r55b2lK74ok
            Das Computer gestütze Can Bus system ist vielseitig und bietet System Hersteller einfache Möglichkeiten als das Damalige system mit KWP2000 Pin System.
            Z.B. kann man beim Astra H ein Head Up Display nur übers Can Bus system anschließen und somit Original live Daten nutzen.

          • Na wenn du sooo über Fahrzeugelektronik + nicht-mehr-notwendige-Prototypen bescheid weißt…

            Auch um das zu bedenkende, zulassungsrechtliche (!), bei so einem Happylight-Zirkus ?!

      • Das ist ja ein Mulle, klar das das noch nicht das Design des nächsten Insignia ist. Mir ginge auch eher um die Kommentare von Malcolm Ward dazu:-)

        • Joh, ein Mule. Und somit annähernd/kaum optisches für zukünftige Modelle erkennbar.
          Es sei denn es ändert sich gravierendes (mehrere cm) am Radstand, Spurweite etc.
          Dann kann auch ein Mule hier+da was preisgeben ;o)

          • Aufmerksamen Lesern könnte auffallen, dass ein Bild dieses Insignia mit der schwarzen Hutze auf der Haube bereits offiziell im Blog auftauchte – und zwar im Rahmen eines Geriebebeitrages. Es ist ein Testfahrzeug für die neue Generation Automatikgetriebe….

  7. Mir ist grad aufgefallen das die Front des neuen Corsa ein kleinen Design absprung des 1. Opel GT hat.
    Wenn man die Front mit den GT vergleicht sieht man leichte Design Merkmale beim Corsa E.
    Die Stoßstangenform sowie Radläufe sehen mit etwas Phantasie Identisch aus, selbst das tiefe Design des Corsas soll beim GT die Lufteinlasse sein. Die Radläufe des GT sehen Identisch aus, wie die Fromgebund am Scheinwerfer des Corsas.
    Ich denke das war entweder so Gewollt oder Opel wollte den neuen Corsa alte Gene geben die vom Opel GT stamen. Ein Interessanter neben Design Effekt der nun Serie ist.

    Nun muss Opel so klug sein, seinen Corsa statt OPC als GT Bennenen und schon ist der Markt sicher. Opel Corsa GT 🙂
    Ich hoffe mal das Opel einen Sympatischen Sportler auf die Straßen bringt, der sehr Agil, Lauffreudig, Sparsam und Leistung satt hat.
    Der Corsa GT muss den VW Polo weit aus überlegen sein.
    Das soll natürlich beim Astra und Insignia weiter gehen.

    • Haha, die sind doch auf jeder Messe noch immer dabei. Und Winterkorn (VW) vornweg, sah ich auch mal bei den Fugen am ZT maßnehmen.
      Eigentlich albern dort vor Ort, weil darüberhinaus karrt man sich sowas in die Werks-Garage (hab auch schon solche Transporte gemacht) und zerlegt den Kontrahenten in Ruhe ;o)

      • Soll wahrscheinlich dem Image der Meinungsbildung des Betreffenden dienen.Nach dem Motto: Oh der Winterkorn hat sogar Maß genommen, dass heißt dann schon was…

      • Bei Hyundai hat er wohl auch den neuen i20 inspiziert.
        Ei joh, eine Messe hat freilich die bequeme+zeitnahe Übersicht auf einem Teller.

      • Also wenn Ihr mich fragt, darf der Ampera ruhig ohne direkten Nachfolger bleiben. Man schaue sich nur mal den aktuellen Ampera an. Klar ist bei meiner Betrachtungsweise auch das Meiste Geschmacksache, aber…

        … arg gewöhnungsbedürftiges Design (bester Gegensatz: Insignia)
        … missglückte Innenraumgestaltung (Cockpit, billig wirkende Materialien)
        … Opel-typische Ausstattungen nicht zu haben (z.B. FlexRide, Bi-Xenon-AFL+)
        … lächerliche Auswahl an Außenlackierungen

        Dieses Auto hat Opel/GM nur Geld gekostet, aber keins eingebracht. Und der Nutzen und Imagegewinn (falls vorhanden) sei mal dahingestellt, meines Erachtens. Ich habe es bei einer Probefahrt annähernd erfahren können und mich hat dieses Auto auch technologisch absolut nicht angesprochen.

