avatar

Marketing Mokka Video

Dreckiger Humor: Neuer Mokka TV-Spot

,


Eine Verwechslung, die Spaß macht: Im neuen TV-Spot für den Mokka – ab sofort deutschlandweit auf allen reichweitenstarken Sendern zu sehen – kann sich BVB-Trainer Jürgen Klopp über einen unbeabsichtigten Autotausch freuen. Gar nicht so unwahrscheinlich, schließlich ist der Mokka der meistverkaufte SUV Deutschlands.

„Der Opel Mokka ist ein Paradebeispiel für unsere neuen Modelle“, sagt Opel-Marketingchefin Tina Müller. „Mit seinem starken, charaktervollen Design steht er für das neue Selbstbewusstsein und den Erfolg unserer Marke. Ein Siegertyp, der auf Anhieb viele neue Kunden für Opel gewonnen hat. Unser Markenbotschafter Jürgen Klopp und Bettina Zimmermann unterstreichen dies in dem Spot auf eine frische Art.“

Opel Mokka TV SpotIn dem von Scholz & Friends entwickelten 30-Sekünder staunt Jürgen Klopp beim Verlassen seines Hotels zunächst über den Service einer kostenlosen Autowäsche. Wieso? Das zeigt sich wenig später, als Bettina Zimmermann ihren ebenfalls silbernen Mokka in Empfang nehmen will. Schnell wird klar: Das blitzsaubere Fahrzeug verdankte Klopp dem Hotelpersonal nicht etwa wegen einer großzügigen Autowäsche, sondern weil es die Wagen der beiden vertauscht hatte. Aber er bringt der Schauspielerin ihren Mokka natürlich genauso sauber zurück, wie er ihn vorgefunden hatte. Naja, fast. 😉

Seht selbst:

Der Mokka, zweimal in Folge zum Allradauto des Jahres gewählt, ist seit seiner Einführung 2013 eines der absatzstärksten Modelle von Opel und damit maßgeblich für die positive Entwicklung des Rüsselsheimer Autobauers mitverantwortlich. Den Aufwärtstrend von Opel belegt auch der aktuelle Brand-Ticker, in dem das Unternehmen mit einem Markenwert-Wachstum um 25 Prozent an der Spitze liegt.

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (54)

  1. Mal wieder ein schöner und humorvoller Spot. Aber bei Frau Müller hätte mich schlechteres auch verwundert… 😉

    PS: Beim Screenshot vom Spot weiter oben ist übrigens auf der rechten Seite noch ein Teil vom Desktop zu sehen.

  2. Oft Topic: Warum wird in der aktuellen ADAC im Rahmen eines Berichts und Tests zur Alltagstauglichkeit über diverse Hersteller aber nicht ein Wort über Opel und seinen Ampera verloren???

    • @Lehmann:
      Doch, hat er.
      Leider.
      Der ADAC äussert sich in seiner letzten Ausgabe auch zu einem Ampera, der vom ADAC über 87.000 km in einem Dauertest gefahren wurde (Ausgabe April, Seite 24, Mitte links). Dabei kommt der Ampera nicht gut weg, und dies ist m.E. ganz und gar nicht gerechtfertigt. 2x musste ein Softwareupdate aufgespielt werden weil der Wagen nicht ansprang (ist das wirklich unverzeihlich bei einem neuen Hochtechnologie-Produkt?), und 1x schlug der Marder ausgerechnet am teuren Kabelstrang zu.
      Was kann das Test-Auto für Marderverbiss? Aber auch das wird dem Fahrzeug vom ADAC sehr negativ ausgelegt.

      Und der Knüller: Ganz klein im Fazit schreibt der ADAC, das dieser Dauertest-Ampera zu 52% auf der Autobahn bewegt wurde….(!!!)
      Ja, lieber ADAC, habt ihr DAS auch mal mit einem Prius oder i3 ausprobiert???

      Der große Vorteil des E-REV-Ampera, jederzeit auch Langstrecken in Angriff nehmen zu können, wird mit keinem Wort erwähnt. Der ADAC hat der E-Mobilität hier meiner Ansicht nach keinen Gefallen getan, und die nicht von der Hand zu weisenden konzeptionellen Vorteile des Ampera glatt unter den Teppich gekehrt.

      • Da hat sich bei mir ein Fehler eingeschlichen: Ersetze den Prius durch den ebenfalls vom ADAC getesteten Nissan Leaf…(50.000 km)

      • Nicht den i3, sondern der Hybrid-Wagen von BMW sollte einmal getestet werden! Ich will nämlich endlich wissen, warum der örtliche BMW-Händler ihn mehrfach täglich volltanken muss! Fehlkonstruktion?

        Zum ADAC:
        Wahr ist, dass der ADAC die Leserumfrage gefälscht hat, damit der Golf gewinnt. Unwahr ist, dass der ADAC dann den wahren Sieger präsentiert hätte.

        • Welchen Hybrid meinst du von BMW ?
          Der i3 mit RE ?
          Der i8 ?

          Bzw, 3er, 5er, 7er ???
          www. bmw. com/com/de/active_hybrid/overview.html

  3. Hab das Heft (vom Nachbarn) auch in der Hand gehabt und mich gewundert.
    Moment….

    Seite 24 hat ihn im Dauertest-Protokoll !
    Aber da ist quasi nur eine empfindlich-teure Marderbiss-Reparatur dann das Thema (seufz)…

    • Der Meinung bin ich auch, wirklich ein toller, witziger Spot! Herr Klopp und Kollegin kommen auch in diesem neuen Spot wieder sehr gut rüber! Macht echt Freude zuzusehen, weiter so!

  4. Kommt mir bekannt vor 🙂
    Hab den Spot so ähnlich Beschrieben und nun ist der da 🙂
    Echt Klasse Umgesetzt und ich freu mich 🙂
    Jetzt muss der Spot im TV laufen 🙂

    • Na mal schauen wie lang noch “Kloppo” für Opel da ist…..
      Einen Vertrag hat er ja schon gekündigt…

  5. Finde den Spot auch sehr gut gemacht. Die Bettina Zimmermann als Werbegesicht ist ja wirklich bezaubernd. Der Spot in diesem Berliner Restaurant mit den anderen Promis war ja auch schon gut. Es ist schon erstaunlich was gute Werbung alles bewirken kann. Hängt eigentlich noch das Bild von Frau Zimmermann im Großformat an diesem Mitarbeiterparkhaus in Rüsselsheim? Das war glaube ich auch eine gute Idee, genauso der Adam Spot mit ihr bei der Umparken im Kopf Kampagne.
    Zum Mokka, was hat man, genauso wie beim ADAM am Anfang über den Name diskutiert. Diese Namen haben sich inzwischen so eingeprägt, und beweisen, dass man alles richtig gemacht hat. Mich würde noch interessieren wieviele Kunden man beim Mokka von Fremdmarken gewinnen konnte ? Vielleicht gibt es ja Zahlen darüber. Mich freut es jedenfalls, dass dieses Fahrzeug so ein Erfolg ist. Die Lieferzeiten sprechen ja dafür. So fahre jetzt zum freundlichen Opelhändler, und schaue mir nebenbei den Mokka an. Grund: Bei der Scheibenwischeraktion mit anschließendem Check wurde eine defekte Wasserpumpe festgestellt. OH ! Vielleicht geht da noch was mit Kulanz. Also diesen Check kann ich nur empfehlen. Sonst war alles top.

    • Gewiss, da ist man schon gespannt, wenn “ein zweites Flaggschiff neben dem Insignia” kommt – welchen (neuen) Namen es prägen wird ?!?

  6. Seid mir nicht böse, wenn ich ein wenig murre, aber ich glaube, über den Mokka brauchen wir uns doch wirklich nicht mehr so ausgiebig auszulassen. Es ist von Glück zu sprechen, dass dieses Auto ein so großer Erfolg ist, natürlich auch zu Recht.

    Damit dieser Erfolg aber auch anhält, müssten allmählich z.B. neue Lackierungen/Felgen/Polster her, um mehr Ausstattungsvielfalt zu haben. Wo ist z.B. ein OPC-Line-Interieur-Paket? Es sind letztlich Kleinigkeiten, aber jetzt wird vermutlich wieder gewartet bis zum Facelift, das wann (???) kommt, anstatt kontinuierlich dran zu bleiben und das Auto somit stets interessant zu halten. Auch die Beleuchtungstechnik außen ist einfach überholt. OK, das AFL-Licht ist nach wie vor sehr gut, aber fährt man nachts hinter einem Mokka her, bekommt man das Grauen. Rückleuchten wie in den 80ern. Leute, das LED-Zeitalter ist längst da und dient sicher nicht nur optischen Bedürfnissen. Selbst Kleinstwagen bieten diese Technik mittlerweile.

    Und ein paar weitere Kritiken kann ich mir ebenfalls nicht verkneifen, auch wenn dies in der Vergangenheit bereits geschrieben wurde:

    Wie lange hat man allein nach Astra/Zafira gebraucht, bis endlich der 1.6 CDTI auch im Mokka kam? (Wo bleibt dieser Motor im Corsa???) Und wie lange hallt schon der Ruf nach einem stärkeren Benziner (1.6 T 4×4 mit 170 PS) für den Mokka durch diesen Blog? Das sollte doch nun wirklich mal vorrangig gesehen werden und dann kann man sich auch über einen toll gemachten Werbespot freuen. Nichts für ungut, aber vielerlei Infos bleiben in letzter Zeit aus und Kritiken konkret unbeantwortet (“… leider können wir aus Wettbewerbsgründen …”). Nur: Der Wettbewerb schläft nicht.

    Nicht falsch verstehen, liebe Blogger und Opelaner, ich bin großer Fan dieses Blogs und schätze die Arbeit der Beteiligten sehr, das steht außer Zweifel. Aber irgendwann wird es dann doch zu einseitig.

    Warum lassen z.B. auch weitere Infos über den neuen Astra so lange auf sich warten? Was hat man für einen monatelangen Hype um den “neuen” Corsa E betrieben und jetzt? Nichts dergleichen, außer dass man ein paar Erlkönig-Bilder zu Gesicht bekommen hat.

    Wenn ich das aus dem Bauch heraus mal so sagen darf: Es wird wirklich Zeit für wirklich Neues.

    • @Drummer79 Ich gebe dir in vielen Punkten absolut recht, Opel muss einfach mehr nach reichen aber nicht “nur” beim Mokka. Eine OPC Line interieur für den Mokka, ja das hätte was. Mehr Felgenauswahl, sowie auch Polsterauswahl fände ich auch gut und ich muss gestehen mir fehlt beim Mokka irgendwie eine beige bzw. helle Ausstattung. Das mit der Felgen und Polsterauswahl kann man auch beim Insignia und Cascada feststellen, da hat man beim Insignia dieses wunderschöne Nappaleder und belässt es bei zwei Farben, mehr Auswahl bitte Opel. Ebenso vermisse ich für den Cascada eine Opc-Line innen+außen sowie den 2,0l Turbo und beim Insignia fehlt mir der 1,6l “Performance” Turbo und ein Motor bzw. Leistungsstufe zwischen 2,0lT 250PS und 2,8l V6T 325PS und bitte liebe Opelaner bringt bitte im jetzigen!!! Modell einen überarbeiteten BiTurbo Diesel.
      So jetzt hab ich genug gemeckert, Opel macht einen guten Job “wir” wollen ja nur auf Lücken im Portfolio hinweisen. 😉

    • Man sollte vielleicht auch die Kirche im Dorf lassen. Der Mokka kam bis vergangenes Jahr mit dem Schiff aus Korea. Eine Preisliste wie bei BMW wäre logistisch und wirtschaftlich Harakiri gewesen.

      Und auch jetzt stellt sich die Frage, wie viele Einheiten wirklich auf den 1.6 T entfallen würden.

      Und schließlich: Warum den 1.6 T nehmen, wenn der neuen 1.5 T mit 165 PS schon in den Startlöchern steht?

  7. @Rantanplan Ich bezweifle das der 1,5T für den europäischen Markt gedacht ist zumal die 1,6T erst vor kurzem komplett überarbeitet wurden. Niemand verlangt eine Ausstattungsliste wie bei BMW nur so einige Details könnte man schon anbieten, da es eine OPC Line Exterieur gibt (Zubehör) warum nicht ein Interieur Paket? Desweiteren sagt niemand das Opel 20 Felgen für den Mokka zur Auswahl haben muss aber eine weitere 19 Zoll Felge sowie vielleicht ein drittes 18 Zoll Rad müssen ja nicht schaden und dürften logistisch im Rahmen liegen.

    • Genauso war es gemeint. Wir befinden uns beim Mokka auch nicht im Preissegment eines BMW X1, sofern dieser als Mitbewerber gelten kann. Von daher gilt es, Gleiches mit Gleichem zu vergleichen. (Toller Satz, was…? 😉 )

      • Ab und an ist er auch mal im erfrischend/frechen “India Orange” zu sehen. Das war ja leider nur arg kurz im Programm.
        Mit der Verlagerung nach Spanien müßte jetzt doch ein Zugang zur Corsa-E / Meriva-B Farbpalette da sein !

        • @didi Was schwebt dir denn für eine Corsa/Meriva Farbe für den Mokka vor?? Limonen Gelb passt nicht sieht wie ich finde auf einem SUV albern aus, Apfel Grün müsste man sehen, ich mag die Farbe aber aufm Mokka kann ich sie mir nicht vorstellen, bleibt einzig das Smaragd Grün welches man für den Mokka nehmen könnte.
          Ich möchte aber die lieben Farbexperten bei Opel bitten das sie doch wieder für alle!!! Modelle ein schönes Weinrot anbieten, mir fehlt einfach diese Farbe im Programm, einzig Cascada und Adam haben noch das Samtrot.

          • Wobei das Samtrot in natura net wirklich der Reißer ist… Als damals der Astra J auf der IAA stand, hatte ein 5-türer ein etwas dunkleres Metallic-Rot drauf und außerdem das OPC-Line Exterieur sowie 19-Zoll-Doppelspeichen (die es heute leider nur in BiColor gibt) – der sah megastark aus, die Lackierung gab es jedoch nie. Ich glaub, die GTC-Studie hatte die Farbe etwas später auch wieder drauf, aber in Serie hat man den Lack vergeblich gesucht.

            Dass man beim Mokka z.B. das India Orange raus genommen hat, ist mir auch ein Rätsel. Die Farbe steht dem Auto genial. Außerdem fehlt ein edler Grau-Ton (etwa wie Daytona-Grau bei Audi).

            Dieses Platin Anthrazit finde ich modellübergreifend net so wirklich gelungen. Da war eine der vorherigen Farben (z.B. Metro) interessanter. Natürlich ist alles Geschmacksache, aber die Lackauswahl ist dürftig.

            Und das Limonengelb sieht mit Verlaub gesagt besch…eiden aus. Wie gesagt, alles Geschmacksache. Dann lieber gleich das Sunny Yellow, das sieht wenigstens net so verwaschen aus. Oder stellt Euch z.B. mal den neuen Corsa in India Orange vor (mit OPC-Line etc.). Das fände ich hammermäßig.

          • Für den Adam ist ein Orange ein Arbeit. Vielleicht schafft es dieses dann auch auf den Corsa.

          • @ Tobias Hartmann: Joh, bisher sah ich schon orangene AdAM aber die waren womöglich auch nachträglich foliert.

            @Drummer 79: Beim Astra J (IAA’09) war es “Magic Red”, ein Show-Lack, der womöglich in Serie gehen sollte. ABER FUKUSHIMA (!),

            dort hat BASF maßgebliche Zulieferer für entsprechende Inhaltsstoff des Lacks. Und das ging dann gar nicht.
            Auch andere Autohersteller hatten auf diese neue Mixtur gesetzt und mußten dem entsagen.

            Indian Orange ist wohl eine Farbe aus dem Chevrolet-Sortiment, das bekommen sie hier in Spanien nicht.

            Insgesamt ist die Farbpalette in den Lackieranlagen wohl auch logistisch begrenzt. Was neu reinkommt, lässt anderes rausfliegen.

            Oder man setzt auf OSV, gegen Aufpreis geht ja doch wieder RAL-alles, siehe Stadtwerke, Taxi, Feuerwehr + Co 😉

          • @didi Das Magic Red war eine richtig geile Farbe meines Wissens wurden auch die ersten OPC Astras in der Farbe vorgestellt. Für mich festzustellen bleibt das Opel offenbar eine Abneigung gegen dunkle Rottöne (Weinrot) hat. Beim Insignia das Samtrot schaffte es ein knappes Jahr in der Farbpalette, das Kaminrot vom Zafira Tourer ebenfalls nicht länger, beim Mokka entfiel das Weinrot weil die Farbpalette auf “Opel”Farben umgestellt wurde. Was bleibt ist das Samtrot für Cascada und Adam (mal sehen wie lange noch), das ist ein wenig dürftig wie ich finde.

  8. Das dortige HYATT REGENCY bietet wirklich einen solchen Service an !

    “Car Wash Service
    For guests arriving by car, we offer a standard washing service for 30 Euro (external cleaning).”

  9. Unsere Partnerschaft mit dem BVB und Jürgen Klopp basiert auf zwei unabhängigen, langfristigen Verträgen. Beide Partnerschaften sind unabhängig vom Trainervertrag zwischen dem BVB und Jürgen Klopp.

    Wir sind mit der Zusammenarbeit mit dem BVB und Jürgen Klopp sehr zufrieden – und werden sie fortführen. Opel steht voll zu Jürgen Klopp, denn er repräsentiert unsere Markenwerte – deutsch, nahbar, emotional – in hervorragender Weise.

    https://twitter.com/KT_Neumann/status/588304044751466497

    • Keine Frage: Klopp tut Opel, u.a. wegen der Spots, gut. Es wirkt authentisch und past!!

      Aber … … was Verträge wert sind, wie sie im Einvernehmen gekündigt werden können, weiss man nicht erst seit heute (oder seit Ende letzter Saison mit Tuchel & Mainz – auch Opel Partner).
      Nur mal angenommen – was mehr als nur “höchst unwahrscheinlich” ist – er bekommt für nächste (oder übernächste) Saison ein Super-Angebot, welches ihn total reizt, von Bayern, Wolfsburg oder für Nationalelf … … dann hätten sicherlich Audi bzw. VW bzw. MB als Anteilseigner bzw Partner etwas gegen einen persönlichen, noch langfristig laufenden Werbevertrag von Jürgen Klopp. Und man würde eine Lösung finden und ohne grosses Tam Tam den Vertrag Klopp/Opel ebenfalls auflösen.

      Wie gesagt, hätte nix dagegen, wenn alles so bleibt – aber finde es gewagt zu sagen, dass alles mit Klopp fortgeführt wird.

      • Ei joh, viel mehr können/werden sie jetzt auch nicht sagen können – womöglich gleichsam überrascht und ansonsten ist da auch entsprechende Interna, die wir jetzt hier so ganz bestimmt nicht ausgebreitet bekommen.

        Abwarten daher.
        Für den anstehenden Astra-K hätte ich z.B. auch nicht zwingend auf Kloppo gesetzt.
        Wenn ich mir “Kekse !” bei BMW anschauen, super, wer hätte das von denen erwartet. “Technik die begeistert”, OHH ! das war ja eigentlich mal wer anders 😉

        • Ei Joh, aber es ja auch gar keiner erwartet oder verlangt, dass hier was dazu gesagt wird. Zumindest hab ich das nirgends lesen können.

          Wollte lediglich den Hinweis geben, dass wenn man dann doch was sagt, gerade in diesem Bereich nicht auf vorliegende, langfristige Verträge verweisen sollte … … gerade weil man wissen sollte, dass in dieser Branche sowas nicht von grosser Aussagekraft ist.

          • also das,

            http://www.twitter.com/TinaMuellerOpel/status/588431323926294528...

            halte ich jetzt z.B. für überzogenen, voreiligen Aktionismus !

            Denn um was geht es hier im Eigentlichen (?), eine Automarke, ihre Produkte.

            Und den “netten Werbeonkel”, naja, schmückendes, zugegeben “nahbares” Beiwerk, würde ich jetzt nicht sooo daran “festbinden”.

            Das Produkt muß gerade auch von sich überzeugen, durch Qualitäten die ein Auto einfach haben soll.
            Ein schrecklich-deutsch-quakender Robbie Williams trägt dazu sicherlich nicht bei…

        • Klopp macht auch für den nächsten Astra Werbung:

          meedia.de/2015/04/16/werbung-so-reagieren-opel-co-auf-den-klopp-ruecktritt/

          • Meedia: “Automobilhersteller aus Rüsselsheim, der im Marketing in Vereinsfarben der Borussen auftritt” — Gelb war schon vor Jahrzehnten eine Opel-typische Farbe. Aber früher eher in Kombination mit Weiß, und in einem helleren Ton.

            Ich denke dabei v.a. an das hochstehende Oval, das senkrecht in weiß (links) und gelb (rechts) geteilt war.

  10. Dennoch sehr schade. Jetzt muss man offen zweigleisig fahren. Wenn man an Klopp dachte, hatte man den BVB mit den selben Werten verbunden. Irgendwie schon traurig… er hat dem Bvb Charakter gegeben und war zugleich Markenbotschafter des Vereins und in diesem Sinne auch der Stadt.

    • Joh, ideal ist sicherlich was anderes, bzw. wenn es so in Harmonie noch weiter gegangen wäre.
      Ich hab mit Fußball eigentlich nix, doch Trainer-Wechsel sind ja nicht so fernliegend in der Branche !(?).
      Man könnte das auch insofern für sich (/Opel) münzen und in einem folgenden Spot dann: Kloppo mit einem Opel beim BVB vorfahrend, bzw. dem neuen Trainer aufzeigen, “schau, der ist jetzt auch für dich !”

  11. “…der Mokka der meistverkaufte SUV Deutschlands…”

    Na, das haut wohl nicht so ganz hin. Vom Uralt-Tiguan wurden allein in diesem Frühjahr schon knapp 180% soviel verkauft wie vom Mokka.

    • @Sebastian: Der Tiguan fällt in den Bereich “Geländewagen”, wurde also nach einer anderen KBA-Richtlinie typgenehmigt. Der Mokka ist hingegen im Segment „SUVs“ ausgewiesen.

    • Dein Link führt zum Buick ENVISION*, dieser NICHT (!) baugleich mit dem Opel MOKKA – du meinst aber wohl den Buick ENCORE (?).
      Auch der hat abweichende Spezifikationen ggü dem Mokka. Andere Länder, andere Sitten, Marketing etc.

      *)dieser basiert auf der neue D2XX-Plattform (s. Cruze, Verano..), wie sie der neue Astra-K bekommen wird. Bzw. ist oberhalb des Mokka/Encore quasi auf Antara-Format.
      Möglicherweise auch ein (/dieser) SUV hierzu noch folgend für Europa.
      Selbst die USA müssen warten.

      • @didi So langsam glaube ich nicht mehr dran das der Envision hierzulande als Antara Nachfolger erscheint. Wann will man diesen denn vorstellen? Zur IAA? Gleich gebündelt mit Astra K und Zafira Facelift (vorausgesetzt er bekommt eins), das würde mich schon stark überraschen. Und Genf 16 erscheint mir bald etwas spät, dort erwarte ich dann eher Astra K ST, Meriva Nachfolger, vielleicht auch eine seriennahe Studie zum kommenden Insignia. Und auf der AMI in Leipzig steht dann alles als “Deutschlandpremiere”. 😉

  12. Nee, zur IAA bestimmt nicht. Das ist dem Astra-K (5-T) vorbehalten. Und evtl. einem Facelift zu anderem Modell. Wobei selbst da würde ich im Weiteren erst auf Genf (März 2016) setzen.
    Ein weiteres SUV ist irgendwie nicht am Horizont/sichtbar am Tor 😉

    Der Astra ST denn auch erst nächstes Jahr, der Meriva dann in Paris (Okt’16). Und danach ist an den nächsten Insignia zu denken

  13. @didi Ach stimmt Paris hat ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Allerdings rechne ich mit dem Insignia B nicht vor 2017 deswegen schrieb ich eventuell eine seriennahe Studie/Conceptcar für Genf oder eben Paris.
    Was ich absolut nicht verstehe ist warum sich Opel das Segment der mittelgroßen SUVs welches zudem weiter im Wachstum ist durch die Lappen gehen lässt wo man doch mit kleinen Änderungen den Envision problemlos ein Opelzeichen verpassen könnte.
    Das der Antara sich nicht gut verkaufte liegt auch an Opel selber, fehlende Werbung, keine ordentliche Modellpflege, da muss man sich nicht wundern wenn die Verkaufszahlen den Bach runter gehen. Zumindest ist das meine Meinung.

  14. ja, meinte den ENCORE.
    Was ich mich noch Frage .. hatten sie im GM Regal nicht mal, für den Regal soweit ich das weiss, eine Hybridvariante? Wenn die was taugt … warum nicht adaptieren für Insignia oder Mokka oder oder … so wäre man mal Vorreiter auf dem europ. Markt (im VGL. zu den anderen 4 deutschen Herstellern)

  15. Generell finde ich die Opel-Werbung super – die Darsteller stets sympathisch. Allerdings ist dieser Spot nicht so gut gelungen – da ich gerne auf Feldwegen spazieren gehe bzw. mit dem Rad fahre, freue ich mich besonders über solche SUV-Gelände-Raser … als ob es nicht eh schon genug Straßen zum Rasen gibt …

    • Naja, da gibt es ja extra offroad-parks, wo ein Feldweg nix prickelndes bietet.
      Dort rasen mir eher Roller-Idioten vorbei.

  16. Bin ja doch mal gespannt mit was man den Mokka weiter verfeinert.
    Der 500 X jetzt mit 170 PS, Allrad und 9-Gang-Automatik (!)

  17. Woran erkennt man eigentlich ein gutes Auto ?

    – Am sorgfältig ausgewählten Sortiment
    – An den Zutaten und der Herstellung
    – An umfassenden Qualitätsprüfungen
    – An einer gewissenhaften Produktion
    – Am Geschm…äh, beim fahren
    – An einem guten Preis

    OPEL lohnt sich.

    😉

  18. Jetzt is(st) er erstmal in Dortmund, haha…

    media. gm. com/media/de/de/opel/news.detail.html/content/Pages/news/de/de/2015/opel/05-21-tv-spot-klopp.html