avatar

Design MOKKA X Unternehmen

Mokka X-Premiere in Genf – Kerniger denn je

,


Opel Mokka XMokka wie? Ja, richtig gelesen – der Namenszusatz X kennzeichnet die künftigen SUV- und Crossover-Modelle von Opel. Den Auftakt macht unser Kompakt-Bestseller, der optisch und technisch fit zum Durchstarten bereit ist. Voll-LED-Scheinwerfer, die Frontkamera und IntelliLink der jüngsten Generation weisen dem außen betont robusten und innen umso moderneren Offroadtalent den Weg zum Ausbau des Markterfolgs in Europa. Nicht zu vergessen der mit dem Astra K vorgestellte, extra effiziente 1,4-Liter-Benzindirekteinspritzer, der hier in Verbindung mit Sechsstufen-Wandlerautomatik und adaptivem Allradantrieb Karriere macht.

Verbrauchs- und Emissionswerte: Benzinverbrauch Opel Mokka X 1.4 Direct Injection Turbo mit 110 kW (150 PS), Start/Stop und rollwiderstandsarmen Reifen kombiniert 6,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 154 g/km (vorläufige Angaben gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).*

Die ersten offiziellen Bilder zeigen, dass unsere Designer dem Mokka X einen etwas kernigeren Auftritt verschafft haben. Die überarbeitete Front des Genfer Premieren-Darstellers, der im Sommer bestellbar sein wird, ist vor allem geprägt vom flügelförmigen Kühlergrill und der LED-Leuchtengrafik. Das prominente Doppelschwingen-Motiv findet sich ganz konsequent in den Heckleuchten wieder. Auch die präzise modellierte Seitenansicht mit der muskulösen Linie in der unteren Türhälfte betont den athletischen Charakter des SUV. Das Auto wirkt nun insgesamt eine Spur breiter, solider und maskuliner. Frische Karosseriefarben wie ‚Safran Orange‘ oder ‚Lava Rot‘ verstärken den Will-ich-haben-Effekt des Mokka X.

Opel Mokka XHarte Schale, weicher Kern – während sich der Mokka X äußerlich wie der Typ zum Pferde stehlen präsentiert, herrscht im Interieur Komfort und Moderne mit einem Hauch von Eleganz vor. Neues dominantes Element im Innenraum ist die an den Astra K angelehnte Instrumententafel mit horizontaler Gliederung. Die Sieben- und Acht-Zoll-Touchscreens der neuen Infotainment-Generation sind harmonisch eingebettet. So überzeugt die sauber gezeichnete Einheit mit einem eingängigen Bedienkonzept und bester Funktionalität. Die berührungsempfindlichen Oberflächen machen viele Tasten und Regler überflüssig.

Noch ein Wort zum neuen AFL-LED-Licht (AFL = Adaptive Forward Lighting), das neben der Opel-Frontkamera und dem IntelliLink-Infotainment der jüngsten Generation samt Opel OnStar Einzug in den Mokka X hält: Das System passt den Lichtstrahl dank neun unterschiedlicher Funktionen automatisch und ohne Stellmechanik schneller und präziser als zuvor der Fahrsituation an. Das garantiert die bestmögliche Ausleuchtung der Strecke. AFL-LED ersetzt das bisherige BiXenon-AFL-Sicherheitslicht. Dadurch steigt auch die Lichtqualität, da LEDs die Farben der angestrahlten Gegenstände natürlicher zeigen – ein klarer Komfortgewinn fürs Auge.

*Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.