avatar

Backstage Gastbeitrag Insignia Video

Schneekönige beim Wintertraining – Unfassbar

,


Einer wird gewinnen – davon gingen wir aus, als wir unter dem Motto „Wintertraining – Beitrag teilen, Drifts genießen“ unsere Tombola starteten. Dass allerdings diese Aktion ein derartiges Echo auslösen würde, kam doch etwas überraschend. Schlussendlich hatten wir zwei Menschen, die sich wie die Schneekönige über ihr Losglück freuten. Hier auszugsweise der illustre Erlebnisbericht des Gewinner-Paars Nadine Kebellus und Sebastian Schomer:

Nadine Kebellus & Sebastian SchomerAlles fing an, als meine Freundin mir zeigte, dass Opel eine Teilnahme am Wintertraining  im Salzburger Land verlost. Nachdem wir schnell den Beitrag bei Facebook geteilt hatten, warteten wir voller Hoffnung auf die Gewinnnachricht per Mail. Dann, als wir schon gar nicht mehr damit gerechnet hatten, kam die frohe Botschaft von Philipp Quanz. Wir waren so aufgeregt … Mein Bruder kümmerte sich um unsere Katzen, also mussten wir „nur“ noch Koffer packen und uns bei allen abmelden, Strecke raussuchen, Räder am Auto nachziehen und tanken – schließlich lagen bis zum Hotel genau 703 Kilometer vor uns. Eine so lange Strecke bin ich mit dem 2009er Insignia OPC, den ich erst seit Dezember 2015 besitze, noch nicht gefahren.

Opel Insignia OPC Opel Wintertraining 2016: Teilnehmer

Am Samstagmorgen ging’s dann voller Vorfreude bei strahlendem Sonnenschein los. Und ich kann sagen: Auch auf der Langstrecke macht dem Insignia keiner was vor, die Recaro AGR-Sitze sind spitze! Ich fuhr jahrelang einen BMW 525 D der Baureihe E61 – kein Vergleich! Die Fahrt an sich war durchwachsen, viel Verkehr. Man kam sich hinter den vielen Minivans auf der linken Spur vor wie Usain Bolt zwischen lauter Übergewichtigen.

Opel Insignia OPC beim WintertrainingAber nach gefühlt 1.000 Tunnel-Kilometern kamen wir am Hotel an – leider eine Viertelstunde zu spät. Nach kurzer Rücksprache war der Shuttle-Bus innerhalb von fünf Minuten da und brachte uns zum Trainingsgelände. Kaum angekommen, wurden wir von allen Teammitgliedern aufs herzlichste begrüßt. Spätestens beim Anblick von 30 schräg gereihten Insignia, davon 25 OPC mit aktiviertem Tagfahrlicht, und der flackernden Feuerkörbe hatten wir Tränen in den Augen. Uns war sofort klar: Das ist keine Allerweltsveranstalltung. Das läuft hier mit nur 30 Teilnehmern alles sehr persönlich ab.

So war’s dann auch. Hier nur kurz die Höhepunkte in chronologischer Reihenfolge:

  • „Taxifahrt“ mit Instruktor in einem Spezial-Insignia OPC. Dieser Super-OPC röhrt so abartig – zum Niederknien.
  • Übernachtung im wirklich großartigen 5-Sterne-Appartement.
  • Frühstück in der klasse dekorierten Opel-Ecke des Frühstücksaals, dazu Opel Motorsport-Mütze und Fahrerhandschuhe als Aufmerksamkeit für jeden.
  • Bremsen-und-Ausweichen und Slalom-Übungen mit drei Insignia unter fachkundiger Anleitung des ebenso fahraktiven wie freundlichen Klaus.
  • Driftspaß auf dem kleinen Parcours. Das war echt der Hammer! Klaus erklärte, zeigte stand dann am Rand und feuerte uns an. Dank dieser Unterstützung erwischten auch Teilnehmer, die das noch nie gemacht hatten, schon beim dritten Versuch den richtigen Winkel.
  • Auf dem Handling-Parcours durften wir all das, was wir gelernt hatten, in die Tat umsetzen.
  • Reichliches Mittagsbuffet mit leckeren Köstlichkeiten.
  • Geschicklichkeits-Übung mit dem Mokka 4×4 auf einer Wippe. Hört sich etwas dröge an, machte aber allen mächtig Spaß.
  • „Taxifahrt“ oder besser Ritt auf der Kanonenkugel mit Sascha, der jedem Teilnehmer noch einmal zeigte, was dieser Insignia OPC für ein irres Potenzial hat.
  • Gleichmäßigkeitsprüfung, also möglichst schnelle Runden auf konstantem Niveau.

Gewinner OPC CompetitionBei der Siegerehrung fiel dann tatsächlich der Name Nadine Kebellus – unfassbar! Sascha würdigte unsere überschäumenden Emotionen vor versammelter Mannschaft. Sinngemäß sagte er: Genau dafür tun wir das hier. Wir möchten, dass unsere Gäste lernen, noch selbstverständlicher und sicherer mit dem Auto umzugehen. Das funktioniert am besten in entspannter Atmosphäre mit jeder Menge Fahrspaß und netten Leuten.

Fazit: Wir sammelten unbeschreiblich viele Erfahrungen an einem Wochenende, das wir unser Leben lang nicht vergessen werden. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal aufs Allerherzlichste beim gesamten Opel-Team bedanken.

Update: Viel gehört hatten die Jungs von BBM Motorsport über das Opel Wintertraining. Dieses Jahr ließen sie es sich nicht nehmen, selbst dabei zu sein. Ihr Video-Tagebuch vom Event gibt’s hier zu sehen:

Verbrauchs- und Emissionswerte: Benzinverbrauch Opel Insignia OPC 2.8 V6 Turbo (239 kW/325 PS) mit 6-Stufen-Automatik kombiniert: 10,7 l/100 km; CO2-Emission kombiniert: 251 g/km; Effizienzklasse G (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.