avatar

Corsa Video

Matthias Alt: Dreizylinder mit Umpark-Effekt

,


Mehr Komfort, mehr Präzision, mehr Effizienz – das waren die Vorgaben, die wir uns für die Fahrwerksentwicklung und die Motoren des neuen Corsa gesetzt haben. Bis auf ein paar Schrauben sind alle Fahrwerkskomponenten komplett neu. Das gilt auch für das Antriebsportfolio der fünften Generation unseres Allrounders.

Opel Corsa: 1.0 ECOTEC Direct Injection Turbo Opel Corsa: 1.0 ECOTEC Direct Injection Turbo

Unter der Haube des neuen Opel Corsa kommt ein komplett neu entwickeltes Antriebsportfolio zum Einsatz. Das Highlight: Unser Dreizylinder-Turbo-Benzindirekteinspritzer, der unlängst im Opel ADAM und im ADAM ROCKS sein Debüt gab. Matthias Alt, Opel Chefingenieur des SGE-Motors, schwärmt voller Stolz vom 1.0 ECOTEC Direct Injection Turbo und bezeichnet den Motor als sein „Baby“.

Das leiseste Dreizylinder-Triebwerk auf dem Markt, sogar leiser und laufruhiger als viele Vierzylinder – das verspricht der promovierte Fahrzeugtechniker, der 2008 für seine Forschungs- und Entwicklungsarbeit mit einem GM Innovations-Award ausgezeichnet wurde. Sein Spezialgebiet ist die Antriebstechnik und die Verbrennungsmotor-Entwicklung.

Alts „Baby“ setzt neue Standards bei den Dreizylinder-Motoren dieser Hubraumklasse, nicht nur bei der Laufruhe, sondern auch durch das Vollaluminium-Triebwerk mit gegenläufiger Ausgleichswelle. Dieses ist einzigartig im Segment, erfüllt die Euro-6-Abgasnorm und ist in zwei Leistungsstufen mit 66 kW/90 PS und mit 85 kW/115 PS erhältlich.

Für diejenigen, die keinen Dreizylinder kaufen, weil sie denken, er sei zu laut oder laufe zu unruhig, heißt es nun Umparken im Kopf. Und wer etwas mehr zu den Vierzylinder-Aggregaten und Selbstzündern im neuen Corsa erfahren will, dem sei unser kleines Interview empfohlen:

Auf die Frage, welches Projekt Matthias Alt als nächstes auf dem Schreibtisch liegen hat, antwortete dieser übrigens: Meiner Tochter Nachhilfe in Mathematik geben.

 

Kommentare (57)

  1. Wieder ein sehr ansprechendes Interview. Eine Frage noch an Herrn Alt: Was spricht eigentlich noch für die 4er Benziner im Corsa (künftigen OPC mal ausgenommen) ? Wenn eine Leistungsspreizung gewünscht ist, könnte man den 3er doch bestimmt easy auch mit 110 PS anbieten? Durch den Wegfall der 1.2l und 1.4l wäre doch auch eine Kostensenkung für Opel möglich…

  2. Hoffentlich sind die neuen auch so leistungsstark, nicht wie die jetzigen 1.4 Turbos mit 140 Ps die gerade mal 130PS schaffen.
    Bei den 140PS Motoren zeigt das Leistungsdiagram ständig ein einbruch an, wie sieht das eigentlich bei den neuen 3 Zylinder Turbo aus?
    Wird es beim Corsa in naher Zukunft auch ein 150PS Motor in der Basisversion geben?
    Oder muss man sich den OPC kaufen mit 1.6 230PS?

    • Hoffentlich kommt Corsa E GSi/Sport mit 150 PS (1.4 Turbo motor aus ADAM S).
      Aber noch besser ist 1.4 Turbo SIDI – auch 150 PS, aber mit höher drehmoment (momentan nur in neue Chevy Cruze).

      • Ja, genau SIDI ist das Zauberwort!!! Sollte kommen, obwohl fraglich ist wie viele Menschen das Kaufen! Hat man ja beim D GSi gesehen, war ein Flop und das Aufgrund vom OPC, weil man beim Corsa entweder unter 120PS kauft oder halt den Top-Motor.

    • @Vann: Hast du spez. einen 1.4 T auf dem Leistungsprüfstand gehabt, dass da nur 130 statt 140 PS hervorkamen, bzw. “ständig ein einbruch” ?!?

