avatar

Backstage Corsa OPC

Corsa OPC im Supertest: Der Höllen-Held

,


Verbrauchs- und Emissionswerte: Opel Corsa OPC mit 152 kW/207 PS kombiniert 7,5 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 174 g/km; Effizienzklasse F (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).*

Corsa OPCDie Nürburgring-Nordschleife ist unbestritten das ultimative Automobil-Prüffeld. Und der „Supertest“ der Fachzeitschrift „sport auto“ gilt als die ultimative Bewährungsprobe für Sportwagen. Dieser Herausforderung hat sich unser neuer Corsa OPC mit Performance Paket gestellt. In Heft 9/2015, das am Freitag im Handel sein wird, berichtet Supertest-Pilot Christian Gebhardt von seinem Höllenritt auf unserer Kanonenkugel. Ich bin echt gespannt.

Volker Strycek mit seinen Flitzern.Recht entspannt verlief das jüngste Blogger-Treffen in Dudenhofen. Der Einladung meiner Social Media-Kollegen Alexander Lengen und Philipp Quanz sind 12 spaß- und durchaus auch lernbereite Kandidat(inn)en gefolgt. So konnten unsere Instruktoren Sascha Bert, Peter Haas und ich den „Multiplikatoren“ zeigen, was der neue Corsa OPC alles drauf hat.

Das Programm war im Prinzip eine Kurzfassung unseres Performance-Fahrtrainings. Kaum vergleichbar also mit den Supertest-Erfahrungen, die Christian Gebhardt in der Grünen Hölle gesammelt haben dürfte. Wie gesagt, ich bin höllisch gespannt auf die Geschichte und natürlich auf das Nordschleifen-Ergebnis. Die Frage ist: Hat der Supertester unsere Bestzeit geknackt? Und wenn ja, wie? Bald bin ich schlauer. 😉

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (110)

  1. Die “Kinder-beim-spielen” in den div. blogs habe ich gerade gelesen, nun ja.
    Ist die Hölle wieder unlimitiert frei ? Na dann – mal im Supermarkt reinschauen…

      • Lässt Du Dir das von Opel wenigstens entsprechend honorieren? *wink*

        Spaß beiseite, ich bin immer wieder begeistert von diesem Blog, es wird hier sehr viel Information geboten und auf Fragen auch sehr fundiert geantwortet. Der “Virus” Opel lässt mich so schnell sicher nicht los, noch knapp sieben Wochen und unser neuer Mokka löst unseren Zafira B ab, ich bin schon total gespannt auf das Auto.

        Am vorletzten Wochenende habe ich den neuen Astra in freier Wildbahn erlebt, er stand ganz ungetarnt auf dem Parkplatz eines Lokals in der Nähe von Schwetzingen. Absolut gelungen, das Auto sieht in Natura noch wesentlich besser aus als auf den bisher veröffentlichten Fotos, ein ganz großer Wurf!

        • Der neue Astra muss ein großer Wurf werden… Bin jetzt eine Woche einen J 1.4 Turbo gefahren.. Na ja.. Motor: Leistung ganz okay, aber ziemlich dröhnig und im 5. und 6. Gang völlig zugeschnürt. Getriebe: Schaltbarkeit etwas knochig…. Infotainment: Die schlichte Umbenennung in IntelliLink löst das Problem der Schalterflut und die sehr gewöhnungsbedürftigen Bedienbarkeit nicht. Man wird sehr stark vom Verkehrsgeschehen abgelenkt. Komfort: Ganz gut. Die Sitze und die Sitzposition sind erstklassig und sehr entspannend. Der Innengeräuschpegel ist zu hoch. Lästige Windgeräusche von den Außenspiegeln, laute Reifengeräusche. Die Federung ist schluckfreudig, das Fahrwerk ist gut gedämmt. Bei den Fahreigenschaften ist klar: eine Opeldomäne. Toll! Verarbeitung und Materialmix: Na ja…. Das muss deutlich besser werden. Der J wirkt so ein bisschen wie gewollt und nicht gekonnt.

          • Insofern listest du Defizite, was auch in deren vollstem Bewusstsein ist und wohl beim K angegangen wurde ! Bin zumindest guter Hoffnung.

