avatar

Entwicklung Motorsport OPC

15 Jahre OPC – Eine Granate nach der anderen

,


Ausnahme-Sportler tragen bei Opel ein Kürzel: OPC. Das erste Serienmodell aus unserem Leistungszentrum, dem Opel Performance Center, machte vor 15 Jahren Furore. Ein willkommener Anlass für den OPC-Mann der ersten Stunde Volker Strycek, um aus dem Nähkästchen zu plaudern. Wir jagen mit unserem Stamm-Blogger durch die OPC-Geschichte – von A(stra) bis Z(afira) oder von (Astra) G bis (Corsa) E:

Wofür steht OPC?
Das Opel Perfomance Center ist sowohl für die extra sportlichen Serienmodelle als auch für die Opel-Einsätze im Renn- und Rallyesport zuständig. Mit der Bündelung dieser beiden Themenfelder ist ein unheimlich wertvolles Know-how entstanden. Der Techniktransfer von der Rennstrecke auf die Straße – und umgekehrt – ist für uns alles andere als eine hohle Phrase.

OPC Opel Perfomance Center OPC Opel Perfomance Center

Was heißt das konkret?
Im Detail gelingt uns dieser Transfer immer wieder. Bestes Beispiel ist wohl das Allradsystem im Insignia OPC. Da steckt viel von den Erfahrungen drin, die wir mit dem ITC-Champion 1996 – dem Allrad-Calibra V6 – gesammelt haben.

Was zeichnet die OPC-Modelle aus?
OPC-Modelle zählen zu den leistungsstärksten Fahrzeugen des jeweiligen Segments. Doch wir achten nicht nur auf Kraft, sondern auch auf ein agiles Handling, standfeste Bremsen und ein ausdrucksstarkes Design. Das wird natürlich auch für den nächsten Corsa OPC gelten. Eigentlich darf ich zu unserer jüngsten Granate noch nichts sagen, aber eines ist sicher: Wir bringen damit mehr Dynamik in diese Klasse als je zuvor.

Welches OPC-Modell mögen Sie am liebsten?
Alle unsere Schöpfungen sind auf ihre Art reizvoll. Beispiel Zafira: 2001 hat unser Express-Variabilitätsmeister das Segment der Sport-Vans begründet und der Zafira B OPC hält seit 2006 den Nordschleifen-Rekord für Serien-Vans. Am meisten hänge ich aber an unserem Erstlingswerk auf Astra-G-Basis: Wir wollten damals einen würdigen Nachfolger des Kadett E und des Astra F GSi 16V schaffen. Den haben wir innerhalb von nur einem Jahr entwickelt. Ein richtig schnelles Auto – nicht umsonst fährt der Astra OPC 1 bis heute Klassensiege bei den Zweiliter-Saugern ein.

Der aktuelle Astra OPC hat 280 PS. Wo ist für Fronttriebler Schluss?
Wegen der ständigen Reifen-Verbesserungen und der viel feinfühligeren Regelsysteme hat sich diese Leistungsgrenze drastisch verschoben: Mittlerweile sind bis zu 400 PS allein auf der Vorderachse denkbar.

VLN LangstreckenmeisterWelchen Klassiker würde sich das OPC-Team gerne mal vornehmen?
Wir hätten sicherlich unsere helle Freude an einer OPC-Version des Manta B. Die Nordschleifen-Tauglichkeit dieses Modells stellen wir mit unserem Fuchsschwanz-Oldie ja schon seit Jahrzehnten unter Beweis – und das nächste 24-Stunden-Rennen kommt bestimmt. 😉

15 Jahre OPC sind aber auch Anlass genug für eine kleine Galerie mit unseren OPC-Highlights. Wir wünschen euch viel Spaß beim Durchklicken und würden uns freuen, wenn ihr uns in den Kommentaren eure Lieblinge aus der OPC-Reihe aufzählt.

Kommentare (59)

  1. Tja, die OPC-Modelle sind wirklich sehr schön, haben aber einige Fehler!!!
    Adam OPC -> leider nicht Vorhanden!!!
    Corsa OPC -> keine Probleme, wenn beim Corsa E wieder eine Version mit Sperrdifferential kommt!
    Astra OPC -> Übergewicht und kein Allrad
    Zafira OPC -> leider nicht Vorhanden!!!
    Insignia OPC -> deutlich zu wenig Leistung, brächte unbedingt eine N.Edition mit über 400PS
    Also d.h. Adam und Zafira brauchen eine OPC Version, Astra braucht Allrad und muss leichter werden und der Insignia braucht mehr Power!!!
    Aber vom Design sind die OPC-Modelle extrem geil!
    P.S.: Die Bremsenkühlung in Zukunft nicht verschließen!!!

    • Die Bezeichnung “Fehler” für all das gelistete, naja:

      – Der AdAM S könnte schon mal mehr als “nett” sein – bitte jetzt nicht weiter die Papierwerte verunglimpfen, erstmal abwarten/ausprobieren !

      – Ein Corsa-E OPC steht an, ohne Zweifel, seine technische Kompetenz sicherlich auch (s. bisherigen, incl NRE mit Sperrdifferential)

      – Astra (OPC), Übergewicht, joh. Lässt sich beim “J” nicht mehr wegzaubern.
      Ist der allg. der Nachfolger/K abzuwarten (s. IAA 2015). Allrad dann aber auch
      wieder kontraproduktiv bzgl. Gewicht.
      Beim Golf gibt es da auch solche Tests, mit den leistungsstärksten und da war
      die Allrad-Variante auch nicht alle in allen Lagen glücklich machend.

      – OPC Vans, Meriva + Zafira, joh, die gab es. Fand ich auch klasse, gewiss ein Spaß hier andere mit zu überraschen. (Hab mal einen Arzt mit Meriva OPC kennengelernt. Und Dash-Cams vorn/hinten !) . Aber anscheinend nicht genug Abnehmer (?!). Da mußte man wohl kostenbewußter handeln, als….

      – …genauso beim/kein Astra ST OPC. Wenigstens hier hätte man doch mal mind. ein Auge zu machen und anbieten sollen !

      Mit 400PS/Frontantrieb, puh, da bekam ich auch mehr als Bauchschmerzen. Weiß ja nicht wer dort die Reifen bezahlt ?!

      • 1. Nur zum Vergleich Mini bringt jetzt den Cooper Works mit 231PS!!!!!!!!!!!!!!!! Da muss ich nicht warten, der Adam ist viel(!!!) zu langsam!!!

        2. Astra: Ja, das hab ich ja gemeint 🙂 Logisch das beim J nichts mehr geht, aber halt in Zukunft. Und zum Allrad, der MUSS kommen! Beim Mokka hat der Allrad 65kg. 0-100km/h zerpflücken Golf und Audi mit ihrem Allrad die gesamte Frontantriebskonkurrenz(ist Fakt)!

        3. Stimmt Astra ST OPC wäre nicht schlecht und würde auch die Verkaufszahlen in die höhe treiben!

        • 1. Was wird ein MINI JCW wieder kosten (?)! Ü-30-k-EUR…

          Wer zieht/soll da mitziehen ? Außer einem Audi S1.

          Und ist ein Corsa OPC (NRE) ansonsten nicht ausreichend (?).

          2. Wer bietet alles Allrad in der Kompaktklasse an, was wird
          zahlenmäßig daran verkauft ?
          Für welche 1/10-Sekunden (an der Ampel ?)
          Wer bietet es alles an

          • 1. un? Er wird sich trotzdem verkaufen. Den Adam S kannst du mit einem Cooper vergleicher. Ich bin auch für einen Adam OPC, das mit dem S-Modell macht durchaus Sinn, jedoch fehlt die sportliche Speerspitze als Imageträger!

            2. Allrad ist für mich ebenso ein Pflichtfeld. Nicht nur wegen der Leistung, alleine für den Sicherheitsgewinn bei schlechten Fahrbedingungen. Und anscheinend hast du keine Ahnung wie viele Kompaktklassefahrzeuge Allrad im Programm haben. Alle Premiums sind dabei. Ich muss sagen können mein Opel hat Allrad und dein Ford nicht (als Bsp 😉 ). Und wenn einmal ein Astra den Berg hochfährt wenn ein Renault stehen bleibt, dann verschafft dir das Image….
            Dennoch: Daumen hoch an die OPC Gemeinschaft 🙂 Nur Bitte bitte bitte nehmt euch einen Zafira, Mokka, Astra ST & Hatchback und den Adam vor.

          • 1. Er kostet leider nur 29.000€ und das kostet ein Corsa OPC(NRE) auch schon fast!

            2. Allrad ist einfach bei der Leistung Pflicht!!! Audi, VW, Mercedes, Subaru, etc. bieten alle Allrad! Und ich glaube du hast überhaupt keine Ahnung wie viele VAG-Konzern Autos mit Allrad verkauft werden!!! In einigen Ländern ist der Allrad mit über 50% Marktanteil(bei den Modellen die Allrad anbieten) sogar führend!!!

          • Corsa-D OPC / NRE kosteten in der letzten Preisliste 24.400 / 28400 EUR.

            Bei MINI der aktuelle (F56), Cooper S, 23800 EUR
            und der alte (R56) JCW, 29500 EUR

            Mag jeweils nah beisammen liegen aber wenn man die Austattungen dann wohl vergleicht (!). Egal.

            Ist ging ja (auch) darum den AdAM gleichfalls soweit zu pushen in der Leistung (letztlich Kosten/Aufwand). Und wieviel billiger soll sich das ggü einem Corsa OPC (NRE) darstellen lassen ?!?
            Und dann für Beide entspr. Absatz/Kostendeckung haben ?

            Ein up! kommt nicht mal über die 75 PS hinaus.

          • “… wie viele Kompaktklassefahrzeuge Allrad im Programm haben. Alle Premiums sind dabei.”

            Ist ja schön wer es dort hat – und mind. genauso viele nicht: Franzosen, Japaner, Koreaner,…

            Aber die neue Plattform ist denn wohl dafür ausgelegt und bereits dahingehend genutzt (s. Buick Envision).

          • @Didi:
            1. Ein Up ist nicht mit einem Adam zu vergleichen!!!!!!!!! Der Up ist eine Schro..-/ Klapperkiste ohne Livestylefaktor etc., aber der Adam ist ein Livestyle-Auto und braucht daher wie der Mini eine brachiale Topversion! Und diese Topversion macht garantiert Sinn, wenn sie halbwegs gut gemacht ist! Sogar der angeschlagenen Fiat Konzern bringt immer neue extrem potente 500er Versionen raus, also wir Opel sich das wohl auch leisten können!

            2. Wenn es eh vorgesehen ist Ok, passt 🙂

          • Gewiss hat der AdAM innerhalb der sog. “Kleinstwagen” eine stylische(re) Position. Entsprechend die gestalterische Vielfalt aber auch ab jetzt (endlich) ein erweitertes Motorenangebot (Ok: dem up! könnte man zumind. CNG- und Elektro-Versionen noch zu gute halten !).
            Da haben wir halt auch verschiedene Standpunkte, wie weit es nach “oben” reichen sollte. Wo ich die Anknüpfung an nochmalige PS-Steigerungen (über den AdAM S hinaus) mit dem Corsa (OPC/NRE) recht tragbar sehe.

            Fiat, von dir angeführt, krampft sich regelrecht nur um das Thema(/eine Zahl) “500”.
            Einzig damit Erfolg – Angst vor Veränderungen.
            So dass man sogar Vans danach benennt. Ob man sich das alles so leisten sollte. Naja.
            Und wieviele Abarth sind unterwegs ?

          • Also, ja es stimmt schon, dass Fiat das Thema 500 gewaltig überstrapaziert! ABER das ändert nichts daran das sehr viele Abarths rumfahren!!! Nicht ganz so viele mit essesse-Paket(160PS) aber die Normal-Version(die auch schon deutlich schneller ist als der Adam S) ist sehr häufig anzutreffen!!!

    • Sorry Michi, aber ich finde in letzter Zeit übertreibst du es ein bisschen mit Kritik. An mancher Stelle wäre doch mal ein bisschen mehr Lob angebracht – für Opel, die Mitarbeiter und die fleißigen Blogger, die uns hier immer auf freiwilliger Basis mit tollen Infos versorgen. Versteh mich nicht falsch, Kritik ist gut und ja auch erwünscht, aber würde ich hier die Artikel erstellen, würde es mich doch sehr demotivieren, wenn alles was geschrieben wird, nur kritisiert wird. (Siehe Corsa E el. Fensterheber)

      Zu den OPC Modellen:
      Am besten gefiel mir der Astra G OPC.
      Auf den neuen Corsa OPC bin ich sehr gespannt. Der D war bereits eine Spaßmaschine, aber ich wette die Ingenieure haben sich hier nochmal gesteigert 🙂

      • Es ist alles gut gemeinte Kritik, denn el. Fensterheber hinten z.B., MUSS man anbieten und zwar in ALLEN Klassen!!! Ansonsten beim Astra OPC sollte es Allrad geben! Außerdem muss Opel halt das Tempo erhöhen, denn die anderen Schlafen nicht, Opel schon(siehe Automatik!!!). Ich bin zwar zufrieden mit meinem Opel Corsa D, allerdings gibt es halt auch Anlass zur Kritik!

