avatar

Unternehmen Vivaro

Vivaro: Jetzt auch als feiner Tourer

,


Der neue Vivaro ist ab sofort auch in einer hochwertigen und komfortablen Tourer-Variante erhältlich. In Zusammenarbeit mit Irmscher haben wir für den Vivaro ein Luxus-Paket geschnürt.

Neuer Opel Vivaro mit Tourer-Paket von IrmscherDurch feines, schwarzes Leder an Seitenverkleidungen, Armaturenträger und Schalthebel mit silberfarbenen Kontrastnähten wird der Vivaro zum Luxus-Laster. Haptische und akustische Vorteile erreichen die Van-Spezialisten von Irmscher mit hochwertigen Veloursmatten. Sowohl der Bodenbereich als auch die Radkästen sind mit dem samtweichen Bezug verkleidet. Dadurch wird das Vivaro-Interieur gemütlicher und spürbar leiser.

Neuer Opel Vivaro mit Tourer-Paket von IrmscherAuch für die Optik des Exterieurs haben die Individualisierungsspezialisten ein Ass im Ärmel: Die Bi-Color-Leichtmetall-Räder im Format 7×17 stehen in zwei verschiedenen Versionen zur Wahl. Sie sind in hochglänzender „Gloss“-Ausführung oder mit matter Oberfläche lieferbar. In jedem Fall kommen auf den Wave-Star-Felgen rollwiderstandsoptimierte Dunlop-Reifen im Format 215/60 R17 zum Einsatz.

Bestellbar ist die Zusatzausstattung Tourer für die Vivaro-Varianten Combi, Doppelkabine und Kastenwagen.

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (58)

  1. Lieber Herr Quanz,

    das habe ich jetzt davon, wenn ich mir Berichte über Opel-Modelle > Corsa wünsche …. 🙂

    Anregung: statt “das Vivaro-Interieur gemütlicher und spürbar leiser” schreiben: “hörbar oder deutlich leiser” – bei spürbar könnte man auf vorherige starke Vibrationen schließen…

    Grüßle aus dem sonnigen Norden (von GG aus gesehen) – JanChris

  2. @JanChris: Nicht falsch verstehen…Der Vivaro ist ursprünglich ein Transporter, der in der PKW-Version ab Werk über weniger Geräuschdämmung verfügt als ein rein als PKW entwickeltes Fahrzeug. Aus diesem Grund wird man im Vivaro nie das Geräuschniveau eines Astra genießen können. Daher ist die Lösung mit den Teppichen absolut clever und effektiv.

  3. Ich finde das neue Design vom Vivaro sehr gelungen. Er sieht viel bulliger und sportlicher aus als sein Vorgänger. Finde auch schön, dass es das Modell auch als PKW- und nicht nur als NFZ-Variante gibt. Wird es denn in Zukunft auch eine Art Campingversion ähnlich zum Mitbewerber VW alla Beach oder California geben?

  4. @Vann Ohne Frage die V-Klasse ist der neue Maßstab in der Klasse der Großraumvans hab selber schon drin gesessen und war mehr als begeistert. Doch darf man hier nicht vergessen das Mercedes und auch VW ganz andere Preise aufrufen als es Opel tut. In der Klasse der Luxuslaster 🙂 hätte es Opel ohnehin schwer weil es hier genau wie in der Oberklasse rein ums Image geht.

    • Ist die das Modell als “V-Klasse” denn nun endlich erfolgreich? (Als “Viano” war es ja ein höcht peinlicher Flop!) Ich habe recht viele Testwagen gesehen, aber ohne der Testwagen-Aufkleber scheint das Modell nicht zu existieren.

      • @carsten Im Raum DD sehe ich doch recht häufig die neue V-Klasse (ohne Testwagenaufkleber) ohne Zweifel bleibt aber der T5 nach wie vor Marktführer denn dieser ist allgegenwärtig. Was mir aber auch aufgefallen ist das immer mehr Firmen von VW bzw. Mercedes zu Ford zu wechseln scheinen, man sieht immer mehr Transit auf den Straßen herum fahren allerdings eine Schönheit ist der Transit wie auch der Transit Custom bei weitem nicht.

        • Interessant. Nachdem die Testfahrtaktion wohl abgeschlossen ist, ist der V (als eigene Klasse kann ich ihn nicht sehen) hier wieder aus dem Straßenbild verschwunden. Eine steigende Anzahl von Ford Transit ist hier allerdings auch augenfällig. Vermutlich hat man den Firmenkunden da einen besonders niedrigen Preis angeboten – Ford kann sich das durch das gute US-Geschäft wohl erlauben.

          • @carsten Auch weiterhin ist bei uns in der Region die neue V-Klasse recht häufig anzutreffen. 😉

          • Wenn man sich auf ein Fzg. konzentriert, nimmt man es auch mehr wahr 😉

            Doch tatsächlich kommt mir denn erst jetzt der neue Vivaro immer öfter in Begegnung. Da scheint wohl ein “ganzer Schwung” an Auslieferungen sich auszubreiten.

      • Den neuen Vivaro habe ich auch schon des öfteren gesehen dieser macht einen ziemlich guten Eindruck allerdings kenne ich zwei Firmenchefs die bis vor kurzen noch das alte Modell hatten aber aufgrund der kleinen Hubräume sich gegen das neue Modell entschieden haben und sich dafür die V-Klasse geholt haben. Sicherlich sind das “nur” zwei Kunden die Opel verloren hat man kann aber nur hoffen das nicht alle so denken. Mich würde der neue Vivaro fahrtechnisch auch brennend interessieren aber bei uns in der Firma wird nur Mercedes und VW gefahren. 🙁

        • Ich hab ihn noch nicht allzu oft gesehen. ABER wenn…

          Diese Front, puh/wow, wo sonst solche Kasten eher geduldet sich durch die Landschaft schieben. Polarisiert schon mit seiner schräg geschnittenen Grimassen-Front, sag ich mal…

          Bei dem argen Gleichteile-Kostendiktat konnte mehr optische Selbstständigkeit ggü dem Renault Trafic wohl nicht herausgeholt werden (?)!

          • @didi Geschmäcker sind halt verschieden. 😉 Mir persönlich gefällt der neue Ford Transit so überhaupt nicht.

      • Insbesondere Benz und VW stehen sich im harten Wettkampf gegenüber, was hierzu auch gerade große Flottenfuhrparks angeht.
        Insofern haben beide ihre hohe Präsenz.
        Alle weiteren folgen wohl deutlich dahinter.

  5. Der Vivaro sieht sehr gelungen aus, der “Alte” gefiel mit schon sehr gut, müsste den “Neuen” mal in Real er”leben”. Zum Thema Sonderausstattung – der Vivaro ist für mich DER Transporter für Familien mit kleinem Geldbeutel. Ich habe eine kleine Familie, mit der ich viel unternehme. Wichtig ist für mich Wirtschaftlichkeit und (wichtig!!!) Funktionalität (umklappbare/herausnehmbare Rückbank, teilbare Mittelbank, Einzelsitze als Option, vorne 2 Sitze etc etc). Wenn ich ein Sonderdupersondermodell fahren wollte, würde ich einen Vivaro mit allen Schnickschnack kaufen und ihn “pimpen” lassen. T5 mit Fischchen hinten drauf und V-Modelle mit Dachgepäckträger ist nicht meine Zielgruppe 😉

  6. @ P. Quanz / O.T.: der Doblo wurde gerade einem FL unterzogen. Wann kommt das neue Gesicht beim Combo? Die opeltypisch Chromspange würde in die neue Front deutlich besser passen und die Scheinwerfer hätten im Ansatz Platz für die Sichel des Tagfahrlichts … richtig? Oder noch geheim? … Oder war es das mit dem Combo? …

    • Womöglich eher letzteres und auch hier eine Variante mit Renau….,
      ach nee, das war ja Benz, die kläglich gegen die Wand gefahren sind. “Das Beste oder….” ! 😉

      • PS: Pah, mal gerade diese neue, aufgerissene Front vom Doblo genaue angeschaut. Das erinnert doch an Jack Nicholson’s aufgerissene Joker-Fresse.
        Da noch eine Opel-Chrom-Spange rein, neuer Rekord in der Breite !

          • Ach was, zur IAA dann neuer Astra-K und…

            Facelift vom Zafira Tourer
            Facelift vom Combo

            Gemeinsam mit dem etablierten Corsa-E und noch frischen Karl wären die Gesichter dann annähernd auf aktuellem Design-Stand.

          • @Philipp Quanz Wird es dieses Jahr außer dem Astra noch mehr/weitere Überraschungen geben vielleicht gar im SUV Bereich???

          • @ralle: Du lässt nicht locker, doch schau mal hier zu entsprechender Definition…

            de. wikipedia. org/wiki/%C3%9Cberraschung 😉

          • @didi Es ist eine schlechte Eigenschaft von mir, bin halt neugierig. 🙂
            Ich werde versuchen mich zu bessern. 😉

  7. Also bei aller Sinnhaftigkeit (oder Sinnlosigkeit) bei Gemeinschaftsprojekten im Nutzfahrzeugsektor, aber Opel/Renault bzw. Opel/Fiat sollte man der Marke Opel zuliebe doch wohl besser bleiben lassen. Der Vivaro hat eine unsäglich gestaltete Front und ist ansonsten mit dem Vorgänger fast identisch, dann die ganzen Bedienelemente innen… da müsste es wohl kaum identisch mit Renault zu gehen.

    Ich will auch in einem Opel-Nutzfahrzeug

    – Opel-Instrumente
    – Opel-Bedienhebel
    – Opel-Lenkrad
    – Opel-AGR-Sitze (gerade in einem Nutz-/Kurier-Fahrzeug ein Kaufargument)
    – Opel-IntelliLink usw.

    und keine Renault-Teile überall. Dann kann ich mir gleich den richtigen Renault kaufen und dementsprechendes Design/Ausstattung/Anmutung, mal ganz neutral gesprochen.

    Beim Combo das gleiche Drama. Wieviele Combo auf Basis des Corsa C sah man seinerzeit noch?! Das waren schon einige, denn das Auto war kompakt, durchdacht und halt eben ein Opel. Aber die Fiat Doblò-Variante? Nein, DANKE! Egal, ob mit oder ohne Facelift…

    • Das sehe ich genauso. Das Innenleben muss opeltypischer werden und kein mix aus 2 Vereinen.
      Die karrosserie kann bis auf Kleinigkeiten zusammen entwickelt werden.
      Die Innovationen sollten mit an Bord sein.
      Allein für viele Firmen die ihre Mitarbeiter schätzen und das Leben dessen vereinfachen wollen.

      Bei Ford werden spezielle Wohnwagen Umbauten angeboten und die designsprache im Innern ist typisch Ford.
      Wenn ich schon lese, led innenraumbeleuchtung oder klimaautomatuk, Standleitung. Da kann opel nicht mithalten.
      In allen Modellen sind immer noch Glühbirnen als Innenraumbeleuchtung eingesetzt.
      Selbst die kennzeichenbeleuchtung ist bei Opel eine Glühbirne.
      Mittlerweile sollten die durch LEDs ersetzt werden oder?

    • ….
      – Opel-Instrumente
      – Opel-Bedienhebel
      – Opel-Lenkrad
      – Opel-AGR-Sitze (gerade in einem Nutz-/Kurier-Fahrzeug ein Kaufargument)
      – Opel-IntelliLink usw.

      Und vor allem alle Opel Sicherheitsstandards SERIENMÄßig !
      Warum bekommt so ein Fahrzeug nur 3 Sterne im NCAP Crashtest ?

      Das sollte auch besser

    • Also beim Combo-Nachfolger war’s das wohl mit Fiat (gottlob),
      dafür will man auch hier mit PSA was gemeinsames tun…

      media. gm. com/media/de/de/opel/news.detail.html/content/Pages/news/de/de/2015/opel/04-15-nutzfahrzeuge-in-vigo.html

      Falls ich dort überhaupt das richtige Segment damit herausdeute (?!?),

      “die nächste Generation von leichten Nutzfahrzeugen im B-Segment (B‑LCV)”

      Oder ist damit die Klasse darüber, Sprinter+Co gemeint ?!?

      • Der Nachfolger im B-LCV-Segment wird der Combo-Nachfolger. So, wie der B-MPV der Nachfolger des MERIVAs und der C-CUV der Nachfolger des ZAFIRAs wird. Mit fortschreitendem Alphabet wächst das Fahrzeug.. 😉

        • PS/@Mod.: Warum wird der Meriva-Nachfolger in den Pressemitteilungen eigentlich als “B-MPV” und im KTN-Interview mit Motor-Talk als “B-CUV” bezeichnet?

          motor-talk.de/news/-die-kopie-der-vergangenheit-kann-nicht-die-zukunft-sein-t5138972.html

          • @Mod: Joh, bitte mal erläutern !

            Diese Diskrepanz bei EUCH zwischen media.gm Verlautbarungen und CEO, das dürfte ja öffentlich soweit für uns abklärbar sein.

            Womöglich alles einfach nur Marketing-Gedusel (?!?) wo man sich selbst drin verhaspelt 😉

  8. Offtopic.
    Zum neuen Astra K stelle ich mir die Front genau so vor.
    http:// www . inautonews. com/2016-opel-astra-rendered
    Es sieht Elegant, Sportlich und nicht verspielt aus. Einfach Schick der Wagen.
    Die Scheinwerfer sehen echt Super aus und die Frontstoßstange hat was vom Monza Conzept.
    Mir Persönlich fehlt etwas Chrom, die den Wagen Zieren wie beim Insignia, das Spiegelt moch ,mehr Sportlichkeit und Eleganz aus.
    Ich frage mich ob der Astra genauso raus kommt???
    Ich freu mich schon im Herbst auf den Neuen 🙂

    • Der Fake ist alt/überholt und falsch, sorry, zudem auf bekanntem PR-Bild des Astra-J basiert und spätestens an der Flanke unverändert ist.

      Schau dir mal die aktuellsten Erlkönige genauer an (!), Scheinwerfer, Kühlergrill und Frontschürze sind gänzlich anders.

  9. Hallo didi, du schreibst von einem facelift für den Zaffi-T im Herbst`15. Interessant. Ist das nur eine Intuition von dir aus dem Bauch und der Erfahrung heraus? Falls du mehr weißt oder links dazu hast, lass es mich bitte wissen. Der Zaffi-T ist noch nicht ganz von meiner Liste als Familienauto runter, bzw. gerade wieder dazu gekommen. Denn weil die Anzahl der Sitze wird bei uns immer weniger wichtig, und letztlich ist es mir heute(!) einerlei wie die Nummern 6 und 7 aussehen, bzw. ob die überhaupt drinne sind. Und sonst ist er ja relativ geräumig.

    • Eine Mischung 😉
      Zuletzt schrieb es die AutoZEITUNG in ihrer Auflistung was bei Opel demnächst so kommt in einem Nebensatz (maßgeblich war der Astra-K Thema).
      Im Weiteren ist der “ZT” dann, rückblickend auf die Vorstellung zur IAA’11, bereits 4 Jahre in Präsenz.
      Und es wäre quasi in bewährt, bekanntem Turnus, zur Hälfte, 2/3 des Produktzyklus denn einfach fällig.
      Und sicherlich einfach mal so in den Raum geworfen – wenn es dann erst Genf 2016 wird, nun ja.
      Dann war die IAA mit ihrer Astra-Premiere ihnen wohl doch zuviel und zu früh.
      Von daher keine wirkliche Gewissheit 😉

      NUR, tun würde ich es an deren Stelle doch alsbald. So eigen und dynamisch diese Ampera-Front-Art auch war/ist, eine Auffrischung zu den Übrigen hin und neue Aufmerksamkeit tut dem ZT doch mal gut !

  10. @mirfaelltkeinnameein Nun Erlkönige gibt es keine und ob da dieses Jahr noch etwas ansteht wissen wohl nur die Entwickler. Es wäre aber nahe liegend wenn der neue Astra kommt das man den Zafira Tourer zumindest vom Design her anpasst zumal der Zafira in seiner jetzigen Form wohl noch ein bisschen ausharren muss. Aber wie schon gesagt wissen wird es hier keiner und wenn dann wird er es nicht sagen können/dürfen.

    • Ein leichtes Frontfacelift bedarf nicht allzuviel Präsenz vorab von Erlkönigen in der Öffentlichkeit.
      Zuletzt sah man ja einen Mokka mit getarnter Front, evtl. ist dessen FL dann dafür in Genf 2016 zu sehen 😉

      • Man hätte seinerzeit mal über einen neuen Sintra nachdenken sollen, nachdem der qualitativ dürftige US-Verschnitt ausgelaufen war. Vom Konzept her war der jedoch gar nicht mal verkehrt. Ford und VW/Seat machen es mit Galaxy und Sharan/Alhambra immer noch vor, dass Großraum-Vans schon noch ihre Daseins-Berechtigung haben. Soeben wurde der neue Galaxy vorgestellt.

        Ein Sintra-Nachfolger mit entsprechend dynamischer Formensprache und den aktuellen Innovationen wäre schon was Feines gewesen und hätte genau die Klientel angesprochen, die – wie du schon richtig erwähnst – mit dem Vivaro nicht erreicht wird. Und wieder ein Feld, was man der Konkurrenz allein überlässt…

        • Joh, als Buick haben sie dazu ja bereits den GL8 !
          Und Kia hat einen ganz frischen, prächtigen Carnival/Sedona !
          (frühere Vers. gab es hier, der neuste bish. nur USA)

        • @Drummer79 Ich glaube mit einem Sintra Nachfolger hätte sich opel aber sowas von ins eigene Bein geschossen. Natürlich haben Großraum-Vans ihre Daseins-Berechtigung nur die Nachfrage nach solchen Platzwundern ist kaum noch vorhanden. Schau dir den Zafira Tourer an der ist von der Größe schon fast in die Klasse der Großraum- Vans gewachsen und hat mit argen Absatzproblemen zu kämpfen (auch wenn Opel das nicht offen zugeben wird) und die von dir genannten, VW denkt darüber nach den Sharan einzustellen wenn das passiert wird mit großer Sicherheit auch der Alhambra von SEAT eingestellt und Ford ja die haben den Galaxy werden aber bei den Vans das meiste Geld mit dem S-Max verdienen. Die Leute wollen heutzutage halt immer mehr Lifestyle-Produkte. Siehe auch Renault die den Espace kurzer Hand zum “Crossover” umfunktioniert haben. Ob das bei denen funktioniert sei mal dahin gestellt denn der neue Espace ist nicht gerade eine Schönheit. Hätte man Zeitnah einen Antara Nachfolger gebracht mit dem Lounge Sitzsystem aus dem Zafira und Innovationen aus dem Insignia wäre dieser bestimmt ein Hit geworden aber naja bei Opel schaut man derzeit “zu sehr” auf die Kosten.

          • Das ist ja das dumme, der Zafira Tourer hat außen diese Größe erreicht. Und innen (?)!
            Der Meriva-B ist fast auf Zafira-A Länge angewachsen. Ohne dessen Performance zu bieten.
            So will/muss man sich für Beide was neues überlegen:

            B-MPV + C-CUV, ist halt derzeit, sorry, blödes Marketing-“Deutsch” dazu.
            Es bleiben die nüchternen Fakten abzuwarten: Was bekomme ich für mein Geld ?!

    • @NoFear Der Vivaro ist halt die günstige Alternative zu VW T5/T6 und Mercedes V-Klasse.
      Finde ich auch gut so, und so schlecht ist der Vivaro nun auch nicht ausgestattet. Wenn du Vergleichen willst dann eher mit dem Ford Transit Custom.

  11. Naja, den Buick GL 8 sehe ich mit gemischten Gefühlen, die Front hat ja gute Designelemente, die auch einem großen Opel Van stehen würden, aber die Seitenlinie ist ja mal unsagbar hässlich mit den hinteren abgesenkten Fenstern… Eine gerade Schulter hätte dynamischer gewirkt.

    Aber grundsätzlich fehlt ein solches Modell, wie ich finde.

    • Eben. Nur das meinte ich damit – sie haben es.
      Ich mein, der GL8 ist sogar aus der Asien-Zeit/ Hand von F. Engler

      opel-blog. com/2013/09/16/monza-concept-design-drama-baby-drama/Hetzt

  12. Sagt mal, das Unikat “Surf Concept” (s. IAA, Sep’15),

    www. opel. de/opel-erleben/ueber-opel/aktuell/2015/09/opel_vivaro_surf_concept.html

    hat den “Kuh*-Thomas Neumann” gerade zur letzten Abnahmefahrt dabei und geht doch noch so in Serie ?!

    *) Nach Geissenpeter, passt doch demnach…

    https:// pbs. twimg. com/media/Cp4ngXHVUAAAG1F.jpg:large

    😉

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder