avatar

ADAM Entwicklung

ADAM S Tarnung: Auffällig unauffällig

,


Manchmal ist es zum Verrücktwerden. Bei Prototypen gilt Geheimhaltungsstufe Dunkelrot. Nicht nur das Aussehen zukünftiger Opel-Modelle soll möglichst lang geheim gehalten werden, am liebsten soll erst gar keiner von deren Existenz erfahren. Ob Journalisten, Erlkönigjäger oder Wettbewerber – alle verfolgen mit Argusaugen, was in Rüsselsheim die Werkstore verlässt und in Richtung Dudenhofen und Pferdsfeld unterwegs ist.

Opel Corsa E TarnungUnserem Tarnungsexperten Andreas Kubis sind Paparazzi ein Dorn im Auge. So entwickelte er nach seinem Start bei Opel die Tarnfolie Cube, die mit gezielt eingesetzten 3D-Effekten und weiteren Täuschungsstrategien möglichst viele Opel-typische Formcharakteristiken kaschiert. Das frustrierende Foto-Ergebnis durften Erlkönigjäger das erste Mal beim Opel Corsa der fünften Generation bewundern. „Von wegen nur ein bisschen kleben. Das ist Entwicklung und Forschung pur“, freut sich Kubis über sein Ergebnis.

Noch mehr freut ihn allerdings, wenn er im Netz überhaupt kein „Spy-Foto“ von seinen Prototypen findet. Tarnfolien erregen Aufmerksamkeit. Manchmal darf’s dann auch auffällig unauffällig zugehen, wie das Fallbeispiel ADAM S zeigt: „Der ADAM S mit seinen extremen Felgen und dem extremen Spoiler war eine kleine Herausforderung. Wir wollten den ersten Prototypen nicht auffälliger machen als er sowieso schon war. Darum kamen Rainer Bachen und ich auf die Idee, das Fahrzeug nicht zu tarnen, sondern es als Trainingsfahrzeug zu bekleben und die Leute so zu täuschen“, so Kubis.

Opel ADAM S Tarnung Opel ADAM S Tarnung

Ganz nach dem Motto „diese Fahrtrainer – kleben sich jetzt schon Spoiler auf den ADAM“ wurden von den ersten Prototypen unseres kleinen Sportstars keine Erlkönigfotos abgelichtet. In Genf fiel die Überraschung somit umso größer aus, als wir unsere Mini-Rakete aus dem Hut zauberten.

Das Konzept der getarnten Tarnung wurde übrigens schon einmal mit Erfolg angewendet, erinnert sich Kubis: „Der erste Opel Combo auf Corsa-Basis hatte damals auch eine sehr auffällige Fahrzeugform für seine Zeit. So entschied sich mein damaliger Vorgänger, den Prototypen als Blumenlieferwagen zu bekleben. Es gab kein einziges Spy-Foto.“