avatar

Astra Entwicklung Video

Astra K: Ausblick

,


2015 hatte der Astra einen Segmentanteil von 6,88 Prozent – mit fast 56.300 Zulassungen belegte er den vierten Platz in der deutschen Kompaktklasse-Statistik. Dann kam zum Herbst der neue Astra – leichter, effizienter und komfortabler als zuvor. Mit neuen Motoren, klasse Vernetzung und neuen Technologien schloss der K im Januar dieses Jahres mit einem Segmentanteil von 9,27 Prozent auf Platz 2 auf und wird zum direkten Golf-Jäger.

Opel Astra: Car of the Year 2016

Die Krönung dieser Aufholjagd: Der neue Astra ist zum Auto des Jahres 2016 gekürt worden. Neben Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann freute diese Auszeichnung zwei Kollegen ganz besonders: Astra-Chefingenieur Marc Schmidt und Produktmanager Pedro Lazarino. Da war schnelles Handeln gefragt, bevor diese zum Feiern auf dem Autosalon backstage abtauchten. Was fragt man nach einem solchen Erfolg? Ganz klar: Was kommt als Nächstes?

Opel Astra Sports Tourer

Verbrauchs- und Emissionswerte: Opel Astra Sports Tourer 1.6 BiTurbo CDTi ecoFLEX mit 118 kW (160 PS) Start/Stop, Manuelles 6-Gang-Getriebe, Verbrauch kombiniert 4,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 109 g/km, Effizienzklasse A (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).*

Apropos Sports Tourer: Bevor dieser ab 9. April beim Händler stehen wird, geht’s für mich am Wochenende nach Portugal. Dort wartet die Astra Kombiversion auf mich, angetrieben vom neuen 160 PS starken BiTurbo-Diesel. Perfekte Voraussetzung für eine der schönsten Strecken Europas – die N222 durchs Douro-Tal östlich von Porto.

Ihr habt Fragen zum neuen Sports Tourer oder zum neuen Motor: Ab damit in die Kommentare, ich werde berichten. Eine gemeinsame Frage von Vielfahrer60, Drummer79, didi, DeW, Treck und ralle hat uns Astra K-Chefentwickler Marc Schmidt in Genf jedoch bereits blogexklusiv beantwortet:

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (279)

  1. Ah OPC Line kommt also. Sehr schön! Auf das Sound System bin ich gespannt ob wieder Infinity oder BOSE.

    • Na, das ist doch mal was. Sind ja in der Tat genau die Punkte, die ich wissen wollte: Felgen, OPC Line, Sound-System. Na dann. 😀

    • Hallo,

      ich bin leider erst jetzt auf diesen Dialog gestoßen und möchte kurz meine Sicht auf die Dinge mitteilen. Zunächst geht es ja oft um den Vergleich zwischen Opel und VW. Nun wir fahren beide Marken und vereinfacht würde ich mir optisch einen Opel mit der Technik und Reputation bzgl. des Wiederverkaufswertes wünschen. Was mich an Opel immer wieder stört, ist das Missverhältnis zwischen Motoransprexhverhalten und Getriebe. Es wird immer wieder angesprochen und hier ist VW einfach eine Benchmark! Aber im Außenkleid eben langweilig und wenig innovativ! Das scheint jedoch die meisten Konsumenten nicht zu stören.

      Kurzum, mein Wunsch wäre eine perfekte Symbiose aus Motor, Motormanagement und Getriebe. Mein Astra J 1.6 Turbo legt immer einige Gedenksekunden ein bevor der Gasbefehl umgesetzt wird.

      Fazit.
      Opel ist auf einem guten Weg und hat gerade in Sachen Service/Verkauf Chancen Kunden zu gewinnen. Hier ist nämlich vom Abgasskandal bei VW Händlern offenbar nichts angekommen. Der Service ist gerade beim Verkauf, egal ob Gebraucht oder Neuwagen bei vielen Händlern ein mangelhaft!

    • Was ist denn nun eigentlich mit dem vollmundig angekündigten Soundsystem???
      Die Ankündigung ist nun ja schon ein halbes Jahr her und bisher leider nur Schweigen im Walde.
      Die Hoffnung auf nen GSI hab ich mittlerweile aufgegeben, so dass ich jetzt eigentlich nur noch auf das Soundsystem warte mit meiner Bestellung.

      • Ja, auf das von Chef-Ingenieur Marc Schmidt angekündigte “Premium Soundsystem” warte ich auch.
        Denn ohne dieses, möchte ich den Astra Sports Tourer nicht bestellen.
        @ OPEL:
        Ab wann, ist es denn nun bestellbar??

    • Mittlerweile ist die Ankündigung über ein Jahr her und iwie finde ich immer noch kein Soundsystem in der Preisliste 🙁

      • Das ist halt OPEL, der Meister von Ankündigungen, doch tatsächlich auf die Straße kommt davon selten was!

        Zum Soundsystem:
        Ich fahre inzwischen seit Februar einen ASTRA mit Vollausstattung und bin auch ohne Premium-Soundsystem zufrieden, obwohl ich es gern bestellt hätte. Ich hätte auch gern den schwarzen Innenhimmel gehabt, doch bei OPEL mit Schiebedach nicht möglich! Den Sportknopf konnte ich dann natürlich auch nicht bekommen, weil kein schwarzer Himmel!
        Peinlich!

        Ich bin aber trotzdem mit dem 1,6TURBO Benziner mit der Automatik zufrieden!

  2. Schöner Bericht, nur etwas voreilig, denn im Februar ist der Astra schon wieder nur 4. und im Vergleich zum Golf fehlen Welten. Ein Grund ist die zu kleine Motorenpalette, es fehlt dringend ein Diesel mit über 180PS(das müsste unbedingt ein 2.0 sein) und beim OPC wäre eine Bestätigung(ob er jetzt kommt oder nicht) auch einmal gut!
    Ich hoffe der Astra K Sportstourer schlägt ein wie eine Bombe und Opel macht mit ihm 2016 wieder Gewinn, viel Glück!

    • @ Michi1:

      Naja, ich weiß nicht, ob es unbedingt einen Diesel mit über 180 PS braucht. Jetzt mal unabhängig davon, dass der VW-Konzern den 184-PS-Diesel bietet.

      Ich selbst habe den Insignia mit dem 160-PS-Diesel und dann noch mit Allrad. Klar, ist ein 2-Liter, jedoch mit dem gleichen Drehmoment von 350 Nm. Wenn ich es “gut” meine, geht da schon ordentlich was voran, damit kannst du im wahrsten Sinne die Kurve kratzen. Und ich muss dir ja nicht extra erzählen, dass der Insignia im Vergleich zum neuen Astra K schon ein Brocken ist…

      Von daher, fahr doch den neuen BiTurbo-Diesel am besten mal, wenn er verfügbar ist. Vielleicht bist du dann mehr davon begeistert, als es jetzt Zahlen vermuten lassen. 😉

      • @Michi1: Wir fokussieren uns jetzt erst einmal auf die erfolgreiche Einführung des Sports Tourers. Bei aller Vorfreue und Hoffnung auf einen OPC darf man nicht vergessen, dass der GTC OPC erst 2012 auf den Markt kam und somit immer noch ein aktuelles Modell im Lebenszyklus ist. Also bleibt’s hier erst einmal bei einer Standardantwort: Keine Auskunft zur zukünftigen Modellpalette.

        Ich fahre gerade in Porto den 1.6 BiTurbo CDTi ecoFLEX mit 160 PS und bin begeistert. Der rundet unser Motorenportfolio als Top-Motorisierung nach oben hin ab, Leistungsfähigkeit und Kraftausbeute sind mit denen eines Zweiliter-Motors vergleichbar, super Elastiziät und Ansprechverhalten im unteren Drehzahlbereich. Und der Fünftürer schlägt sich ja nochmal besser als der ST. Ich sag nur Rightsizing 🙂

        • Dem muss ich widersprechen. Ich als Kunde kaufe grundsätzlich eher nach Eckdaten. Ganz naiv betrachtet sind die wichtigsten beiden Stellgrößen für mich als Kunde der Hubraum (2 Liter hätte ich eigentlich schon gern) und die PS Zahl. Hier verlässt sich der Kunde schon auf das was er gerne haben will und wenn ihm als Vergleich von VW oder anderen Herstellern eben 2 Liter und 180 PS in den Kopf gelegt werden dann wird er diese auch kaufen wollen.

          • Du glaubst jetzt ernsthaft einem Konzern, der seine Kunden jahrelang vorsätzlich betrogen hat, ausgerechnet bei seinen Motordaten zu einem Diesel? Respekt 😉

          • @pecko – und du glaubst ernsthaft, dass andere das nicht auch tun? In unserer Welt geht es doch eh nur noch darum dem Kunden glauben zu machen, dass er ein Produkt unbedingt braucht hinterlegt mit irgendwelchen Pseudovorteilen. Ich fahre meinen Cascada sehr gerne, aber ich erinnere nur mal an KTN zum neuen Astra: “Wir sparen da, wo der Kunde es nicht sieht”! Genau, z.B. im Handschuhfach – da sieht der Kunde jetzt nämlich nichts mehr. 😉

          • Zumindest wurde bisher nur der VW-Konzern erwischt und nicht erst seit gestern zur Besserung/Transparenz etc aufgefordert. Bleibt aber ziemlich einsilbig.

          • @Ulrich: Genau das ist der Fall. Renault hat auch einen 1.6er Biturbo mit 160PS, aber gekauft wird der VW.

            @Philipp Quanz: Ich hab gerade einen Test mit dem Renault Talisman(1.6 Biturbo 160PS) gelesen und der hat jämmerlich versagt. Langsamer, viel trinkfreudiger(saufen -> typisch Downsizing) und nicht gerade spritzig. Klar wird er im Astra K besser gehen(ist auch ein Opel Motor 🙂 ) aber gegen die VAG-Armade mit 2.0 TDI und rund 180PS hat er nicht den hauch einer Chance!

            @pecko: Leider glauben fast 40% der Deutschen VW immer noch, oder schon wieder. VW ist schon aus dem angeblichen Loch heraus und bläst schon wieder zum Angriff. Oder siehe Antwort MG -> so ist es.