      Leider hat auch opel.at nicht mehr die Leistungsdiagramme in ihren Preislisten.
      Wird immer dürftiger an techn. Daten für den Auto-/Technik-Interessierten, sehr schade !!!
      FB / Twitter /App/IntelliL…, irgendwann stehen wohl eher MediaPerformenc-Werte dort.

      • @didi
        laut TPMEngineering
        https:// w w w .youtube. com/watch?v=ScuQZsNJZ9k
        oder Astra J 1.4 Turbo Chiptuning unter Joutube eingeben
        die ich Persönlich kenne und dessen Leistungsdiagramme auch gesehen habe sind diese Daten typisch für den Motor.
        Das zeigt sich auch beim Fahren bis zur Endgeschwindigkeit die eine halbe ewigkeit dauert.
        Normal solen die Motoren deutlich mehr Leistung haben als der Hersteller verspricht.
        Ich denke Schuld ist hier die Fehlerhafte Software des 1.4 Turbo Motors die bestimmt auf einen Kleinwagen abgestimt wurde und nicht auf den Astra oder Insignia… und zudem kommt der angemutigten Spritspar effekt.

        Fakt ist, der Motor schaft die 140PS nicht, sonst hätte der Motor auch über 240Nm und nicht die lausigen 200Nm mit 130PS.

        • Wenn er 200NM bei 4900 RpM hat dann geht sichs eh aus!? Oder warum muss der Motor 240NM haben bei 140PS??? Anscheinend ist das Getriebe lang angestimmt, eher ein “Problem” neuerer Fahrzeuge (um den Verbrauch zu drücken), hier wird wieder einmal die Motorleistung und die Gesamtabstimmung des Antriebes missverstanden! Ich glaube dass dies ein sehr guter Motor ist und den TSI wenig nach steht!

        • Unter welchen Bedingungen wurde diese Messungen durchgeführt? Kannst du diese Behauptungen, dass die Motore generell 10PS zu wenig haben in irgendeiner Form belegen?

          Ich kann es nicht nachvollziehen und finde die These sehr gewagt.

          Ein Tuner wird immer eine ordentliche Differenz von Vorher/Nachher zeigen wollen- da gebe ich nicht viel auf Behauptungen.

    • Ein Corsa S als 3 und 5 Türer mit 1,4 Turbo 150 PS Motor wäre schon gut ,
      Noch besser ist 1.6 Turbo SIDI mit 170 PS, und 280Nm Drehmoment !
      Auch ein 1,4 LPG Turbo mit 120-140PS mit 6 Gang liegt ja noch im Opel Regal ?!
      Die Diesel beim Corsa E sollten im Frühjahr durch den 1,6 CDTI erweitert werden.

      • Lässt sich schon etwas zum Thema LPG-Antrieb im Corsa E sagen? Ich gehe zumindest davon aus, dass es wieder einen gibt. Ich fahre derzeit den 1.2 LPG im Corsa D und halte ihn für Leute mit einem längeren Arbeitsweg für eine gute Alternative. Nur beim Durchzug passiert natürlich nicht allzu viel. Kommt im neuen Corsa ein Turbomotor mit LPG oder zumindest der 1.4er Sauger mit LPG? Oder darf sogar über den 3-Zylinder in einer LPG-Version spekuliert werden?

        • Es gibt ja, so weit ich weiss, den 1,4 Turbo mit 120PS als LPG-Ausführung im Meriva B und sogar im Mokka. Das wäre schon mal ein toller LPG-Antrieb für den Corsa und liegt ja quasi schon im Regal bereit. Natürlich wäre der neue 3-Zylinder Turbo als LPG auch toll. Und wenn, dann vielleicht sogar mit der neusten Generation der “flüssigen” Gaseinspritzung (weiss nicht so genau wie ich das ausdrücken soll): Das Gas wird im System unter Druck gehalten und somit in flüssiger Form eingespritzt, der bisherige “Verdampfer” entfällt dadurch. Zum einen soll dadurch der Verbrauch günstiger ausfallen, und durch die plötzliche “Gasexpansion” im Zylinder soll ein zusätzlicher Kühleffekt an den Ventilen eintreten. Das Ganze Verfahren ist anscheinend derzeit die technische Spitze bei den LPG-Systemen. Aber wie gesagt, der bisherige, sehr gute 1,4 Turbo-LPG im Corsa wäre auch schon toll.

          • Korrektur, es sollte heissen: “…der bisherige, sehr gute 1,4 Turbo-LPG wäre auch schon toll für den neuen Corsa E.”

          • @Jeff Healey: Das klingt interessant. Aber ich glaube nicht, dass Opel im Corsa gleich einen LPG-Antrieb mit “flüssiger” Gaseinspritzung bringt. Aber ich hoffe zumindest auf den 1,4er Turbo mi LPG oder mindestens den 1,4er Sauger aus dem Adam.

          • Hallo Rene, ich glaube auch nicht das so ein “Flüssigeinspritzung”-LPG-System eingeführt wird, ich würde mich jedoch zumindest über den 1,4 Turbo-LPG mit 120PS freuen (100PS wären auch schon o.k.), den 87PS- Sauger fänd ich persönlich ein bisserl schlapp für den neuen Corsa E.

          • Da hast du Recht, der 87PS LPG wäre recht schwach für den Corsa, aber immerhin ein 1,4er Sauger im Gegensatz zu meinem 1,2er Sauger im Corsa D LPG. Das wäre zumindest ein kleiner Fortschritt. Ich hoffe allerdings auch auf einen kräftigeren LPG-Antrieb im Corsa E.

      • Naja, also 170 PS im Corsa sind meiner Meinung nach nun wirklich etwas zu viel des Guten, aber der 1.4 T mit 150 PS als sportliches Topmodell als 3- und 5-Türer für die breite Masse wäre schon eine kluge Entscheidung. Warum nicht auch unter dem Namen “Corsa S”. Mal unabhängig davon, dass das eigentliche “Topmodell” dann wieder mit dem OPC vorhanden sein wird. Dieser wiederum wohl kaum als 5-Türer.

        Bei den Dieseln sehe ich unmittelbaren Handlungsbedarf, zumindest den 1.6 CDTI mit 110 PS und 6-Gang schnellstmöglich anzubieten. Die 95-PS-Version, zumal noch mit 5-Gang-Getriebe, wirkt da doch sehr gewollt. Die 136-PS-Version hingegen könnte für den Corsa in Sachen Drehmoment (320 Nm) womöglich etwas zu mächtig sein. Diese Maschine harmoniert vor allem mit dem Astra sehr gut, aber im Corsa?!

        • Tja, also ich finde 170PS kein bisschen zu viel! Man sieht ja wie lahm der 1.4 T im Adam S schon ist, dann ist er im Corsa noch langsamer!
          Bei den Dieseln stimme ich dir fast zu, ich finde es sollte alle 1.6er Leistungsstufen geben, wenn schon denn schon(ist ja nur Software)!!! Beim 136PS Corsa müsste man die Achsen verstärken und daraus auch eine Sportversion machen!

        • Ich sehe da evtl. ein Problem: Wie schwer würde der 1,6 CDTI auf der Corsa E-Vorderachse lasten? Ginge das überhaupt in dem Kleinwagen? Was wiegt der 1,6 CDTI im Vergleich zum 1,3er?

          • 1. Die Vorderachse müsste verstärkt werden, allerdings eher wegen dem Drehmoment statt des Gewichts.

            2. Ich glaube schon, dass der Motor in den Corsa passen würde, ist ja nicht viel größer(exkl. Abdeckungen 🙂 )

            3. Tja, beim Astra sieht es so aus: 1.3er 5-Türer -> 1.393kg (1.502 Limousine); 1.6er 5-Türer-> 1.503(Limousine keine Angaben!)
            Daraus ergeben sich keine richtigen Schlüsse(wieso sollte die Limousine 110kg mehr wiegen?), aber ich denke er ist um die 50-60kg schwerer als der 1.3er, was bei dem Drehmomentvorteil kein Problem sein dürfte!

      • Wie war der bisherige Absatz an 1.7 CDTI beim Corsa ?!

        Aber mal schauen/abwarten was womöglich noch kommen könnte…

      • Stimmt, aber es müssen auch viel mehr(!) Automatikversionen kommen! Meiner Meinung nach sollte fast jeder Motor mit Automatik angeboten werden, außer der Basismotor!

        • Der 1.6 Diesel wiegt vllt 50kg mehr als der 1.3 Diesel, da tut sich wohl nicht viel.
          Beim Automatikgeriebe stimme ich euh zu das zu jeden Motor eine ggf. den meisten Motoren als alternative angeboten wird.
          Viel wichtiger sind wohl Pendlermotoren mit 150PS und gut 270Nm als Benziner und Diesel mit 120PS.
          Dann müssen AGR sitze kommen die auch Elektrisch Personalisierbar sind.

        • Den 1.7er haben sie zuvor ja auch verbaut.

          Aber mit EURO 6 – da wird jeder Diesel besonders teuer.
          Und so eine komplette Neuentwicklung wie der 1.6er dann auch noch…!!

          • Aber wenn man die Neuentwicklung wieder herein bekommen will, muss man diesen Motor so viel als irgendwie möglich anbieten und daher ist der Corsa hier auch gefragt!

  3. Man darf aber nicht vergessen, das Opel mit dem aktuellen Corsa von der Ausstattung ein Fahrzeug anbietet, welches durchaus interessant ist für Langstreckenpendler. Nur nicht bei den Motoren, da wäre der 136PS CDTI doch schon echt was feines.

    • Da stimme ich dir voll zu,
      Zumal der Corsa ein kleiner Astra ist mit Xenon, Tempomat, Spurhalteassi…
      Da muss deutlich ein bis zwei Pendler motoren her die auch Leistung haben.
      Von Benziner bis hin zum Diesel sollten die 150PS und 120PS Diesel angeboten werden.
      Was ich außerdem fieß finde ist, die Beheizbare Windschutzscheibe die es nicht im Insignia oder Astra geschafft hat 🙁
      Vllt denkt Opel noch an die beiden oder auch an die anderen, und bitte mit Folie und nicht mit drähte realisieren.

      Ich würde ein Elektropaket anbieten mit
      Windschutzscheibe beheizbar (Folie)
      Frontkamera
      Regen und Lichtsensor
      Xenon oder LED
      Lenkradheizung
      Sitzheizung
      Klimaautomatik
      Assi wie PDC, Spurhalte, Fernlicht…

      • Ich denke die beheizbare Frontscheibe wird es zügig in weitere Modelle schaffen. War mit der Lenkradheizung ja nicht anders! Wenn es der Corsa dann allerdings mal schafft den großen Diesel im Angebot zu haben und Optional noch mit Automatik, werden auch weitere Käuferkreise angesprochen. Für mich alleine ist mein Astra GTC mir eigentlich schon zu groß und ich würde gerne wechseln.

        • Ich finde den Astra GTC für eine Person von der Größe völlig ok.
          Zumal man immer noch einen Kofferaum hat.
          Beim Corsa sind die Grenzen des Kofferaums sehr schnell erreicht.
          Der Corsa von Opel ist schon ein Super wagen nur der Astra ist etwas Größer und von der Ausstattung völlig ok.
          Beim Corsa würden mir einige Extras fehlen und schon den Komfort den man vom Astra kennt würde mir sowieso fehlen.

          Da der neue Corsa zwar Xenon bekomt und das mit 25W statt den 35W wird wohl oder übel auch die Ausläuchtung geringer ausfallen als bei 35W.
          Eigentlich haben auch die 35W zu wenig Leistung, das Merke ich jeden morgens und Abends trotz den neuen Night Breaker von Osram.
          Am besten wären LED Frontscheinwerfer angedacht die eben mehr Leistung haben sollen als die 2500Lumen die ein Xenon Brenner bringt.
          Ich hoffe das Opel das Matrixsystem stärker und Leistungsfähiger macht als es je die Konkurenz gemeistert hat 🙂
          Noch besser sind Laser Scheinwerfer die eine genaue und efektive Ausläuchtung bringen.

          @opel Blog
          gibt es weitere neuigkeiten vom Matrixsystem (LED)
          ggf. vom neuen opel Karl?

          • Wirfst du nicht einiges durcheinander ?
            Xenon 25/35 Watt und darauf “Nightbreaker”, letzteres doch wohl ein Glühlampen-Produkt !?

            LED als Frontlicht muss (z.Zt.)auch nicht zwingend besser als Xenon sein.
            Steht zudem noch in den Anfängen.
            Noch extremer das Laserlicht, wo erstmal “nur” das aberwitzige wetteifern von BMW/AUDI zi beobachten war.

          • PS: Stichwort Astra (GTC), insbesondere auch Cascada – die haben eine unmöglich hohe Sitzposition.
            Das ist weder sportlich noch angenehm.

          • Ich habe das Xenonlicht im Corsa noch nicht gesehen, bin aber von dem im Astra absolut begeistert, es ist der Wahnsinn wie groß der Unterschied zu meinen “Glühwürmchen” ist!
            LED-Licht ist nicht unbedingt besser, aber sehr viel teurer!!!
            Von Laserlicht ganz zu schweigen!
            PS: Ich finde die Sitzposition im GTC sehr angenehm, im Cascada allerdings muss ich Didi zustimmen!!!

          • Sicherlich ist der GTC für eine Person völlig in Ordnung. Und ich fahre ihn alleine aufgrund des Fahrwerks auch sehr gerne. (Die Sitze sind ja Top, aber so die 100%ige Sitzposition habe ich noch nicht gefunden). Trotzdem muss ich sagen, dass ich den GTC so nicht noch einmal kaufen würde, da er wenigstens für meine Zwecke mich nicht zu 100% Glücklich macht.

  4. Ich wünsche Opel viel Erfolg mit den Neuigkeiten. Ein heikles Thema bei den Benzinern-Direkteinspritzern ist der Partikelausstoß, EURO6 hin oder her. Ich glaube, Opel hat bewusst bis zur EURO6-Einführung gewartet, um das Ganze zu entschärfen; aber es gibt da noch viel zu tun, oder? Bei BMW und im VW-Konzern werden diese Dreckschleudern seit Jahren verkauft, ohne dass da jemand wahrnehmbar Anstoß dran nimmt.

    • Diese Entwicklung finde ich allerdings auch bedenklich.
      Vielleicht bringt Opel ja demnächst noch für die Direkteinspritzer einen speziellen Partikelfilter ohne Aufpreis in die gesamte Fahrzeugflotte -so wie damals beim Katalysator, als erster Hersteller überhaupt, und schon sähe die Konkurrenz wieder mal alt aus wenn man diese Maßnahme marketingtechnisch geschickt erklärt….:-)

      • Die meisten interessiert Leistung und Verbrauch, EURO6 reicht fürs Umweltgewissen; auch hier im Blog scheint das nicht anders.

        • Ja, eigentlich schade. Daß die Feinstaubpartikel der Direkteinspritzer lungengängig sind, sollte meiner Meinung nach eigentlich mehr ins Bewusstsein der Leute gerückt werden. Es ist eine Problematik, der sich die Hersteller stellen sollten.

  5. Trifft zwar nicht ganz das Thema, aber ich hatte mir letztens mal Gedanken über den Kernwert “Deutsche Ingenieurskunst” gemacht. Dies ist ja eines der Hauptmerkmale von Opel.

    Für mich heißt deutsche Ingenieurskunst, dass das Interieur auch in seiner Gestaltung und Wertigkeit als präzise, elegant, trendsetzend erscheinen sollte. Stellen sich Personen einen deutschen Wagen vor (Innenraum), wirkt dieser sehr hochwertig, präzise gefertigt und modern und dennoch etwas kühl. Eine gewisse “Kühlheit” wird Deutschen ja zugesprochen und ich denke, genau das ist auch der Punkt der irgendwie erwartet wird, damit ein Modell authentisch als “deutsches” Modell wahrgenommen wird. Die Marken Hugo Boss, BMW, Audi und Co. verkörpern dies. VW zwar auch, aber meiner Meinung nach nicht aufregend genug, wie die beiden anderen genannten Hersteller.

    Viele deutsche Modelle, bis auf die von Mercedes, wirken vom Interieur her zeitlos. Ein E46 Facelift, E90 LCI wirkt immer noch modern und nicht überholt, genausowenig wie die zweite Generation vom A3 (bis 2012). Beide Modelle strahlen eine gewisse kühle Präzision aus. Dabei wirken sie immer noch modern und zeitlos zugleich.

    Ich muss sagen, dass ich vom Insignia (Exterieur) immer noch begeistert bin, aber der neue erwartete Anspruch (Interieur) zukünftiger Modelle degradiert irgendwie auch automatisch die aktuellen Modelle. So wirkt das Insignia Vorfacelift mittlerweile leicht angestaubt, wobei ich nicht wirklich Argumentieren kann, weshalb ich dies so empfinde. Ich finde das Interieur wirkte vor ein paar Jahren sehr modern, doch auch die Gestaltungsansprüche (Spaltmaße, Gestaltung, Design, Präzision zwischen den verbauten Materialien im Detail) steigen. Ich denke weniger verbaute kleine Verkleidungen aus unterschiedlichen Materialien, würden der Optik gut tun. Ich finde der Astra H hat dies schon gut vorgemacht. Reduktion der Materialarten auf wenige sehr hochwertige und größere Teile (Armaturenträger, Türverkleidung mit Stoff- oder Ledereinlage). Das reduziert die Problematik der Spaltmaße und Anpassungsfehler bei kleineren Teilen und wirkt gleichzeitig sehr hochwertig (wie aus einem Guss). Beim Astra H fehlte mir nur der designtechnische Anspruch des Interieurs.

    Meiner Meinung nach dürfen Autos designed in Germany eine kühlere, präzise, moderne und sehr hochwertige Erscheinung haben.

    • Ein interessanter und diskussionswürdiger Denkansatz, wie ich finde. Über diesen Aspekt habe ich noch gar nicht näher nachgedacht. Weniger “kleinstückelige” Armaturen/Cockpits, Reduktion auf wenige aber hochwertige Materialien. Interessant.
      An Opels Stelle würde ich zumindest darüber diskutieren.

      • Ich stimme zu – aber beschränkt auf Insignia und eventuell Astra. Käuferschichten ab 18 Jahren wollen mit Adam, Corsa und später Karl wohl eher bunt, flippig bis grell. Ich sehe es z.B. an den Fahrrädern der Jugendlichen – da dominieren auffällige Farben mit verrückten Mustern.
        Bei den kleinstückeligen Armaturen gebe ich aber uneingeschränkt recht – das kann sonst wirken wie von verschiedenen Herstellern billig zusammengekauft. Sehe ich bei Opel aber eigentlich nicht…

        • Da stimme ich zu. Bei den Klein- und Kompaktfahrzeugen wird, so glaube ich, beides verlangt, einmal “bunt” und zum anderen “gediegen bis edel”. Der Corsa geht da schon (wie ich meine) in die richtige Richtung, man sehe sich mal die Unterschiede in der Innenausstattung/Farben bei “Color-Edition” und “Innovation” an, da ist also für jeden Geschmack was dabei finde ich. Das macht Opel schon richtig gut.

  6. Ich habe mich zuletzt mit mehreren Freunden unterhalten. Offiziell konkurriert Opel ja nicht mit BMW und Audi auf dem Markt der Neuwagen. Ich denke aber, dass zunehmend der Gebrauchtwagenmarkt das Image einer Marke mit prägen wird. Der Preis als Wettbewerbsfaktor wird unbedeutender und BMW, Audi udn Co. stehen dann sehr wohl im Wettbewerb mit Opel. Viele meiner Freunde und bekannten, würden sich in der Regel nur Jahreswagen, bzw. Gebrauchtwagen zulegen. Wenn jemand dann ein etwas älteres BMW Modell (E90 LCI) mit nem Insignia (etwas neueren Baujahres, mit mehr PS um die gleichen Fahrwerte wie der BMW zu erhalten) vergleicht, werden diese Modelle auch untereinander abgewogen. Sollten also zukünftige Opelmodelle gebraucht auch nach ein paar Jahren so frisch und hochwertig wirken, steigt die Akzeptanz sich eher für einen Opel und gegen einen etwas älteren gebrauchten BMW zu entscheiden. Das hätte subjektiv auch Einfluss auf die Marke und nach und nach auch auf das Kaufverhalten eines Neuwagens.

    Oft beobachtet man im Ausland, dass dort oft die Eigenmarken gefahren werden (Italien: Fiat, Alfa; Frankreich: Citroen, Peugeot) und in Deutschland sind es insbesondere dann die starken deutschen Automarken. Somit wird Opel unwillkürlich mit BMW, Audi und Co. verglichen auch wenn diese Marken in unterschiedlichen Preisklassen bei Neuwagen spielen. Ein kühleres, modernes, stylisches, präzises Monolith-Design im Interieur könnte deshalb Opel bewusster und authentischer das Siegel “German Engineering” verpassen.

  7. Mir scheint auch, dass jene typischen Pendler, die von ländlichen Gegenden in die Städte pendeln, eher deutlich mehr als nur 100PS möchten/brauchen. Denkt Opel auch an diese in Bezug auf den Corsa? Oder sollen solche Kunden gefälligst den Astra kaufen? Erst recht, wenn so jemand ein AT möchte? Corsa nur Stadtauto?

    Wird es den 1L-3Zyl mit 115PS auch mit 6Stufen-Automatik geben? Man denke nur an den Peugeot 207 und 208, die mit 120PS und Automatik aufwarten. Wenn auch technisch ziemlich altbacken.

    Da ja beim 4Zyl-Motor das Volumen eines Zylinders eher bei 500ccm plusminus 100ccm liegt (und ein 1,2L 4Zyl-Motor schon grenzwertig klein ist) könnte man sich auch leicht 3Zyl-Motoren mit um die 1,5L Hubraum vorstellen. Wird in diese Richtung gedacht/geforscht/entwickelt? Wird der 3Zyl als Ablösung für den 4Zyl bzgl. Standardmotor gesehen? Und 4Zyl erst ab 1,8L aufwärts?

    • Ich fahre oft in ländlichen Bereichen. Was ich am Motor dann schätze, ist ein guter Durchzug mit hohen Beschleunigungswerten bis 120 km/h. PS für eine hohe Geschwindigkeit auf der Autobahn, jenseits der 160 km/h, sind mir nicht so wichtig.
      Insofern würde ich zu Deinem PS-Wunsch unbedingt den Drehmoment-Aspekt beisteuern.

      • Ja, auf alle fälle, das Drehmoment ist absolut entscheidend!!!!!!
        Und aber nicht zu vergessen die Übersetzung sollte nicht zu lange sein, für Bergfahrten!!!

  8. @Moderator
    Mal Off-topic:
    Der BiTurbo verschwindet komplett aus dem Portfolio? Wie erklärt man das bitte? Bin gerade arg enttäuscht 🙁
    Der 170PS MonoTurbo reicht ja nun nicht annähernd an den BiTurbo ran von den Fahrleistungen… Damit fällt der Insignia definitiv, für mich zumindest, unter einen Mazda 6 oder Ford Mondeo…

    • Im Ernst? Wo steht das geschrieben?
      Das würde mich doch sehr wundern. Von der Leistungsentfaltung her ist der Opel-BiTurbo ein Sahne-Triebwerk, man hat bei Opel lange an dem Motor gefeilt. Kann mir nicht vorstellen, das der schon wieder aus dem Programm fliegen soll. Auch wenn nicht so hohe Stückzahlen von so einem Triebwerk geordert werden, man sollte den Motor weiterhin anbieten.

  9. Das mit dem Insignia stimmt. Ich denke das liegt an Euro 6 und braucht evtl. noch seine Zeit. Dann aber gleich mit 8Gang Automatik und mehr PS und Nm!

  10. 1000PS Corsa wäre super mit aber 20 cm längerem Chassis und 500l mehr Kofferraum + 2 Sitze mehr + und etwas größeren Tank, dann würde ich ihn holen.

    • @Johny
      Vielen Dank für den morgendlichen Lacher!!!
      Die Erwartungshaltung an Opel mancher Blogger, ist schon manchmal etwas
      “schwierig” ;-). Besser, schöner, billiger, wirtschaftliche Aspekte eines Unternehmens sind da natürlich unwichtig.
      Naja, aus Sicht mancher ist Opel ja auch in einer Bringschuld stimmts?!?!
      “augenroll”
      PS: Du hast vergessen eine Preisvorstellung anzugeben!!!
      Ich würde sagen “muss” unter 10.000 oder?

  11. @Moderator Mal eine Frage die nichts direkt mit dem Thema zu tun hat. Bei n-tv wurde kürzlich ein Insignia Country Tourer mit 2l Turbo getestet (der im übrigen ein sehr positives Fazit erhalten hat) nur scheint mir die “mehrmals per GPS” gemessene Höchstgeschwindigkeit mit 270 Km/H recht hoch zu sein ich hab ja schon gehört das Motoren nach oben und unten streuen können aber dennoch wäre diese Geschwindigkeit zu hoch was für eine Ursache kann das haben?? Oder habt ihr den versehentlich einen Testmotor gegeben 🙂 ??

  12. Und wird nicht allgemein bei 250km/h abgeregelt – als Verkehrssicherheit-Agreement der Hersteller untereinander ?!