        Konsequenterweise würde ich dann an der Weiterentwicklung von effizienten Dieselmotoren dranbleiben und diese aber dann auch modellübergreifend einführen.

        Ein Negativbeispiel hätte ich mit dem 1.6 CDTI: Im Meriva, dann im Zafira, nach und nach in den Astra-Modellen (anstatt gleich in der ganzen Astra-Familie) und nach ewiger Warterei bald im Top-Seller Mokka. Gerade dort hätte der neue Diesel viel früher kommen müssen.

        Das gleiche Debakel jetzt beim neuen Corsa. Alles schön und gut mit dem 1.3 CDTI als Einsteiger-Diesel, aber hier hätte mindestens noch der 1.6 CDTI mit 110 PS und 6-Gang in die Auswahl mit reingemusst. Gerade der neuer 16er Diesel fährt sich sehr harmonisch und ist Kaufargument.

        So, war jetzt zwar Einiges bisschen vom Thema weg, aber jetzt geht´s mir besser. 😉

        • Also der Volt-II fährt ja als Erlkönig bereits herum und wird wieder ein recht schnittig, flach tiefer Hatch.

          Ampera und Zafira Tourer haben in der Front doch zumindest gewisse Gemeinsamkeiten der Formsprache. Sicherlich, die Studie zeigte bereits 2009, vor 5 Jahren, diese Optik.
          Ein Facelift wäre daher längstens fällig gewesen, bei soviel modischem…

          Und das Interieur, tja, billiger GM/Chevi-Kram. Erschreckend+enttäuschend dies einem Ü-40k-EUR-Automobil hierzulande zuzumuten.

          Aber was sich so herausdeutet, ist die nächste E-volution wohl ein elektrifizierter “Karl”, bzw. in Gemeinschaft mit dem Nachfolger des Chevi Spark-EV.

        • Bei den Dieseln stimme ich vollkommen zu!!! Der 1.3er hätte komplett verschwinden sollen!!!
          Also die Opel-Modelle Corsa, Astra, Meriva & Mokka sollten folgende Motoren haben: 1.6CDTI(95, 110 & 136PS)!

        • Meine Meinung: Nur mit E-REV kann man ein zukünftiges E-Fahrzeug kostengünstig reichweitensteigern.
          Der E-REV sollte m.M.n. unbedingt mit günstigerem Preis (durch günstiger gewordene Akkus) in einem zukünftigen Opel-Kompakt und/oder Kleinfahrzeug Einzug halten. Und dann bitte mit vereinfachter Bedienung, hochwertigen Opel-Interieurmaterialien und evtl. CNG oder LPG-fähigen Benziner als Range-Extender. Die neuen, hochmodernen 1Ltr.-Dreizylinder bieten sich geradezu hierfür an.
          Die E-REV-Technik an sich ist definitiv zukunftsfähig.

          • Ist nur ein bißchen viel Speichertechnik:

            – Akku für den E
            – Benzintank für den RE
            – und noch Gastank für den RE

            …das alles in ein Kompakt oder gar Kleinfahrzeug integriert.

        • Ich hoffe auch das Opel zeitnah eine Überarbeitung des BiTutbo Diesels bringt denn sonst glaube ich wird kaum noch einer diesen Motor wählen bei 25PS Unterschied und gleichen Drehmoment.

    • @Josh Ich glaube bei diesen neuen Fahrzeugmodell könnte es sich um den Antara Nachfolger handeln denn im Pressetext von Buick China steht das der Envision dieses System hat. Ist natürlich reine Spekulation meinerseits.

      • Der Umriss könnte daraufhin deuten oder den neuen Astra-K…(!..;o)

        So dick/breit und teils hoch (Envision*, “1,659 mm (65.3 in)”) die Modelle auch werden. Müssen eben solche, andere Stellen zur aerodynamischen Optimierung gefunden werden.
        Der Unterboden ist bei vielen Opel-Modellen ja auch noch unverkleidet. Insbesondere der Motorraum.

        *)niedriger+schmaler als der Antara muß man ihm aber sogar zugestehen !..;o)

  8. Übrigends sollten Corsa Kalender für 2015 verlost werden, möchte ich mich hiermit direkt darauf bewerben!

  9. Hallo Herr Quanz!
    Hatte meine Frage schon in einem anderen opel-blog gestellt. Wieso halten Sie sich zum Thema “elektrische Fensterheber hinten” so bedeckt. Sie zeigen auf die Fragen überhaupt keine Reaktion. Ich würde mich über eine Antwort freuen.

    • Obwohl ich mich bei der Sache mittlerweile ausgeklinkt hatte, würde mich das auch mal interessieren. Es ist ohnhin schade, dass eine eigentlich “selbstverständliche Ausstattung” (wenn auch vielleicht optional) so gravierend zum Thema wurde. im Rahmen des Facelifts wäre das wohl eine technische Fingerübung gewesen.

      So viele Bauteile des Fahrzeugs werden bei einem Facelift geändert, ebenso auch die hintere Türverkleidung. Entsprechende Schalter zu integrieren (z.B. in Bauart wie die FH-Taste der Beifahrertür), wäre sicherlich eine Kleinigkeit gewesen, zumal die darunter einzubauende Hebe- und Senktechnik aus anderen Modellen (etwa Astra?) vorhanden ist.

      • Vielleicht reicht Opel in der Beziehung im Interesse der Kundschaft noch etwas nach? Hoffe ich wenigstens.

        • Ja hoffentlich!!!!!!!! Und zwar nicht erst in 3 Jahren, sondern so schnell wie möglich!! Opel kann nicht einfach die Kunden im Regen stehen lassen!!!

      • Tja, genau diese “Fingerübung” war es halt nicht mehr wert, die Controller/Kostenabteilung kam durch !
        2. Reihe, Kofferraum,…da mußte nicht zwingend mehr/anders sein. Ganz nüchtern + pragmatisch.

        @Michi: Beruhigt dich doch endlich mal – mit deinem “Gestrampel” erreichst du konstruktiv null und nervst einfach nur.

        • Das werden wir noch sehen, ob man mit unnachgiebigem aufzeigen von Missständen nicht durchkommt!!!
          Ich werde jedenfalls nicht aufhören!

    • Ich glaube, dass Herr Quanz sich nicht äußert, weil er nichts dazu sagen kann!!! Denn es unbestritten, dass diese Sache unentschuldbar ist und eine bodenlose Frechheit gegenüber allen Familien!!!

  10. @Michi, Jeff Heley, Astra G.: Wie immer haben wir bei der Entwicklung des neuen Opel Corsa vorab verschiedene Schwerpunkte und Prioritäten gesetzt, bei denen wir das Auto im Vergleich zur vorherigen Generation spürbar weiterentwickeln wollten. Das zeigt sich u.a. in der deutlichen Verbesserung bei Interior Design, Materialien und Qualität, bei Fahrwerks- und Lenkungsabstimmung, bei Motoren und Getriebe, beim Fahrkomfort und an der Vielzahl an Assistenzsystemen, die gleichzeitig Sicherheit und Komfort auf deutlich höheren Niveau bringen, die neu dazugekommen sind. Basis einer solchen Schwerpunktsetzung bilden die Rückmeldungen aus bestehenden Modellen, beispielsweise durch Kliniken, Presseberichte sowie Meinungen von Kunden und Kollegen. Insbesondere schauen wir hier auch auf das Feedback derjenigen, die das entsprechende Modell – hier also den Corsa D – gekauft haben. Ganz ehrlich, da die Nachfrage nach elektrischen Fensterhebern hinten jedoch gering ausfiel, der Corsa über eine Klimaanlage verfügt und wir unsere Schwerpunkte auf andere Punkte setzen wollten, wurde entschieden, diese im neuen Corsa nicht anzubieten.

      • Wie gesagt, aus fertigungstechnischer Sicht und in sicherheitsrelevanter Hinsicht (eingeklemmte Finger bei Kindern) kann ich es nicht nachvollziehen, auch wenn bei der Entwickung zweifelsohne andere Bereiche im Fokus standen.

        Übrigens, lieber Herr Quanz, eine geringe Nachfrage nach hinteren Fensterhebern kann auch daraus resultieren, dass gar nicht erst das Angebot dieser Ausstattung besteht, was grundsätzlich überlegens- und im jetzigen Ergebnis leider bedauernswert ist.

        Bei aller Hochachtung vor Ihrer Arbeit und der Ihrer Kollegen, aber ich glaube, hier wurde nicht konsequent nach vorne gedacht, sonder leider viel zu sehr die Entwicklung in der Vergangenheit beachtet (Corsa D).

        Ich bin überzeugt, dass z.B. die Nachfrage nach einem Verkehrsschildassistenten gerade beim Corsa gegen Null geht, um mal einen Vergleich darzustellen. Da dürften Komfortausstattungen wie el. FH wohl deutlich öfter verlangt werden, unabhängig davon, ob man eine Klimaanlage anbietet. Auch letztere ist als Argument wohl nicht mehr diskutabel, denn ALLE Klein- und Kleinstwagen sind mit Klimaanlage zu haben.

        Dennoch besten Dank für Ihre Ausführungen.

        • Tja. Ich konnte beim Meriva-B auch nur ungläubig schauen, dass sichereres Xenon eingespart wurde.
          Das Lamento auch zum FL verhallte.
          Aber für Mokka und Corsa-E man sich eines besseren besann. Naja.

          Beim ZT kenn ich leider auch zu Genüge das lausige Halogen-Gefunzel. Der Privatee hat hier zumindest Abhilfe mögl., leider doch eingeschränkt, nicht beim CNG. Seufz.

    • Also ich muss mich dem Kommentar von Drummer79 anschließen. Verkehrsschilderassistent braucht kein Mensch, aber el. Fensterheber hinten braucht man sehr wohl! Wie ich bereits mehrfach erwähnte, haben sie komplett am Thema Familie vorbei gedacht! Wahrscheinlich haben sie bei der Umfrage zu sehr auf einzelne, egoistische Autofahrer gehört, anstatt auf Familien!!! Ich glaube sie haben einfach die falschen Leute gefragt! Es ist und bleibt unverständlich wie man so etwas machen kann, wenn die GESAMTE(!) Konkurrenz dieses wichtige(!) Feature anbietet!!!!

    • Und noch ein Nachsatz. So wird man VW nie Konkurrenz machen und Hyundai wird weiter Marktanteile von Opel gewinnen, denn Hyundai hat solch wichtige Features gleich Serienmäßig!

    • Leute, elektrische Fensterheber sind Basics, für ein Fehlen, zumindest in der Aufpreisliste, kann es für mich keine schlüssige Erklärung geben. Da jeder Wettbewerber diese serienmäßig oder optional anbietet ist dieses Feature einfach Pflicht. Punkt.
      Dieses Fehlen wird mit Sicherheit von den Pressekollegen bemängelt, dann habt ihr zumindest ein “offizielles” Argument für den Einbau.
      Bitte bei Karl alle Basic Features gleich mit einplanen, dann kann man sich die ganze Aufregung sparen.

      • Der “Karl” wird ein U-10k-EUR-Auto, insofern würde ich sie dort noch weniger erwarten…(!)

        Gegen i10/Picanto + Co bin ich aber mal gespannt wie er punktet.
        Gemäß, “Name ist Schall und Rauch”, ist also mehr Substanz gefordert !

      • Ich verstehe nicht, das es in der heutigen Zeit nicht möglich sein soll, alle technischen Komponenten MODELLÜBERGREIFEND so auszulegen (“modular überall gleich”), daß alle Optionen in jedem Modell jederzeit möglich sind, egal ob es Xenonlicht oder hintere Fensterheber sind, egal ob es in einem Insignia oder Karl geordert wird.
        Wie kompliziert ist beispielsweise die technische “Vorrüstung” für elektrische Fensterheber? Wie muss die Innenverkleidung gegossen/geformt sein, um jederzeit die Mechanik für einen Fensterhebe-Mechanismus einrüsten zu können? Ist der Mehraufwand dafür wirklich so hoch? Absolute Modularität ist das Stichwort, dort muss m.E. Opel noch mehr hin, mit wenig Aufwand technische Features einrüsten können, für jeden Fahrzeugtyp. Und selbst wenn so ein Feature im Corsa nur selten geordert wird, warum kann man bei Opel ab Werk solche nicht doch auf Kunden-Wunsch hin einbauen? Opel hat doch für fast jeden Spezialfall die Firma OSV (Opel Special Vehicles, z.B. Fahrzeuge für Polizei, Feuerwehr, Behindertenfahrzeuge, etc.), warum also nicht diesen für manche Kunden wichtigen Einbauservice ab Werk anbieten, selbst wenn nur 5 Kunden Fensterheber hinten für den Corsa ordern (5 dann zufriedene Kunden)? Für Spezialpedale, hintere Fensterheber, Glashubdächer, Gaseinbauten, etc.? Warum nicht über OSV diesen Service bieten, dort sind doch die richtigen Spezialisten für alle “Sonderfälle”. Warum das Risiko eingehen, wegen “läppischer” Fensterheber Kunden zu vergrätzen? Die Kunden fordern heute mehr Flexibilität ihre individuellen Wünsche betreffend (wobei ich Fensterheber hinten eigentlich schon als einen Standard, ein MUSS im heutigen Fahrzeugbau erachte, zumindest als Option). Die Abteilung OSV wäre noch besser ausgelastet und es liesse sich gutes Geld mit der Umsetzung von Kundenwünschen verdienen. Ich finde, Opel sollte über diese Möglichkeit dringend nachdenken.

        • Also für eFH-Einbau denn OSV zu beanspruchen, naja…;o)

          Wenn es an totaler, freier Konfiguration hakt, ist freilich kaum ein technischer Hintergrund !
          Sondern pures Marketing + Marge-machen durch kanalisieren.

          Wobei man dieses mal mit Selection doch fast jeden Motor bekommt !

          Aber was wollt ihr denn zu den eFH-hinten noch hören ?
          Entscheidung wurde getroffen.

      • Stimmt vollkommen, es ist eine Frechheit keine el. Fensterheber hinten anzubieten!!! Ich würde nicht allzu viele Hoffnungen in den Karl stecken, er wird wahrscheinlich wie der Corsa sinnlosen Blödsinn wie Abstandsradar, Spurwechselassistent, etc. haben, aber keine el. Fensterheber hinten sowie andere nützliche Gimmicks!!!
        Früher war Opel mal bekannt für seine nützlichen und durchdachten Lösungen ihren Fahrzeugen, davon ist fast nichts geblieben!!!

        • Möchte Michi da recht geben. Die Koppelung von sinnvollen technischen Features an Ausstattungs-Pakete finde ich als potentieller Kunde abschreckend. Ich lasse mich nicht gerne dazu “zwingen” Ausstattungs-Pakete zu kaufen, nur weil mir 1 Feature gefällt/ich als sinnvoll erachte. Diese Politik ist in meinen Augen falsch.

    • Hallo Herr Quanz, das ist ja mal eine ellenlange Liste. Die “Vielzahl” von Assistenzsystemen würde mich interessieren. Im Konfigurator taucht fast nicht auf. Was meiner bescheidenen Meinung nach auch nicht wirklich nötig ist. (Das meine ich jetzt generell für Kleinwagen nicht nur auf den Corsa bezogen)
      Also – was überraschendes kommt denn da ?

      • Na das was bei opel.de im Weiteren corsa-e unter sog. “Innovationen” steht: “…

        1. Der Verkehrsschild-Assistent warnt mit einem Symbol, bevor Sie Schilder übersehen.
        2. Der Spurassistent schlägt rechtzeitig Alarm, bevor Sie bei mehr als 60 km/h aus der Spur geraten.
        3. Die Abstandsanzeige macht den Fahrer auf zu kurze Abstände zum vorausfahrenden Fahrzeug aufmerksam.
        4. Der Front-Kollisionswarner warnt mit einem visuellen und akustischen Signal, wenn Sie sich vorausfahrenden, langsameren Fahrzeugen zu schnell nähern.
        5. Der Fernlicht-Assistent sorgt Nachts dauerhaft für optimale Sicht und vermeidet, dass andere Verkehrsteilnehmer geblendet werden.
        6. Der Toter-Winkel-Warner des automatischen Parkassistenten warnt Sie durch optische Signale im Seitenspiegel, sobald ein Fahrzeug in Ihren toten Winkel gerät.

        …”

        Ich brauch die auch nicht/geschweige will sowas bezahlen.
        Aber wenn ein Touch-Screen so gefährlich tief verbaut ist, bzw. man dahin abgelenkt ist – hat man solche elektron. Krücken wohl nötig ?!

        • Danke didi, die “Warner” habe ich allesamt entdeckt. Assistenzsysteme sollten aber auch Assistieren. Also statt eines Warnens auch aktiv die Spur halten oder den Abstand aktiv anpassen, einparken etc. Sonst kann man ja einen Regensensor, ein Gurtpiepser oder “Licht an” Summer auch als Assistenzsystem vorstellen. Das ist es für mich jedoch nicht. Ich bin nur neugierig geworden weil Herr Quanz von einer Vielzahl” und “völlig neuen Niveau” bei Sicherheit und Komfort spricht. Den Verkehrsschildwarner kannte ich aus anderen Modellen, nicht schlecht und im Corsa sicher auch neu. Ich hatte mir etwas Interessantes erhofft.

          • Hallo Blanke, unser Chef-Ingenieur Andreas Zipser führt einige unserer Assistenzsysteme vor: https://www.opel-blog.com/2014/10/12/mit-andreas-zipser-im-neuen-... Aktives Eingreifen? Das sehen Sie beispielsweise beim automatisch lenkenden Einparkassistent. Dieser erkennt mittels Ultraschallsensoren geeignete Parklücken, berechnet den Einparkweg und lenkt das Fahrzeug automatisch in parallel oder quer zum Straßenverlauf ausgerichtete Parkplätze. Neben den oben genannten gibt’s weiterhin den Berg-Anfahr-Assistent. Der hindert den Corsa bis zu zwei Sekunden am Zurückrollen und erleichtert so das Anfahren am Hang.

  11. Vielen Dank für die schnelle Antwort!
    Natürlich bin ich nicht sehr Glücklich darüber, aber man muss es ja akzeptieren. Ich werde jedenfalls keinen neuen Corsa bestellen ohne die elektrischen Fensterheber für hinten. Bei über 21.000€ für meine Konfiguration ärgert mich dass zu sehr. Ein schönes auto ist der Neue trozdem.

  12. @Moderator Hat man denn aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und verbaut wieder eine Handschuhfachbeleuchtung beim neuen Corsa?
    Übrigens finde ich die Chromakzente an den Türgriffen beim Corsa Innovation sehr edel bzw. elegant ich hoffe nur diese fallen in den Modelljahresänderungen nicht wieder dem Rotstift zum Opfer.

    • Ich bezweifel es, denn welches aktuelle Opel-Modell hat die überhaupt noch ?!?

      Sog. “entfeinern” ist zu Modelljahresänderungen in der ganzen Branche üblich -daher jetzt zugreifen (!..;o)

        • Welche “Erleuchtung”/dunkles Kapitel. Großer Deckel und dahinter….
          Bei carbuyer das video zeigt eine Joghurt (?) Becher.
          Handbuch etc wohin ?

          • Ich weiss zwar nicht, wie es im aktuellen Corsa D aussieht … … aber das ist ja schon kein Handschuh- sondern eher ein Fingerhut-Fach.

            Den Aral Europa Atlas braucht man zwar heutzutage nicht mehr, aber vom Grundmaß her sollte zumindest ne DVD-Hülle ins “Handschuh”-Fach passen.

  13. @didi Die Chromtürgriffe gibt es noch im Adam Glam und im Insignia mit Open/Start. Das mit dem jetzt zugreifen geht leider nicht da das Leasing für den Adam noch bis 2016 läuft. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird es anschließend sicher kein Adam mehr da mir der Adam zu klein/ unpraktisch wird und sich selbst wie in unserem Fall als Zweitwagen mit Kind und Kegel nur noch schwer eignet und ich persönlich wieder zum 5türer tendiere. Desweiteren habe ich geraume Zeit öfters Probleme mit dem Rücken und nun zu etwas “höher gelegten” tendiere. Der Mokka ist hierfür ideal doch fehlt mir bei diesem nach wie vor ein starker Benzinmotor deswegen auch mein reges Interesse an dem Antara Nachfolger. Der Corsa als 5 türer wäre eventuell auch eine Alternative aber auch hier “noch” keine stärkeren Motoren. Bis 2016 ist noch eine Menge Zeit mal sehen was Opel in 2 Jahren so anbietet. 😉

    • Genau, 2016, da kannst du in Ruhe abwarten + beobachten.
      Hektik hat beim Autokauf eh nix zu suchen – bzw. es ist darüberhinaus auch eine ziemlich vergängliche, sich wiederholende Sache. Überschaubar/nicht ultimativ. Emotionen (Marketing ;o) sollen binden – die nüchterne Technik hat jeder…!

  14. @Moderator Danke für die schnelle Antwort. Doch warum spart man sich dieses simple Lämpchen ich versteh es nicht kann man dazu mal ein Feedback bekommen.

    Bitte jetzt keine Debatte wie bei die elektrischen Fensterheber hinten starten!!

  15. @Michi Jeder setzt seine Prioritäten anders. Für mich sind die elektrischen Fensterheber hinten völlig uninteressant! Ich hatte sie in 3 meiner bisher 5 besessenen Fahrzeuge und soll ich dir was sagen ich hab sie so gut wie gar nicht benutzt. Und wer schon mal einen Fensterhebermotor wechseln lassen musste dem vergeht das auch!!! Bei meinem Vectra C durfte ich das nämlich machen. Kostenpunkt in der freien Werkstatt!!!! ( hab extra nur für dich die Rechnung gesucht) 387,44 Euro!!!!! Da legts di nieder würde der Bayer dazu sagen.

    • Ok, das stimmt, dass sehe ich ein. Und ja, Licht im Handschuhfach wäre gut, aber auch im Kofferraum ein 2. Licht wäre nicht schlecht 🙂 Beides(el. Fen. hi. & Handschuhfachbel.) würde einfach in einen modernen Kleinwagen hinein gehören!!!