          • So sieht es aus. Erstmal fahren und dann urteilen. Irgenwelche Testberichte bewerten ist nicht das wahre naja^^.

            Hubraum ist durch nichts zu ersetzten außer durch einen Turbolader (in dem Fall 2).

            On 2.2, 2,0, 1,6L das sind nur zahlen auf dem Papier und haben in der heutigen Zeit nurnoch recht wenig auszusagen über die Charakteristik eines Motors.

          • Herr Quanz benutzt selbst mehr als ein Ausrufezeichen – nehmen Sie sich doch die Auszeit beim Astra Launch wird wie bereits vorhergesehen ein stressig Jahr 😉 dennoch vielen Dank für Ihren Einsatz.

            Ich verstehe das solch ein Serienanlauf bzw SORP ein stressiges unterfangen ist, jedoch wär es nett zu erfahren wann die weitere Ausstattung erhältlich sein wird. Die anderen Hersteller wissen nun doch sowieso diesbezüglich wie die weitere Planung beim Astra ist. Ich tippe auf nach den Werksferien im Sommer? Das wäre durchaus noch lange hin für viele…

          • @Treck: Ich bin schon genug dieser Hubraumzwerge gefahren. Beim 1.0 EDIT hat man auch gesagt es sei ein Meilenstein. Davon hab ich nichts gemerkt, er war genau so schwach wie es mir das Datenblatt verraten hat. Es ist so, man kann noch so viele Turbos reinpflanzen, der Hubraum fehlt und dadurch das Drehmoment! Beim Astra K ist das allerdings egal, denn der hat durch sein sehr geringes Gewicht schon einen Vorteil! Und ob sich ein wirklicher Power-Diesel in dieser Klasse rechnet ist auch fraglich.

        • Herr Quanz, nichts gegen den BiTurbo. Er wird gut fahren.
          Ich fahre gerade (in Deutschland) den 1.6 CDTi mit 136 PS und als 6AT. Der geht ab, weil das Getriebe kurz übersetzt ist. Mehr nicht! Auf der Autobahn ist schnell fahren für den Armen kleinen Kerl eine Qual. Und was ich in der Stadt beim Verbrauch spare, schluckt er dort locker weg.
          Das ist meine Erfahrung im Vergleich zum einem länger übersetzten 2-Liter-Diesel. Meine Vermutung: Bei gleichen Getrieben wäre beim “downgesizten” neuen CDTi Schluss mit spritzig.

          • Von welchen Verbräuchen redest du konkret ?
            Bzw. du machst ja anscheinend selbst die Feststellung von Differenzen, je nach Fahrprofil 😉

            Hast du selbst (/bessere) Erfahrungen mit dem 2.0 zuvor ?
            Und um welche Drehzahlen ist es jetzt höher ?

          • Grob geschätzt liegen die Drehzahlen im sechsten Gang knapp 1000 Umdrehungen höher. Nochmal der Hinweis ich rede vom 6AT. Die Verbrauchswerte sind natürlich nicht repräsentativ. In der Stadt steht nun eine fünf vor Komma – prima!
            Die Autobahn verlangt bei flotter Fahrt acht bis neun Liter. An sich kein schlechter Wert! Das sind allerdings etwa zwei Liter mehr bei einem akustisch (subjektiv) gequälterem Motor.

            Fazit: Stadt und Landstraße stimmen für den 1.6, die Autobahn für den 2.0. Aber vielleicht kann es das MT6 besser.

          • 1000, eintausend !…..das kann ich mir nicht wirklich vorstellen !

            Ein Diesel hat doch allg. schon ein viel schmaleres, verfügbares Drehzahlband (ggü Benzinern). Woher, wie soll er da jetzt auf einmal mit 1000 Umd/min zusätzlich laufen ?!?

            Flotter Fahrt, nun ja, ist auch ein weites Spektrum (150, 180,…?)
            Bei (Dauer-)Bleifluss läuft es denn immer (expotentielle Zunahme des Luftwiderstandes !).
            Wenn jedoch weiterhin im einstelligen Bereich, so zeigt es, typisch Diesel. Der reißt längstens nicht so weit aus wie ein Benziner !

            Und vermeintlich parallel dazu, soll ein 2-Liter-Diesel ganze 2 Liter weniger, also selbst bei so o.a. “Flotter Fahrt”, nur 6-7 Liter verbrauchen. Naja…

          • Grob geschätzt ja. Das maximale Drehmoment (laut Dokumentation) ist da längst überschritten. Ich weiß. Für mich besteht darin zumindest gedanklich ein Problem. Einen 16-Ventiler als Benziner würde ich drehen und mir keine Gedanken machen. Ein Diesel sollte aus meiner Sicht niedertourig arbeiten. Allerdings ist das Fahrzeug für über 200 zugelassen. So vermute ich also, die Ingenieure von Opel wissen, was sie tun.

      • Ihren letzten Beitrag unten kann ich nicht kommentieren daher hier:

        Wo haben Sie diesen Test denn gelesen? Autobild? AMS? Die Bevorteilung des größten Werbeschalters (VAG) sollte doch mittlerweile wohl bekannt sein. Noch dazu ist der Talisman ein Renault – der wird in der deutschen Presse so einen Test nie gewinnen.
        Und ich frage mich auch was wollen Sie mit den 180 PS – weil Sie sich gleich minderwertig fühlen wenn Sie wissen, dass der GTD vor Ihnen paar PS mehr hat? Ich verrate Ihnen mal was – Drehmoment brauchen Sie und das hat der Biturbo. Noch dazu ist er leichter als der GTD. Und wenn ich mir mal die Fahrleistungen angucke verliert der Astra zwar bei 0-100 (wo fährt man die?) aber bei 80-120 im 5. Gang – was eigentlich der wichtigste Wert für so ein Fahrzeug ist – liegen beide bei identischen 7.5 Sekunden. Und jetzt?

        Und aus Sicht des Herstellers ist der 1.6er vermutlich wirtschaftlich lukrativer und EU weit auch für die meisten Flottenkunden (Steuern & Unterhalt). Daher ist der Motor ziemlich clever gewählt da die Masse sowieso Flottenkunden sind. Wozu teuer einen 2.0l anbieten für ein paar verirrte Privatleute die 20 PS mehr brauchen, damit Sie sich gegenüber dem Nachbarn nicht minderwertig fühlen? Also Opel: Alles richtig gemacht.

        • Perfekt kommentiert. Wem 160 PS in einem Kompakt-Kombi nicht reichen, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen. Ich diskutiere ja auch gern mit, aber manchmal muss man es auf den Punkt bringen. Kompliment.

      • Moin leute,ich als ehemaliger Corsa OPC NRE fahrer habe mir jetzt vor einem Halben Jahr einen Audi A3 184 PS Diesel gekauft und kann nur sagen der Motor is wirklich Top und dann bei einem Gewicht von 1350 kg.Der Wagen hat für einen Diesel extrem gute Werte gerade ab 200kmh spielt er ganz klar seine Stärken aus,der ist sogar schneller als mein damaliger Corsa mit 211 PS ganz zu schweigen von den laufenden Kosten der beiden Wagen,da ist der A3 wirklich günstig,und alle sagten mit hier damals im Forum warte doch auf den Astra K,ich kann nur sagen mein Geld ist bestens in den A3 angelegt und ich bin froh das ich mir keinen Astra geholt habe,gerade im Innenraum sind zwischen den beiden Autos Welten das muss man leider zum leitwessen Opels sagen.Auch das kein 2.0 Liter Diesel im Programm ist,bei VW bzw Audi wird der 184 PS Deisel zu hauf gekauft und das auch zurecht.

        • Eine Westentaschenrakete wie den Corsa OPC NE mit Benzinermotor kann man absolut nicht mit einem 2 Liter Diesel vergleichen, schon gar nicht bei den laufenden Betriebskosten. Der A3 in allen Ehren, aber das sollte man schon etwas differenzierter sehen.

          • Ja das ist klar,klar ist aber auch das der Astra im gegensatz zum A3 einfach schlecht verarbeitet ist,ich habe mir den auch bei Opel angeschaut,aleine das amaturenbrett des Astra spricht Bände mit dem Billigplastik….

          • Preisunterschied ist nicht gerade gross ich habe für einen 8 Monate Alten A3 mit 8000 Kilometer 184 PS Diesel mit kopletten LED Paket,Sportfahrwerk,Klima, Sportlenkrad, 18 Zöller,EDS,Dynamic Ride,usw usw und 5 Jahre Garantie und 150000 Kilometer laufleistung 27000 Euro bezahlt,das kostet ein Astra nicht viel weniger mit der Selben Austattung die ich habe und dem 160 PS Deisel!

          • Neu und gebraucht. Listenpreise und Realpreise.
            Äpfel und Birnen.
            Und Opels “Billigplastig-Armaturenbrett”, wie Sie es so schön nennen, sieht auch nach 12 Jahren im Astra G meiner Schwester noch wie neu aus (im Gegensatz zu manchen VW-Derivaten), von minderwertiger Qualität oder schlechter Verarbeitung keine Spur. Es sollte mich doch schwer wundern, wenn Opels “Plastik” drei Fahrzeuggenerationen später minderwertig geworden ist. Ich wünsche Ihnen ja viel Freude mit dem Audi, aber bitte mal die Kirche im Dorf lassen.

          • @Jeff Healey: Ja, genau so ist es. Das VAG-Armaturenbrett ist Billig. Nur eben 1,5mm unter der Oberfläche und das sieht man erst nach 3-4 Jahren!

            @Sven: Fahr Audi und werde mit dem Schrott glücklich. Ahnung hast du jedenfalls keine, denn auch ich habe den A3 mit dem Astra K in Genf verglichen und genau das Gegenteil festgestellt!!!

          • Meine Schwester fährt ihren “schrottigen” Astra G mit Freuden weiter. Weil dieses Auto auch nach 12 Jahren keine teuren Reparaturen verursacht und generell günstig im Unterhalt ist.
            Ich möchte Ihre Kaufentscheidung gar nicht in Frage stellen, aber ein wenig mehr Fairness würde der Diskussion gut tun.

        • @Sven, ich neben meinem Opel GT Roadster noch als Ganzjahresauto ein 14 Jahre altes Opel Astra G Cabrio und der funktioniert auch noch sehr gut. Bitte nicht ständig die Vergleiche mit VW/Audi.
          Wenn Du mit dem Audi zufrieden bist, super.

          • @Michi,du hast wirklich keine Ahnung das steht fest,ein Astra ist nicht mal Ansatzweise Qualitativ so Hochwertig wie ein A3.
            Dann bist du wohl mit einer Opel Brille in Genf gewesen!

          • Bitte @Jeff und @didi googelt mal,

            (Halb-)Jahreswagen Astra K mit Automatik, LED, 17-Zöllern liegen ebenfalls um die 26.000. Bei entsprechendem Neupreis scheint das auch realistisch.
            Wenn ich den “teuren” A3 vergleichen soll, steht für den Mehrpreis neben mehr Leistung auch noch Allrad in der Liste. Der Preis relativiert sich also schon etwas.

            *Mitteldeutsche Regiobahn Auch ich bin für eine sachliche Diskussion.*

        • Vielleicht solltest Du nächstes Mal etwas langsamer auf Deiner Tastatur rumhacken – leitwessen – heisst wohl Leidwesen und Deisel wohl Diesel. Außerdem wäre ein Vergleich der Preis / Leistung auch angebracht … Für den Preis eines A3 mit 184 PS Diesel bekommst Du vermutlich den Astra und kannst in 2 Jahren 50000 Km fahren und umsonst tanken. Aber es soll ja jeder nach seiner Facon selig werden. Schönen Gruß an die VAG-Werbetrommel. P.S. Ich fahre übrigens einen GTC – Benziner wohlgemerkt – mein Drehmoment kommt zwar später – hält aber länger an… und die 4 Ringe betrachte ich gerne im Rückspiegel.

          • Das ist schön das dein Benziner Schnell ist lol,das ändert aber nicht an der Tatsache das jeder 3.0 Liter des VAG Konzerns dich Platt macht^^

          • Immer schön fair bleiben und nicht Äpfel mit Birnen vergleichen – es ging um Deinen A3 und den gibt´s meines Wissens nicht als 3 Liter – oder meintest Du 3 Liter Verbrauch ???? den gibt´s auch nicht wirklich – und wenn schon denn schon – ich meinte mit “im Rückspiegel betrachten” nicht die Autobahn sondern eine schöne Landstrasse mit vielen Kurven … und komme mir jetzt nicht mit Quattro oder anderm Käse sonst komme ich mit einem Impreza WRX – dann kannst Du abzappeln mit 3 Liter und Co. Schönen Abend nach Ingolstadt oder Wolfsburg (btw. platt machen schreibt man klein – ist ein Adjektiv)

    • Na weil ein noch stärkerer Diesel so viel mehr Verkäufe generieren würde!?
      Was war der anteil des Bi-Turbo im J? Verschwindend gering.
      Acht bzw. neun Motoren ab start, finde ich nicht gerade wenig und mehr werden folgen.

      • Ja und warum war der Bi-Turbo Anteil beim J so gering? Weil er immer noch lahm war im Vergleich zu den VAG Topmodellen und weil er viel zu viel verbraucht hat, um die 10 Liter für einen Diesel sind eine absolute Katastrophe!!!

        • Falsch, weil er einfach zu teuer ist. Sorry, die deutschen kaufen nicht rational. Selbst wenn Opel nen 3 Liter V6 Diesel mit zweihundertummes-PS einführen würde, würden die Leute trotzdem stoisch weiter zu VW rennen. Den hat Opa schon gefahren, der muss gut sein. Wenn sich jemand vom Image-Blenden lossagt, dann kommt Opel nur wegen dem preis/Leistungsverhältnis in Frage und da passt ein 40.000€ Kompaktklasse-Kombi rein. Sorry, aber ein GTD ist ausstattungsbereiningt rund 4000€ teurer als ein Astra K. Wer dass in 24 PS investiert, dem ist nach meiner Meinung nicht mehr zu helfen.

          • Gut auf den Punkt gebracht. Mehr als 160 Diesel-PS braucht es doch eigentlich nicht in so einem Kompaktklasse-Kombi.
            Der neue BiTurbo scheint vom Drehmoment-Verlauf her trotzdem sehr gut auszusehen, das Triebwerk dürfte für die allermeisten Nutzer absolut ausreichend sein.
            Man tut bei Opel gut daran, die Kosten/Nutzen-Rechnung für den Kunden im Auge zu behalten, das ist für die meisten Käufer weitaus wichtiger als das letzte Quentchen PS aus dem Motor rauspressen zu können.

          • @Ragescho: Naja, es sind nicht die 24PS, es sind die 400cm³ Hubraum die auch noch fehlen und dadurch geht der GTD halt viel besser. Der Bi-Turbo war nicht zu teuer sondern zu lahm. Durch das immense Gewicht hatte er überhaupt keine Chance gegen den GTD, so ist es einfach. Das mit dem V6 stimmt auch nur in der Kompaktklasse, beim Insignia würde ein V6 Diesel hineingehören!

            PS: Ja, leider kann man gewissen Leuten nicht helfen, aber das bringt Opel keine Marktanteile! 🙂

    • Ich denke es liegt viel mehr an die Extras wie Opc line, Assistentsysteme…

      Der top Motor war beim Astra j die 1.4T Maschine als Benziner und bei den Diesel wohl der 1.7 oder 1.6 mit.
      Außerdem reicht die Vielfalt (4 Benziner und 4 Diesel)der Motoren vom Start hinweg aus.

      Leider wirft die getriebeauswahl mit den Start stopsysteme fragen auf.
      Dann bietet doch nur mit den Start stop system an.
      Folgen wird ein lpg Motor mit 150PS, da bin ich mir sicher.

      • LPG-Turbo mit 150PS? Das wäre mir zwar neu, aber eine sehr interessante Alternative zum Diesel in dieser Fahrzeugklasse. Bin gespannt, ob für den “K” in der Art wirklich was kommt von Opel. Etwas weniger PS wären für mich persönlich allerdings auch ok.
        Hauptsache Werkseinbau mit spezialgehärteten Teilen und Garantie!

    • Ja, aber auch im Preis….da hat der Opel die Nase vorn, aber um Welten. Mag sein, das die technischen Innovationen bei VW viel besser sind, daher finde ich den Vergleich zwischen Golf und Astra nicht gerecht. Auch wenn sie in einer Klasse einzustufen sind.
      Habe mal Golf und Astra konfiguriert und war beim Golf bereits bei 37.000,- und beim Opel lag ich darunter und hatte nahezu alles Extras, die ich wollte und Golfi fehlte da noch so einiges. Dann hatte ich keine Lust mehr. VG

  3. Meine Fragen sind jetzt zur Hälfte beantwortet. Das Sounsystem kommt. Sehr schön.
    Was ist mit der Automatik für den 160 PS Diesel? Wird dem Insignia erst der Vortritt gelassen?

  4. Großes Lob an die beiden Entwickler/Produktmanager des Astra, Chefingenieur Marc Schmidt und Produktmanager Pedro Lazarino (und deren Teams!) für dieses tolle Auto!

    Hmm…, da sind also gerade zwei Top-Kräfte für neue Projekte frei geworden….
    Also, was für eine Frage, “Was kommt als Nächstes?”, über 700 Online-Petitionen in kurzer Zeit für ein Auto(!) sind eine klare Ansage:

    https://www.openpetition.de/petition/online/produktion-des-neuen...

    Haut rein Jungs! 😉

  5. Schöner kurzer aber informativer Bericht, Dankeschön.

    Ich hätte eine Frage zum intelliLink 900. Wird man hier mit einem kostenpflichtigen Update für androidauto rechnen müssen, bzw. nehmen dieses die Händler vor, oder wird dieses für die ST Kunden zum download bereit stehen.

    Wird es eine Möglichkeit geben der Nachrüstung bzw. wird es in einem späteren Modelljahr die Handschuhfachbeleuchtung wieder geben?

    Meine letzte Frage bezieht sich auf die geringeren Ablagemöglichkeiten in Mittelkonsole und ST Kofferraum. Gibt es hierfür bestimmten Zweck, oder vergessen? Weil muss ehrlich sagen, die Ablage vor der Gangschaltung und die Platz bzw. Fachaufteilung in der Mittelkonsole um die E-Handbremse fand ich im J persönlich besser gelößt. Hier finde ich sollte fürs Facelift eine elegantere und höherwertige Lösung gefunden werden.

    Bitte nicht falsch verstehen, mit gefällt der K und speziell der ST von innen und ausser sehr und finde ihn schön und gelungen, hab mir nicht umsonst im Oktober schon einen ST-160PS Diesel bestellt und fiebere auf KW19 schon sehnsüchtig hin 😉
    Kleiner Tipp noch für uns sehnsüchtig wartenden Kunden, eine online Bestellstatusauskunft wäre super. Hier könnte als Sicherheit die Auftragsnummer und PLZ abgefragt werden. Dann müsste man nicht den FOH immer belästigen und wäre selber etwas ruhiger.

      • Hehe. Beim AdAM haben sie das “Marketing-Diktat”, von wegen “Ädm”/englisch auszusprechen auch nicht aufrecht halten können.
        Erst Recht nicht bereits zu Beginn bei der Präsentation in Paris. Frankreich und englisch. Ein no-go.

  6. Zitat” Ein Grund ist die zu kleine Motorenpalette, es fehlt dringend ein Diesel mit über 180PS…”
    Ja nee, iss klar…. 😉

    • Ganz genau! Der 1.6er CDTI mit 136 PS geht ja dank Gewichtseinsparungen schon gut ab. Kann es kaum erwarten den mit 160 PS zu fahren, auch wenn mir die Optik vom J einfach besser gefällt. Aber das geht scheinbar sehr vielen so.

      Ende Mai ist es soweit ;).

  7. Gibt es ein Leistungsdiagramm vom 1.6 BiTurbo?
    Und kann man aufzeigen wie schnell sich der LadeDruck aufbaut im Gegensatz zum A20DTR und B20DTH? Das sind ja, in Sachen Ladedruck-Aufbau) gerade die Benchmarks…

  8. Warum ist es bei Opel nicht möglich wie z.B. bei VW dass von Anfang an das OPC-Line Paket erhältlich ist. Wie auch das Soundsystem. Finde ich Persönlich schade, denn so wandern sicherlich auch Kunden ab.

    • Ja, einer ist hier… Gab für mich 2 Gegenkaufgründe…Fehlendes Soundsystem (sehr wichtig) und kein dunkler Dachhimmel bei Innovation…. Was ich überhaupt nicht verstanden hab… Jetzt wirds ein VAG… Schade drum, findet auch mein Händler 🙁

        • Ja, aber z.B. gibt es beim Dynamic keine Ambientebeleuchtung in den Türen. Die hat nur der INNOVATION. Da sind sie wieder, die kleinen feinen Dinge…

          Als Beispiel, wie es sein könnte, kann man z.B. mal zum neuen Mégane rüberschauen. Nicht, dass ich jetzt wieder falsch verstanden werde und klar ist es letztlich Spielerei: Aber dort kann ich im Menü zwischen 5 verschiedenen Farben für die Ambientebeleuchtung wählen und zusätzlich wird die gesamte Beleuchtung der Instrumente/Bedienelemente angepasst. So muss das sein, wenn wir schon von Ambientebeleuchtung sprechen. Wenn schon, dann sollte man es auch richtig machen.

          Da kann man sich dann beim Astra nämlich den einen dämlichen Spot in der Innenleuchte auch sparen. Eine Ambientebeleuchtung hinten ist ja beim Astra gänzlich Fehlanzeige. Beim Insignia ist in der hinteren Innenleuchte wenigstens noch ein Spot, aber auch nur ohne Panoramadach usw… Ansonsten glimmen hinten nur die Tasten der Fensterheber.

          Ich finde das Thema bei Opel derart stiefmütterlich behandelt, dass ich mich frage: Ist das so schwer, das Nachtdesign des Innenraums ein wenig spannend zu gestalten? Die Beleuchtung vom Astra J um den Schalthebel ließ ja einst mal hoffen, verschwand dann aber im Bauzyklus auch mehr und mehr… Ebenso die Spots entlang der Türverkleidungen, was toll aussah.

          Liebe Opelaner, solche Dinge spielen auch eine Rolle, wenn auch keine große. Aber das Auge isst immer noch mit und daran wird sich wohl auch nichts ändern.

          • Zustimmung: Manchen Kunden sind diese Dinge sehr wichtig, und Opel sollte mehr optionale Ausstattung bieten (z.B. die Ambientebeleuchtung).

  9. wann kommt was über 200 PS muß ja nicht gleich der OPC sein aber so 230-250 PS wäre nicht schlecht um gegen die GTI´s mithalten zu können

    • Genau das interessiert mich auch, und lässt mich aktuell noch zaudern, ob ich sich das Warten lohnen könnte.

    • Hab mir Ende Jänner einen B48 bestellt – mit einem lachenden und einem tränenden Auge…
      Mit dem Geld wäre sich locker ein Astra GSi ausgegangen – gibts aber leider nicht und keine Infos dazu.

    • @Kiesi: Vergiss es Opel bringt keinen Motor zwischen 230 & 250PS der dann ein 2.0 sein müsste. Opel bringt wenn überhaupt einen OPC, vielleicht in 2 Versionen mit über 280PS und das vermutlich erst 2018!

        • Naja, es ist schon möglich, nur nicht haltbar und gegen den GTi gewinnt man dann keinen Blumentopf mehr! Diese Downsizing Motoren sind einfach zu lahm und viel zu Durstig! Wir werden sehen was kommt.

          • Haltbar ist eine Frage von Auslegung, Materialbeschaffung,
            ..da soll sich in den letzten xx Jahren wohl auch was getan haben.

          • Komischerweise zieht ein 308 GTi mit 1.6L mit singleturbo dem VW GTI in allen Lebenslagen davon 😉

            Nicht haltbar soso….Dann schau dir mal die Kolben und Pleul des neuen 1.6 SIDI an 😉

          • @didi: Opel spart ja schon bei der Handschuhfachbeleuchtung. Und da man mit den neuen Autos angeblich pro Auto über 1000€ mehr verdient, muss gespart werden!

            @Treck: Der Peugeot hat aber 42PS mehr als der GTi und fast 200kg weniger(AMS Test). Trotzdem ist er nur 0,4 sec schneller auf 100. Und wer sagt mir, dass der Peugeot nach 50.000km überhaupt noch fährt, denn da hab ich bei der Marke so meine Zweifel!

  10. Ach was, was der GTI in Beschleunigung und Topspeed schneller sein mag holt der Astra in den Kurven locker zurück. Auf der Geraden drauftreten kann jeder Depp.

    • Ja, darum probiert es auch jeder Depp und der Astra ist leider immer der Verlierer!!! Und das schon sein ca. 8 Jahren!

          • Außer vermeintlicher Vernunft bedarf es aber noch anderer Zutaten
            ..

            Das nötige “Kleingeld”
            Die Lademöglichkeit (zuhause,…)
            Und doch auch Gefallen am Design etc.

          • Bei Kleingeld und Lademöglichkeiten gebe ich dir recht – aber Gefallen am Design hat nichts mit Vernunft zu bringen tun.

          • @Astrone: Nein, Elektroautos sind nur auf den ersten Blick vernünftig. Wer entsorgt die Batterien am Ende? Wo kommt das Lithium her, wenn alle Elektroautos fahren? Bei medizinischen Geräten im Körper sind Elektroautos sehr gefährlich! Die Stromerzeugung ist bei weitem nicht CO²-neutral! Und wenn erst einmal alle Elektroautos fahren, was passiert dann wohl mit dem Strompreis? 🙂

          • Keine Angst und panikmache. Wie beim fossil-Verbrenner geht’s auch nicht von jetzt auf gleich.
            Und so weitergehen kann’s doch auch nicht – oder wie ist dein ultimativer Patent-Vorschlag ?!

          • PS: Was machen denn Herzschrittmacher-Patienten heute schon – keine Fahrt im ICE/S-Bahn, Prius,..,… ?

            Fällt dir wirklich nix lächerlicheres ein (?)!

          • @didi: Du absoluter Ignorant hast doch überhaupt keine Ahnung!!! ICE, Prius,… Es geht um die Ladestationen die überall aus dem Boden schießen(Supercharger). Die sind Lebensgefährlich für solche Menschen. Wenn es aber Flächendeckend nur noch Elektroautos gibt, wird es auch extrem viele Supercharger geben(hat Tesla angekündigt). Das Problem ist, dass diese Powerladestationen viele Autos schon entflammt haben und sie auch in 3-4m Entfernung noch tödlich sind!!!

          • Stimmt. Ich lese wohl zu wenig Zeitung/Schlagzeilen zu solchem. Todesfälle und Brände, ständig, alles “dank” Tesla-Supercharger.
            Sind die eingezäunt, wenn’s aus 3-4m schon gefährlich ist, mitten i.d. Öffentlichkeit !?!

            Wird ja immer abenteuerlicher.

          • @Michi: wohl schon länger keine Nachrichten gehört/gelesen: ab 2025 gibts in Norwegen nur mehr E-Autos! Aufwachen…
            Stromerzeugung neutral setzt natürlich den richtigen Stromanbieter voraus – idealerweise Energieautark im Eigenheim (Traumvorstellung) 🙂
            Ich bin davon überzeugt dass mein nächstes Auto ein Elektroauto wird, außer der GT kommt wirklich 😉

          • @didi: Naja, du hast vielleicht keine Verwandten zu denen das der Arzt ausdrücklich gesagt hat, sich von so was fern zu halten! Und da solche Patienten immer mehr werden, wird die Zukunft zeigen, ob diese Antriebstechnik die richtige ist.

            @Astrone: Ja, dann soll das Norwegen halt machen. Dieser Regierung ist sowieso nicht mehr zu helfen!!! Bei uns werden wir sehen, wann das kommen wird! Ich bin dagegen.

          • Nochmal nachgehakt/fragt: Deine Alternative zum E-Antrieb i.d. Zukunft ?

            Ewig fossile Verbrennung kann’s wohl kaum sein !

  11. Am besten 2 OPC Line Pakete wie im Corsa für alle Astra K Modelle Anbieten!
    OPC Line-Paket Interieur:
    Aluminium-Sportpedale ,OPC Line Sport-Lederlenkrad , Leder Sportschalthebel
    OPC Line Paket Exterieur:
    Auspuffendrohr in Chrom,Frontspoiler und Heckschürzenlippe,Dachspoiler
    Seitenschweller, links und rechts, in Wagenfarbe
    Hier könnte jeder Kunde seinen Astra nach Bedarf Bestellen!

  12. Schöner Bericht bis auf das eine Video, wiedermal auf englisch! Für Tablet Nutzer zu umständlich auf youtube zu gehen um dort den Untertitel zu aktivieren.
    Wird es in den Astra K nun ein adaptiven Tempomat (ACC) und ein headup Display geben?
    Ansonsten lohnt sich der Umstieg wohl kaum vom J auf K.

    Und wie sieht es mit der Lautstärke Regulierung bis Ton aus für das ganze gepipse des parkpilots, anschnallgurt und sonstige Assistentsysteme? Es ist eben unerträglich das der parkpilot bereits Musik macht sobald die Zündung an ist, ebenso stört es, das die Lautstärke nur minimal verringert werden kann und nicht stufenlos wie die Radio Lautstärke.
    Eventuell eine kleine Verbesserung für den Astra j und den K über ein Softwareupdate nachzureichen.

    • @Reinivann: Manche unserer Interview-Partner sprechen (leider) kein deutsch und da der Genfer Autosalon eine internationale Motor Show ist, ist Englisch die priorisierte Sprache. Ich versuche, wo möglich immer ein Interview auf deutsch zu führen, manchmal ist es eben leider nicht möglich.

  13. Mich würde interessieren, ob ihr angedenkt im Corsa und Astra die Automatik/Easytronic Varianten auszubauen – finde hier das Angebot sehr dürftig, gerade im Corsa?!

    • Naja. Es ist/bleibt wohl die kostengünstige Variante im basisbereich.
      Darüber will der komfortablere Anspruch erfüllt sein, wie es nun mal Wandler anbieten.

      • Kann´s ja ruhig – mir persönlich ist egal ob Easytronic oder Wandler. Hauptsache Automat. Im Corsa gibt´s ein und den selben Motor mit MT, AT und ET. Was soll dieser Quatsch? Den super 1.0 EDIT gibt´s nur mit Handschaltung, warum? Nächstes Jahr gebe ich meinen Cascada wieder ab und weiß in Ermangelung an Alternativen nicht, welches Auto ich von Opel fahren soll, obwohl ich gute Erfahrungen gemacht habe und gerne bei Opel bleiben möchte. Naja, ich geh nicht davon aus, dass sich in diesem Bereich was tun wird – schade.

        • Ja, die Automatikversionen sind bei Opel leider extrem stiefmütterlich gesät! Beim Corsa ist es Eklatant, denn dort gibt es nur den Uralt-Saugmotor mit Automatik. Da wandern dann halt wieder Kunden ab!

          • Ja, beim Astra gibt es immerhin den 1,0 Turbo mit Easytronic, aber bei Corsa und Adam leider nur den 87PS-Sauger.
            Ich wüsste auch gerne, was das soll…..

          • Marketing und/oder womöglich, weil im corsa-Segment entspr Preissensibler.
            Wäre teurer (DI-) Motor + weiterer (Automatik-) Aufschlag denen wohl zu unattraktiv ?!

            Letztlich aber allg seit J A H R Z E H N T E N ein ARMUTSZEUGNIS bei OPEL mit Motor-Automatik-Kombinationen durch die GESAMTE Modellpalette durch !

            Und das als Tochtergesellschaft eines US-Konzern.

            Bsp. Meriva-B ewig zuerst nur Diesel mit Automatik.
            Mokka-Allrad-und-Automatik, Fremdwort.

            Seufz.

          • PS: Wo jahrelang mitunter öffentlich um ein “DSG” gehadert wurde, zu-/abgesagt wurde, wundert mich aber leider nix mehr. Will man die ganze interna lieber doch nicht wissen.

            Es bleibt noch arg viel zu tun. Da rollen/sollen Modelle bis 2020 kommen.
            Wo jedes einzelne sehr genau beäugt wird – sich OPEL jedesmal erneut dafür sogleich gesamtheitlich messen muß: Ist die Marke erfolgreich/tragbar ?!

          • @didi: Wenn sich jemand einen Corsa kauft mit einem DI-Motor & Automatik kaufen will, wird ihm der Aufschlag für die Automatik egal sein. Es muss ja keine Wandlerautomatik sein. Ich bin fest davon überzeugt, dass wenn Opel in jedem Auto genügend Automatikversionen anbieten würde, sich der Marktanteil deutlich steigern ließe!

  14. Hoffentlich kommt der Insignia auch als Stufenheckmodell nach Deutschland. Finde das Model als Erlkönig schon jetzt attraktiver!
    http:// www. motorauthority.com/news/1102584_2018-buick-regal-spy-shots#image=100547034

    Auch wenn hier ein Buick getestet wird…

    • War es bish. nicht nur A…BILD, die uns voll labert, von wegen nur noch 2 Varianten, über 15cm Mehrlänge,…?!!!

      Jede Woche krampfhaft Auflage machen mit vermeintlichen Neuigkeiten, exklusivem, … die kriegen ihre eigenen Textbausteine nicht sortiert. Da stapelt sich soviel Sch…, immer wieder aufgewärmt. Wann sollte sowas gut “riechen” (?)

      Aber wer überprüft schon das gestern…(?)!

      • Das ist leider das Problem. Solange man diese Schundzeitungen mit Käufen unterstützt, wird sich das nie ändern. Klar ist man als Opel-Fan geneigt eine Computerretusche die einem gefällt zu glauben, aber das macht es auch nicht besser, wenn dann ganz was anderes kommt. Irgendwann in diesem Jahr werden wir es dann erfahren wie der Insignia B aussieht! Wichtig wäre ein hochwertiger Innenraum, 8-Gang Automatik, anständige Motoren(mit mindestens einem 6-Zylinder), Gewichtsreduktion, ST -> viel größerer Kofferraum(!), größerer Innenraum, etc. dann wird es hoffentlich was mit dem Erfolg.

  15. Wir haben den neuen H&R Federn-/Fahrwerkskatalog bekommen und dort steht geschrieben:

    ASTRA K GTC in Vorbereitung!
    ASTRA K COUNTRY TOURER in Vorbereitung!

    Mal sehen, ob das stimmt!?

    • H&R weiß mehr/früher als OPEL selbst – bei typklassen.de findet sich vorab manchmal auch “interessantes” (! 😉

      Ein CT/Countrytourer wurde hier + da auch schon propagiert.
      Robuster look mittels anderer stoßfänger/beplankung/ schlechtwegepaket (dezente Höherlegung),…
      Siehe Insignia CT.
      Aber Allrad wohl hier beim Astra-K nicht.
      Doch sowas hat ja nichtmal ein (Mokka) X…

    • Hab das auch schon gesehen. Ich finde es schade, daß solche Neuigkeiten von Zulieferen kommen statt von Opel selbst. Es heißt immerweider, daß man sich zu zuküftigen Modellen noch nicht äussern möchte. Dabei ist die Entscheidung schon längst gefallen. Ich weiß nicht ob man, mit solch eine Strategie, Kunden eher abschreckt.

  16. Bis August kann ich noch warten mit dem bestellen eines neuen Wagens… Bis dahin kann noch bitte was kommen >200 PS, OPC-line, Soundsystem…

    Sorry bin ein relativ junggebliebener Fahrer und will sowas sonst, wird es leider ein anderer Wagen… 🙁 Opel bitte <3

  17. MEZ, ca. 03.00 Uhr: Leute, ich saß im neuen INSIGNIA B (!) Sports-Tourer und bin ihn im GM-Mutterland gefahren – es war eine Wucht: Leise, geräumig, mit verstellbaren Federn und als Cross Country mit Allrad. Die 210 Diesel-PS kamen stets souverän auf die Straße, auch in 180-Grad-Kurven bei extremen Steigungen. Das Fahrwerk verwindet null, nichts knarzt. Die Zuladung ist üppig; der flache Boden entzückt, auch die Innenraumbeleuchtung und die perfekte Sprachsteuerung.

    Das Cockpit bietet scharfe Displays mit Infos auch vom Smartphone; der Innenraum ist viel größer, als es von außen zu erwarten ist – genau der Gegensatz zum Insignia A. Die OPC-Variante mit fast 400 PS im doppelt aufgeladenen 6-Zylinder durfte ich nur sehen und hören (!), nicht fahren – ist auch besser so, sonst düse ich noch ins Gelände.

    Mit meinen 1,90 hatte ich keine Probleme; auch hinten nicht; die Sitzbank lässt sich verschieben.

    Fantastisch die Assistenz-Systeme – bei Hindernissen werden aus allen Geschwindigkeiten Notbremsungen eingeleitet; bis 70 km/h wird sogar ausgewichen. Fantastisch. Und auch das Frontlicht ist ein Traum – da müssen sich Mercedes & Co. warm anziehen!

    MEZ, ca. 3.01 Uhr: Ich bin aufgewacht, irgendwo zwischen Ffm und Köln, im Bett made in Sweden. Es war also alles nur ein Traum. Schade. Aber was bleibt uns bislang übrig. Und, mal schauen, was davon wahr wird … 🙂

    Grüße an Euch alle und besonders an Mr. Q in Portugal!

    • Solche Träume sind leider zu schön um wahr zu sein. Ich fände es super, wenn der Insignia B sich die LED Projektion zumindest fürs Tacho erlauben würde. Ein schwarzes projizierendes Dekorelement statt Bildschirm wäre auch genial!

      Ich hoffe wirklich, dass ein Stufenheck vom Insignia es doch nach Deutschland schafft. Ich habe vorletztes Jahr bestimmt 3 Monate nach einer gebrauchten Stufenheckvariante mit den gewünschten Spezifikationen gesucht und immer nur Fließheck oder Sportstourer entdeckt. Die Stufenheckmodelle lagen leider oberhalb des Budgets. So wurde es nach erfolglosen 3 Monaten doch ein 3er Stufenheck.

      Würde wirklich gerne mal wieder einen Opel fahren. Das Mokka Facelift finde ich sehr gelungen, aber von Kofferraum leider eine Nummer zu klein. Aber dort hat Opel leider noch kein Modell im Angebot (Antara ist keine Option). Oder ein Stufenheck Coupé zwischen Astra und Insignia aber mehr Anleihen vom Insignia.

    • Ihr kennt sicherlich den Spot (?)!

      https:// m.youtube. com/watch?v=DuaOLcznVMU

      Der AMG GT vs 911., finde ich ziemlich genial gemacht. Von wegen Traum (wagen).

      So muss OPEL weiter, stärker und forsch es angehen. Um den Insignia-B zu positionieren.
      Gerade derrn gähnend, etabliertes herauszufordern.

      @JanChris, so abwegig war angeführtes gar nicht. Nur die verschiebbare Rückbank bezweifle ich 😉

      • Ja, so ein Werbespot wäre von Opel auch mal gut, mit dem entsprechenden Auto, das nicht vorhanden ist!

        Ob der Insignia wirklich so gut wird wie von didi angedeutet werden wir sehen!

        • Er wird so gut !….

          …wie man sich selbst darauf einlässt 😉

          …wie Opel ihn “performed” in Verbind…

          …wie man es mit den Medien dazu angeht !

          Ja klar (vorausgesetzt):
          Design von Präsenz/Reiz/Stil, was seine Wirkung entsprechend entfaltet. Aber nicht wie ein Strohfeuer (!!!).
          “Technik die begeistert”
          …also auch hier/überall emotional wird.

          • Ja, wir werden sehen. Wobei, “wie man sich selbst darauf einlässt”??? Es nützt nichts sich auf den Insignia einzulassen, wenn die Mittelkonsole wieder so labberig wird! Bei den Motoren liegt mein Hauptaugenmerk, da muss vor allem Dieselseitig deutlich mehr kommen!

          • Die eigene Einstellungen / “umparken-im…”-Kampagne sollte doch verstanden sein ?!
            Es hilft freilich nix: Min-max gnadenlos von OPEL einzufordern.

            Die Erwartungshaltung wird mit einer Enttäuschung erfüllt sein !

            Außer (/statt) irrwitziger Diesel-“Monster” muss sich gerade alternatives auftun !
            Bei Karl, AdAM…und wer weiß beim Corsa-F, hat Diesel (bereits) ausgedient.

          • @didi: Ein Diesel-“Monster” ist der 7,2Liter V6 im Ford F650, nicht ein stinknormaler 3L V6!

          • Erster ist eben woanders (noch) und letzter auch hier selten geworden, bereits die Obergrenze (zu einst 8, gar 10-zylind.-irrwitz)

          • @didi: WAAAAS??? Der 3.0l V6 Diesel ist alles andere als selten. Nahezu 25 – 35% der Autos ab der Mittelklasse haben bei meinen Fahrstrecken einen 6-Zylinder Diesel!!! Dieser Motor ist unglaublich beliebt und das zu Recht, nur die EU will das nicht kapieren!

          • Evtl. zu deinem Blickfeld. Aber repräsentativ ?
            Zudem hat sich vieles in Richtung 4-Zylinder verschoben, was die Typbez nicht zwingend wie gewohnt offenbahrt !

            Hierzulande die Mittelklasse zudem viel als Geschäfstwagen/Vertreter unterwegs.
            Ein 3-Liter-Diesel dort nicht wirklich so präsent, bzw im Budget.

          • Es ist müßig sich über kleine Triebwerke aufzuregen.
            Die Flottenverbrauchsvorgaben der EU werden in absehbarer Zeit für die meisten hubraumstarke Triebwerke das Ende einläuten. Man kann das gut oder schlecht finden, nur ändert dies nicht die Bohne. Die Volumen-Hersteller haben die Zeichen der Zeit erkannt und kappen die Entwicklung großer Triebwerke.
            Wir ändern da nichts dran.

          • Jepp. Hubraum wurde durch Turbo “ersetzt”, Zylinder teils durch Ausgleichswelle.
            Und im Weiteren wird sich OPEL auch nicht mehr dem Hybrid verschließen.

            Was KTN anfänglich noch leugnete, ist im GM-Konzern längstens in nächster Generation gediehen.
            Und der Insignia-B wird sich dem nicht mehr verschließen.
            Die Zylinderzahl wird obsolet.
            Aber das war sie auch schon beim Ampera 😉

          • @didi: So ist es!
            Bin sehr gespannt auf den ersten Opel-Hybrid.
            (Der Ampera gehört als E-REV streng genommen einer anderen Fahrzeuggattung an)

          • @didi: Falsch!!! Hubraum wurde durch Aberglaube und Versprechungen ersetzt. Der Turbo mag was bringen, aber er kann bei mehr Hubraum auch noch viel mehr leisten. Mehr Hubraum schließt ja den Turbo nicht aus! “Zylinder durch Ausgleichswelle” -> Die Ausgleichswellen filtern beim 3-Zylinder zwar die Vibrationen, aber sie sind inneffizient. Dadurch verbraucht der Motor mehr und im realen Betrieb teilweise sogar deutlich mehr als 4-Zylinder!!!

    • Voralem lichttechnisch ist Opel meist sehr schlecht.
      Die matrixscheinwerfer vom K sind ein Schritt in die richtige Richtung, dennoch fehlt die Stadion Helligkeit die Herr Klopp in der Werbung anmutet.
      Da ist immernoch BMW und Benz besser beleuchtet.
      Ebenso ein No go sind starre abblendlichtleuchten die die Kurve nicht optimal ausleuchten wie es das system im Astra J macht. Leider ist das xenonsystem vom Astra J nicht besonderlich hell.
      Wiederum ist das system des Insigna deutlich heller und besser ausgeleuchtet.

      Ich lass mich gerne vom nächsten insignia LED Licht überraschen auf dessen Leuchtkraft die seines gleichen sucht und dessen Assistentsysteme die das autonome fahren fast bewerkstelligt. Und bitte mit headup Display und keine blinkleuchte für die gefahrenbremsung.

      Ich hoffe ebenfalls das der Astra K einige technische updates bekommt die sich auch bemerkbar machen. unteranderen Verbesserungen der Assistentsysteme und des lichtes.

      • Überhaupt schon den Astra-K / IntelliLux selbst erfahren ?
        Den Hintergrund von mechanisch starrem aber selektiv zugeschalteten Elementen verstanden ?

        • Ich bin den Astra k mit Matrix LED Licht gefahren und konnte den 2 Tage testen.
          Meine Erfahrung war bei regen und bei trockener Fahrbahn.
          Bei regen ist der helligkeitsfaktor deutlich schlechter(physikalische Effekte).
          Bei trockener Fahrbahn konnte ich keine Stadion Helligkeit erkennen. Subjektiv 50% heller als xenon vom Astra J.

          Zum anderen ist das matrixlicht erst dann aktiv sobald keine Straßenlaternen leuchten oder verfügbar sind(wie beim Astra j mit fernlichtassistent). Den Effekt das Fernlicht ausgeht sobald die Kamera das Schild Ortseingang sieht konnte ich nicht wahrnemhen( eventuell ein Fehler oder so gewollt?).

          Das starre Abblendlicht und dessen abbiegelichtfunktion ist deutlich zu kurz gehalten. Würde der abbiegelichtscheinwerfer deutlich weiter scheinen und die Kurven mit einbeziehen würde ich bestimmt nicht schreiben”schlechte kurvenausleuchtung”.

          Das AFL+ vom Astra J ist deutlich besser, weil die Linse die Fahrbahn folgt und das ruckelfrei und deutlich gesünder für das Auge ist.
          Weil sich das Auge nicht andauernd an die jeweilige Situation anpassen muss.

          • Bei Regen ist es halt wie gesagt immer eingeschränkt.
            Und nur weil man im marketing den plastischen begriff Stadionausleuchtung benutzt*…
            (seufz), letztlich machst du ja eine Verbesserung ggü dem “J” fest !

            Zu anderem, ja es gibt Einschränkungen zur matrixfunktion, das ist aber bekannt u beschrieben.

            *)OSRAM warb einst mit “so hell wie der lichte Tag” – deine Erwartung an einstige Glühbirnen ?!

      • “Starre Abblendlichtleuchten” im Astra J in Verbindung mit Xenon (…) ???? Ich glaub du bis nie einen Astra J mit AFL gefahren. Du weisst schon, das es sich um BiXenon handelt, das Hauptlicht nicht nur in Höhe sondern auch ein der Breite geschwenkt wird, zusätzlich der Lichtkegel je nach Geschwindigkeit und Sicht unterschiedlich gestreut wird und auf der Autobahn die Lichtleistung zusätzlich erhöht wird. Plus die Zusatzscheinwerfer für links/rechts im Kreuzungsbereich (also keine Nebelscheinwerfer die beim Abbiegen nur mit zu geschaltet werden und so immer den Eindruck verschaffen, das da irgendwas kaputt ist ;-)…Und das Ganze in der Kompaktklasse. Quasi im Vorgängermodell des aktuellen Astra. Da gab es bei anderen in der Gesamtheit definitiv in der Kompaktklasse nichts besseres bzw. vergleichbares! Das Einzigste wo ich dir zustimme, ist das beim neuen Matrixlicht die Ausleuchtung bei Kurvenfahrt auf Landstraßen gewöhnungsbedürftig ist, das war bisher aufgrund der quasi analogen Ausleuchtung geschmeidiger und damit angenehmer. Naja und “stadionhell” ist sicher auch übertrieben….

        • Zur deiner Frage, ich fahre ein Astra J Exklusiv 2014 mit fast vollausstattung auch AFL+ ist am Board.

          Mir Stört voralem das bei diesen Systeme das beim Switshen zwischen autolicht und Abblendlicht an die Scheinwerfer an Bleiben(so ist es richtig). Beim zurückzwitshen gehen die xenon Scheinwerfer aus und wieder an was nicht gerade schonend für die Brenner ist. Der Astra H mit AFL Licht hat dieses Problem schonmal nicht, das Licht bleibt einige Sekunden an und wartet auf die endposition ab.

          Irgendwie hab ich das Gefühl das der Astra J von der Software her nicht bug frei ist, insbesondere das intelilink 950, parkpilot, fernlichtassistent… Müsste überarbeitet werden, weil ein neu aufspielen der Software bisher kein Erfolg brachte.

          • Was ist den Autolicht? Oder meinst du Standlicht? Ich kann das nicht ganz nachvollziehen, was du meinst. Wenn “Fahrlicht” an ist, dann ist der “Xenonbrenner” an. Die einzelnen Lichtfunktionen inkl. Fernlicht werden über eine Walze mit unterschiedlichen Spiegeln generiert, da wird die Lichtquelle (der Xenonbrenner) nicht an oder ab oder zu geschaltet sondern eben nur die Walze verstellt.
            Wenn es dich natürlich stört, das das “Begrüßungslicht” beim Öffnen des Fahrzeuges angeht – das kannst du (siehe Bedienungsanleitung) selbst abschalten (Taste Config)…

      • Also ohne deine, vielleicht persönlichen Erfahrungen, in Frage stellen zu wollen. Das Xenon Licht im Astra J und Insignia ist identisch – insofern kann es da keinen Unterschied geben. Wenn auf der Autobahn hinter mir ein Opel mit Xenon auftaucht, erkenne ich das sofort – da verdammt hell wenn Lichtautomatik “an” und somit Autobahnlicht “scharf”. Letztlich muss man auch mal das Preis-Leistungsverhältnis berücksichtigen. Man kann doch von Opel nicht immer 1a Premium erwarten und am Ende nichts zahlen wollen. Vielleicht muss man da auch mal seine eigenen Präferenzen hinterfragen.

        • Ja, das stimmt. Im übrigen finde ich die Scheinwerfer von Opel mindestens so gut wie die von BMW und Benz. Denn die Premiumanbieter blenden nur die anderen Verkehrsteilnehmer enorm, was ich überhaupt nicht gut finde. Von einem AFL+ – Opel wurde ich noch fast nie geblendet!

  18. Ich habe mal eine Frage.
    Wann kommt eigentlich der Astra K Country Tourer. Die Einführung war laut AuBi auch für April 2016.
    Wird es den dann auch sicher mit 4×4 Antrieb geben? Das wäre ne echte Alternative für mich.

      • @didi – ging mir auch so. Gibt kaum eine Autogazette die mehr Blödsinn schreibt. Demnächst baut Opel vielleicht noch Panzer 😉

        • Naja, AZ ist nahe dran. Die schreiben auch nahezu nur Blödsinn und am Ende gewinnt immer der VW!
          Das wäre mal was für den 1.April -> Opel baut Panzer 🙂 AB würde es bestimmt drucken 😀

      • @Didi: du musst genau Lesen, da steht “mindestens 15cm …”, d.h. am Ende ist die Bodenfreiheit vielleicht einen halben Meter 😀 🙂

  19. Guter Bericht !!! Da war wirklich vom Astra Caravan die Rede ! Unser 2005 er Astra H Caravan streicht gerade nach 155000 km die Segel. Mein Patenkind wollte mit H nur zu Ikea und was großes transportieren. Wegfahren ging dann nicht mehr. Zum Glück gibt es in Kassel neben Ikea einen der größten Opel Händler. Folge: Irgendein Schlauch der Servolenkung kaputt. Da zwecks Reparatur die Achse raus muß kostet das ca 900,- €. Nach Klima defekt, Flexrohr, Federbrüchen, Stoßdämpfern, …. wollte man noch einen Versuch starten. Also Reparatur beauftragt. Folge: auch das Lenkgetriebe ist kaputt, nun ca 2000,-€. Wahnsinn, hatte ich ein Glück mit meinem 2007 er H Caravan. Das ist leider das Ende für H 2005.
    Aber es geht ja hier um K Sportstourer !!!
    Ich war ja letzte Woche auf dieser Autoshow in Wiesbaden am verkaufsoffenen Sonntag und konnte mir verschiedene Fahrzeuge anschauen. Mein Eindruck:
    Astra Dynamic: diese Konsole sieht wirklich nicht so schön aus. Ich hatte das Gefühl, daß die Sitze nicht so weit nach hinten gehen wie bei meinem Astra J mit AGR – Sitzen. Ansonsten fand ich den K sehr ansprechend, der schwarze Dachhimmel ist Geschmacksache. Danach kam der Renault Megane. Reingesetzt, Arm auf Mittelarmlehne gelegt plötzlich ein Quietschton, wiederholt und wieder passierte das Gleiche. Beim 2. Renault Händler, anderer Megane war alles in Ordnung. Grundsätzlich ein gutes Auto, und das Kombimodell auf Bildern sieht auch nicht schlecht aus. Es folgte dann ein 1 er BMW. für 29000,- €. Danach sah dieser aber nicht aus, schon gar nicht im Innenraum. Ziemlich beengt und nicht gerade viel Ausstattung. Was bei sehr vielen Fahrzeugen / Marken auffiel: Im Bereich des Einstiegs / Türfachs befanden sich teilweise häßliche Riefen und Kratzer bei diesen fast neuen Fahrzeugen ( auch Opel ). Das die Autoindustrie da noch kein Mittel ( Material / Kunststoff ? ) gefunden hat dieses abzustellen.
    Frage: Stand nicht irgendwo, daß für den Astra K neue LM – Felgen in Genf gezeigt werden sollten ?

  20. Ich habe den ASTRA K ST nun mehrfach genau unter die Lupe genommen und bin leider nicht zufrieden! Es sollte eigentlich mein neues Fahrzeug werden ( obwohl ich den GT Concept bevorzugen würde aber kommt ja eh nicht!? ), doch was hat Opel bei diesem Fahrzeug eigentlich alles falsch gemacht??

    BITTTE NICHT GLEICH WIEDER AUF MICH EINPRÜGELN!!

    Selbst erst ansehen und dann bitte ich um ehrliche Rückmeldungen (“didi” ist da besonders gemeint, denn es geht um echte! Meinungen und nicht um “für Opel geschönte”!

    Bitte besonders die Hecköffnung beachten, d.h. die Verkleidungen an der Heckklappe, die Laderaumabdeckung usw., denn das ist deutlich schlechter als noch beim Astra J!
    Auch sonst ist der ST für mich persönlich und auch für viele meiner Kollegen keine Meisterleistung und wirkt außen wie eine preiswerte Lösung, nachdem man den Innenraum aufgewertet hatte und einige technische Highlights eingerüstet wurden!
    Innen überzeugt mich der ASTRA K/ u. ST, doch außen nur die Limousine.

    Nun kann ich wohl kein neues Auto von Opel kaufen, weil GT Concept nicht kommt, der ASTRA K ST optisch durchgefallen ist und es generell kein leistungsstarken Motor mit Automatik gibt!

    Ich bin froh, daß ich meinen GT ROADSTER habe und als Alltagsfahrzeug das treue Astra G Cabrio!

      • Bitte zunächst selbst das Fahrzeug ansehen und dann brauchbare Rückmeldungen abgeben!
        Solche Kommentare sind wertlos.

    • Also so einen wirren Betrag hab ich lange nicht mehr gelesen.
      Du willst den Astra-K ST nicht weil einen Verkleidung nicht deinen Vorstellungen entspricht aber wolltest eigentlich nen Opel GT haben?!
      Äpfel und Birnen??!

      • Dann schau Dir zunächst mal selbst eine ASTRA K ST an und berichte ehrlich über Deinen Eindruck.
        Ja, ich möchte einen neuen Opel kaufen und meine 1.Wahl wäre der GT Concept, doch der wird sowieso nicht gebaut, sodaß ich dann wohl den neuen ASTRA K nehmen werde. Ich hoffte jedoch, daß der ST mich begeistern würde, was aber definitiv nicht der Fall ist.

        Dann gib Du jetzt mal einen wertvolleren Beitrag ab und bewerte den ST.

    • Naja, solche Details sind mir persönlich nicht wichtig(Verkleidung der Heckklappe -> wie uninteressant). Das mit der Laderaumabdeckung stimmt nur insofern, dass sie nicht mehr nach oben geschwenkt werden kann, dass finde ich auch schade, dafür kann sie jetzt im Boden versenkt werden. Aber ansonsten ist der Astra ST K sehr gelungen und vor allem leicht und dadurch schnell und sparsam. Leistungsstarker Motor & Automatik -> teilweise wäre man schon froh wenn man eines von beiden bekommen würde!

      • Hast Du den ST schon persönlich angesehen? Ich sehe den jeden Tag in vielen verschiedenen Varianten und kann nicht verstehen, was Opel hier alles falsch gemacht hat?
        Ich war voller Vorfreude, doch jetzt bin ich von ab.
        Ich warte noch immer auf ehrliche Bewertungen vieler Blogger, die mich schon kritisiert haben, weil ich die Probleme angesprochen hatte.
        In der Version mit der schwarzen Dachzierleiste und Reling sieht der Wagen wirklich nicht besonders aus. Es gibt noch mehr Probleme wie:
        Hinten z.B. hat man zwar mehr Platz, doch versucht man aus dem Fenster zu sehen, schaut man genau auf die Strebe zwischen den beiden Scheiben!
        Ihr schaut Euch wohl immer nur die Bilder im Netz an, wo der ST als Innovation-Ausstattung gezeigt wird (verständlicher Weise!), doch BITTE persönlich vor Ort beim Händler auch die restlichen Ausstattungslinien ansehen und berichten.
        Man kann über die “Kleinigkeit” der Heckklappenverkleidung zwar lachen, doch auch hier bitte selbst ansehen, berühren und auch seitlich genau hinsehen, um dann zu berichten.

        Ich finde es sehr schade, daß ich hier diese (meine) ehrliche Beurteilung so abgeben muß, doch es muss sein.
        Vielleicht kann Opel hier schnellstens nachbessern!

        • Ja, in Genf. Die Seitenscheiben werden allgemein immer kleiner, irgendwann sind es nur noch Sehschlitze wie beim Range Rover Evoque Coupe.

    • Also aussen überzeugt Dich der Astra Sportstourer nicht und als Begründung gibtst Du die Laderaumabdeckung an und die Verkleidungen an der Heckklappe sowie das Fehlen eines leistungsstarken Motors mit Automatik….
      Was haben diese Dinge mit “aussen” zu tun?
      Mit Verlaub, der Beitrag ist wirklich etwas wirr….

      • Die Probleme mit der äußeren Optik hatte ich schon in anderen Beiträgen kommentiert.
        Bitte erst lesen, um dann schreiben, DANKE!

      • Also, wenn man sich die Daten von den breits vorhandenen Motoren mit AT mal im Vergleich zu den Schaltern mit gleicher PS-Leistung anschaut, ist das Thema Automatik im K nicht mehr so wirklich interessant…

        • In der Praxis spart man aber rührerei+kuppelfuß.
          Also viel entspannter/schneller zu Gange, als es ein papierwert mittels ausgereizt/versiertem Fahrer zu Stande brachte 😉

          • entspannter mit Sicherheit aber schneller?- zumindest gleich schnell wäre ja schon mal ein Lichtblick. Übrigens, die Verbrauchswerte bei den AT-Getrieben sind ja auch nicht so prickelnd…(ja, auf dem Papier)

          • Ein Automat macht es permanent/unermüdlich. Nüchtern nach Kennfeldern, xx Parametern. Nix Biorythmus 😉

            Das willst und tust du 24h/365 Tage wohl kaum.

            Zur Corvette (8-Gang-Wandler) verwies GM wohl sogar schnellere Schaltzeiten aus, als die PDK (von Porsche) !

        • Naja, die Automatik bei Opel ist halt schon Steinzeit. Wäre da schon die 8-Gang Wandlerautomatik im Einsatz sähe die Welt ganz anders aus. Bei immer mehr Staufahrten und in Anbetracht dessen, dass beim Schalter bei 6-Gängen Schluss ist(außer bei utopisch teuren Autos), wird die Automatik immer attraktiver und das sollte Opel nicht außer acht lassen! Beim Insignia werden gute Automatikversionen das wichtigste Thema werden, denn diese ganzen Innovationen(LED-Licht, Massagesitze, etc.) nützen nichts ohne den Komfort einer modernen Automatik und zwar bei mehr als 2 Motoren.

          • Stimmt, denn Opel sollte zunächst bei den Standards mithalten können, um danach Innovationen zu bringen.

            Das Licht und die Sitze sind wirklich sehr gut, doch es fehlen zeitgemäße Automatikgetriebe auch oder gerade für die stärksten Motoren.

            Wann hat eigentlich hier der letzte Kommentar eines H. Quanz stattgefunden?
            Ein Blog bei Opel ohne deren Beteiligung. Dann können wir auch in anderen Foren kommunizieren.
            Schade!

            GT Concept ist wohl auch endgültig beerdigt, oder??

          • @didi”Versuch’s doch mal bei MT (motor-talk.de)”
            Du bringst immer die unwichtigsten Kommentare. Hauptsache irgendwas schreiben.
            Danke!

          • Lies doch erst nochmal deine eigene Aussage,

            “. Dann können wir auch in anderen Foren kommunizieren…”

            Nun ja.

          • MO70:
            So eng sollte man das vielleicht nicht sehen. Zum Einen wird es auch einem durchaus engagierten Herrn Quanz schon rein aus organisatorischen und zeitlichen Gründen nicht möglich sein auf jede Frage zu antworten. Zum Anderen wird man in einem für Jedermann zugänglichen Blog auf bestimmte Fragen keine Antwort geben können oder gar dürfen, da es dem womöglich mitlesenden Mitbewerber sonst allzu genaue Einblicke in die zukünftige Produktplanung der Marke Opel geben würde. Jeder Hersteller wird sich also zu einigen Dingen schon aus Eigenschutz in dieser Hinsicht bedeckt halten.
            Man sollte jedoch den eigenen Einfluss in diesem Blog nicht unterschätzen, hier werden Meinungen und “Strömungen” eingefangen, und dies könnte sich bei zukünftigen Produkten durchaus bemerkbar machen. Also: Nicht den Kopf in den Sand stecken. Auch wenn nicht sofort und innerhalb kürzester Zeit das persönliche Traumauto dabei “herumkommt”: Bitte auch weiterhin nicht an konstruktiver Kritik, persönlicher Meinung, Fragen und Anregungen sparen. Wenn man Opelfan ist denkt man über evtl. Enttäuschungen gar nicht erst nach, sondern man versucht “seinen Verein” damit ein Stück weit zu unterstützen, auch und gerade wenn es manchmal nicht einfach erscheint.

          • Schön geduldig, ausführlich formuliert.

            Eine “direkte” Kommunikation incl. prompte antworten gibt es mit OPEL ja doch noch.
            Telefonisch mit dem KIC.
            Ok, outgescourcetes Callcenter, letztlich auf eine Datenbank zugreifend.
            Das ist eben offizielles Sprachrohr – nicht mehr und nicht weniger.

            Hatte ich aber auch schon sympathische Gespräche !

          • Danke!

            Ich denke, wir Opelfans erwarten auch manchmal etwas zu viel und zu schnell. Man muß immer mal zurückblicken und daran denken wo die Traditionsmarke noch vor wenigen Jahren stand.

          • Mercedes setzt in der neuen E-Klasse komplett auf Automatik.
            Und sie werden wissen, weshalb!

            Ach ja, Neun-Gang-Automatik…

  21. @MO70: Ich habe jetzt nicht alle Beiträge von dir gelesen. Da ich mich auch für einen K ST interessiere kannst du da noch mehr ins Detail gehen was dir nicht zusagt. Ich hatte den K ST ja bisher nur auf der IAA aus der Entfernung gesehen. In Rot würde ich den schon mal nicht kaufen wollen. Dient sicherlich der Aufmerksamkeit. Gestern hab ich auf einem Parkplatz einen GG Astra K Türer in weiß mit den silber / schwarzen Felgen gesehen. Sah wirklich schick aus. Ich finde den 5 Türer wirklich schöner, auch wegen der Heckleuchten. Praktischer ist natürlich der Kombi.
    Am 9. April wird der K ST vorgestellt. Ist das eine richtige Vorstellung mit Verkostung usw. oder läuft das so nebenbei, weil nur eine Modellvariante des Astra K.

    • Der ST war auch auf meiner Wunschliste ganz oben (neben dem GT Concept), doch inzwischen würde ich die Limousine wählen.
      Ich darf hier scheinbar die Probleme (aus meiner Sicht!!) nicht offen ansprechen, ohne gleich wieder als Opel-Feind dargestellt zu werden.
      Ich verzichte deshalb auf eine erneute Bewertung. Ist hier nicht erwünscht.

      Am 09.04.2016 ist eine richtige Vorstellung mit Programm, denn der ST ist ein sehr wichtiges Fahrzeug für OPEL!

      • Doch, deine Kommentare sind sehr wohl erwünscht. Man muss hier nicht immer kuscheln und wenn einer was dagegen hat – Pech gehabt. Opel hat an vielen Stellen Nachholbedarf. Farbpalette, Automatik/Esytronic, Materialanmutung im Innenraum.

        Ich finde auch, dass man gerade bei letzterem sich nicht immer mit anderen vergleichen und jaaa nicht mehr machen sollte. Ich habe einen Bekannten der im Zulieferbereich für Türverkleidungen arbeitet – auch für Opel. Wenn Opel hier z.B. einfach ein par € mehr ausgeben würde, könnte man ein ganz anderes Erlebnis für den Kunden schaffen. Und die 100€ hab ich dann auch noch.

          • Wir werden sehen! Und wenn nicht, dann selber Schuld. Ich bin gespannt ob man die anvisierten Marktanteile in Europa schafft!

          • Sehe ich auch so, wer mal 140 PS hat, gibt sich mit 150 PS,
            nicht zufrieden.
            200 PS sind unter umständen zu viel, 175 PS fehlen
            da sehr!

      • Danke für die Info ! Hatte heute vormittag durch Zufall beim Kasseler Opel Händler ( auch Mehrmarkenhändler ) eine ganze Armada von Astra K Sportstourern auf dem Außengelände bei Tageslicht anzuschauen. Waren von außen ziemlich schmutzig, natürlich durch die lange Reise. Bei den Basismodellen fehlten die Kappen am Schlüsselloch des Fahrertürgriffs und ebenfalls die Radkappen. Ich muß sagen, daß die Seitenansicht sowie das Heck gewöhnungsbedürftig ist. Bei den teureren Versionen mit der Chromleiste sieht das besser aus. Es standen auch ein Modell Selection sowie Innovation beide in weiß nebeneinander. Das teurere Modell ist deutlich edler. Was noch auffiel: die Reifen / Felgen sind wirklich klein.
        Da das Autohaus geöffnet hatte schaute ich innen auch nochmal rein.
        Gegen den weißen Astra K Selection sah der rote / schwarze Corsa Color Edition richtig edel aus, außen wie innen. Steigerung war dann noch der blaue Corsa OPC mit den Recarositzen. In der Mittelkonsole des K fehlt wirklich ein kleines Fach. Das nutze ich im J täglich.

        • @ nomis:

          Ich stimme dir zu, was das kleine Fach in der Mittelkonsole vor dem Schalthebel anbelangt. Das fehlt wirklich. Ich zweifele stark daran, ob es diese Flex-Halterung für Handy oder Duftspender wirklich braucht, bzw. ob es den Duftspender überhaupt braucht.

          Statt sowas zu entwickeln, hätte man besser die hinteren Türverkleidungen geschäumt, damit sie zu den vorderen passen. Das fühlt der Kunde wirklich. Möchte mal wissen, wer z.B. überhaupt den Duftspender bestellt. Die passenden Düfte dazu müssen ja auch immer wieder nachgekauft werden. Was kosten die denn eigentlich?

          Ein Ablagefache genau an der Stelle, wo nunmehr schlicht die Blende sitzt, wäre wünschenswert gewesen. Oder aber auch eine Lösung wie im Insignia, mit Ascher hinter der Klappe. Aber so, wie es jetzt ist, sehe ich keinen Sinn im Ganzen.

          • @ Drummer79 : Wahre Worte !!! Ich tue in das Fach im Astra J beim Fahren meine Geldbörse hinein. Den Duftspender brauche ich auch nicht. Bei den Türverkleidungen gebe ich dir auch recht. Da investiere ich lieber 100, – € mehr und erfreue mich am Gebotenen. Ich hatte ja kürzlich schon mal geschrieben wie Kunststoff / Plastik nach kurzem Gebrauch durch Schuhe und ähnliches im Einstiegsbereich aussehen kann. ( Riefen, … )

          • Ein Ablagefach in der Mitte ist nicht möglich, da sich hinter der Blende der Sicherungskasten des Cockpits befindet.

          • @Matze: Wie ist Opel bitte auf diese Idee gekommen??? Der Sicherungskasten gehört sonst wo hin, aber nicht da wo ein Ablagefach war.

          • Die Position finde ich im ggs zu sonst auch merkwürdig.
            Dort erwartet man eher ablagemöglichkeiten.

          • @ Matze:
            Hast du am “Lebend-Objekt” gesehen, dass hinter der Blende die Sicherungen sitzen? Normalerweise sind die links hinter dem kleinen Ablagefach unterm Lichtschalter. War bei Opel jedenfalls bislang so.

  22. Pingback: Infinity Sound System soll kommen! : Opel Astra K

  23. @Q

    Welches Getriebe kommt denn im 1.6L BiTurbo Diesel zum Einsatz?
    Wieder das F40? oder eine überarbeitete Version?

    • It’s not a bug, it’s a feature!

      Muss ein Fehler sein. