avatar

Design Entwicklung Unternehmen

Opel GT Concept – Intelligente Skulptur

,


Opel GT ConceptOffiziell lässt der Opel GT Concept die Hüllen ja erst auf dem 86. Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März) fallen. Wir schauen trotzdem schon mal rein: Unsere Designer haben es geschafft, klassische Sportwagenelemente mit einem futuristischen Bedienkonzept zu verschmelzen. Nichts lenkt Fahrer und Copilot vom Wesentlichen ab. Das Interieur ist genauso puristisch geformt wie die Karosserie – Autofahren in seiner schönsten Form.

Opel GT ConceptDer Leichtbau des GT Concept – der weniger als tausend Kilogramm auf die Waage bringt – spiegelt sich überall wider. So scheint der Armaturenträger aus gebürstetem Aluminium schwerelos vor den Passagieren zu schweben. Dabei ist er eine tragende Verbindung zwischen den schlanken A-Säulen der Frontscheibe – hier wird aus Struktur Skulptur.

Überall wird die Opel-Designphilosophie „skulpturales Design trifft auf deutsche Ingenieurskunst“ augenscheinlich und greifbar. Genauso wie die Liebe zum Detail: Die leuchtend roten Gurtrollen korrespondieren mit den roten Vorderrädern. Das Lenkrad im Lochspeichendesign ist eine Hommage an den Ur-GT. Die beiden Sportsitze passen wie Maßanzüge, Lenkrad und Pedalerie lassen sich elektrisch millimetergenau einstellen – Mensch und Maschine werden eins.

Opel GT ConceptIm GT Concept sind die beiden klassisch anmutenden Rundinstrumente in Wirklichkeit Projektionsflächen, die von hinten in verschiedenen Farben beleuchtet werden und eine Vielzahl von Informationen dreidimensional darstellen können – eine Weiterentwicklung aus dem 2013 vorgestellten Monza Concept. Während man links stets Drehzahl und Geschwindigkeit im Auge behält, lässt sich das rechte Instrument mit individuellen Anzeigen frei belegen. Dazu kommt ein großer Zentralbildschirm, der wunschgemäß weitere Zahlen, Daten und Grafiken liefert. Und in die äußeren Aluminium-Luftdüsen mit dem polierten GT-Logo an der Seite sind runde Monitore eingelassen, die dank zweier Kameras an Stelle der Außenspiegel die Fahrzeugumgebung abbilden – der Sportwagen der Zukunft ist umsichtig.

Opel GT ConceptKnöpfe sucht man im Innenraum hingegen vergeblich. Befehle nimmt das Auto ausschließlich per Spracheingabe und über das zentral angeordnete Touchpad entgegen. Experten sprechen beim Bedienkonzept eines Fahrzeugs von Human Machine Interface (HMI), also der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine. Das HMI im GT Concept stellt sich auf den Fahrer ein, nicht wie sonst üblich anders herum. Das intelligente System lernt aus jedem Kommando, jeder Lenkradbewegung und jeder Einstellung, welche Musik, Streckenführung oder Klimatisierung der Pilot am liebsten wann wie hätte – Autofahren in seiner angenehmsten Form.

So – bevor unser Sportwagen der Zukunft in Genf von aller Welt verschlungen wird, haben wir noch einen GT Concept-Leckerbissen in petto. Den tischen wir hier im Blog am nächsten Donnerstag auf. Also dranbleiben – es lohnt sich.

Opel GT Concept

Verbrauchs- und Emissionswerte : Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.