avatar

Ins Netz gegangen Opel OnStar Test Video

Opel OnStar : Ey Mann, wo is’ mein Auto?

,


Genfer Autosalon: Opel OnStar682.000 Besucher und über 11.300 Medienvertreter verbuchte der Genfer Automobilsalon in seiner 85. Ausgabe. Eines der Highlights war die Vorstellung des serienreifen Leistungs-Portfolios von Opel OnStar. In der zweiten Jahreshälfte dieses Jahres fällt der Startschuss zur Einführung der Connectivity-Lösung in allen PKW-Baureihen von Opel.

In kurz ist Opel OnStar dein persönlicher Mobilitäts- und Hilfe-Assistent. In etwas längeren Worten: Opel OnStar stellt für Europa die nächste Stufe der Fahrzeugvernetzung dar. Das Paket enthält einen LTE Wi-Fi-Hotspot, in den sich bis zu sieben Devices einloggen können, Remote-Zugriff aufs Auto mit der Smartphone-App, automatische Unfallhilfe, Diebstahl-Notfallservice, Fern-Fahrzeug-Diagnose und eine erleichterte Navigation durch die automatische Zieleingabe.

Opel OnStarViele Features, die das Autofahren neu definieren werden. Das Interesse ist groß. Interne Studien haben ergeben: Mehr als die Hälfte der Verbraucher geben an, Konnektivität werde ein Kriterium bei ihrem nächsten Neuwagenkauf. Genau hier kommt Opel OnStar ins Spiel. “Für Opel OnStar durfte ich kürzlich den Connected Car Award entgegennehmen. Solche Auszeichnungen unterstreichen, dass wir einem breiten Publikum den Zugang zu richtungsweisenden Zukunftstechnologien ermöglichen”, erklärt Opel-Chef Karl-Thomas Neumann.

Opel OnStar Blogger-ChallengeVor unserer Reise nach Genf brodelten bei uns im Social Media Team demnach die Köpfe: Wie wollen wir Opel OnStar kommunizieren? Das Resultat: Ein Experiment – die Blogger Challenge. Die Versuchskaninchen: Jens Stratmann von Rad-ab.com und Moritz Nolte von Automobil-Blog.de. Die Herausforderung: Mit dem Opel Zafira Tourer nach Genf fahren und per Videotagebuch über die kleinen Herausforderungen des Alltags im Auto fachsimpeln. Oder in anderen Worten: Den Status quo der Fahrzeugvernetzung skizzieren. Damit nicht genug. In Genf galt es weiterhin, an der Opel Pressekonferenz teilzunehmen und sich mit unseren OnStar-Experten auf ein Interview zu verabreden.

Gesagt, getan. Kurz nach Mitternacht ging die Reise für Jens und Moritz los in Richtung Genf los. Im Zafira quasi ein “1.000-Kilometer-Katzensprung“. Kurz nach Sonnenaufgang, 600 Kilometer weiter südlich stand dann auch die erste Aufgabe an: Ihr habt eine Panne, aber kein Smartphone dabei. Was würdet ihr tun?

Wäre im Zafira doch nur schon die automatische Unfallhilfe von Opel OnStar verbaut. Auch die zweite Herausforderung war nicht ganz einfach zu meistern, zumal die zwei Blogger inzwischen die Ländergrenze überquert hatten: Du willst etwas im Internet recherchieren, darfst aber nicht auf dein Smartphone zurückgreifen.

Da gewinnt der OnStar-Button und LTE im Auto auf einmal an Sympathie. In der Schweiz angelangt, hieß es: Kurz Energie tanken! Die letzte Herausforderung: Finde ein gutes Restaurant in Genf. Wie immer: Ohne Smartphone. Wer wie ich gerne darauf verzichtet, 38 Franken für einen kleinen Burger auszugeben, der würde sich nun über die automatische Zieleingabe inklusive vorherigem Tipp vom Opel OnStar Agent freuen.

Genfer Autosalon: Corsa OPCSoweit zum Status quo der Gegenwart. Nachdem Moritz und Jens nun die Welt von heute umrissen haben, war es endlich Zeit, in die Welt von morgen einzutauchen: 9.15 – Pressekonferenz. Opel-Chef Karl-Thomas Neumann stellt die serienreife Version von Opel OnStar vor.

Opel OnStar Blogger-ChallengeIm Anschluss hatten die beiden die Chance, mit unserem Connectivity-Experten David Voss zu sprechen, der die Vorteile von Opel OnStar herausstellte und dabei noch einmal explizit auf die Blogger Challenges einging, um zu zeigen: Opels neue Technologie macht das Autofahren noch komfortabler.

Wer die Feature-Liste von Opel OnStar bereits auswendig gelernt hat, dem ist sicherlich nicht entgangen, dass ein Service bislang noch überhaupt nicht thematisiert wurde: Der Diebstahl-Notfallservice. Beim Treffen am Opel-Stand fragte ich die beiden Blogger nebenbei: DIebstahl-Notfallservice – auch ein wichtiges Feature? Die Frage wurde mit einem Lächeln abgetan. Ein Grund mehr, hier noch einmal ein Ausrufezeichen zu setzen: Während sich Moritz und Jens in Sicherheit wähnten und beim Salon-Rundgang einen Blick auf die Produkte der Konkurrenz warfen, nahmen wir den geliehenen Zafira Tourer der beiden ins Visier. Mit Ersatzschlüssel bewaffnet, entwendeten wir den Van und täuschten einen Diebstahl vor. Dann verharrten wir mit versteckter Kamera, um den Überraschungsmoment in Bild und Ton festzuhalten:

Zusammenfassend war es alles in allem eine runde Aktion für unser Rundum-Sorglos-Paket, das zudem den Tech-Check auf MobileGeeks.de bestanden hat.

Das Fazit von Moritz: “Ich persönlich finde die Sicherheitsaspekte ganz wichtig. Das Paket ist durchdacht, insbesondere mit der Möglichkeit, das Senden per Knopfdruck aus Datenschutzgründen ausschalten zu können”. Für Jens ist Opel OnStar unterm Strich “eine kundenorientiere Lösung, die einen Sicherheitsgewinn mit sich bringt, da der Blick dort bleibt, wo er hingehört: Auf die Straße. Natürlich ist es auch Luxus, aber einer mit Mehrwert.”

Jens’ Lieblings-Feature: Remote-Control bzw. das Öffnen des Autos per Smartphone-App. Und ich dachte, wir hätten ihn vom Diebstahl-Notfallservice überzeugt. Das nächste Mal vielleicht 🙂