avatar

Design MOKKA X Unternehmen

Mokka X-Premiere in Genf – Kerniger denn je

,


Opel Mokka XMokka wie? Ja, richtig gelesen – der Namenszusatz X kennzeichnet die künftigen SUV- und Crossover-Modelle von Opel. Den Auftakt macht unser Kompakt-Bestseller, der optisch und technisch fit zum Durchstarten bereit ist. Voll-LED-Scheinwerfer, die Frontkamera und IntelliLink der jüngsten Generation weisen dem außen betont robusten und innen umso moderneren Offroadtalent den Weg zum Ausbau des Markterfolgs in Europa. Nicht zu vergessen der mit dem Astra K vorgestellte, extra effiziente 1,4-Liter-Benzindirekteinspritzer, der hier in Verbindung mit Sechsstufen-Wandlerautomatik und adaptivem Allradantrieb Karriere macht.

Verbrauchs- und Emissionswerte: Benzinverbrauch Opel Mokka X 1.4 Direct Injection Turbo mit 110 kW (150 PS), Start/Stop und rollwiderstandsarmen Reifen kombiniert 6,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 154 g/km (vorläufige Angaben gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).*

Die ersten offiziellen Bilder zeigen, dass unsere Designer dem Mokka X einen etwas kernigeren Auftritt verschafft haben. Die überarbeitete Front des Genfer Premieren-Darstellers, der im Sommer bestellbar sein wird, ist vor allem geprägt vom flügelförmigen Kühlergrill und der LED-Leuchtengrafik. Das prominente Doppelschwingen-Motiv findet sich ganz konsequent in den Heckleuchten wieder. Auch die präzise modellierte Seitenansicht mit der muskulösen Linie in der unteren Türhälfte betont den athletischen Charakter des SUV. Das Auto wirkt nun insgesamt eine Spur breiter, solider und maskuliner. Frische Karosseriefarben wie ‚Safran Orange‘ oder ‚Lava Rot‘ verstärken den Will-ich-haben-Effekt des Mokka X.

Opel Mokka XHarte Schale, weicher Kern – während sich der Mokka X äußerlich wie der Typ zum Pferde stehlen präsentiert, herrscht im Interieur Komfort und Moderne mit einem Hauch von Eleganz vor. Neues dominantes Element im Innenraum ist die an den Astra K angelehnte Instrumententafel mit horizontaler Gliederung. Die Sieben- und Acht-Zoll-Touchscreens der neuen Infotainment-Generation sind harmonisch eingebettet. So überzeugt die sauber gezeichnete Einheit mit einem eingängigen Bedienkonzept und bester Funktionalität. Die berührungsempfindlichen Oberflächen machen viele Tasten und Regler überflüssig.

Noch ein Wort zum neuen AFL-LED-Licht (AFL = Adaptive Forward Lighting), das neben der Opel-Frontkamera und dem IntelliLink-Infotainment der jüngsten Generation samt Opel OnStar Einzug in den Mokka X hält: Das System passt den Lichtstrahl dank neun unterschiedlicher Funktionen automatisch und ohne Stellmechanik schneller und präziser als zuvor der Fahrsituation an. Das garantiert die bestmögliche Ausleuchtung der Strecke. AFL-LED ersetzt das bisherige BiXenon-AFL-Sicherheitslicht. Dadurch steigt auch die Lichtqualität, da LEDs die Farben der angestrahlten Gegenstände natürlicher zeigen – ein klarer Komfortgewinn fürs Auge.

*Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (165)

  1. Gelungen! Am Heck hätte auch noch mehr passieren dürfen, aber sieht soweit ganz schick aus und vorallem: der Innenraum – top, das hat mich am Mokka bis jetzt gestört :o)

    Aber warum macht ihr unterschiedliche Lichtlösungen? Wäre es nicht sinnvoller, das Matrix-LED-Licht überall zu implentieren, um auch die Skaleneffekte zu nutzen?
    Kommt der Rückfahrassistent (aus dem Insignia) zum Einsatz oder bleibts bei der “normalen” Rückfahrkamera?

    Ich freue mich schon auf die Preisliste – das Teil ist für mich viel interessanter als der GT in seiner Messeform 😉

    • Echt genial. Der Mokka, besonders die Front und der Innenraum gefallen mir sehr gut! Denke die nächste Generation wird schlanker und etwas graziler ausfallen. Auch das ältere Lenkead stört nicht. Mir persönlich wäre das Modell eine Nummer zu klein. Warte auf ein Modell wie der neue X1 und Evoque von Opel

    • Ich finde zwei Led Systeme machen Sinn. Meinetwegen kann man Halogen abschaffen. Aufgrund der zwei Systeme kann man beim Adam Facelift auch LED mitbringen (ein Muss beim Lifestylewagen). Beim Adam würde ich an den Türpanels die Passgenauigkeit und die Materialqualität erhöhen. Die Armelemente sind gut. Eventuell etwas dünnere Sitze, damit die hinteren Passagiere etwas mehr Kniefreiheit haben, Massagefunktion und Duftspender wären top.Bei Glam und Jam würde ich ein anderes Design des Armaturenbretts sehen. Beim Slam top!

    • Auch von mir ein sehr dickes Lob,

      schön dass die Chromspange des Opiel GT schon in neue Autos integriert wird.
      Glaube auch das die Frontleuchten mit LED-AFL den Opel Insignia als Serie gut passen würden mit Optional Matrix-LED-Licht. Der Innenraum sieht sehr Hochwertig aus. Am Bildschirm direkt sind es nochmal zwei Tasten weniger geworden. Zwei Sachen fallen mir noch auf: Hinter dem Rückspiegel in der Mitte der Frontscheibe hängt ja ein echter Klotz. Und die Handbremse sieht gewöhnungsbedürftig aus.
      Aber sonst riesieger Daumen nach Oben!!!!

      Die drei Finnen oben an der Innenbeleuchtung sehen sehr suspekt aus. Aber wir brauchen noch interessante Sachen bis Genf in der Hinterhand.

      Jetzt fehlt nur noch das Zafira Facelift, der soll ja dieses Jahr noch starten und Paris wäre ja noch arg spät zur Präsentation. Ich glaube diese Katze kommt am 1. März aus dem Sack. ^^

  2. Ein tolles Facelift von außen und ganz besonders innen! Und dazu noch LED-Licht, modernes Infotainment und ein neuer Motor! Glückwunsch, der wird sich jetzt noch besser verkaufen!
    Eine Verständnisfrage zu folgendem Satz:

    Nicht zu vergessen der mit dem Astra K vorgestellte, extra effiziente 1,4-Liter-Benzindirekteinspritzer, der hier in Verbindung mit Sechsstufen-Wandlerautomatik und adaptivem Allradantrieb Karriere macht.

    Bedeutet das 1. oder 2.:
    1. Es gibt den Motor mit Automatik ohne Allrad oder mit Allrad ohne Automatik (wie bisher).
    2. Es gibt den Motor mit Allrad und Automatik (neue Kombination).

    • Die Antwort steht doch ganz eindeutig im letzten Satz des Abschnitts: “…der hier in Verbindung mit Sechsstufen-Wandlerautomatik UND adaptivem Allradantrieb Karriere macht.”

      • Also ich finde das kann man auch so interpretieren:
        Den neuen Motor gibt es mit Automatik (ohne Allrad) UND mit Allrad (ohne Automatik). Also genauso wie bisher!
        Oder eben: den Motor gibt es mit Automatik IN VERBINDUNG mit Allrad. Das wäre ja neu und sinnvoll!
        Deshalb ja meine Frage.
        @Philipp Quanz: gibt es darauf eine definitive Antwort?

        • @pecko: Der 1.4 Direct Injection Turbo, der vor Kurzem im neuen Astra sein Debüt gab, wird im Mokka X als 110 kW/150 PS starke Variante in Kombination mit Sechsstufen-Automatik, Start/Stop und adaptivem Allradantrieb erhältlich sein. Somit ist die 2. Interpretation die richtige.

          • @Philipp Quanz:
            Vielen Dank für das schnelle und positive Feedback!
            Ich finde die Kombination aus Allrad und Automatik hat dem Mokka bisher wirklich gefehlt. Ich denke da gibt es schon eine Zielgruppe von Kunden im “besten Alter”, die höher sitzen wollen (=SUV), komfortabel fahren wollen (=Automatik) und hohe Sicherheit + Traktion (=Allrad) haben möchten. Und das von einem dt. Hersteller (=Opel).
            Und daß das sogar effizient (=Start/Stop und neuer Benziner) umgesetzt wurde: SUPER!
            Damit wird sich der Mokka ganz bestimmt noch besser verkaufen!

          • @Philipp Quanz: Wenn Sie Ihre Zielgruppe definieren, bitte beachten Sie auch die große Firmenwagenflotte. Da ist aber die CO2 Grenze ziemlich knapp festgesetzt. Wo es nur 150g zugelassen, würden die Fahrer auch gerne Automatik und Allradantrieb fahren.

          • Den 1.0er bezweifel ich mal, ist doch eine andere Gewichts-/Windwiderstandsklasse (als der Astra-K).

  3. Gefällt mir sehr gut, finde sogar das das schon fast kein Facelift sondern fast schon ein neues Modell ist.

    Offtopic:
    Die Namensgebung finde ich auch gut, hab mich schon gewundert da ich vom Zafira Tourer Facelift Fotos sah. Ich dachte da kommt eher bald der neue mit PSA entwickelte Zafira, aber das gibt sinn: den facegelifteten Zafira Tourer & später dann den neuen Zafira X (während wie schon angekündigt der Tourer gleichzeitig im Programm bleibt)

  4. Schickes Facelift was seinen namen auch verdient!
    Endlich auch wieder in Orange lieferbar 🙂

    Interessant finde ich bei dem neuen Frontscheinwerferdesign, das man sieht in welche Richtung es auch bei Insignia-B gehen wird.

  5. Sieht echt super aus! Auch von hinten, auch wenn dort nur sehr dezent geliftet wurde (Rückleuchten). Besonders wichtig finde ich den nun optisch ansprechenderen Innenraum, auch wenn ich mir das schicke neue Lenkrad aus dem Karl/Corsa/Astra gewünscht hätte. Das ist aber Kritik auf sehr hohem Niveau.
    Ich denke, der Mokka (X) wird damit weiterhin erfolgreich sein 😉

    • Das stimmt, hätte ruhig das neue sein können, aber das “Alte” ist auch ok. Hoffentlich schafft es noch das Opc-Line Lenkrad in den Innenraum für alle die es sportlicher mögen 🙂

    • Naja, das neue hat aber einen entscheidenden Nachteil. Es blendet wesentlich mehr, beim neuen ist unten nämlich nur noch verchromt ohne diese Airbag-Abdeckung und daher blendet die Sonne von links oder rechts. Bei normaler Fahrt sogar unter der Sonnenbrille hindurch. Also, es hat nicht alles nur Vorteile, auch wenn das neue etwas besser(weil schlanker) aussieht!

