avatar

Entwicklung Opel OnStar Unternehmen

INTERSCHUTZ – Opel fördert Feuerwehr-Frauen

,


Opel auf der INTERSCHUTZ 2015Dieser Tage präsentieren wir als Partner des Rettungswerkzeuge-Spezialisten Holmatro auf dem Außengelände der INTERSCHUTZ speziell ausgerüstete Fahrzeuge. Die alle fünf Jahre stattfindende Leitmesse für Rettung, Brand-/Katastrophenschutz und Sicherheit gilt als weltweit wichtigste Veranstaltung der Branche. Neben dem Mokka, dem eine Karriere als wendiger Vorausrüstwagen winkt, stellen wir in Hannover Opel OnStar vor.

Die Messebesucher können den neuen Online- und Service-Assistenten im Insignia Sports Tourer testen.

Opel auf der INTERSCHUTZ 2015Opel OnStar bringt Rettungsdienste entscheidend voran, gerade in unübersichtlichen Wald- oder Bergregionen. Und um Verletzten in verunglückten Fahrzeugen helfen zu können, zählt jede Sekunde. Daher bietet unser neuer persönlicher Online- und Service-Assistent eine 24-Stunden-Notruf-Funktion. Bei einem Unfall wird per Knopfdruck oder automatisch ein Notruf an das Opel OnStar-Service-Center abgesetzt.

Opel OnStarDas funktioniert übrigens auch dann, wenn die Privat-Taste gedrückt wurde. Der Mitarbeiter in der zuständigen Leitstelle übermittelt daraufhin den Einsatzkräften den exakten Standort, ob die Personen ansprechbar sind und gegebenenfalls auch Details wie Autofarbe, Fahrtrichtung oder Airbagstatus. Das System funktioniert aber auch in die andere Richtung: Findet die Rettungsmannschaft am angegebenen Ort den Havaristen nicht sofort, kann sie Opel OnStar zurückrufen. Der Assistent im Service-Center aktiviert dann auf Wunsch Hupe, Warnblinker oder Scheinwerfer, um den Nothelfern die Suche zu erleichtern. So wird wertvolle Zeit gewonnen.

Opel auf der INTERSCHUTZ 2015Ein weiteres Highlight auf der Messe ist die Extrication Challenge unseres Kooperationspartners Holmatro. Bei dem Wettbewerb, der seinesgleichen sucht, absolvieren 29 Teams aus 16 Ländern Rettungsübungen quasi im Akkord. Auf dem 1.500 m2 großen Gelände im Außenbereich der INTERSCHUTZ geht es um Tempo, aber auch um die Qualität der patientengerechten Rettung. Dafür stellen wir insgesamt 28 Fahrzeuge zur Verfügung – vornehmlich Ex-Prüfwagen.

Opel auf der INTERSCHUTZ 2015Für unsere topmodernen Opel-Modelle muss es ebenso leistungsfähiges Rettungsmaterial geben – daran arbeiten wir gemeinsam mit Holmatro. Und für eine reibungslose Rettungskette ist es mindestens genauso wichtig, die Floriansjünger zu schulen. Dafür bieten wir ein breites Spektrum an Materialien und Trainings an. Außerdem werben wir fortwährend für das Ehrenamt. So unterstützt Opel unter anderem eine Gruppe von Frauen, die am Freitag ab 15 Uhr hier beim Wettbewerb antritt. Damit wollen wir zeigen, dass die Feuerwehr keine Männerdomäne sein muss. Dies in der Hoffnung, dass die Zahl der weiblichen Retter steigt.

Verfolgen lässt sich das Spektakel direkt vor Ort oder über den Holmatro-Livestream. Die INTERSCHUTZ läuft noch bis Samstag, 13. Juni, täglich von 9 bis 18 Uhr.

[Update 12.06.2015: Blogger Jürgen Peitz erläutert im Gespräch mit Messe-Moderator Felix Uhlig die Notfall-Vorzüge von Opel OnStar und das Opel-Engagement in puncto Rettungsdienste.]

Verbrauchs- und Emissionswerte:Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (19)

  1. Warum mussten dafür so viele Adam sterben. Hätte ich nicht einen bekommen können? 😀

  2. Junge.

    Nächstes mal nehmt ihr VW’se. GTI und ein paar Polo und Scirocco.

    Das ist nur Blech… Die sehen eh alle gleich aus.

    Oh mann, die schönen Autos.

  3. Die bei der Homatro “Rescue-Challenge” eingesetzten 28 Fahrzeuge sehen zwar neu aus, in der Tat handelt es sich dabei aber um Dauerläufer und Versuchsfahrzeuge, die bereits intensiv für die Entwicklung genutzt wurden und/oder ein sehr langes Fahrzeugleben hinter sich haben. Nach fachgerechter Aufbereitung setzen wir diese nicht verkaufbaren Fahrzeuge zur Unterstützung und Weiterbildung der Feuerwehren ein. Durch unser Engagement haben Rettungskräfte somit die Möglichkeit, ihre Rettungstaktiken sowie dafür notwendige Gerätschaften zu testen und für den Ernstfall gewappnet zu sein.

    • Das nächste mal wenn ihr Autos los werden wollt sagt ihr bitte mir Bescheid. Den Astra OPC und den Adam S hätte ich euch kostenlos abgenommen. 🙂 😉

        • @didi Macht nix dann nehme ich halt nur die Motoren und baue den 2,0l T aus dem OPC in unseren Astra ST, und den 1,4T baue ich in meinen Adam. 🙂 🙂 🙂

          • joh, gewisse dinge könnte man wirklich zuvor ausschlachten, allein bei den felgen und sitzen. seufz.

    • Opel kann doch einige Prototypen hier im Blog Verlosen mit anschließender Werksbesichtigung.
      Von ~400 Prototypen sind doch bestimmt 25 Fahrzeuge über oder?

  4. Dann habt ihr ja zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Die Kisten unterstützen die Feuerwerhr und gleichzeitig werden sie von ihnen in handgerechte Häppchen zerteilt. 😉

  5. Die Feuerwehren sollten bei der Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit mehr auf Opel Fahrzeuge setzen!

    • Da können die Juroren sagen, was sie wollen – das war schon großes Kino, was die Mädels da abgeliefert haben. Danke für den Direktlink.

    • Alle, die es verpasst haben, können sich hier das Video ansehen. Das von uns unterstützte Frauenteam hat bei der internationalen Rescue Challenge eine großartige Leistung gezeigt und landete damit auf dem 3. Platz. Dies ist besonders bemerkenswert, weil sich die Feuerwehr-Frauen auf unsere Initiative hin erst vor wenigen Wochen kennengelernt haben. Das Ergebnis zeigt daher auch die Qualität des seit Jahren angebotenen Opel-Trainings für Feuerwehren.