avatar

Astra Entwicklung Test

Eis und heiß – Astra in der Klimakammer

,


Opel Astra Sports Tourer in der Klimakammer60 Grad Celsius, die Zunge klebt am Gaumen, Schweiß fließt in Strömen. In unserem Internationalen Technischen Entwicklungszentrum (ITEZ) herrschen Bedingungen wie in der Sahara. Und das im winterlichen Rüsselsheim. Mittendrin trotzt der neue Astra Sports Tourer* den widrigen Bedingungen, während ringsum das ohrenbetäubende Lärmen der Lüftungen den 60 Quadratmeter großen Klimakammer-Raum erfüllt.

Verbrauchs- und Emissionswerte: Opel Astra Sports Tourer mit Benzinmotor: kombiniert 6,2 – 4,2 l/100 km, CO2-Emissionen 142 – 97 g/km; mit Dieselmotor: 4,6 – 3,5 l/100 km, CO2-Emissionen 122 – 92 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

Einen Tag später, gleicher Ort, gleiche Zeit – der Proband ist von einer dünnen Eisschicht überzogen. Bei minus 40 Grad hält es ohne dicke Winterkleidung kein Mensch aus. „Wir wollen nachvollziehen, wie sich die im Sports Tourer verbauten Materialien unter extremen Bedingungen verhalten.“, erklärt Otto Hemmelmann. Der Chefingenieur zeichnet mit seinem Team, das Experten verschiedener Fachbereiche vereint, für diese Eis-und-heiß-Tortur verantwortlich.

Opel Astra Sports Tourer in der Klimakammer Opel Astra Sports Tourer in der Klimakammer

Der Temperaturwechseltest gehört wie das Akustiklabor oder die EMV-Prüfung zum Pflichtprogramm in der Fahrzeugentwicklung. „Schließlich sind unsere Kunden weltweit in den verschiedensten Klimazonen mit dem Astra unterwegs“, sagt Hemmelmann. „Dichtungen, Verklebungen, Kunststoffteile, Gummi – all das muss richtig arbeiten.“ Auch direkte Sonneneinstrahlung lässt sich in der Klimakammer simulieren. „Steht der Sports Tourer im Sommer auf einem Parkplatz, können Oberflächen im Innenraum schon mal bis zu 90 Grad heiß werden“, weiß der Kollege. Darüber hinaus „probieren wir, was die Klimaanlage leisten muss, bis wieder erträgliche Temperaturen herrschen.“

Opel Astra Sports Tourer in der KlimakammerGleichzeitig wippt der Kombi-K auf und ab wie auf einer vom Wüstenwind wellig geformten Sanddüne. Dank der so genannten Vier-Stempel-Anlage unter den Rädern des Probanden können die Prüfer feststellen, ob der Komfort im Auto jederzeit gewährleistet ist und die Passagiere trotz der hohen Beanspruchung von störenden Geräuschen verschont bleiben.

Opel Astra Sports Tourer in der KlimakammerBei den gründlichen Checks nach jeder Prüfphase „sind die Spaltmaße ganz wichtig, es darf natürlich keine Komponente abstehen.“ Auch im Innenraum kontrollieren die jeweils zuständigen Experten noch einmal sämtliche Funktionen. Lässt sich beispielsweise das Handschuhfach problemlos aufklappen? Ist die FlexFold-Rücksitzlehne einwandfrei gängig? Reagiert die sensorgesteuerte Heckklappe unter allen Umständen auf den Fußkick-Befehl? Erst wenn alle Komponenten, Auf- und Anbauten für gut befunden wurden, entlässt Otto Hemmelmann den Kandidaten aus dem Wechselbad der Temperaturen.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.