      • Nur zum Verständnis, du bemängelst das aktuelle Lenkrad aus dem Astra K ? Aha interessant, ich habe nahezu das gleiche Lenkrad in der Opc-Line Ausführung im Corsa E und konnte sowas bislang nicht feststellen. Du sprichst von dem matten chrom “dreieck” unterhalb vom Airbag? Da werde ich mal näher darauf achten im Sommer.

  6. Dieser Fortschritt verdient die Bezeichnung Facelift, sowohl außen, als auch innen. Sehr gut. Die Bloße Namensgebung des alten Infotainmentsystems durch das Synonym IntelliLink war schon peinlich im Vergleich zu dem, was es eigentlich sein sollte. Jetzt hat die überfällige Nachbesserung endlich stattgefunden.

    • Mal schauen wie das “Facelift” für Meriva und Zafira ausfällt … dann dürfte die Flut an Knöpfen aus allen Modellreihen entfernt sein und überall das “wahre” IntelliLink einzug erhalten. Also ich freue mich drauf und bin zuversichtlich, dass der Mokka X an den Erfolg vom Mokka anknüpft. Großes Lob an die Designer und Entwickler.

      • @DeW: Beim Zafira FL würde ich ähnlichen Umfang vermuten, sprich Front und Cockpit, wie beim Mokka (X).

        Beim Meriva (X) ist ja ein gänzlich neues Modell im Anmarsch, was sich als Erlkönig bereits abzeichnend.
        Wohl mit ähnlichem Anschnitt in der Front, wie es jetzt der Mokka (X) hier offenbart (!)
        Die Cockpit-Layouts zukünftiger OPEL-Modelle (ausstehendes Zafira-FL, Insignia-B, Meriva (X)) wird sich “dank” OnStar mit solchen hochgelegten Touchscreens, knöpfchenreduziert, etablieren.
        Bin schon gespannt was sich A…BILD an neuen Urteilen dazu einBILDet 😉

        • Stimmt @Didi. Diese Flut an neuen Opel Modellen =D Ich hatte primär nur die Veränderung von der Mittelkonsole bei beiden primär im Kopf ( na gut der Cascada natürlich auch ). Also wenn das Cockpit Design in die Richtung sich weiter ausdehnt, dann schaue ich optimistisch in die Zukunft. Bin auch gespannt wer noch alles LED erhält …

        • Naja, beim neuen Bedienkonzept von Opel finden die Zeitungen, es wären zu viele Untermenüs 🙂 Genau das, was man beim alten Knopf-Konzept(vom ADAC als am wenigsten Ablenkend bewertet) wollte, ist jetzt auf einmal wieder nicht gut. Sogar wenn Opel 1 zu 1 das Golfcockpit übernehmen würde, wäre der Golf intuitiver zu bedienen 😀 Wenn Arroganz und Dummheit weh tun würden, gäbe es diese Zeitschriften schon nicht mehr 🙂

          • Da entlarven sich die Autogazetten ja schon dabei – wenn sie z.B. die baugleichen Konzernvarianten vom up!, also den Mii (Seat) oder citgo (Skoda) im Test haben.
            Und es hier+da zu anderen Urteilen kommt, wo es angeblich nur der VW selbst am Besten kann…

          • Untermenüs hin oder her…. Die “weiter unten” angeordneten Konfigurationsmöglichkeiten sind sicher die, die vom Fahrer auch seltener abgerufen werden (müssen). Nicht aufregen. Irgendwas ist ja immer, sonst wär’s auch wieder komisch. Und wenn man nichts zu schreiben weiß, dann schreibt man halt großen sch…. 😉

  7. Sehr schönes Facelift. Sehe ich das richtig? Das neue LED-System beim Mokka ist zwischen BixenonAFL und Matrix? Warum nicht auch direkt auf Matrix gewechselt?

  8. Zum Innenraum: Toll gelungen, aber 1.000 % perfekt wäre es gewesen, wenn man das Klima-Bedienelement aus dem Astra K übernommen hätte, statt das bisherige. Die beiden runden Temperatur-Drehregler mit intergrierter Display-Anzeige hätten aktueller zum darüberliegenden Infotainment-Bereich gewirkt. Aber OK, das ist wirklich auf sehr hohem Niveau gejammert. Ansonsten: TOP!!!

        • Wegen der benötigten weiteren zwei Tasten zur Sitzbelüftung im Bedienteil, schätze ich mal. Hat aber in der Tat nix damit zu tun, beim Cascada ist nahezu das gleiche Bedienfeld verbaut. Die Tasten zur Sitzbelüftung (die es beim Nappa-Leder gibt), sitzen direkt an der Sitzkonsole. Von daher wäre aus optischen Gründen vielleicht das Bedienfeld des neuen Astra schöner gewesen, aber wie gesagt, ist nur ein kleines Detail, ansonsten erzeugt das Auto bei mir den berühmt-berüchtigten “Will-Haben-Effekt”. So muss das sein, Opel! 😀

          • Wäre mir neu, dass die Sitzbelüftung beim K serienmäßig ist. Ergo kommt man da ja auch ohne die Taste aus. 😉

  9. Das hat auch Niemand behauptet. Jetzt mal nix durcheinander werfen. Die Sitzbelüftung ist beim K optional. Wenn vorhanden, sitzen die Bedientasten im Klimabedienfeld in der Mittelkonsole. Das Bedienfeld, was wir beim Mokka sehen, ist auch beim Cascada (Basis: Astra J) verbaut. Auch beim Cascada gibt es Sitzbelüftung. Dann sitzen aber die Tasten mangels Platz im Klimabedienfeld an der Sitzkonsole. Alles klar jetzt?

  10. @PQ darf man eigentlich nun beim intelliLink 900 offiziell erwarten bei den neu auszuliefernden Autos (ASTRA-K ST) das carplay und android Auto unterstützt wird? Beim mokka-x steht es auf der Webseite ja mit bei 😉 ????

    • In einem anderen Forum steht laut dass laut einem FOH Android Auto für das 900er ab MY17 verfügbar ist. Heißt Sommer 16. Fahrzeuge sind wohl auch rückwirkend flashbar.
      Weiß nicht wie sicher diese Aussage ist

        • Vsl. ab Sommer bestellbar. Sonst hätte es doch schon längst eine Preislistenänderung gegeben, wenn es schon bestellbar wäre oder gar schon ausgeliefert wird.

  11. Pingback: Vorstellung des Opel Mokka X. | Das Gerstelblog

  12. Die Optik gefällt mir sehr gut. Am Heck sind die Rückleuchten schon mal etwas schöner als bei meinem jetzigen Mokki. Allerdings hätte dort wie oben auch schon genannt, etwas mehr gewagt werden können. Und mir stellt sich die Frage wann endlich eine OPC-Version des Mokka´s kommt.
    Es würde bestimmt viele freuen (mich besonders) wenn zu dem normalen OPC-Line Paket auch die passende Motorleistung angeboten wird.

    Aber alles im allen, würde ich dieses Modell wieder kaufen 🙂

  13. Würde am Platz Angebot etwas geändert?

    Meine Eltern suchen endlich eine Alternative für Ihre 2 zafiras:

    Dad: 660000 km zafira a glaub
    Mutter: 250000 km gleiche Modell.

    Leider haben beide sehr lange Beine und Sind groß 😉 in dem neuen zafira und in dem Mokka hatten sie bis dato einfach keinen Platz. Da meine Eltern schon immer Opel fahren wollen sie eigentlich auch nicht wechseln.

    Aber sehr schönes Facelift 🙂

    • Am Platzangebot(/Sitzen/Verstellbereich) wird sich nix geändert haben.

      Was ich aber (bei Dir) nicht ganz nachvollziehen kann. Der Zafira-A hat hat ziemlich/unnötig kurze Sitzschienen. Dahinter bleibt arg viel Fußraum, wo man vorn als großgewachsener allzu gerne mehr Verstellbereich wünscht.
      Das wurde mit dem -B nicht zwingend besser.
      Teils gab es im Zubehör, nachträglich damals verlängerte Sitzschienen (!) wegen dem Malheur…
      Aber im aktuellen Zafira Tourer (ZT), da geht es eigentlich. So mein empfinden, mit 1.98m.

  14. Gut gelungen : Glückwunsch !

    Nun aber mache ich mir aber noch mehr Sorgen, das Opel wohl nie ein Update für das Navi 950i liefern wird !?
    Ich fahre seit 8 Monaten mit einem defekten Navi und Opel bietet bis heute keine Lösung an. Kann mir das evt. jemand erklären !?
    Grüsse,
    Gerd

  15. Ab wann ist der neue Mokka den Bestell bar?
    Aber bitte auch mit 1,4-Liter-Benzindirekteinspritzer ohne Allrad und mit 6 Gang Getriebe anbieten!
    Auch ein 1,6 BiTurbo CDTI mit 160 PS wäre mal was?
    Das OPC Line Paket und OPC Line-Paket Interieur sollt auch wieder
    ab Werk Bestell bar sein.
    Evtl. auch der Umklappbare Beifahrersitz wie beim Trax ?
    Wird es auch ein Klassisches Grau Farbe z.b. Karbon Silber geben?

    • Ich denke einige deiner Fragen werden sich während der Messe in Genf von selbst beantworten und einfach mal abwarten bis Preisliste erscheint, dann ist auch alles nachlesbar…

  16. Wird definitiv unser nächster, falls es den 1.6 CDTI mit Automatik und Allrad gibt!
    Habe nur einen Makel gefunden: das kleiner Fach über dem Handschuhfach ist futsch

  17. Ausschliesslich positive Bewertungen zum Design. Das sehe ich nicht ganz so, denn der alte Mokka erscheint mir an der Front bulliger, trutziger, und dieses Design kam ja sehr gut an wenn man sich die bisherigen Verkaufszahlen ansieht. Die neue Front ist mir persönlich fast schon zu weichgespült, aber ich scheine hier mit meinem Designgeschmack (zum Glück für Opel und den neuen Mokka X!!!) ziemlich allein zu sein….
    Ansonsten Daumen hoch für das Auto, ob neue Farben, Innenraum, Infotainment, neue Motorisierung in Kombination mit Automatik und Allrad, oder tolle Scheinwerfertechnik, alles TOP!

    • Wahnsinn, wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sind. Gerade das Facelift lässt den Mokka meiner Meinung nach im Vergleich zum Vorgänger bulliger erscheinen. Die bisherige Front war mir immer etwas zu zerklüftet, mit den angedeuteten Lufeinlässen direkt unter den Scheinwerfern und dem hohen Grill. Das fand ich vorne ein wenig “hochbeinig” wirkend. Aber Gott sei Dank sind Geschmäcker verschieden… dennoch immer wieder schön zu lesen, wie Design wirken kann.

  18. mein erster Gedanke nach knapp 25 Jahren “Magma Rot” bei meinen Autos.
    Endlich ein anderes rot: “Lava rot”

    Bei genauerem Lesen:
    Das ist aber auch wider (nur) eine Zweischicht-Brillant-Lackierung.
    Ist die besser Lichtecht? Aus Magma Rot ist nach 5 Jahren jeden Sommertag in der prallen Sonne immer ein sehr mattes Rot geworden. Ist das dann jetzt besser???

    Ansonsten:
    #wo muss ich unterschreiben um zu bestellen?

    • Das habe ich auch gedacht.
      Habe aktuell einen Mokka in Orientrot. Habe mich beim ersten lesen auch auf das Lava Rot gefreut, dann aber beim Insignia gesehen, dass es wieder nur das “einfache Zweischicht-Brillant-Lackierung” ist. Hoffentlich kommen auch noch andere neue Farben, gibt ja fast nur noch schwarz, grau und braun oder aber gleich 3 blau Töne..

      • Das “alte” Magmarot, berühmt/berüchtigt, wie wahr !(!!!..)
        Was da an “Opfern” hier herum fuhr und teils noch fährt. Dann aber wirklich xx Jahre alt. Übel.

        Das war aber prinzipbedingt mit dem damaligen Lackaufbau von Rot-Pigmenten (allseits/oft) bedingt. Und ich meine davon liest man heutzutage nicht mehr solche gravierende Problematik heraus.

        • nicht xx Jahre. Mein Meriva ist jetzt 8 und schon einige Jahre ist die Seite die tagsüber immer in Richtung Süden steht extrem matt. Der Rest geht noch einigermaßen.

          Wobei es beim vorigen Fahrzeug (Corsa) noch schlimmer war.

  19. Schön das man Genf noch um dieses Modell bereichert !

    Die neue Zusatz-Bezeichnung “X” halte ich beim Mokka für überflüssig.
    Ma X imal hätte ich sie für eine besondere Variante aufgehoben.

    Im Weiteren dann wohl “die künftigen SUV- und Crossover-Modelle von Opel”, also damit Meriva X und Zafira X um diesen Zusatz zu “schmücken”. Naja.

    Bei einem AdAM ist der “S” etwas be S onderes unter den anderen Varianten.
    Aber wenn pauschal die ganze Modellreihe…(?!?)

    Das LED-Licht hier entspricht also nicht in vollem Umfang dem IntelliLux Matrix-LED aus dem Astra-K ?
    Sonst würde man es wohl genauso benennen (? 😉

    Das ist sehr bedauerlich !

    Schön, das die Launch-Farbe mal kein Rot ist !
    Wie heißt diese Farbe hier beim Mokka X ?
    (erinnert ein wenig an Azteken Gold)

    • PS: Schade dass das Blech der Heckklappe anscheinend nicht angerührt wurde, statt der Griffmulde hätte man bei der Gelegenheit schöneres/unauffälligeres gestalten können !

      • Konsequenter wäre noch gewesen, das aktuelle Lenkrad einzubauen.
        Das jetztige find ich gut, passt aber nicht zu dem frischen Innenraum. Bis zum Sommer kann ja noch was passieren 😉

        • Naja, vielleicht konsequenter, allerdings glaube ich, dass man es bewusst so gemacht hat, da das “alte” Lenkrad aufgrund seines flächigeren Airbag-Pralltopfs besser passend bzw. homogener zu den Türverkleidungen und den Oberflächenmaterialien wirkt.

    • @didi: Hier sind wir einmal der selben Meinung. Was soll der Blödsinn mit dem X, so was von überflüssig!!! Beim Meriva und Zafira o.k., damit man sieh von der Van-Version unterscheiden kann, aber beim Mokka???

      • Auch da/zukünftig, “graus” es mir vor so einem pauschalen Zusatz.

        Wenn das keine Vans mehr werden, sondern “dauerhaft” CUV und SUV, dann wären doch gänzlich neue Namen zweckmäßiger.

        Aber Meriva+Zafira sind freilich langjährige, gut-etablierte Namen.
        Die “Angst” hier komplett es abreißen zu lassen, das will man wohl nicht riskieren.

        Ist ja schon viel gewonnen wenn zukünftig alles andere statt Rot als Launch-Farbe kommt 😉

  20. Ja, sieht sehr schön aus.
    1. Heck: Beim Heck fällt einzig und allein die Griffmulde negativ auf, ansonsten sehr schön, endlich die von mir geforderten LED-Rückleuten.
    2. Front: Die Front ist sehr gelungen, vor allem das Flügeldesign unter dem Kühlergrill wie beim Astra. Die Leuchten an sich gefallen mir allerdings nicht, sie sehen aus wie ein billiger Halogenscheinwerfer, mal abgesehen von den LED-Bändern. Das Matrix-LED Licht vom Astra sieht deutlich besser aus und sogar das “billige” Licht im Astra sieht viel besser aus.
    3. Innenraum: Sehr gelungen, bis auf den Warnblink-Knopf, der ist wirklich deplatziert und das fehlende Fach vor dem Ganghebel(ist aber auch beim Astra so)!!! Ansonsten Top. Ich hoffe, es gibt auch wieder verschiedene Innenraumfarben, wie beim Vorfacelift Modell.
    4. Motoren: Sehr dürftige Informationen 🙂 Gott sei dank ist der 1.4 EDIT dabei, endlich. Ich hoffe, dass auch die schwächere Version vertreten ist, sowie die stärkere auch ohne Automatik zu haben ist.

    PS: Ich freue mich auf GAMS(Genfer Automobil Salon) 🙂

    • Die Form der Scheinwerfer ist mir auch etwas zu “fad” geraten. Wo ist bei den Leuchteinheiten Vom Mokka X der scharfe Winkel, das “Raubvogelaugen-Design” der aktuellen Opelscheinwerfer-Generation hingekommen? Das finde ich schade, das hätte man an der Stelle ruhig ein wenig “schärfer würzen” können. Warum werden so bewährte Stilelemente, die von vielen Passanten positiv mit den neuen Opelmodellen in Verbindung gebracht werden, nicht konsequent in jedem neuen Opel-Modell angewendet? Da schärft man bei Opel seit einiger Zeit erfolgreich das Design der Modellpalette, und dann fällt man beim neuen Mokka X nahezu in Rekord E-Zeiten zurück was das Scheinwerferdesign anbelangt, das empfinde ich zumindest so. Verstehe ich einfach nicht. Alles an dem Auto ist toll, nur das Frontdesign ist m.E. sehr beliebig geworden.

      • Ich finde es hier schön gelöst, allerdings sage ich, viele meiner Freunde und auch mein FOH, dass die neuen Opel Modelle in Sachen Design wieder unauffälliger werden.

        Schauen wir uns nur den neuen Astra an: Der J stand mit einem sportlichen, breiten Heck satt auf der Straße, der K verrät mit seinen Kanten eher Anleihen beim Golf – der fällt nicht weiter auf

        Der Insignia hatte einen wunderschönen verchromten Kühlergrill, der edel wirkte, mit dem Facelift wurde hier reduziert, seit kurzem gibt es vorne nur noch eine kleine Chromspange, der Rest ist schwarz, womit das Fahrzeug viel von seinem Charakter eingebüsst hat.

        Dennoch finde ich den Mokka mit dieser Front schicker. X hin oder her.

        • Es mag stimmen, dass die Modelle nicht mehr so stark auffallen. Aber wenn die anderen (schauend auf vag konzern) mit dem Design scheinbar in Europa Erfolg haben wieso nicht. Aber es sollten gewisse Elemente der Designsprache ruhig von Modell zu Modell übernommen werden. Ich persönlich empfinde weniger Chrom im Kühlergrill nicht verkehrt (gefällt mir besser) und womöglich ists eine Einsparung die der Kunde nicht wahrnimmt 😉

          • Das sind ein paar interessante Ideen und Einwände. Bei meinem 2007er GT hätte eine feinere, dünnere und meines Erachtens somit elegantere Chromspange um den Opel-Blitz herum viel besser ausgesehen, dem neuen GT-Concept steht die feine “Schwinge” unglaublich gut. Während mir beim “Ur-Mokka” die breite, trutzige Version als “schlüssiger” erscheint. Vielleicht sollte Opel dem Kunden zu jedem neuen Modell beide Versionen anbieten, die breite und die elegante Version, gegen moderaten Aufpreis versteht sich…..;-)
            Dann kann der Kunde selbst wählen, wuchtig breit oder schmal und elegant….
            Aber ich fürchte, das ist wirklich zu viel verlangt.

          • Also ich könnte mir die “neue” chromspange vom mokka-x und GT bei Astra-k auch ganz gut vor stellen. Das schaut bestimmt “Erwachsener” aus! Die jetzige Spange vom Astra-k ist neben der fehlenden Handschuhfachbeleuchtung und komischen mittelkonsolenablahefach das einzige was mir nicht so gut gefällt beim astra-k.
            Bitte liebes opel Team, den Mokka grill für den Astra-k auch an bieten. Nagut Alternative, wäre doch mal etwas 😉

  21. Jetzt habe ich gerade meinen Astra K bestellt und dann macht ihr den Mokka hübsch. Verdammt! Das Vorfacelift hat mir ja nicht wirklich gefallen, aber das hier sieht noch viel besser aus, als ein reines Facelift. Gratulation!

    Nur eine Frage an Herrn Quanz: Warum hat er das “alte” Lenkrad? Kann man das nicht so einfach gegen das neue Modell aus Astra K und Corsa E tauschen?

  22. Gratualtion an Opel! Das nenne ich mal ein Facelift! Einfach super! nur das Lenkrad passt nicht mehr. Sehe ich das richtig, dass es den großen Benziner nun ENDLICH In Kombination mit Allrad UND Automatik gibt??
    Wäre ers im März schon verfügbar ,hätten wir die Zeit noch irgendwie überbrückt. Nun fahren wir zumindest die nächsten drei Jahre Mercedes

  23. Oh Mann. Was ein Automobil und ich hoffe es wird das Werk in Spanien kosteneffektiver machen. Leidenschaft mit x zum Ausdruck bringen, halte ich für unglücklich.

    Solltet ihr überlegen.

  24. Ein ziemlich umfangreiches Facelift (andere Hersteller würden das glatt als neues Modell bezeichnen), das sicher am Markt ankommen wird. Mich persönlich bringt es jetzt aber nicht dazu unseren 4 Monate alten Mokka gleich umtauschen zu wollen. Bei der Bestellung letztes Jahr war mir bewusst, dass ich wohl einen der letzten Opel mit Knöpfen für die Bedienung kaufen werde. Touchscreens finde ich eher suboptimal, kann natürlich auch an meinem Alter liegen. 😉

    Die neue Front hat mir zu viel Lack, auch an den Radläufen ist der Kunststoffstreifen deutlich kleiner geworden. Gerade das Robuste und Bullige mag ich aber an unserem Mokka, und die neuen Scheinwerfer sind mir auch zu schmal. Natürlich wird die Front damit optisch breiter, aber gleichzeitig wirkt sie auch irgendwie zierlicher. Ist natürlich Geschmacksache, mir gefällt unser Mokka jedoch besser.

    Die neuen Rückleuchten muss man erstmal in Natura sehen, auf den Bildern wirken sie auf mich fast schon überzeichnet. Außen ein roter Rand, dann ein breiter Streifen, fast schon violett, dann noch einige andere Farben, ob das nicht ein bisschen viel des Guten ist?

    • Der Kunststoffstreifen um die Radläufe ist genau der gleiche wie vorher auch, wirkt aber eventuell in Verbindung mit neuem Front- bzw. Heckstoßfänger weniger massiv. Die Front gefällt mir außerordentlich gut, gerade weil die unlackierten Flächen reduziert wurden. Aber so sind Geschmäcker eben. 😀

      Die Karosserie wurde im Bereich der Radläufe jedoch nicht angetastet. Deutlich wird dies auch im weiteren Verlauf zum Seitenschweller und dessen Kunststoffverkleidungen. Diese sind ebenfalls mit dem Vorfacelift-Modell identisch.

      In den Rückleuchten kann ich allerdings beim besten Willen nichts Violettes erkennen. Nur ein zusätzliches Chrom-Element seitlich bzw. LED-Technik bei den Haupt-Schlussleuchten/Bremslicht. Daneben Blinker bzw. am unteren Rand Rückfahrleuchten. Und das gesamte Leuchtenglas ist im Vergleich zum Vorgänger etwas dunkler rot. Finde auch, dass das gut aussieht.

      Eventuell erzielt man eine bessere optische Wirkung, wenn das Auto nicht in Orange lackiert ist, obwohl ich die Farbe ganz reizvoll finde. Das kann sich jedoch mit der Rückleuchte farblich ein wenig beißen. Ich glaube, bei anderer Außenlackierung wirken auch die Rückleuchten entsprechend.

  25. Bevor ich hier alles durchlese.
    Was ist mit euch los???
    Eine Überraschung nach die andere wird hier präsentiert und es wird bestimmt nicht aufhören.
    So langsam donnert ihr mit den ganzen Design und Innovationen die anderen Hersteller in Grund und Boden wenn ihr so weiter macht.

    Der neue Mokka X gefällt mir sehr gut, nur das Lenkrad könntet ihr vom Design verändert haben.
    Respekt Opel. Und macht weiter so.

    Frage.
    Bekommt der Astra k auch AFL LED? Denn darauf wie auch auf den adaptiven geschwindigkeits Regler warte ich nur.

    • Ich füg noch was ein.
      Die Bordsteinautomatik sollte doch kein Problem für alle Opel Modelle sein, die elektrisch verstellbare Spiegel haben oder?
      Ich finde das echt nervig, die Spiegel manuell auf Position zu bringen nur weil man seine Felgen und reifen nicht beschädigen möchte.
      Ein nachrüstsatz für die meisten Opel Modelle wäre auch super.

      Nur damit ich das richtig verstehe, die AFL Funktion reguliert nicht nur die Höhe sondern leuchtet die Kurven wie beim Mokka oder Astra j aus. Der Astra k hat das leider nicht.
      Ebenso wird der Kreisverkehr und Kreuzungen breitläufig ausgeleuchtet oder?

      • “Nur damit ich das richtig verstehe, die AFL Funktion reguliert nicht nur die Höhe sondern leuchtet die Kurven wie beim Mokka oder Astra j aus. Der Astra k hat das leider nicht.”

        Nein, das verstehst du wie immer falsch, aber Lese- und Interpretationskompetenz lagen dir auf MT ja auch schon nicht. Es steht doch eindeutig im Text, dass das ganze statisch und ohne Stellmotoren abläuft, also genauso wie beim Astra K, nur dass der Mokka andere Verkehrsteilnehmer nicht partiell ausblenden kann.

  26. Auch ich finde das Mokka Facelift gut gelungen. Den VFL Mokka fand ich von der Front auch sehr gelungen. Interessant finde ich auch die neue Gestaltung des Armaturenbretts. Abgebildet ist ja sicherlich die höchste Ausstattung Innovation. Käme für mich auch in Frage. Das Lenkrad hätte man auch noch ändern können. Bei den Motoren kommt ja scheinbar nicht viel neues. Die 125 PS Variante aus dem Astra K als Schalter hätte man ja noch bringen gönnen. Bleibt der Fahrradträger erhalten ? Ansonsten: Gute Arbeit Opel !!!

    • Joh, hatte das auch schon hier unter “didi, 4. Februar 2016 – 16:52 Uhr” in Frage gestellt.
      Es ist ja auch nicht alles 4 X 4 gerüstet, geschweige bei den CUV/SUV-Modellen, nachfolgend zu Meriva & Zafira…

      PS: Aber bereits am Bsp. Caravan / Sports Tourer, hatte Marketing das Sagen, statt Tradition/Funktion,…(seufz).

      • Naja, so unnötig finde ich das “X” im Namen gar nicht. Im ersten Moment/Beim ersten Modell wirkt es vielleicht etwas ungewohnt, aber wenn weiteres folgt, wird sich der Namenszusatz im Laufe der Zeit etablieren.
        Das “X” steht ja auch nicht für 4 X 4, sondern kennzeichnet die künftigen CUV/SUV-Modelle, die ja nicht zwangsläufig über Allradantrieb verfügen müssen. Diese “X”-Modelle grenzt man dann hoffentlich noch mit bestimmten Details (z.B. der doppelte LED-Haken für das TFL exklusiv für die “X”-Modelle) von der restlichen Modellpalette ab.
        Vielleicht ist das “X” ja auch ein Hinweis, dass der Meriva-B noch länger in der Modellpalette verweilt, da beim Zafira ein entsprechender Namenszusatz eigentlich nicht nötig gewesen wäre, da dieser sich schon als “Tourer” vom Nachfolger differenziert hätte.

      • Joh, irgend sowas wird man sich wegen der Zukünftigen* zusammen gefriemelt haben. Aber…

        Der Mokka(-ohne-weiteres) wurde von Beginn an als SUV eingeführt.
        Jetzt mit dem Zusatz “X” kommt das ungefähr sowie: ein weißer Schimmel, tote Leiche,.. (sog. Pleonasmen).

        Das doppel-TFL, gewiss, dachte ich mir auch schon als CUV/SUV/X-Merkmal.

        *)das Weiterlaufen des ZT, parallel zum Nachfolger wurde des öfteren erwähnt. Beim Meriva-B evtl auch (?)…

  27. Mal eine andere Frage abweichend zum Thema, weiß jemand, ob die FOH’s eigentlich schon die Liefertermine für den Astra-k ST wissen sollten? Meiner hält sich bedeckt. Wo anders habe ich gelesen, dass jemand seinen Termin bekommen hat!?! Zumal Premiere beim FOH ja in zwei Monaten schon ist.

  28. Genau, “Q” nannte ja bereits den 9.4. als FOH-Premiere und ab dann sollten eigentlich auch die ST zu den Kunden rausgehen – wenn entsprechend zeitig vorab bestellt wurde.

    Mit der sog. PA-Nummer sollte der FOH eigentlich im System den derzeitigen Status abfragen können: Ob in die Produktion, Transport,…

    • @Didi Dankeschön für die Info. Bestellt hab ich am 16.Oktober, aber wie ich wo anders gelesen habe, soll sich angeblich die Auslieferung des 1,6 BiTurbo Diesel verzögern 🙁 ich hoffe es bleibt bei “angeblich” 🙂

  29. Gerade den Test gesehen:http: //www.n-tv.de /mediathek/videos/highlights/Der-Opel-Mokka-riskiert-eine-dicke-Lippe-article16933561.html

    Mh der Mokka könnte etwas höher ausfallen. Das Facelift vom Mokka ist top. Von der Gesamtlinie gefällt mir der Mazda etwas besser, da das Heck und die Coupéhafte Linie etwas schicker und und eigenständiger wirkt. Die neue Mokka Front kann sich gut messen lassen. Bis vor ein paar Jahren hätte ich nie Mazda mit Opel verglichen, da einfach ein zu großer Abstand im Design da war. Mittlerweile bauen die aber schicke Autos, absolut eigenständige Front und sie bieten schicke SUV´s. Gut wenn man sich die Materialien im Interieur anschaut, da ist Opel noch meilenweit besser. Aber sowas lässt sich schnell aufholen. Ich hoffe das Opel weiter seinen Weg Richtung Semi-Premium findet. Dort war bislang bspw. Volvo angesiedelt. Nicht ganz so gut wie BMW,Benz & Co. Aber besser als die “Mittelklasse”. Die Wagen jetzt den Aufstieg. Ich denke die finanzielle attraktive neue “Mitte der Gesellschaft” (Zielmarkt von Opel) liegt heute im Bereich von Semi Premium. Der Anspruch des Gesamtmarktes ist einfach gestiegen.

  30. Das Facelift ist sehr schön geworden, ich finde gerade die Front hat sehr gewonnen. Im Moment bin ich etwas ratlos bezüglich der Motoren. Kommt der 150PS-Motor zu einem späteren Zeitpunkt als vollständiger Ersatz für den bisher bekannten 1.4 Turbo? Er könnte bei optimalem Verlauf zum Jahresende in die engere Wahl kommen.

  31. @Opel: Legt ihr euren Mitarbeitern da nicht zu marketing-austarierte Worte an ?!

    opelpost. com/02/2016/beim-mokka-ueber-den-mokka/

    Brav gelistet, wohlformuliert,…naja.

  32. @didi….wahrscheinlich lags am frisch aufgebrühten Espresso, dass die lieben Kollegen spontan so perfekt vorformulierte Gedanken abliefern konnten.

    Opel Post erinnert immer mehr an das Lufthansa Bord Magazin, in dem man auch nur noch aus Langeweile blättert

  33. Auf die X-Men folgen wohl die X-Modelle (bei OPEL).

    Als nächstes könnte sogar ein Karl-X anrücken.
    Den Chevi-Pendant Spark (Active) hat man wohl vorab dazu erhascht.

    Ist ja auch schnell gemacht, siehe div Cross-Modelle: Ein bißchen beplankt, Front/Heck-Schürze bulliger. Fertig

  34. In der autobild habe ich gerade gelesen, der Mokka bekäme ein Head-up-Display.
    Verwirrt mich etwas, da von Seiten Opels davon nichts zu lesen ist.
    Weiß da jemand mehr?

    • Auf Motortalk wird vermutet, dass es sich dabei einfach nur um die sich in der Windschutzscheibe reflektierenden LED des Kollisionswarners handeln, so wie im Corsa E und Astra K verbaut. Ein “richtiges” Head-Up-Display wäre doch wohl viel intensiver von Opel beworben worden 😉 Autobild halt…

      • Eben. Keinen Cent wert aber all zuviele hängen jede Woche an dem Schmierkram fest.
        Doch investigative Aufklärung der VW-Sache dagegen ?

        Wenn das Opel passiert (wäre)…aber so hofiert man halt die Gazette(n).

  35. Pingback: Mokka X Design: Das gewisse X-tra | Opel-Blog

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder