avatar

Design Entwicklung Unternehmen

GT Concept – Zurück in die Sportwagen-Zukunft

,


Opel GT ConceptEs bleibt dabei: Die offizielle Weltpremiere des GT Concept – wohlgemerkt mit Frontmittelmotor und Heckantrieb – geht auf dem 86. Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März 2016) über die Bühne. Gleichzeitig können wir niemanden leiden sehen. 😉 Deshalb nehmen wir hier mit Fotos und Fakten etwas Druck aus dem Kessel.

Unser Designchef Mark Adams beschreibt die zukunftsweisende Sportwagen-Studie so: „Mit dem GT Concept zeigen wir, wie aufregend und emotional die Marke Opel ist. Das Auto ist dramatisch, skulptural und steckt voller Innovationen. Damit setzen wir unsere große Tradition fort. Bereits 1965 entwickelte Opel mit dem Experimental GT ein hochmodernes Fahrzeug mit skulpturaler Form. Und auch wenn es schwierig ist, solch eine Designikone neu zu erfinden: Der Experimental GT war damals Avantgarde und der GT Concept ist es heute wieder – absolut klar, minimalistisch, dabei spannend und kompromisslos. Dieses Coupé zeigt eindrucksvoll die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Design-Philosophie – skulpturales Design trifft auf deutsche Ingenieurskunst.“

Opel GT ConceptDie Faszination, die von unserem GT Concept ausgeht, ist kaum erklärbar. Wohl aber das eine oder andere faszinierende technische Detail. Dazu gehören die großen Türen mit den integrierten Seitenscheiben, die den nahtlosen Übergang zwischen Glas- und Lackfläche schaffen. Die per Tastfläche in der roten Signaturlinie im Dach aktivierbaren Portale tauchen beim Öffnen ein Stück weit in die vorderen Radhäuser ein. Diese patentierte Aufhängung ermöglicht einen großen Öffnungswinkel – selbst in relativ engen Parklücken. Dazu passen zwei Kameras hinter den vorderen Radhäusern, die ihre Bilder auf Monitore links und rechts im Cockpit übertragen – die Zeit der Seitenspiegel und der toten Winkel ist damit vorbei. Nächster Clou ist die Frontscheibe, die in ein gläsernes Panoramadach übergeht. Dadurch genießen die Passagiere ein Fahrerlebnis ähnlich wie in einem Targa.

GT Concept-Highlights im wahrsten Sinne des Wortes sind die Hauptscheinwerfer auf Basis des adaptiven Voll-LED-Lichts der neuesten Generation mit integrierten Blinkern. Dank innovativer Projektionstechnologie entsteht ein dreidimensionales Erscheinungsbild, das auch die Rückleuchten kennzeichnet.

Opel GT ConceptKommen wir schließlich zu den verborgenen Schätzen unserer Designstudie. Die lange Motorhaube verrät das Antriebskonzept des GT Concept: Wie bereits beim ersten Opel GT und der Corvette findet hier ein Frontmittelmotor seinen Platz. Der Fahrzeugschwerpunkt liegt somit tief und mittig – ideal für ein sportliches Handling. Der Einliter-Dreizylinder-Direkteinspritzer mit 145 PS und 205 Nm (noch liegen keine Verbrauchswerte für den Opel GT Concept vor) basiert auf den Vollaluminium-Benzinern aus ADAM, Corsa und Astra. Die Turbokraft wird von einem sequenziellen Sechsganggetriebe, das über Schaltwippen am Lenkrad bedient wird, zur Hinterachse samt mechanischer Differenzialsperre geschickt. So beschleunigt der unter 1.000 Kilogramm leichte, bis zu 215 km/h schnelle Zweisitzer in weniger als acht Sekunden auf Tempo 100. Wer noch tiefer in die Welt unseres GT Concept einsteigen möchte, ist im Blog an der richtigen Adresse. Noch vor dem Genfer Salon packen wir mindestens eine Schippe drauf.

Verbrauchs- und Emissionswerte : Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.