            “Muss ein großer Wurf werden”, das langt an sich nicht, wenn es nicht genug wahrnehmen (wollen) und zwar direkt, persönlich, überzeugend, anhaltend/”nachhaltig”…

            Die erste Fingerübung mit “umparken”, war nett. Doch beim Astra ist der Kindergeburtstag vorbei !

          • Fahre seid drei Jahren einen Astra J 5T. 1.4T S/S. Das der Wagen mit 140 PS kein Rennauto ist, war mir klar. Bedienung ist sehr einfach. Die ach so vielen Tasten brauch ich während der Fahrt nicht und werde auch nicht abgelenkt ! Bin immer wieder überrascht wenn in den “Fachzeitschriften” bei fast allen Opel Fahrzeugen vom Tastenwirrwarr die Rede ist. Verbrauchsmäßig habe ich, selbst im Winter, noch nie über 7L. gebraucht. Mit fünf Erwachsenen besetzt ist mehr Bewegungsfreiheit als in einem Audi A4 Bj 2012 !

          • @Lehmann: Naja, hier muss ich doch ein bisschen was kommentieren.
            1. Motor: Da stimme ich zu, ich hab zwar den gleichen im Corsa E(aber 100PS), aber im Astra J ist er einfach nur lahm -> klassischer Opel-Fehler, zu lange übersetzt
            2. Getriebe: Damit kann ich auch noch leben, Schaltwege sind etwas zu lange, aber das knochige Gefühl kommt meiner Meinung nach auch von der Form des Schalthebels.
            3. Infotainment: Hier muss ich klar widersprechen!! Die angebliche “Schalterflut” lenkt viel weniger vom Straßenverkehr ab, als diese Touchscreen-Bildschirme der Konkurrenz, oder auch des Adam/Corsa!! Denn Schalter kennt man irgendwann auswendig, aber beim Touch muss man immer(!) hinsehen.
            4. Windgeräusche: Also bei unserm Astra sind die Windgeräusche minimal und auch die Reifen sind nicht lauter als bei der Konkurrenz.
            5. Verarbeitung & Materialmix: Eine Frechheit!!! Der Astra J muss hier den Vergleich nicht scheuen. Letztes Jahr war ich in Genf und konnte alle Autos der Kompaktklasse vergleichen und m.M.n. war der Astra hier top(war übrigens vom A3 nicht sonderlich überzeugt -> Spaltmaße und Knistergeräusche überhaupt nicht premium)

          • @didi: So ist’s. Man schließt allenfalls zur Konkurrenz auf. Aber das Besondere, Alleinstellungsmerkmale, etwas, wo klar wird, dass das niemand so gut kann wie Opel… Das fehlt bislang. Und damit meine ich gar nicht unbedingt so technische Finessen, sondern die Brot und Butter- Geschichten. Wenn XY Sehr gut verarbeitete Autos und Preissegment x baut, dann muss Opel eben exzellent verarbeitete Autos im selben Segment bauen. Wenn der Durchschnittsgeräuschpegel in der Kompaktklasse meinethalben bei 100 km/h bei 64 db(A) liegt, dann muss er bei Opel eben bei 60 liegen. Wenn ein Passat seinen Kofferraumdeckel mit nem Fußschwenk öffnen kann, dann muss der des Insignia das auch und seine Türen eben zusätzlich Soft Close oder sowas bieten. Wenn man sich rühmt, die leisesten Motoren zu bauen, dann muss das berühmte 5 Mark Stück auch tatsächlich stehen bleiben. Und wenn man beim TÜV den Qualitätscheck gewinnt, dann muss der Abstand zur Konkurrenz in Zukunft trotzdem vergrößert werden….

    • Machst eigentlich Urlaub Didi 😉 ?
      An dieser Stelle möchte ich mich zurückmelden. Ich war bisschen unterwegs und hatte nicht immer die Zeit für den Blog aber habe versucht möglichst aktiv die Kommentare und Einträge zu lesen. Im übrigen, falls es jemanden interessiert. Ich habe mir nun den Corsa E 1.4 T (150ps) Innovation bestellt. Leider ohne die Recaro aber dafür mit beheizbarer Scheibe und automat. Einparkassistent. Wenn interesse besteht kann ich gerne mal berichten. Auslieferung Ende Sep. =)

      • Glückwunsch! Immer gute Fahrt!
        Es würde mich schon interessieren wie sich der Corsa mit dem 150PS-Motor fährt und wie gut sich z.B. die Therma-Tec-Scheibe im Winter bewährt. Ruhig mal nebenbei bisserl berichten, so viel “off-Topic” muss erlaubt sein….;-)

      • Es besteht Interesse! – Wenn ich mir einen Corsa kaufen würde, dann sicherlich genau mit diesem Motor und auch in Innovation-Ausstattung.
        Darf man fragen, wo Du bestellt hast? Händler? Online?

      • Das müsste das “Karbon Silber” sein, welches es auch im normalen Corsa E gibt.
        (@ “Q”: oder gibt es eine weitere/neue besondere OPC-spezifische Farbe beim Corsa?)

        aus eigener Erfahrung: sieht auch in natura sehr gut aus … … mMn aus der Farbpalette das “schönste” Grau beim Corsa E (inkl. OPC Line) … … weder zu hell noch zu dunkel 😉

          • “Voll de Honig !”…ach nee, Gelee ! 😉
            Muss man mal live sehen. Bei 207 Pferden darunter – darf’s darüber ja auch kräftiger auftreten.

            So’n “Gunmetall-Grau”/matt, dazu ein TV-Spot von entsprechendem Kaliber und Durchschlagskraft. Könnte ich mir gut vorstellen.

            PS: Die Farbe Weiß hat ihr Basis/Billig-Image verloren und darf auch hier mit Aufpreis belegt werden, “schön” (! 😉

          • @GTC: Ja, bei der Farbe des Corsa OPC im Beitrag handelt es sich um Karbon Silber.
            @Tobias Hartmann: Richtig, Mandarina Orange ist als neue Farbe hinzu gekommen.

        • Das Karbon Silber steht dem Corsa OPC ausgezeichnet.
          @Philipp Quanz Ist für den Corsa OPC auch wieder ein “Motorsport-Paket” geplant also “Kriegsbemalung” wie beim Corsa D OPC??
          Und wird es auch wieder Mattschwarze Folierung geben?

          • Also Mattschwarz wäre sicherlich interessant, aber ist die Zahl der Käufer da hoch? Ich persönlich habe noch nie einen matten OPC gesehen (leider allgemein wenig OPC unterwegs…) Außerdem kann man auch persönlich folieren lassen und ist dann nicht daran gebunden, dass Auto in schwarz zu bestellen [das war ja verpflichtend wenn man einen mattschwarzen opc wollte].

  2. Die Frage, die ich mir jetzt stelle ist, mit welcher Zeit das OPC-Team um Herrn Strycek den neuen OPC-Corsa E über die Nordschleife gefahren hat und unter welche Wetter Bedingungen das beide Mal war?
    Ich durfte den OPC-Corsa E am 31,05,2015 selbst erfahren. Für mich war erst sehr interessant zuspühren wie sich der Corsa E weiter entwickelt hat.

    • @Gian: Es war an der Zeit, das OPC-Blau zu modernisieren. Das neue, exklusive Opel-Blau ist quasi die moderne Interpretation, entspricht dem Zeitgeist und stellt wenn man so will den Bezug zum klassischen Arden-Blau der Vorgägnger-Modelle her. Wie sich die Marke Opel immer weiter entwickelt, entwickelt sich auch die OPC-Modellpalette weiter. Das drückt sich auch in der Farbwahl aus.

          • Abwertend würde ich eher das aufpreisfreie Royal Blau.
            Es erfüllt quasi den Tatbestand der Nötigung – man nimmt den Aufpreis für eine andere Farbe in Anspruch.

          • Naja, Royal Blau, da stimme ich zu ist eine andere Kategorie 🙂
            Aber hier ist es zumindest so, dass man quasi gezwungen wird eine Farbe zu nehmen die Aufpreis kostet, was dem Betriebsergebnis von Opel nur helfen kann. Und wir alle wollen, dass Opel zumindest kleine schwarze Zahlen schreibt.
            Und im übrigen ist die Standard-Farbe des Golfs auch nicht schön.

      • @Philipp Quanz: Vielen Dank für die Antwort. Das sich Opel weiter entwickeln will und muss ist mir klar. Aber es ist das Ardenblau, die OPC-Farbe, schön knalliges blau 😀 !! Na dann hoffe ich doch, dass der Astra K OPC ein paar schöne Farben bringt. Vielleicht das Mandarina Orange?
        😉

      • @Philipp Quanz: Nur so am Rande, wenn etwas perfekt ist, braucht es keine dem Zeitgeist entsprechende Interpretation!!! Arden Blau ist viel schöner als Opal-Blau!
        Und ob der “moderne” Zeitgeist wirklich so erstrebenswert ist, naja? Kaputte Hosen, Fetzen-T-Shirts, etc. Will Opel tatsächlich so einem Blödsinn Rechnung tragen, in dem man die Farbpallette verunstaltet?

        PS: Immerhin gibt es noch Apfel-Grün

      • Achso… Opel nennt das also “Modernisierung”. Ich nenne es: Verlust von Identität und Tradition einer Marke.

        Ist ja aber nichts neues und leider seit ziemlich genau 20 Jahren zu beobachten. Wie in dieser Zeit Bezeichnungen, Namen und Kürzel verworfen, geändert und abgeschafft wurden sorgt m.M. nach für einen erheblichen Identitätsverlust und Verwirrung beim potentiellen Kunden. Von der nicht vorhandenen Fortführung und dem leise Verschwinden bestimmter Modellreihen will ich erst gar nicht anfangen.

        So etwas wie “30 Jahre GTI” wird es somit bei Opel leider nie geben.

        • Nunja ich persönlich hätte es besser gefunden Opal Blau dem Adam zu geben und das Ardenblau dem OPC vorzubehalten. Denn als der Adam mit Ardenblau kam, konnte ich mir bereits denken das es dort eine Änderung geben wird bei der OPC Farbe. Aber dennoch finde ich das Opalblau gelungen. Zu der “GTI”-Sache. Wäre es eigentlich denkbar bezüglich der Modernisierung, dass Opel sich für den Innenraum ein Design überlegt, dass bei allen OPC eingesetzt wird? Also beim GTI ist es das rot/weiße Karo Muster. So auffällig muss es gar nicht sein, aber als Option OPC-Interior bspw. blaue 12-Uhr Stellung am Lenkrad, blauer Streifen im Sitz (wie im Astra OPC), Opc Emblem an Sitzwange oder ähnliches …

        • @Redtop-D: Genau so ist es!!! Das ist ein Grund warum VW so erfolgreich ist, ein Golf -> war ein Golf, ist ein Golf und wird immer ein Golf sein(genau wie beim GTi). Bei Opel ist es zuerst der Kadett dann der Astra und bei der Sportabteilung noch schlimmer zuerst GT/E, dann Gsi und jetzt OPC.
          Ardenblau war immer die OPC-Farbe schlechthin, dass ist(war) Identität, die man nicht ändert! Aber Opel schon 🙁

          • Dumm Idee, aber kann es sein das die Farbmischung Arden, jetzt auf einmal ein Problem macht. Die Lacke werden ja immer weicher, aber Arden ist da ganz extrem, keiner meiner Astra OPC’s sah so schlimm aus an der Front wie der J OPC und das schon nach 2 Jahren.

          • Oder evtl., keinen deiner OPC hast du so gefahren wie den “J” (? 😉

            Thema (Wasser-)Lacke wäre tatsächlich mal ein eigenes Thema hier wert. Umweltauflage haben ja alle Hersteller dazu gebracht…
            Hier+da warb man anderweitig auch schon mit Nanotechnologie/kratzbeständig(er)…

  3. Also im Konfigurator schaut das “Karbon Silber” beim Corsa-E OPC viel dunkler aus.

    Hier im Beitrag dagegen, 1x (neben dem roten stehend) deutlich heller und 1x (in Fahrt) ziemlich bläulich/lila-stich wirkend.

    Beim Astra-K ist neben dem “Graphit-Schwarz” auch das “Platin Anthrazit” womöglich annähernd schwarz.

    Aber live ist ja, wie oben im Vgl. festzuhalten bleibt, immer anders.
    Und da fehlen mir noch ein paar Farben vom “K” im Stadtbild….