    • Ein Adam OPC auch wenn sich ihn viele wünschen würde kaum bzw. gar keinen Sinn machen denn dieser müsste Leistungstechnisch schon auf Höhe des Corsa OPC sein also eine Spanne von 180 -200PS haben somit hätte sich aber Opel Konkurrenz im eigenen Hause geschaffen. Gleiches gilt für den Astra ST OPC würde es ihn geben wer würde noch großartig den Insignia ST in der OPC Version kaufen??? Obwohl man ja hier sagen muss Volkswagen bietet den Golf R ja nun auch in so gut wie allen Varianten an. Bei den Vans naja der Meriva OPC muss ja ein absoluter Flop gewesen sein deswegen kein Nachfolger beim Zafira wird wahrscheinlich in der 2 Generation der deutlich gestiegene Kaufpreis zum Rückgang der Verkaufszahlen geführt haben und wenn ich mir jetzt überlege wenn ein 200 PS Zafira Tourer mit heilwegs vernünftiger Ausstattung bei 36500 Euro liegt und ein BiTurbo mit Vollausstattung weit über 40000 Euro kostet wo sollte denn da ein möglicher OPC liegen etwa bei 45000 – 50000 Euro??? Das könnte niemals ein Erfolg werden und wenn doch dann nur mit einem anderen Markenzeichen vorne dran!!!! Ich würde mir von Opel eine OPC Variante vom Mokka und vom Cascada wünschen.

      • Tja, wenn man sich damit intensiver auseinandersetzt (womöglich gar Insiderwissen hätte), ist es wohl gar nicht mehr so einfach eine ganze, weitere Palette an OPC-Fahrzeugen einzufordern !…;-)

        Ein Astra ST OPC klingt mir bei vorhandenem OPC auf GTC-Karosse noch am naheliegensten.
        Evtl. kann man da ja mal von Experten-Seite etwas beisteuern wieso dennoch bisher nicht ? Wie/zu umfangreich die Adaption ??

        Gewiss, ein Mokka OPC hätte seine Reize – doch wieviele öffnen dafür dann wirklich die Geldbörse ?!?

        • @didi Astra ST OPC wohl wegen naher Konkurrenz zum Insignia ST OPC nicht und weil der Astra G OPC Caravan auch nicht gerade der Renner war.
          Ein Mokka OPC könnte aber auch ein Verkaufserfolg werden a la Zafira A OPC.
          Bei anderen Herstellern bekommt gar die ganze Produktpalette eine Sportvariante siehe Audi, gewiss denen geht es finanziell deutlich besser als Opel nur würde mich mal stark interessieren welche Voraussetzungen ein Modell haben muss das es mit einer OPC Variante gekrönt wird. Desweiteren hieß es noch unter Forster das jedes OPC Modell eine Nürburgringedition zur Seite gestellt bekommt auch hier hat sich in den vergangenen Jahren in der Führung viel getan und somit wäre schon interessant zu wissen ob diese Aussage noch gültig ist aber ich vermute mal ganz stark Nein!

          • Adam OPC 180PS, Corsa OPC 210PS –> Abstand gewahrt, Preise bleiben überschaubar 1.6 Turbo aus dem Corsa!
            Cascada OPC??? Wie viele Stück glaubst du werden hiervon verkauft?
            Mokka OPC mit 1.6 BiCDTI und ca 180PS! Das wär ein guter Anfang

          • @Astrone: Ja, aber der Mokka müsste auch auf Benziner Seite potenter werden, aber auch schwächer!!! Meine Mokka Palette: 1.0 Sidi(90 / 115PS), 1.4 (140PS), 1.6(170 / 200PS), 1.6 CDTi(95 / 110 / 136PS), 2.0 CDTi(170PS)

            @Didi: so Blöd ist die Idee mit den Nürburgringeditionen gar nicht, sie ist sogar sehr gut. Astra OPC N.E. 320PS; Insignia OPC N.E. 420PS!

        • @Astrone Wieviel Absatz wird wohl ein Golf R Cabrio bringen?? Der Cascada ist ein absolut gelungenes Auto was “Premiumkunden” schon ins Grübeln bringt. Nur hat der Cascada das Problem das ihm einfach ein bis zwei stärkere Motoren fehlen. Wieviele BMW oder auch Audi Kunden die solch ein Auto kaufen würden geben sich mit 200 PS zufrieden?? Gut es muß nicht unbedingt ein OPC sein nur wäre es wirklich schön wenn Opel es schaffen würde den 2 l Turbo mit 250 PS in den Cascada zu pflanzen und endlich mal eine OPC Line für dieses Modell anzubieten.

  2. “Mittlerweile sind bis zu 400 PS allein auf der Vorderachse denkbar.” Noch realitätsfremder geht es wohl nicht mehr, oder?!?!?!? Ab spätestens 300PS ist Schluss mit Frontantrieb, Regelsysteme hin oder her!!! Ein Fronttriebler mit 400PS hält keine 20.000km!!!

    • Kontrolliere mal bitte deine Taste für das ! 😉
      Jemals ein Auto mit 300PS und frontantrieb gefahren? Das kann durchaus gut funktionieren, siehe focus rs oder eben auch Astra opc.

      Auch sehe ich den Mini mit einer etwas anderen Käuferschicht und de Corsa als NE ist nicht gerade eine lahme Ente.

      Bei der Geschichte des Astra ST Opc bin ich allerdings ganz bei dir, auf den hatte ich schon beim J gehofft. Also Jungs anstrengend, mein 1,6t Astra J wird nächstes Jahr 5…und ein fixer Kombi muss her….zack zack 😉

      Im übrigen, Glückwunsch zu 15 erfolgreichen Jahren und vielen erstrebenswerten Autos!

    • Es war im Jahr 1993, glaube ich, da bin ich einen Cadillac gefahren. V8 Northstar, 305 PS und FRONTANTRIEB. Alles war gut… ich weiß nicht, wo dein Problem liegt… sicherlich ist der auf der Vorderachse schwerer als eine 1.6er “Luftpumpe”, aber wenn ich die Berichte zum Astra oder Corsa Sperrdiff. lese, sehe ich da keine Probleme. Dauerhaltbarkeit ist bei leistungsstarken Autos generell problematischer als bei Otto-Normalo-Buden… abwarten, was kommt. Allrad ist übrigens auch anfällig… siehe Foren 😉

        • ’93 gab es noch keinen Geländewagen von Cadillac. STS = Limo der knapp 5m Klasse.

          Man kann auch technologisch einen 2008er Astra nicht mit einem 2015er Astra vergleichen.

      • Tja, ich bin schon einige Autos im Bereich 200PS mit Frontantrieb gefahren und es ist da schon dauern ein zerren in der Lenkung zu spüren, also wird es mit nochmals 100PS mehr nicht besser sein, oder???? Besonders bei Regen, Schnee, etc.

        • Ich kann es mir dann doch nicht verkneifen. Die ausschließlich PS-bezogene Aussage seitens der Moderation ist an sich ja nicht ganz vollständig. Man kann theoretisch auch PS-starke Motoren konstruieren, die dennoch verhältnismäßig wenig Drehmoment auf die Kurbelwelle, ihre Leistung also eher über die Drehzahl bringen. Umgekehrt geht es gleichsam – siehe großvolumige Dieselmotoren (alte Lanz-Traktoren beispielsweise: 6 PS, aber Drehmoment ohne Ende). Die Aussage, so und so viel PS verträgt eine Vorderachse mit Antriebsstrang ist also sachlich unvollständig. Korrekter wäre es, wenn man den Faktor des Drehmoments in die Diskussion mit einbringen würde. Denn ein hohes Drehmoment ist es dann letztendlich, welches die Kräfteverhältnisse auf dem Antriebsstrang maßgeblich beeinflusst.
          Ferner: Mit der heutzutage verfügbaren Rechenleistung und damit verbundenen Regelmöglichkeiten, wird die Ausreizung der fahrphysikalischen Möglichkeiten weiter ausdifferenziert, die Grenzbereiche also nach oben verlagert. Selbstverständlich hängt es letztlich immernoch vom Fahrstil ab, wie sich ein Fahrzeug verhält. Man bekommt Lenkradzerren auch mit einem 65 PS Corsa B zustande, genauso ist es möglich einen allradgetriebenen A8 W12 mächtig ins Schleudern zu bringen. Man muss nur wissen wie. Etwas mehr Sachlichkeit und weniger Emotionen wären wünschenswert. Denn das geht dem Blog hier mehr und mehr verloren.

  3. Wow 15 Jahre ist es schon her wie doch die Zeit vergeht. In diesen 15 Jahren hat die OPC Abteilung richtig “geile Kisten” auf die Straße losgelassen. Was das Design angeht finde ich momentan den Astra aber vor allen den Insignia OPC am schönsten. Der Insignia OPC ist für mich rein optisch eine der schönsten Sportlimosinen auf dem Markt.
    Allerdings bin ich wie viele andere hier der Meinung das man die OPC Palette weiter ausbauen könnte. Ein neuer Zafira OPC wäre sicherlich kein Verkaufsschlager aber sicherlich wird er auch seine Käufer finden, ein Mokka OPC könnte eventuell gar ein Überraschungserfolg werden wie damals der erste Zafira OPC. Wie schon erwähnt ist der Insignia OPC eine wunderschöne Sportlimosine doch warum setzt ihr Leistungstechnisch (wenn auch nur in Kleinserie) nicht einen drauf lasst doch den Lotus Omega in Form des Insignia wieder auferstehen der Imagegewinn wäre für meine Begriffe unbezahlbar.
    @Moderator Was ist denn aus dem Astra OPC Extreme geworden war da nicht mal von einer Kleinserie die Rede???
    Kann man denn schon einen winzigen Ausblick auf die OPC Zukunft geben????

  4. Tolle Erfolgsgeschichte und atemberaubende Fahrzeuge.
    Es wäre jedoch wünschenswert, die Preisgestaltung zu überdenken.
    Die Technik ist vom Feinsten, aber wir müssen in diesem Fahrzeugsegment wettbewerbsfähiger werden.
    Jeder wird auf OPC-Modelle auf der Straße aufmerksam, aber leider fahren umso mehr Ford ST-Modelle, Renault RS-Modelle und VW GTI-Modelle und die sind auch (sau)schnell auf dem Ring.

      • Ford und Renault sind da deutlich günstiger und in den Kreisen sind schnelle Rundenzeiten + preise unter 30.000€ enorm wichtig.
        Selbst wenn diese Fahrzeuge nicht preiswerter wären, muss man sich Gedanken machen wieso dann so viele mehr davon unterwegs sind.
        Ich selbst war vorher unter den Renault Sport Fahrern und dieser Hersteller hat es leider geschafft nach den niedrigen Verkaufszahlen des Megane II mit dem Megane III RS einen absoluten Kassenschlager auf den Markt zu bringen.

  5. Habe einen Astra H OPC, bin sehr zufrieden mit dem Fahrzeug. Was mir nicht so gefällt, ist das Turboseytem. Das umschallten müßte sanfter sein, das Fahrwerk etwas härter sein. Eine Wassertempraturanzeige annalog müßte der Wagen haben. Das hat sich ja beim Nachfolger geändert. Zum Schluß der Preis ist zu hoch. Neue Wagen sind einfach zu teuer.
    Habe mir aber einen Traum mit meinem OPC erfüllt und gib ihn auch nicht mehr so schnell her.
    PS. Eine Ganganzeige wäre nicht schlecht.

  6. Jetzt muss ich mich aber doch mal einklinken..was soll denn diese Hufgescharre nach 400 PS oder mehr?
    Astra OPC mit Allradantrieb? Wer soll die denn kaufen?
    Wozu brauchen manche Leute immer nur noch mehr Leistung? Wie wäre es, wenn einfach die Auto´s konsequent abgespeckt würden, das käme nicht nur der Performance, sondern auch der Effizienz zu Gute.
    Audi hatte z.B. beim S4 im Jahre 2000 –> 344 PS, heute hat er nur 333PS, verbraucht aber weniger Sprit und hat trotzdem eine bessere Performance.
    Meiner Meinung nach sind die PS Zahlen der OPC Modelle vollkommen ausreichend, wo es hapert ist das Gewicht.
    Über die Optik lässt sich wie immer auch streiten, mir ist insbesondere der Astra J OPC viel zu prollig. Hier würde ich mir etwas mehr Understatement wünschen, wie z.B. bei Audi.
    Und warum der Adam von manchen ständig mit einem Mini verglichen wird, erschließt sich mir auch nicht.
    Die Zeiten, in denen ein Mini 3,70m hatte, sind seit 40 Jahren vorbei 😉

    Gruß
    Der Brecher

    • Vor 40 Jahren hatte der MINI, 3.05 – 3.40 m !
      Unter der BMW Group (ab 2001) sind danach 3.62, 3.69 und zur 3. (F56)/ aktuellen Generation jetzt 3.82 m für den Hatch angeführt.

      Der AdAM hingegen ist ein allein im Radstand bereits um 20 cm gekürzter Corsa-D. Noch Abzüge bei den Überhängen, sind es dann 3.69 m (statt 3.99 m).

  7. @Hassan Sind dann nach deiner Meinung BMW M Kunden oder Audi S bzw. RS Kaufer oder auch Mercedes AMG Kunden auch von ewig gestern??? Mittlerweile steigt die Leistung bei den Kompaktklasse Modellen schon weit über 300PS selbst Ford wird bald einen mindestens 300PS starken Focus RS heraus bringen somit sind 400PS in der Mittelklasse absolut vertretbar.

    • Aber zu den ersten 3 (sog. Premium) und überhaupt allg. der Irrsinn in mehrfache 100-PS-Werte auf der Straße zu setzen, da sollte der Gedanke doch mal darüberhinaus (/weg von) gehen. Was sportlichkeit noch/gerade maßgeblich ausmacht !

      Ich lach mich immer schlapp wenn ich (Kreatin-)Kraftprotze auf x.xxx-EUR MTB im Taunus seh. Der Anstieg / Schwerkraft, unbarmherzig zeigt was Sache ist.

      • Gewicht einzusparen ist aber ab einem gewissen Punkt (je nach Hersteller/Know how unterschiedlich) sehr teuer. Sportlichkeit durch “auffällig niedriges” Gewicht ist zurzeit bei Opel reine Utopie, gerade bei Großserienmodellen. Der Klientel von Brot-und-Butter “Sport”-Wagen kann man da gerne ersatzweise für wenig Geld eine besonders hohe Leistung vorsetzen. Altgediente Stammtischwerte ziehen hier nun mal mehr als bei 911 GT3 RS Kunden (Ja, kg/PS ist manchmal auch ein Stammtischthema 🙂 ). Einen GTI oder ST/RS bei der PS-Zahl, beim Beschleunigen oder in der Endgeschwindigkeit zu toppen ist für einen OPC-Kunden enorm viel wert (umgekehrt genauso). Das sieht man ja sogar bei Audi und BMW: Wie oft die bei den wichtigen Diesel die PS-Zahl erhöhen (Mercedes ist da ruhiger: 220er mit 170PS seit gefühlt Jahrzehnten). Das suggeriert dem Kunden zudem, ohne viel Aufwand, einen ständigen Fortschritt.

  8. @didi Nun wie es anders geht zeigt Renault Eindrucksvoll mit ihren Megane Sport Cup Modellen die trotz weniger Leistung dafür deutlich reduzierten Gewicht gegenüber der Konkurrenz auf der Rennstrecke Kreise um die selbigen fährt deswegen würde es mich auch interessieren was nun aus dem Astra OPC Extreme von diesem Jahr wird. Ob er es wenigstens in Kleinserie schafft???
    Dennoch bleibe ich dabei das beim Insignia OPC ruhig noch eine Schippe (Leistung) drauf gelegt werden kann (wenn auch nur als klein oder Sonderserie). Es müssen auch nicht unbedingt 400PS sein. Und ja ich bin schon Insignia OPC gefahren wenn auch nur kurz und Nein ich persönlich hatte nicht den Eindruck das ihm Leistung fehlt nur bin ich anderes gewöhnt gegenüber 180PS sind 325PS schon wahnsinn nur sehen das Vectra OPC Kunden anders denn gerade von diesen liest man das dem Auto einfach Leistung fehlt. Übrigens hatte ich auch schon das Vergnügen den 6,2l V8 mit 432PS im Camaro zu fahren. Das Grinsen hab ich Wochenlang nicht aus dem Gesicht bekommen. 🙂 🙂 🙂

  9. @didi Das ist alles richtig dennoch sollte ein neueres Fahrzeug gegenüber dem alten einen gewissen Mehrwert (Leistung) bieten das heißt dieses Fahrzeug sollte eine bessere Beschleunigung und vor allen einen besseren Durchzug haben. Wie kann es da sein das der 45 PS stärkere Insignia OPC seinem schwächeren Vorgänger nicht davon fahren kann bzw. maximal gleichziehen kann?

    • Eben weil es “nur 45 PS” sind die durch das mehr an Gewicht (/Komfort+Sicherheit) und sonstige Restriktionen (Abgasnorm, Übersetzung,…) wieder egalisiert werden.

      Ersteres ist nur bedingt spürbar (leiser, edler, ….stabiler will man nicht erleben müssen) und der technischen Widrigkeiten/Normen noch weniger auseinandersetzen sondern nur mit dem rechten Fuß einfordern 😉

  10. Ich bin mal wirklich gespannt wie der ASTRA K OPC aussehen wird,und welchen Motor er unter der Haube haben wird.
    Also Technisch und Designmäßig ist der ASTRA J OPC einfach nur bombengeil,hoffe das der nächste opc auch wieder so eine Maschine wird.
    Hoffen wir mal das der 2.0 Liter Turbo bleibt,oder durch einen etwas Größeren Motor ersetzt wird.
    Bitte keinen Downsizing Motor in den opc verbauen,das wäre echt schade für so eine Maschine.
    Großes Lob an Volker Strycek und an die Opc Mitarbeiter.

  11. Hey Leute… Also ich denke die Autos sind schon sehr geil aber gerade beim Astra J (den ich selber fahre) aktute Mängel… Volker das Auto ist wirklich geil fährt sich super Fahrwerk lenkung sitze bremsen und Sound richtig geil aber bitte baut endlich ein vernünftiges Getriebe …. Kann doch nicht sein das mich jeder 320d an der Ampel abzieht… Das kriegt jeder andere Autobauer hin aber diese langen hakelschaltwege sind zum kotzen abgesehen vom getriebeproblem im allgemein… Der Astra braucht kein Allrad Leistung 300 und 200kg leichter und kurze wirklich knackige schaltwegverkürzung wären super beim neuen Astra k… Ansonsten macht weiter so… 🙂

  12. Möchte dem OPC-Team für die hervorragenden Leistungen – welche meiner Meinung nach in Rekordzeit entstanden sind – herzlich gratulieren!

    Im Moment fahre ich einen J OPC und bin absolut zufrieden damit.
    Das im Vergleich etwas hohe Gewicht empfinde ich als eher angenehm und vermittelt ein gutes Sicherheitsgefühl, weil er mit den 245er Schlappen so sehr gut auf der Strasse steht.

    Überhaupt ist das Auto extremst agil; wegen des hohen Drehmoments fällt das Gewicht nie negativ auf.

    Ich persönlich wünsche mir bei dieser Klasse keinen Allrad, denn wenn – wie hier – diese Fahreigenschaften mit Frontantrieb möglich sind bin ich glücklich über etwas weniger, was kaputt gehen könnte.
    Und wie schon treffend erwähnt: Was nützt es OPEL, wenn die hier gewünschten Technikattribute eingebaut werden, aber eben diese Kritiker sich trotzdem nie einen OPC kaufen.
    Man sollte also eher die Kunden fragen, welche bereits OPC fahren.

    Eines muss ich noch loswerden: Meiner Meinung nach macht OPEL einen Fehler, wenn in naher Zukunft kein neuer, dreitüriger OPC auf Basis eines K-GTC kommen würde.
    Dass diese Autos nicht rentabel sind, ist mir klar.
    Man sollte jedoch den Imagegewinn, den diese Autos auf den Strassen für schlussendlich vergleichsweise wenig Investition bringen, nicht unterschätzen!
    Gerade die OPC-Modelle bewegen viele Autokäufer zum “Umparken im Kopf” und folglich zu einem Markenwechsel…

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder