avatar

Corsa Technik Unternehmen

Corsa E LPG: Mit Autogas macht Sparen Spaß

,


Verbrauchs- und Emissionswerte: Kraftstoffverbrauch Opel Corsa 1.4 LPG ecoFLEX mit 66 kW/90 PS Easytronic, Bremsenergie-Rückgewinnung und rollwiderstandsoptimierten Reifen kombiniert 6,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 113 g/km; Effizienzklasse B (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).**

Opel Corsa 1.4 LPG ecoFLEXUnter der Motorhaube des neuen Opel Corsa geht es in Zukunft supersauber zu. Das Motorenportfolio unseres Allrounders wird nämlich um den neuen Opel Corsa 1.4 LPG ecoFLEX (Liquefied Petroleum Gas) mit 66 kW/90 PS erweitert. Der Autogas-Corsa ist quasi der Meister Propper der Corsa-Familie – sauber, stark, sparsam. Und ab sofort zu attraktiven Einstiegspreisen als Drei- (14.745 Euro) bzw. Fünftürer (15.495 Euro) bestellbar (UPE inkl. MwSt. in Deutschland).

Der Neue verbraucht im Autogasbetrieb gerade einmal 6,9 Liter auf 100 Kilometer im kombinierten Zyklus und stößt somit nur 113 Gramm CO2 pro Kilometer aus – rund 13 Prozent CO2 weniger als im Benzinbetrieb. Die Stickoxid-Emissionen sind sogar um bis zu 80 Prozent niedriger. Unser Allrounder mit LPG- Flüssiggasantrieb ist somit besonders für kosten- und umweltbewusste Autofahrer attraktiv.

Opel Corsa 1.4 LPG ecoFLEXMit der bereits ab Werk für den bivalenten Betrieb ausgelegten LPG-Variante kann der Corsa-Fahrer einfach per Knopfdruck zwischen Autogas- und Benzinbetrieb umschalten. Ein neu entwickeltes Steuergerät ermöglicht nun noch effizienter aufeinander abgestimmte Übergänge von Benzin zu Autogas und umgekehrt. Auf diese Weise sind bis zu 1.200 Kilometer Fahrtstrecke ohne Tankstopp möglich. Via Bordcomputer lassen sich Reichweite und Verbrauch getrennt nach Autogas und Benzin sowie kombiniert ablesen.

„Mit dem nur 3,1 Liter Diesel verbrauchenden 1.3 CDTIsowie mit dem neuen 1.4 LPG ecoFLEX haben wir zwei echte Sparmeister im Corsa-Angebot. Beide zeigen einmal mehr, wie wichtig für uns Energieeffizienz und CO2-Reduzierung in allen Baureihen sind“, sagt Opel-Vertriebschef Peter Christian Küspert.

. Corsa 1.4 LPG ecoFLEX Corsa 1.3 CDTI
ecoFLEX Easytronic
Schadstoffarm nach Euro 6 Euro 6
Zylinder 4 4
Hubraum in cm3 1.398 1.248
Max. Leistung in kW (PS) / bei min-1 66 (90) / 6.000 70 (95) / 4.000
Max. Drehmoment in Nm / bei min-1 130 / 4.000
124 / 4.000 (BiFuel)
190 / 1.500–3.500
Beschleunigung 0-100 km/h in s 13.9 13.5
Elastizität 80-120 km/h im 5. Gang in s 20,0
Höchstgeschwindigkeit in km/h 175 182
Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert 6,9* 3,1*
CO2-Emission in g/km kombiniert 113* 82*
Kraftstofftank-Füllmenge in l 45 45
Effizienzklasse B* A+
Einstiegspreis in Euro 14.745 16.410

* Mit rollwiderstandsarmen Reifen

Mit der Verfügbarkeit des Corsa 1.4 LPG ecoFLEX geht auch der Wunsch vieler Opel-Blogleser (Vann, Rene, Jeff Healey, EcoDriver) nach einem LPG-Corsa in Erfüllung. Und unsere Ingenieure beweisen damit einmal mehr die Umweltfreundlichkeit der neuen Opel-Kleinwagengeneration. Und um mit den Worten von LPG-Opelfahrer Jeff Healey abzuschließen: „LPG ist eine sehr gute Alternative, es muss nicht immer Diesel sein.“

Opel Corsa 1.4 LPG ecoFLEX Opel Corsa 1.4 LPG ecoFLEX

** Verbrauchs- und Emissionswerte: Dieselverbrauch Opel Corsa 1.3 CDTI ecoFLEX mit 70 kW/95 PS, Easytronic, Bremsenergie-Rückgewinnung und rollwiderstandsoptimierten Reifen kombiniert 3,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 82 g/km; Effizienzklasse A+ (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (112)

  1. Man sieht immer mehr die Modell bzw. Motorenoffensive ist im vollen Gange. Schön wäre allerdings wenn ihr für den Corsa auch den 1,4T mit LPG anbieten würdet wie ihr es auch im Astra macht. Bei den Dieseln hoffe ich das ihr auch den 1,6 CDTI in den Corsa verbaut denn sonst wäre ja der “Heizöl Ferrari” Corsa D 1,7 CDTI (130PS) ohne Nachfolger. 😉 🙂

    • Wenn man bedenkt, dass der 1.0T demnächst vermutlich/vermeintlich auch in anderen Modellen verbaut wird (Astra, Mokka …) und sich dieser einfach sehr angenehm, spritzig und spritarm fährt … … hätte ich mir irgendwie den als “neuen” LPG-Motor gewünscht.
      Glaube, da gäbe es dann echten Fahr- & Spar-Spass.

      Aber generell schön, dass es wieder einen LPG im Corsa E gibt.

  2. Zunächst einmal: Mir hat es gerade für einen Moment die Sprache verschlagen. Hier zitiert zu werden ist mal eine ganz neue Erfahrung, das muss ich erst mal sacken lassen…
    Aber jetzt zum neuen Corsa LPG, vielen Dank für das Auto, der wird wohl meinen alten Meriva mit LPG-Nachrüstlösung in Rente schicken. Nur eine Frage zur PS-Leistung, im Text steht 90PS, in der Tabelle dann wiederum 87PS, welche Angabe ist richtig? Und muss man dann die Easytronic nehmen, oder gibt es den Corsa LPG auch als Handschalter? Oben, unter dem Foto von Herr Quanz, ist im Text “Verbrauchs- und Emissionswerte” die Easytronic aufgeführt, ich bin aber altmodisch und rühre lieber manuell im Getriebe rum….
    Und noch eine Frage: Liefert mein Lieblings-Autohersteller vielleicht noch den Turbo-LPG mit 120PS für den Corsa E nach? Wäre auch bereit für das “Mehr” an Leistung die (voraussichtlich) tausend Euro für den Turbo draufzulegen, das wäre dann der Ober-Knaller! Ihr habt genau diesen Motor ja unter anderem schon im LPG-Meriva B angeboten. Zur Not tuts aber auch der 1,4er ohne Turbo und 87/90PS…., aber nur zur Not…..;-)

  3. @ Herr Quanz.
    Ich hätte mal eine Frage. In diesem und im Artikel zum 150Ps Corsa steht jeweils folgendes “… wenigen Tagen zu …. bestellbar.” Ist eine präzisere Aussage möglich? Ich glaub mein aktueller D Corsa wird bis Mitte des Jahres durch E ersetzt bis dahin würd ich gerne mal schauen ob ich auf Motor (150ps) oder eher auf Extras setze und dann den LPG ggf. nehme. Aufjedenfall super das solch ein Portofolio an Motoren angeboten wird. Weiterhin find ich schade, dass die Felgenauswahl momentan überschaubar ist – na vllt kommt bis zur Bestellung noch was 😛

    @ Jeff. Du musst einfach wie beim OnStar den Privatsphären knopf drücken 😀

    • @DeW: Bitte nagelt mich nicht fest, aber geplant ist das Konfigurator-Update am 30.3. – dann sollen alle technischen Daten und Preislisten zu Corsa 150PS, Corsa 1.4 LPG ecoFLEX, 1.3 CDTI Easytronic und Corsa OPC online gestellt werden. Daher habe ich im Text “in wenigen Tagen” geschrieben.

      • @Philipp Quanz: Neue preislisten für Insignia kommt auch 30.3. – oder später ???
        Und wann kommt hi-res (presse) bilder mit Insignia OPC in neue Opal Blau (Flash Blue) farbe ?

        Danke für antworten.

          • @Michi1: Arden Blau ist schon mehr als 10 jahre auf dem markt und z.b. Alor Blau Metallic von Seat ist ähnlich. Neue farbe für OPC = notwendigkeit.

          • @Philipp Quanz: Danke für fotos mit Insignia OPC in Opalblau.
            Mich interessiert, ob kommt weiteren änderungen für Insignia MY 2016 😉

          • Hallo,

            ich bin etwas verwundert, OPEL streicht jetzt komplett Ardenblau (DIE OPC Farbe!) für die OPC´s?
            Gerade mal beim neuen Corsa OPC reingeschaut, Opal Blau schön und gut, aber warum bietet man Ardenblau nicht mit an?

            Jeder 70PS Adam darf die Farbe haben, finde ich sehr schade.
            Man erkennt die OPC´s sofort am Ardenblau, daher hoffe ich, dass es noch kommt. Opal Blau als Alternative finde ich gut.

            Kommt beim Corsa OPC eigentlich noch etwas anderes für die Armaturentafel? Bis jetzt scheint es nur schwarz zu geben.
            Ardenblau/ Opal Blau noch dazu und vielleicht wie beim Adam S ein OPC Dekor.

          • Was das Ardenblau angeht hoffe ich ebenfalls das man an der Farbe festhält, diese Farbe hat sich über Jahre hinweg als OPC Farbe schlechthin gemausert . Ich bin mir bewusst das ihr im Umbruch seit aber ihr müsst deshalb nicht alles übern Haufen hauen. 😉

          • Beim Astra (OPC) hab ich sie zumindes noch im Konfig gesehen.
            Die Farbpalette einer Lackieranlage hat wohl auch ihre logistische Grenze (!?)…

          • @didi Ich vermute mal das, das Opal Blau wohl das Ardenblau bei allen OPCs ersetzten wird. Ich finde es aber nicht richtig da sich das Ardenblau zu der OPC Farbe schlechthin entwickelt hat es ist quasi ein Erkennungssymbol. Nichts spricht gegen eine weitere Farbe in der OPC Palette nur ganz ohne Ardenblau kann ich es mir (noch) nicht vorstellen.

          • Ich sah zuletzt einen Corsa-E OPC in Opal Blau, nicht wirklich sauber und in rechtem Licht/allen Winkeln. Allein nach jetzigen Bildern würde ich den Farbton ggü dem Ardenblau als etwas “wärmer” (mehr Rotanteil) einstufen.

            Insofern hilft es womöglich für noch mehr Emotion 😉

            PS: Gewiss, mir ist die Tradition von Ardenblau + OPC auch bewußt und die Sache denn “gewagt” – doch so ist das Leben.

          • Ich bin auch dafür, dass das Ardenblau beibehalten wird!!!
            Wenn es so viele wollen und so viele bestellen, wird Opel doch wohl hoffentlich die Autofahrer nicht enttäuschen!

  4. Schön, dass es ihn nun gibt, den Corsa E mit LPG. Ich habe auch kurz gestutzt als ich meinen Namen im Bericht entdeckt habe. 🙂 diese Kleinigkeit zeigt, dass unsere Kommentare auch dann bei Opel ankommen, wenn sie nicht direkt durch Philipp Quanz kommentiert werden. Ich habe mir insgeheim auch eine stärkere LPG -Variante gewünscht, aber das soll nun wirklich kein meckern sein. Auf alle Fälle sollte er schon mal etwas stärker sein als der 1.2er in meinem Corsa D LPG. Und vielleicht kommt ja LPG-technisch noch was, obwohl ich das für unwahrscheinlich halte. @Philipp: Ich würde mich mal wieder über einen Bericht zur LPG -Technik freuen. Ich halte LPG noch für zu wenig präsent in der Wahrnehmung, obwohl es wie Jeff sagt, eine super Alternative zum Diesel ist.

  5. Die Motorenoffensive ist wirklich bemerkenswert. Allerdings möchte ich auch ein paar Worte an diejenigen richten, die bei einem LPG-Antrieb mit 90 PS abermals den Wunsch nach mehr Motorleistung äußern.

    Ist es nicht widersprüchlich an sich, einerseits ein Fahrzeug mit äußerst geringem Verbrauch/Emmissionswerten haben zu wollen, andererseits aber auf Leistungsdaten wie bei einem Sportwagen spekuliert? Ich finde, das beißt sich.

    Das Angebot des Corsa LPG ist meiner Meinung nach in Kombination mit diesem Motor für die Fahrzeugklasse optimal gelöst.

    • @Drummer79
      Hatte nur den Hinweis gegeben/Wunsch geäussert, weil der 1.0T angeblich auch in anderen Modellen folgen soll (Astra K, Mokka, …) – gem. Vermutungen/Aussagen in div. Blättern.
      Wenn man somit jetzt den 1.0T für LPG angepasst hätte, hätte man diese Anpassungskosten nicht nur für den Corsa E gehabt – sondern auch gleichzeitg in den anderen Modellen nutzen können und mehrer Modelle abschreiben können.
      Ausserdem sind die offiziellen Verbrauchswerte beim 1.0T (in beiden PS Varianten) geringer als beim 1.4 (90PS).
      Somit hätte man vermutlich ein mehr an Leistung (mind. beim 1.0T mit 115PS) und mehr an Fahr- & Spar-Spass (wohl bei beiden 1.0T Varianten).
      Und würde genau das erzielen, worauf es ja ankommt: Leistung & geringer Verbrauch.

      Aber, OK, bin kein Techniker … … weiss nicht ob und wie weit der 3-Zylinder auf LPG angepasst werden könnte, wieviel dies in der Entwicklung kosten würde, etc.
      Vielleicht könnte dazu ein Motor-Fachmann von Opel was sagen, warum man den 1.4er und nicht den 1.0T als LPG Motor gewählt hat, welche Vorteile im LPG-Betrieb der 1.4er bietet im Gegensatz zum 3-Zylinder, … …

    • @Drummer79: Ich muss ich ab und zu auf der Landstraße auch mal einen Trecker überholen, da wäre etwas mehr Leistungsreserve (wie beim bekannten 1,4 Turbo-LPG mit 120PS) schon nicht schlecht. Knapp 14 Sekunden auf 100km/h und 124Nm/4000 beim neuen 1,4er Sauger LPG sind nicht gerade zum Bäume ausreissen. Es könnte immer etwas mehr sein, aber vielleicht muss ich auch einfach nur ruhiger/geduldiger werden….
      Ich gebe zu, das ist Meckern auf hohem Niveau: Ich begrüsse den 1,4 Sauger LPG mit offenen Armen, wenn nichts stärkeres an LPG kommt für den Corsa E wird der 90PS-Sauger gekauft und fertig.

      • Das mit dem Geduldiger-Werden wäre vielleicht ne Lösung. 😉
        Ach, was waren das noch Zeiten, als wir auch mit einem Corsa B 1.2 mit 45 PS an einem Trecker vorbeigekommen sind…

        Nix für ungut, aber ich glaube, die Opel-Leute machen ihren Job in Sachen Motorenoffensive schon sehr gut und vor allem mit dem entsprechenden Weitblick.

        • O.k., das war ein unglücklich gewähltes Beispiel.
          Daher: Tausche Trecker gegen LKW…..;-)
          Da wirds mit 124Nm/4000 und 20 Sekunden von 80 auf 120 (Elastizität beim neuen Corsa LPG) beim Überholvorgang schon ein bisserl “spannend”.

          Bitte, liebe Opelaner, schraubts doch optional noch den Turbo dran, gibt bestimmt einige Kunden die den Aufschlag dafür zu zahlen bereit sind (z.B. meine Wenigkeit).

          • Die Elastizität gilt ja für den größten Gang. Ach waren das noch Zeiten, wo man einfach runtergeschaltet hat zum Überholen… 😀

          • Aber selbst damals haben die Gazetten denn OPEL allzu gerne ausgeschimpft, wegen dem langen 5. Gang.

          • @Tobias Hartmann: Besser ist es aber, wenn man nicht zurückschalten muss! Außerdem wird es dann teilweise unangenehm laut!

            @didi: Das zu lange übersetzen ist halt schon lange ein Problem von Opel!

          • Ich glaube, ich habs jetzt kapiert: Mehr Geduld üben und vorm Überholen runterschalten, dann wird das klappen mit dem Corsa LPG.
            Danke an Drummer79 und Tobias Hartmann für die Tipps…..:-)

          • @Michi1

            Es ist so vieles besser. Aber was ist gegen Runterschalten einzuwenden? Und ja, es wird lauter. Für wie lange? Nach dem Überholvorgang kannst du ja gern wieder hochschalten.

            @Jeff Healey

            Ich habe auch nur 48 kW Leistung im Corsa. Naja, man gewöhnt sich dran. Werden die Gänge halt etwas mehr ausgedreht. Wofür ist denn sonst ein Getriebe da? 😉

          • @Tobias Hartmann: Bei deiner ganzen sinnlosen hochdreherei, was hast du denn für einen Verbrauch???
            Die Elastizität ist bei einem Auto, das mit Abstand wichtigste! Darum ist auch das Drehmoment viel wichtiger als die Leistung.

  6. Ich komme zwar aus der Adam-Fraktion, aber der Dreizylinder, der in meinem Rockster verbaut ist, wird ja auch im Corsa angeboten ;O). Ich hätte mich, als Berufspendler, auch gern für einen LPG-Motor entschieden. Nach der Probefahrt des Turbo-Dreizylinders konnte ich mich allerdings nicht mehr mit dem Sauger anfreunden. Vernunft hin oder her. Erstaunlich oder!? ;O)) Mich begeistert dieses Triebwerk bei jeder Fahrt. Es macht einfach Laune. Das habe ich beim Sauger so nicht verspürt. Daher natürlich auch von mir die Frage, kann / wird es in naher Zukunft einen Turbo-Dreizylinder als LPG Variante geben??? Wäre eine tolle Geschichte!!!

    • Ich kann nur mutmaßen, das der neue Dreizylinder mit Turbo und LPG zu teuer käme, das würde dann keiner mehr kaufen(?). Daher wäre meiner Meinung nach der fertig entwickelte, seit mehreren Jahren im Meriva LPG angebotene 1,4Turbo-LPG eine gute Option für den Corsa E gewesen.

    • Wow, endlich gehts weiter 🙂
      Schaut ja richtig gut aus … Freue mich schon wie ein kleines Kind

      • Mhhh… also vielleicht bin ich gerade etwas emotionslos, aber die Front wirkt für mich unter der Tarnung geradewegs wie der Astra J vor dem Facelift. Die seitliche Sicke unterhalb der Fensterlinie finde ich in ähnlicher Form auch beim Corsa E 5-türer, wenngleich sie hier etwas ausgeprägter ist. Da wird man auf der IAA wohl eher eine Design-Evolution als eine Revolution erleben – OK, das muss ja nichts Schlechtes heißen. Ich lasse mich gern positiv überraschen.

        Was ich jedoch auf den ersten Blick unschön finde, sind die abermals im Kotflügel verbauten Seitenblinker sowie die “ausgestellten” Heckleuchten mit oberer Kante, wenn ich´s mal so nennen darf. Die bündig mit der Karosserie verlaufenden Leuchten des Astra J haben mir irgendwie besser gefallen, wirkten mehr ins Gesamtdesign integriert.

        Aber gut, mit Tarnung ist das alles noch weitgehend spekulativ.
        Wir werden´s (hoffentlich bald) sehen.

        • Gewiss, man macht dieses mal keine Radikaländerung (allzu oft bei den Vorgängern durchexerziert). Stattdessen Kontinuität und Weiterentwicklung der aktuellen Designsprache.

          Aber an der C-Säule ist wohl ein gewisses Schmankerl noch verfremdet 😉

          Ansonsten sehe ich eine markante Sicke, die geht durch die Türgriffe, wie es derzeit öfters zu finden ist. Du meinst aber wohl darunter die Sichel/Bumerang/Hockeyschläger, etabliert seit Insignia (, “J”, Meriva-B, AdAM,…)

          Seitenblinker im Blech oder Außenspiegel, puh, da hat jeder seinen Geschmack + Argumente zu.

          Mit ausgestellten Leuchten (oder auch kastigen Stoßfängern, s. Ampera-Heck) verschafft man sich übrigens verlängerte Abrisskanten für bessere Aerodynamik.

          Je dünner+weniger die Tarnung, kommt um so deutlicher+mehr an Dynamik zum Vorschein – soweit mein Empfinden.

        • Die “ausgestellten” Heckleuchten sind m. E. designtechnisch ein kleiner Rückschritt.

          • Mir gefällt das ebenso wenig.
            Die haben keinen Praktischen Wert oder dienen das Nette Design Bild wieder…
            Beim Corsa E, hab ich das Gefühl als ob zwei Poppel angesetzt wurden. Ähnlich wie die Heckklappe mit den Opel Embleme. Die guckt einfach zu weit raus und Stört die Linie.

        • Also ich finde den “voraussichtlichen” Astra K bis jetzt sehr gelungen. Aber es ist sehr vieles noch Spekulation. Bin gespannt auf das Gewicht, Platzverhältnisse und Größe.

          • Ich muss auch sagen das die Astra K Erlkönige sehr vielversprechend aussehen umso mehr bin ich auf den Innenraum gespannt. Ich hoffe die Opelentwickler werden langsam zum Thema Astra K etwas gesprächiger. 🙂

    • Ich kann mir das ganze ohne Tarnkleid Vorstellen.
      Allein das Bild 1. Verrät schon sehr viele Deteils der Front, Scheinwerfer und Haube.
      Leider Gefällt mir das ganze gar nicht.
      1. Die Scheinwerfer sind vom Astra J übernommen und von innen erneuert worden. Zudem ragen Sie viel zu weit in den Kortflügel, da wären Schnittigere und Stylische konturen besser gewesen. Die passen auch nicht auf das Gesicht.
      Hier hätten die Monza Scheinwerfer ein Schnittigeres Bild wiedergespiegelt.
      3. Sieht die Front extrem Flach aus, wie ein Brett.
      Wo bleibt das Deutsche Edel Gesicht? Die Front vom Insignia OPC Line 2014 gefällt mir deutlich besser. Zudem machen die Augen sprich Scheinwerfer wirklich das Edele Gesicht des Astra kaputt.
      4. Warum wird die Beladekannte so Hoch gemacht? Teilweise sind es beim Adam um die 80cm und aufgrund der Form wirkt der Kofferaum überhaupt nicht Praktisch sondern unpraktisch.

      Zum Bild 8.
      Ist der Wagen Höher gelegt, sprich ein Crossover?

      Ich hoffe, das der Wagen ohne Tarnkleid besser aussieht als mit.

      • Das Tarnkleid nimmt noch immer die endgültige Ausmodulierung des Blech im Spiel mit Licht+Schatten-Effekten. Insbesondere auf der Haube.

        Die Scheinwerfer werden auch deswegen bei vielen Herstellern so gezogen. Um nicht allzu viel Blechfläche/vermeintlic optische Schwere dort zu haben. Und eine gewisse Aufgliederung.
        Die Ladekanten sind allg. bei allen Herstellern, je kürzer das Modell (hier Kleinstwagenklasse: AdAM/Karl,…), zwingend bedeutend höher, als bei einem langen Kombi-Modell. Ganz einfach, letztere haben genug Knautschzone für den gefürchteten Heckaufprall.
        Bei den Kleinsten kann es dort nur viel+festes+hohes Blech in der Kürze geben.

      • Ich schließe mich didi an und wer einen Adam als “Lastwagen” benutzt ist sowieso falsch dran!

        • @Michi1 Also 2 große Kisten Wasser und ein bisschen Kleinkram passen auch in den Adam. 🙂 😉
          So hab ich mal einen Golf 5 Variant Fahrer zum Staunen gebracht. 🙂

          • Also vorn hat der Adam im Vergleich zu meinem Astra auch viel Platz. Wenn die vorn sitzende Person nicht zu groß ist, kann ich sogar mit meinen 1,91m noch gut sitzen. Wir mußten kürzlich zu einem Geburtstag. Mein Cousin ( Minifahrer, seine Frau fährt Audi TT zusätzlich noch Mercedes Pagode ) sagte: Da habt ihr ja euer größtes Auto mitgebracht. Er dachte wir könnten noch die 85 Jahre alte Tante mitnehmen. Wir hatten uns dann entschieden die Tante mitzunehmen. Als Kavalier nahm ich dann auf der Rückbank Platz.

          • @ralle: eben, reicht doch 🙂

            @nomis: Naja, also das ist etwas zu viel. Wenn ich in einem Adam vorne sitze, kann hinten nicht mal mehr ein Kind sitzen. Der Adam ist als 2 Sitzer zu sehen.

      • @Vann: 1. Matrix LED Scheinwerfer braucht einige form – im diese fall sehr ähnlich als bei Audi Q7. Opel Monza ist nur concept.

        www. sae. org /servlets/dlymags/dailymag/articleImage.jsp?imgsrc=/dlymagazineimages/13900_21234_ACT.jpg&alttxt=Audi02-15%20Q7%20matrix%20LED.jpg

        3. Und flache und scharfen linien sind schlecht, oder ???
        .
        Opel Design 2.0 kommt hoffentlich kommt mit Insignia B.

        http://media.gm.com/media/de/de/opel/news.detail.html/content/Pa...

        Dach linie + hintertür design – deutlich inspiriert von Opel Flextreme GT/E Concept.

        www. motor- talk . de /bilder/neuer-astra-k-g68999111/2015-opel-vauxhall-astra-k-spied-again-with-less-camo-could-land-in-frankfurt-photo-gallery-17-i207829053.html

        http: // s1.cdn. autoevolution. com /images/news/2010-geneva-auto-show-opel-flextreme-gt-e-concept-live-photos-17686_1.jpg

        4. Klaren grund ist sicherheit – als sagt didi.

        • Sehr interessant – vor allem das Interview! Er hat absolut recht – der Corsa sieht wirklich noch unverbraucht aus – mit der neuen Front wieder sehr aktuell und stylisch. Gleiches gilt für den Insignia – heute seh ich wieder einen neuen – zuerst seitlich. Ich war mir nicht sicher ob Ford, BMW oder sonst was – er sah einfach sehr genial aus – schöne Linien-Form. Opel, die emotionale deutsche Marke – gefällt mir sehr gut!

          • @Corsa7 Ja der Insignia ist ein wunderschön gezeichneter Wagen und ehrlich gesagt finde ich das Facelift noch einen ticken schöner als das Vorfacelift. Vor allem die Kombination weiße Limosine mit OPC-Line ein Traum. 🙂

        • Ich hoffe nicht, dass die Hecktür wie beim Karl hochgezogen wird. Beim Karl ist es aufgrund der Fahrzeuggröße okay aber nicht beim Astra. Das sieht dann nicht mehr “deutsch” aus, sondern eher koreanisch/japanisch.

          • @Josh: Karl ist basiert auf neue Chevy Spark – das ist unveränderlich tatsache. Aber in mein meinung ist Karl deutlich besser als z.b. VAG minis. Neigung am hecktür ist größer als bei Karl (und große dach spoiler dazu) – gesamt ist neue Astra knackiger als vorgänger.

  7. Habe auch vorhin die Galerie entdeckt. Im aktuellen Tarnmodus muss ich sagen, ist auf Bild 19 die Schokoladenseite abgebildet. Bei der Front bin ich mir auch nicht sicher, irgendwie habe ich mir eher Scheinwerfer im “quadratisch/dynamischen” Design des Monza erhofft (einige Fotomontagen von Zeitschriften hatte schöne Versionen) Was mich auch irgendwie nie ganz überzeugt ist das kleine Dreieckfenster zwischen Frontdachholm und den Seitenspiegeln. Wirkt irgendwie Van artig, was man bei solch einem Wagen verhindern möchte. Die Pfalz am Heck finde ich ganz gut, wirkt wie ein Heck von BMW 1er. Bin schon auf Interieurfotos gespannt, da gabs für mich die meisten Kritikpunkte,neben dem “fetten Heck und der dreieckigen C-Säule”. Wichtig ist bei der Modell Planung, dass nicht nur der “Wettbewerb” der preisgünstigen Marken (KIA, Hynundai, etc.) berücksichtigt werden, sondern auch die Kompakten der Premiummarken. Habe oft das Gefühl, dass in Interviews immer, das alte statische Marktbild vertreten wird. 1er, A-Klasse und A3 sind im Premiumsegment und daher nicht im direkten Wettbewerb. Das wäre ein fataler Fehler. Denn ich als Kaufinteressent, nehme diese Fahrzeuge auch in Betracht, selbst wenn es sich dabei um ein 1 bis 2 Jahre altes Gebrauchtmodell handelt, es einem aber dann doch optisch und von der Wertigkeit her besser gefällt.. Querdenken und dadurch überraschen wäre angebracht. Zielgruppen udn die verständnisse für Märkte verändern sich, wenn man sich das Beispiel Apple anschaut ist dies der beste Beweis für den Mut diesen Schritt zu gehen. Optisch hochwertig, perfekte Designer Hardware für “Ottonormalverbraucher”(in der Handhabung nicht für Technikfreaks zu kreieren, sondern für die Breite Masse). Das war ein innovativer Marktansatz und ich denke die Autoindustrie ist dazu auch bereit. Eine Einführung von Onstar zeigt, dass Opel teils diesen Weg geht. Er könnte aber vielleicht kosnequenter umgesetzt werden (Design, Materialwahl/Anmutung). Bin daher auf den nächsten Astra und Insignia gespannt.

    • Durch dieses kleine Drei-Ecks-Fenster bei der A-Säule kann man die Frontscheibe so wunderbar flach anfangen lassen – das sieht bei den aktuellen Opels echt super aus. Der Adam hat dies nicht, allerdings ist derauch zu kurz für so eine Frontscheibe. Ich finde nicht, dass dies “Van-artig” aussieht.

      Bin auch sehr gespannt, was man mit der Front macht. Adam und Corsa E sehen super aus – ich mag diese neuartige Front, erinnert mich irgendwie an Mercedes bzw. andere Luxus-Marken.

      • Es geht auch um die komplette Versenkbarkeit der Frontscheibe.
        Ich hoffe die Einzüge vom “greenhouse” sind nicht zu arg, so dass man mit der Stirn allzu nah an Holme + Rahmen kommt. Bei Cabrios leider allzu oft so (seufz).

        • Zum thema Frontscheibe?
          Warum sind die so niedrig Geschnitten, das Menschen ab 1,8m+ sich Verrenken müssen um auf die Ampel zu Blicken?
          Ich fand die Panoramascheibe vom Astra H GTC sehr gut, weil es dabei keine Poblem gibt.
          Das nächste Probleme ist, Regensenosor, Kamera sind in den Blickfeld der Ampel Positioniert.
          Gibt es keine andere Lösung die Technik besser unterzubringen?
          Oder gibt es einen grund warum der Regensensor so hoch Positioniert wurde bzw. so eine Sichteinschränkung bietet?
          Bei der Kamera kann ich die Position verstehen.

          • Das Dach wird womöglich so weit vorgezogen weil…

            …damit weniger Öffnungsweite der Karosserie/Struktursteifigkeit

            …große Glasfläche = viel Gewicht, Aufwand, Kosten
            (entsprechend der Aufpreis als Panoramascheibe)

            Regensensor muss im Wischfeld des Scheiberwischer sein, andererseits dann gern mit der anderen, stromführenden Technik von Kamera und/oder Spiegelfuss zusammengeführt.

          • Zum thema Glas.
            Der Astra J oder Insignia sowie mein Astra H, haben unten eine Schwarze Fläche die eine Breite von gut 7-10cm aufweist. Hier könnten die 10cm besser im Oberen bereich für den Komfor des Fahrers genutzt werden.
            Außerdem könnte der Regensensor unten angebracht werden.

          • Wenn du dieses mehr an Glasfläche oben unterbringen willst, müßte das Glas ja letztlich in die Dachfläche gekrümmt werden. Das ist aufwendig+teuer, daher nur mittels aufpreispflichtigem Panoramadach zu machen.
            Tröste dich, bei einem MINI, mit sehr senkrechten A-Säule und damit nochmals weiter nach vorn gezogenem Dach, da ist es um so extremer. Als ob du in der Normandie im Bunker sitzt und den Strand beobachtest, bis es zu spät ist…

          • Nein, die Scheibe wird nicht gleich 100€ mehr kosten, weil eine Krümmung da ist. Die Kosten werden auf die gesammte Dicke* qm genommen und wie Aufwendig die Scheibe Hergestellt wird.
            Die Windschutzscheiben sind alle gekrümmt, nur zum Dach wird die Scheibe etwas Stärker Gekrümmt sein.
            Ich selbst bin Aquarianer und weiß das solche Krümmungen einen Minimalen Preis unterschied machen gegen Herkömliche Rechteckaquarien.

          • “Aquarianer”…?..!…zum Glück kein Romulaner oder Klingone 😉
            Nix für ungut.

            Doch der Vgl. vom heimischen Wasserkasten mit den optischen/sicherheitstechn. Anforderungen einer Auto-Verbundglasfrontscheibe sind doch etwas unterschiedlich !

  8. Bei diesem Motor geht es sicher um den Umweltgedanken und den (günstigeren?) LPG-Preis an der Tankstelle – wenn man den Motor mit dem neuen 3-Zylinder 1.0T vergleicht, verbraucht der 1.0T weniger und erzeugt auch weniger Co2:

    1.4 LPG 90 PS / 1.0T Benzin 90 PS
    Nm: 130 / 4.000 zu 170 / 1.800-3.700
    0-100: 13,9 Sec. zu 11,9 Sec.
    80-120: 20 Sec. zu 14 Sec.
    Vmax: 175 km/h zu 180 km/h
    Verbrauch: 6,9 Liter zu 4,3 Liter
    CO2: 113 g zu 102 g

    • Das Energie-Äquvivalent von LPG ggü Benzin aber auch Diesel und Erdgas sind jeweils anders !

      “Ein Kilogramm Erdgas der Qualität H hat etwa einen Energiegehalt von 12,9 kWh, ein Liter Diesel von 9,7 kWh, ein Liter Benzin von 8,6 kWh und ein Liter Autogas von 7,3 kWh. Damit enthält 1 kg CNG die Energie von 1,33 l Diesel oder 1,50 l Benzin oder 1,56 l LPG.”

      neonamics. com/2012/09/lpg-flussiggas-wirtschaf/

  9. alea iacta est(Die Würfel sind gefallen) 🙂
    Und der Hubraum hat gesiegt! Ich bin heute den Corsa 1.0 115PS gefahren und es war fast wie erwartet, gerade im Vergleich zum 1.4 Turbo eher bescheidener Durchzug! Der Motor ist sehr laufruhig(auffallend(überraschend) im Vergleich zu anderen 3-Zylindern), jedoch nicht ganz so wie der 4-Zylinder. Des weiteren ergibt sich durch die kürzere Übersetzung ein höheres Drehzahlniveau, vor allem auf der Autobahn. Summa summarum ist der 1.4 Turbo die bessere Wahl, es spricht einfach zu viel gegen den 3-Zylinder(höherer Preis, höhere Steuern, schwächerer Durchzug, geringfügig lauter und brummiger).
    Aber es wurde von Opel nicht zu viel versprochen, dass ist wirklich der leiseste 3-Zylinder auf dem Markt, er hat halt nur(viel) zu wenig Hubraum! Schuld daran ist aber einzig und allein die EU mit ihrem NEFZ!

    Ich freue mich schon auf meinen neuen Corsa(voraussichtlich im Juni) 😀

    • Wow, gute Entscheidung! Der neue Corsa fällt einem im Straßenbild sofort auf, ungemein dynamische Erscheinung für einen Kleinwagen. Wünsche allzeit eine gute Fahrt!

    • alea iacta est = der Würfel ist gefallen (eigentlich heißt das “geworfen”)
      aleae iactae sunt = die Würfel sind gefallen
      Latein sollte man können, bevor man es falsch einsetzt … ;-(

      Interessant übrigens, dass Corsa auf italienisch die Bedeutung eines Rennens hat: auto da corsa = Rennauto … 😉

      • Falsch, Vielfahrer60. Lies dir einfach den Artikel auf wikipedia dazu durch und du wirst sehen, dass michi1 richtig liegt, du aber falsch liegst. Denn auch deine Übersetzung wird dort abgehandelt.
        Schönen Tag noch.

        • Wikipedia Original – Kopfzeile:
          “Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt”.
          alea heißt in allen gängigen Wörterbüchern (Spiel-)Würfel und nicht Würfel – Spiel. Würfelspiel hingegen heißt alveus oder alveolus. Kann man auch überall nachblättern (z.B. dict/cc)
          Noch Fragen?
          Wikipedia wird wie dieser Blog auch von seinen Nutzern gemacht. Das heißt nicht, dass alles dort per se richtig ist …
          Ebenso wenig wir hier …

        • Danke!
          Ist mir lieber, als schlechter Wisser!
          Michi, sei mir nicht bös, ich bin auch kein perfekter Lateiner, aber mit dem Spruch kenne ich mich zufällig aus. Mein Latein-Lehrer hat das ausführlich mit uns diskutiert und seit ich Asterix lese (= L Jahre) und weiß, dass dessen Autor (nicht der Zeichner) seine lateinischen Zitate sehr präzise recherchiert hat, verfolgt mich dieses Wissen …

  10. So nun hab ich im Netz folgendes gefunden.
    Astra K
    http:// www . promotor. ro/masini-noi/news/asa-arata-un-opel-astra-k-imaginat.-prea-cuminte…-14039074
    Bis auf die Front, Scheinwerfer, Grillspange mit Emblem und einige Deteils wird der Astra K so ähnlich kommen.
    Genau das hab ich aus den Tarnild erkennen können.

    • Bis auf….

      …und bereits damit zeigen sich halt die Defizite, ob grundsätzlich solcher Fakes. Wichtige Details, in Unkenntnis von div. anderen (Opel-)Modellen entliehen und “dank” photoshop zusammen gefriemelt.

      Bei dem im link angegebenen zudem auch ohne Sachverstand/Berücksichtigung aktuellster Erlkönigbilder, so dass noch viel mehr nicht stimmt, was bereits absehbar ist !..;-)

        • Hehe, das liebe ich auch immer die ausfindig zu machen. Das Orignalbild wird gern verschwiegen – manche Fakes nur dahingehend besonders bemüht, ein anderes Kennzeichen einzusetzen 😉

      • Hallo, Herr Quanz, zwei Fragen hätte ich zum Corsa-Konfigurator-Update:

        1.
        Sind die neuen 16-Zoll-Fünf-Speichen-Felgen nur der 150-PS-Version in INNOVATION-Ausstattung vorbehalten oder werde diese auch für andere Motorisierungen bestellbar sein?

        2.
        Wird es in absehbarer Zeit unabhängig vom OPC eine weitere 18-Zoll-Felge geben (etwa für Color Edition)?

        Besten Dank vorab für Ihre Antwort.

        • @Drummer79: Die Felge gibt es leider nur für den 150 PS Motor. Hintergrund ist, dass der Motor eine 5-Loch Felge benötigt (bedeutet 5 Schrauben sind vorgesehen) …. Passen also nicht für die anderen Motoren (sind alles 4-Loch-Felgen). Zumindest in absehbarer Zeit ist keine 18“-Felge geplant.

        • 18 Zoll Räder für den Opel Corsa E auch mit 4 Loch-Kreis im Turbo Star Design gibt es demnächst bei Irmscher !
          Siehe Bericht vom 27.03.2015 Neuer Irmscher Opel Corsa !
          Hier gibt’s auch andere Spoiler Pakete , evtl. endlich ein Dachspoiler
          für den Corsa E 5 Türer !

  11. Frage zu den Dekorleisten: “Rhutenium Grau” soll sich doch sicherlich an das Metall Ruthenium angelehnt sein, oder? Wenn ja, könnte man das bei Gelegenheit auch richtig schreiben? 😉

  12. @Philipp:
    Ich habe zwei Fragen zum neuen Corsa:
    1, Aus welchem Grund wurde das Öffnen und Schließen der elektrischen FH, mittels Schlüsselfernbedienung gestrichen ? Fand ich eine sinnvolle Geschichte und bin jetzt doch ein klein wenig enttäuscht
    2, Aus welchem Grund hat nur der Fahrer einen Spiegel in der Sonnenblende und der Beifahrer nicht ? ( bei Corsa D umgekehrt )
    Kann ich gar nicht nachvollziehen, dass man nicht einmal gegen Aufpreis beide Blenden mit Spiegel ausstatten kann.
    Danke im voraus

    • Interessante Fragen – bin auf die Antwort gespannt. Mein Astra J hat sogar beleuchtete Spiegel in beiden Blenden – Premium 🙂

    • Emanzipation (?!), die Frau sitzt jetzt am Steuer (laut Marketing 😉
      Aber vielleicht besinnen sie sich ja ähnlich zur fehlenden Beifahrer-Sitzhöhenverstellung (+ Hinweise hier im Forum 😉 darauf. Schauen bei Vauxhall ins Teileregal und siehe da…!

    • @ Ronjeremy:
      1. Tja, mich stört das auch EXTREM. Aber bei Opel muss man halt leider damit leben, dass praktische, clevere und geniale Sachen einfach weg gelassen werden um so sinnloses wie OnStar zu installieren!!!
      2. ebenso völlig unverständlich.
      Das mit dem Aufpreis, habe ich auch schon bei anderen Sachen eingeworfen, aber naja.

      PS: Jedoch hat der Corsa E wenigstens bei fast allem anderen die Nase gegenüber dem Corsa D vorne

      • @Ronjeremy: Die Komfort-Öffnung bzw. Schließung der Fenster über die Funkfernbedienung ist beim Corsa E nicht verfügbar. Das ist sie beim wichtigsten Wettbewerbern jedoch auch nicht. Ein Spiegel in der Sonnenblende vom Beifahrer wird nach aktuellem Stand demnächst ab MY16 (Ende Juni 2015) wieder erhältlich sein – die Sonnenblende lässt sich dann sicherlich tauschen 😉

    • Es ist kein Weltuntergang, aber wenn im Vorgänger ein Feature vorhanden war geht man unterschwellig davon aus, dass es im Nachfolger auch vorhanden ist. Trotzdem tolles Auto.

  13. Sehr schön . Aber findet der Kleine eine LPG Tankstelle mit seinem Navi ? Mein Zafira Tourer CNG findet keine Erdgastankstelle. Aber dafür die Ladestationen für den Ampera. Als Antworten bekomme ich nur …naja …tut uns leid… .30000 Euro und tut uns leid? Da werde ich meiner Frau wohl den Rat geben zu warten.

    • Echt nicht, dachte bei vorangegangenen Zafira-CNG-Varianten hatte das zugehörige Navi die CNG-Tanken als POI drauf ?!?

      Ansonsten muss man sich wohl selbst per Smartphone helfen. Intelli…ist jedenfalls was anderes 😉

  14. Habe auch einen Corsa Lpg der Tank ist echt klein 300 Km mit Lpg dafür habe ich nen Benzintank denn ich alle paar Monate zur hälfte tanke Top Idee.
    Wenn mann wenigstens Nachrüsten könnte wehre schön wenn da seitens Opel eine Lösung
    gäbe

    • Naja, als LPG-Tank wird meist die Reserverad-Mulde genutzt. Schnell + unkompliziert. Der vorhandene Bauraum begrenzt dann zwar das Füllvolumen – die Nachrüstbarkeit ist hierüber aber am besten möglich !