    @Mod/Q, schon alle Farben im Umlauf (?), ansonsten bitte 1x mischen mit anderen Standorten 😉

  4. Perfekt, ich warte schon seit Wochen auf die neueste Sport Auto und morgen pünktlich zum Supertest darf ich mein Apfelgrünes Spielzeug in Empfang nehmen 😉
    Ich bin wahnsinnig gespannt und Herr Strycek: Ich bin sicher, der Corsa wird überraschen…

    • Du hast morgen die Auslieferung deines OPC, gemeinsam mit dem Erscheinen des Supertests in der SportAuto? Na das ist mal Timing! Schon mal viel Spaß und gute Fahrt, bin mir sicher, das Ding ist ein Knaller!

  5. Mal eine Frage, wenn man sich laut Opel in Sachen OPC-Lackierung weiterentwickelt und mit dem Zeitgeist geht: Warum gibt es den Insignia OPC nicht in Opal-Blau? Zurzeit gibt es für diesen gar keinen Blau-Ton. Oder wurde einfach vergessen, den Konfigurator anzupassen?

      • … obwohl man da beachten mag: wieviele “messefarben” gab es schon bei Opel, die dann leider doch nicht in die offizielle Serie gingen.

        OK OK, nicht bei einem OPC-Model bis dato, und Opal-blau ist auch nicht neu … … aber ich erinnere nur an das doch recht schöne Messe-Rot beim Astra J.

        Wäre natürlich nur sinnvoll auch den Insignia und auch Astra K OPC in Opal Blau anzubieten.
        Aber, da ja nicht im gleichen Werk gebaut … … kann es auch sein, dass es einfach ein Messe-Model/-Farbe war, das Werk aber nicht auf Opal-Blau umgestellt wird.

      • Ja stimmt, mit den Einschränkungen nach jew. Werk/Lackieranlage und ihrem Spektrum wollte ich noch zurückhalten.
        Sieht man ja am Mokka, Indian Orange etc. ist nach kurzem wieder raus – weil (u.a.) zur jetzigen Fertigung in Spanien dort nicht vorhanden.

        • Ich fand das Indian Orange am Mokka richtig klasse. Schade, das Opel diese etwas kräftigeren Farben manchmal so schnell aus dem Programm nimmt. Man sieht fast nur noch schwarz, grau, silber, weiss.

          • Nunja ich bin eben im Konfigurator und bin positiv erstaunt. Ich war länger nicht mehr beim Mokka gewesen, aber es gibt nun sogar Mokka Color Innovation und die Farbenauswahl ist auch nicht nur silber,grau,schwarz. Klar das Orange vermisse ich auch ( ein Nachbar hat einen in der Farbe und ich finde diese weiterhin super ). Abalone Weiß sieht super aus. Ich finde es fehlt die Farben “Smaragd Grün” und vllt wieder etwas in Richtung Gelb / Orange.

      • Eben, deswegen hab ich mich auch gewundert. Die ganze Zeit war ja noch das Ardenblau im Konfigurator auswählbar, aber jetzt ist gar kein Blau mehr vorhanden…

  6. 8:40 Min auf der Nordschleife… somit 14 Sekunden schneller als der Vorgänger!!

    In dem Bericht der Sport-Auto wird allerdings auch noch mal schön erwähnt, dass Opel “nicht” den präsentierten Astra-J OPC Extreme gebracht hat. Schade Opel !

      • Leider nein, aber vielleicht erfährt man das ja hier im Blog.

        Im schön geschriebenen “Supertest” wird vor allem die unheimliche Traktion des Corsa, v.a. dank der Drexler Sperre gelobt.

        • Der Kleine scheint ein großer Wurf zu sein, 14 Sekunden schneller als der schon sehr gut gemachte Corsa D OPC, das sind Welten.
          Glückwunsch zu der kleinen Kanonenkugel!

    • Hut ab vor dieser Zeit, da haben die Jungs vom OPC Team eine richtige Granate gebastelt. 🙂
      Was den Extreme angeht, ich finde es auch schade das sich Opel den nicht getraut hat zu bauen aber das “Nein” zu diesem Modell wird wohl einen finanziellen Grund haben.
      Ich hoffe das Opel aber wieder die OPC Palette weiter ausbaut, es gibt ja nur noch 3 Modelle und das ist schon ein wenig mau.

  7. Mini JCW vs. Corsa E OPC

    AutoBild: „Man höre und staune, aber mit 1:45,23 min bleibt der JCW 0,66 Sekunden zurück – und somit auf Platz 2.“

    http://www. autobild. de /artikel/mini-john-cooper-works-opel-corsa-opc-vergleich-5864357.html

    • Neulich war auch ein Test ( ich weiß die Zeitschrift leider nicht mehr, denn habe hier und da nur reingeblättert wo Opel vorkommt ) und da wurde der Corsa OPC gegen den Mini JCW und S1 verglichen. Der Corsa wurde letzter, dass positive waren die Sitze und der niedrige Preis im Vergleich. Die Rundenzeiten auf der Rennstrecke waren langsamer ich glaube um die 1,5s. ABER der getestete Corsa hatte wohl nicht das Performance Paket, sodass die Zeiten wohl nochmals dichter rücken bei entsprechender Ausstattung – ist doch prima. Dafür, dass einige am meckern waren bzgl. des “alten” Motors.

  8. OT: OH! Insignia B – Erste erlkönig bilder – sieht als große Fastback:

    http : // www. autoevolution. com /news/spyshots-2017-opel-insignia-sedan-spied-up-close-has-subtle-monza-design-cues-photo-gallery-99087.html

  9. @Didi: Nein, zum H OPC hat sich mein Fahrprofil nicht geändert. Täglich mind. 2 mal die selbe Strecke. Mir fällt einfach auf, die Motorhaube sieht aus wie Sau. 20-30 Steinschläge, vielleicht liegts auch an dem Winkel wie die Motorhaube positioniert ist. Mehr Angriffsfläche oder so. Wie gesagt, ich habe das Gefühl Arden ist da extremp empfindlich geworden. Mich würde das Thema “lacke und Umwelt” auch mal interessieren. Was sich so getan hat und ob es eventuell einen Zusammenhang gibt, mit den empfindlicheren Lacke.

    • Ich finde die Lackqualität auch nicht besonders. Das Mahagoni-Braun am Insignia war so emfpindlich, dass ich jetzt auf weiß gegangen bin – die Grundierung sieht so ähnlich aus und das Auto wirkt nicht mehr so gesprengelt.
      Am Corsa B (1.2 Automatik! 😉 ) hatten wir auch mal das Ardenblau sowie schwarz – da ist mir das nicht so schlimm aufgefallen.

      • Am Corsa B gab es meines Wissens die Farbe Ardenblau noch nicht. Diese kam erstmals mit dem Astra G OPC (erste Generation mit 160 PS). Am Corsa B müsste es dann höchstwahrscheinlich Karibikblau oder Lagunenblau gewesen sein.

          • OK, kein Thema. Mir war die Farbe am Corsa B allerdings nicht bewusst bzw. hab ich noch keinen in diesem Ton gesehen. Aber gut… 😉

          • Ich habe gerade die Bestellung angesehen:
            Alles in DM:
            Edition 100 Cool = 24.330
            + AT = 2.100
            + Lack = 375 (192 EUR für Metallic – traumhaft aus heutiger Sicht)
            + Elektro-Komfortpaket = 945
            + el. Außensp. = 341
            + Funk-FB Zubehör = 400
            = 28.481 = 14.562 EUR (Juni 1999)
            Google: “ardenblau corsa b” und du hast sogar Bilder…

          • Ich hatte auch einen Corsa-B (1.4/60 PS, keramikblau), damals hatte man aber auch noch für ABS, Airbags, DZM, etc. Aufpreise gezahlt.

          • Ein anderer (wir hatte drei mal zugeschlagen) war meiner und ist 10 Jahre bei uns geblieben: Ein schwarzer Corsa Vogue 1.4 16V mit voller Hütte :o) Das war ein Hingucker, auch wenn die Sitze null Seitenhalt hatten und die Sportsitze im vorherigen “Sport” um Welten besser waren.

  10. Zum Thema Vergleichstest:
    Warum schickt Opel unterschiedliche Varianten des Corsa OPC zu Vergleichstests unterschiedlicher Automagazine?
    Einmal mit Performance Paket in Autobild gegen den Mini JCW gewonnen, einmal ohne Performance Paket in der AMS gegen Mini JVW verloren?

    Steckt da Absicht dahinter oder wie kann ich das verstehen?

    Gruß
    Der Brecher

  11. Nochwas: Um bezüglich der Leistungsdaten etwas näher an JCW und S1 zu rücken ist doch bestimmt noch eine Nürburgring Edition in Planung, oder?
    So mit ca. 235-240 PS, Performance Paket serienmässig, leichteren Alus (OZ Superleggera o.ä.), Auspuff mit mehr Sound (wird ja in jedem Test bemängelt), Motorhaube und Dach aus Carbon (ok, das könnten den Kostenrahmen sprengen, aber träumen darf man ja wohl).
    Evtl. könnte man ja auch mal bei den Corvette Entwicklern reinschauen, wie man Karosserieteile aus Kunststoff herstellt 😉
    Und dann die 0-100 in unter 6 sec schaffen…das wäre ein Paukenschlag !

    Gruß
    DB

    • Ja, eine NRE wäre als Nachschlag nochmal was.
      Die Tests zeigten ja bereits was an Potential in ihm steckt, vermeintliche Defizite sich überschaubar am Leistungsrückstand festmachen ließen.
      Zudem bereits leichter als die Kontrahenten.

    • Der “alte” 1.6T ist glaube ich schon ziemlich ausgereizt. 20 PS mehr aus ihm zu kitzeln wäre wahrscheinlich ein sehr großer Aufwand.

      Die 18″-Felgen sind doch Schmiederäder. Was wäre da überhaupt noch zu sparen? Aber im Zweifel ist sowas ja schnell über den Ersatzteilmarkt geregelt. Genau wie ein lauterer Auspuff.

      Ich finde, der Corsa ist zwischenzeitlich ziemlich nahe ans Optimum entwickelt worden. Da ist auch irgendwann mal gut.

      Jetzt sollen sie sich den Astra vornehmen. Wenn man die Prospektwerte des 150 PS-Benziners anschaut, machen die den 170 PS-SIDI des Astra J locker naß. Nich auszudenken, was aus dem Auto zu machen wäre mit einem 300 PS-Turbo, Differenzialsperre und Sportfahrwerk.

  12. Interessanter Artikel. Die Farbe des Corsa OPC finde ich auch sehr gelungen. Man sollte sich die Farbe allerdings besser in natura ansehen am Auto. Im Konfigurator ist das meiner Ansicht dann doch nicht so einfach. Auch die Wirkung von silbernen Zierleisten oder Türgriffen sowie den unterschiedlichen Leichtmetallrädern macht meiner Meinung nach den Unterschied aus. Mein Schwager hat sich vorletzte Woche für einen neuen Insignia mit dem 170PS Diesel und Automatik als 5 Türer entschieden. Mit der Farbwahl war das schon schwierig. Es wurde dann Platin – Anthrazit. Karbonsilber ist aber auch nicht schlecht. Seit meinem Astra G fahre ich nur schwarze Fahrzeuge. Das waren bis jetzt 5 Astras in schwarz. Laut meinem Lackierer ist das einfacher lackieren. Leider ist mir in fast jeden ein Unbekannter hereingefahren. Hatte aber auch schon gelbe und rote Autos. In der Familie hatten wir auch mal einen Astra F Caravan Sportive mit einer Farbe die mal blau, dunkelgrün und auch lila je nach Blickwinkel und Lichtverhältnissen schimmerte. Ich komme jetzt allerdings nicht auf den Namen, fand ich aber gut.

      • @HKLS: Ja du hast recht, sah stark aus. In der Sportive Ausführung hatte unser Astra F Caravan auch prägnante schöne Radkappen und innen besonders geformte Frontsitze mit schönem Design. Wir hatten 5 Astra F in der Familie aus der Anfangsphase und auch Faceliftmodelle zum Schluß sogar einen CDX mit Automatik. Die waren alle sehr robust, hatten keine Rostprobleme. Die Farbkombination hatte schon was. Da gab es viele von. War ja auch eins der meistgebauten, oder das meistgebaute Astramodelle.

  13. hi Jungs,nachdem mir ja jemand auf meinen Corsa OPC NRe hinten drauf gefahren ist und der Wagen totalschaden ist,hatte schonmal berichtet,habe ich jetzt seit Samstag den A3 184 PS Diesel,habe mich gegen den neuen Corsa OPC entschieden,der A3 kostete 27200 Euro,und ich muss sagen ein Top Auto alleine die Verarbeitung ist wirklich doch eine andere Welt,da knarrt oder Quitscht nichts ganz zu schweigen von der Materialanmutung und dem Wirklich super kräftigen Motor der locker 240-250 macht,weiss nicht wie der VAG Konzern immer diese unglaubliche Power für die angegebenen 184 PS rausholt,denke der streut nach oben.Trotz alledem,war es eine schöne Zeit in meiner NRE auch mit vielen Problemen die der Wagen hatte,auf diesem Wege wünsche ich euch alles Gute und werde Opel auch weiterhin Positiv gegenüber stehen.

  14. OT: Wäre schön mal wieder was vom Adam Rallye Cup hier zu lesen. Rund um die Rallye Deutschland hätte sich das ja angeboten. Zumindest, wenn man noch voll hinter der Serie steht…

  15. @Mod/ “Q”: Wie schaut’s denn dazu jetzt aus ?

    www. opel-blog. com/2015/08/19/corsa-opc-im-supertest-der-hoellen-held/#comment-570259

    Bzw.

    @Herr Strycek: Hat die Gazette das Beste herausgeholt oder welchen Wert konnten sie/Ihr Team vorlegen ?!

    • @didi: Der neue Corsa OPC mit Performance Pack hat 1.18,6 Minuten eingefahren. Das Fazit der Redaktion zu dessen Performance auf der Döttinger Höhe: “Der Wow-Effekt kommt bei der Datenauslese. 161km/h notiert das Messgerät für den Corsa OPC in der Mutkurve. Satte 21km/h mehr als für seinen Rivalen Audi S1. Und nicht nur dem dreht der giftige Corsa in der schnellen Links eine lange Nase. Ein Blick in die Mutkurven-Historie: VW Golf GTI Performance 153km/h, Porsche Boxster S 157km/h, Ferrari 458 Italia 160km/h. Forza Corsa OPC!”

      • Ein dickes schmunzeln, übergehend in lachen und ein “sehr geil”-Ausspruch… besten Dank, sowas jeden Tag, bitte! ;o)

        1:18,6 min – für was? Habe ich da was verpasst?

      • @Herr Quanz, didi wollte eigentlich wissen, ob die sehr gute Zeit des Sport-Auto Supertests auf der Nordschleife vorher schon mal von der OPC Truppe inoffiziell unterboten wurde.

        • Ja genau, es ging mir im eigentlichen um den Vergleich, was man/OPEL selbst ggü der Autogazette bereits vorgelegt hatte.

          Aber auch interessant um der Details darüber hinaus zu besagter “Mutkurve”

      • Ziemlich beeindruckend und erneut dickes Lob an die OPC-Entwickler. Immerhin wurde zu Anfangszeiten direkt schlecht über den Motor geschrieben, klar zählt zu diesem Wert das Gesamtfahrzeug und nicht nur der Motor. Einiges solcher Messwerte zu publizieren ist doch nur positiv für Opel, also bitte keine bescheidene Zurückhaltung 😉

      • Das is ja der Wahnsinn!
        Also wenn euch mal wieder ein Ferrari vor Nase “rumkurvt” nur Mut. 😉

        Jo die offizielle Opel Nordschleifen Zeit wäre noch interessant.

  16. Hab jetzt endlich mal die Zeitschrift mit dem Corsa OPC-Supertest in die Finger bekommen. Aber hallo! Voller des Lobes geht’s ja kaum. Kompliment und Glückwunsch, Herr Strycek.

  17. Folgt bei OPEL noch ein OPC-Modell oder war es das mit dem Corsa-E hier ?!

    Der Astra-K als 5-T und ST. Kein GTC.
    Kein sonstiges Coupé in Serien-Sichtweite.
    Ein etwaiger Spitzenmotor, sportlicheres,….nix worauf man warten darf ?!?

    Über VW spricht man schon vom Golf 8 (in 2018/19) und sogleich auch den nächsten GTI.

Schreibe einen Kommentar zu Onkel Doktor Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder