avatar

Astra Entwicklung Interieur

Opel-Sitzchef packt aus – Leichter leben

,


Unser Chef der Sitzentwicklung weicht keiner Frage aus – auch und gerade, wenn es um die Qualität des Gestühls im neuen Astra geht. Unter anderem leistet das Sitzstruktur-Team einen erheblichen Beitrag zur Gewichtsoptimierung des K. Mehr dazu sowie zu weiteren Entwicklungszielen und deren Umsetzung hier im Interview mit Andrew Leuchtmann, Teil 2:

Ist gutes Sitzen ein Verkaufsargument?
Absolut! Das wissen wir aus zahlreichen Untersuchungen und Kundenbefragungen. Laut einer Umfrage der Fachzeitschrift „auto motor und sport“ ist „bequemes Sitzen“ für 62 Prozent unserer potenziellen Kunden sogar ein kaufentscheidendes Kriterium. Und vor dem Hintergrund, dass „Rücken“ eine echte Volkskrankheit ist, gewinnt eine einwandfreie Sitzergonomie zusätzlich an Bedeutung. Kurz: Der erhebliche Aufwand, den wir da treiben, lohnt sich allemal.

Wie gehen Sitzentwickler mit unterschiedlichen Fahrer(innen)staturen um?
In der Opel Sitz-EntwicklungWir sind immer auf der Suche nach dem besten Kompromiss. Abgesehen davon versuchen wir, einer maximalen Bandbreite an Körpergrößen und -proportionen über möglichst großzügige Einstellwege gerecht zu werden. Dies gelingt natürlich umso besser, je mehr Justiermöglichkeiten ein Sitz hat. Daran mag man erkennen, dass bei unseren Produkten durchaus ein direkter Zusammenhang zwischen Kosten und Komfort besteht. Anders ausgedrückt: Am Sitz sollte der Kunde nicht sparen, wenn er seinem Rücken etwas Gutes tun will.

Wie wird der Zielkonflikt zwischen Sitzdesign und Sitzfunktion gelöst?
Wellness-Sitze für den neuen Opel AstraMehr schlecht als recht würden die geschätzten Kollegen des Designteams an dieser Stelle sagen. Zugegeben: Nach Umsetzung aller oben genannten, prioritären technischen Anforderungen sind die stilistischen Einflussmöglichkeiten zumindest … eingeschränkt. Aber – dank der intensiven Abstimmung zwischen Sitzstruktur- und Designteam kommen wir letztendlich immer zu guten Kompromissen und zu schmucken Ergebnissen – wie auch wieder die Sitze im Astra K zeigen werden. Bei so genannten Up-Level-Varianten wie etwa unseren OPC-Sitzen können sich die Stylisten eher mal „austoben“.

In welcher Größenordnung tragen die Sitze zur Gewichtsminimierung bei?
Da die Sitzanlage zu den größten und schwersten Bauteilen eines Automobils gehört, können und müssen wir hier auch einen erheblichen Beitrag leisten. Beim neuen Astra etwa werden die Sitze im Vergleich zum Vorgänger insgesamt um rund zehn Kilo abspecken.

Welche Leichtbaumaßnahmen kommen im K zum Einsatz?
In der Opel Sitz-EntwicklungWir ziehen diesbezüglich wirklich alle Register. Dazu gehören die modernsten Berechnungsverfahren sowie der letzte Stand der Materialentwicklung – genannt seien hier insbesondere leichtere Polyurethanschäume und höchstfeste Stähle. Sämtliche Einzelteile kamen auf den Prüfstand. Das fängt bei den verbesserten Kunststoffverblendungen an und hört bei den optimierten Kopfstützen noch längst nicht auf. Für künftige Modelle sind auch so genannte Hybridkomponenten denkbar, zum Beispiel die Kombination von Magnesium und Aluminium mit Stahlblechen, die eine weitere Gewichtsreduktion möglich machen werden.

Finite Elemente-Simulation eines VordersitzesFinite Elemente-Simulation eines VordersitzesFinite Elemente-Simulation eines Vordersitzes

Was sind die wichtigsten Trends im Bereich Automobilsitze?
Wellness-Sitze für den neuen Opel AstraDie Optimierung des Sitzkomforts per Integration zusätzlicher individueller Einstellmöglichkeiten und noch mehr Komfort-Features wie Massage, Ventilation oder Memorisierung, die wir ja jetzt schon im Astra K anbieten. Dazu kommen die intuitive Steuerung aller Sitzfunktionen über das zentrale Touchscreen-Display, weitere Maßnahmen zur Verringerung des Gewichts und neue, durchaus revolutionär zu nennende Design-Schritte. Opel Monza Concept

Wird es AGR-Sitze künftig in noch mehr Modellreihen geben?
Ja. Opel ist der führende Volumenhersteller in Bezug auf die ausgezeichneten AGR-Sitze und das wollen wir bleiben. Wir werden definitiv die „Demokratisierung des guten Sitzens“ mit Hochdruck vorantreiben. Deshalb hier zum Mitschreiben: Weitere Opel-Modelle mit AGR-Sitzen werden folgen.