avatar

Astra Entwicklung Technik

Neuer Astra: Klassen-Primus mit IntelliLux

,


Lichthupe ade! Das blendfreie Fernlicht werden wir erstmals in der Kompaktklasse verfügbar machen. Mit IntelliLux – so heißt das neue Voll-LED-Matrix-System der kommenden Astra-Generation – nimmt Opel erneut eine Vorreiterrolle in Sachen Lichttechnik ein.

Opel IntelliLux LED-Matrix-Licht „Wir machen Innovationen erschwinglich und bringen sie in unsere Volumenmodelle. Unser neues LED-Matrix-Licht IntelliLux ist das beste Beispiel. Mit der Einführung dieser Technologie in der Kompaktklasse bietet Opel das hocheffiziente und leistungsstarke Lichtsystem als erster Hersteller in diesem Segment an. IntelliLux erhöht die Sicherheit nicht nur für den Fahrer, sondern auch für alle Verkehrsteilnehmer um ihn herum“, sagt Opel-Entwicklungschef Charlie Klein.

Die ITEZ-Ingenieure rund um unseren „Lichtpapst“ Ingolf Schneider haben über Jahre hinweg die neue Technologie entwickelt, verifiziert und perfektioniert – jetzt ist das von Opel patentierte IntelliLux LED serienreif. Bisher war ein derartiges System nur wenigen, wesentlich teureren Fahrzeugen der Luxusklasse vorbehalten.

Opel IntelliLux LED-Matrix-Licht Wie sieht unsere Lösung aus? Das aus 16 Elementen – acht auf jeder Fahrzeugseite – bestehende Voll-LED-Matrix-System passt im Zusammenspiel mit der Opel-Frontkamera die Länge des Lichtstrahls und die Verteilung des Lichtkegels automatisch und kontinuierlich jeder Verkehrssituation an. Beim Passieren der Stadtgrenze wird automatisch und dauerhaft das Fernlicht aktiviert. Ein Ergebnis: Beim typischen Landstraßentempo von 80 km/h nimmt der Fahrer Objekte am Fahrbahnrand 30 bis 40 Meter früher wahr als mit herkömmlichem Halogen- oder Xenon-Abblendlicht. So hat er rund 1,5 Sekunden mehr Zeit, um beispielsweise auf Wildwechsel zu reagieren.

Erkennt die Kamera entgegenkommende oder vorausfahrende Fahrzeuge, werden einzelne LED gezielt deaktiviert und diese Verkehrsteilnehmer einfach „ausgeschnitten“. So sind Blendeffekte mit dem neuen Astra passé. Der Rest der Straße und das weitere Umfeld bleiben dabei stets hell erleuchtet. Über die unterschiedlichen automatischen Abblend- und Fernlichtverteilungen hinaus bietet IntelliLux einen speziellen Autobahn-Modus. Damit hebt unser System die Lichttechnologie in puncto Präzision und situativer Anpassung auf die nächste Stufe.

Unsere Ingenieure haben mit IntelliLux LED nicht nur ein erschwingliches, sondern auch ein höchst ausgeklügeltes Voll-LED-Licht entwickelt. Beispiel: Da wohl nicht jeder Astra über ein eingebautes Navigationssystem verfügen wird, muss IntelliLux erkennen, ob das Auto gerade in einer geschlossenen Ortschaft oder über Land unterwegs ist. Unsere Lösung stellt damit das erste Matrix-Lichtsystem für ein Serienfahrzeug dar, das sich ohne Kopplung an ein Navigationsgerät fortlaufend optimal auf die Umgebung einstellt.

Opel IntelliLux LED-Matrix-Licht Zum Komfort- und Sicherheitsgewinn treten weitere Effizienzvorteile des LED-Matrix-Lichts. Die verwendeten LED weisen nicht nur eine hervorragende, an Tageslicht heranreichende Strahlkraft auf, sondern sie sind auch bedeutend langlebiger als Halogen- oder Xenon-Lampen. Hinzu kommt, dass mechanische Bewegungen im Scheinwerfer entfallen. Stattdessen schalten sich die einzelnen LED-Segmente situativ zu oder ab. Auch das trägt dazu bei, dass die System-Haltbarkeit weit über die Fahrzeug-Lebensdauer hinausgeht.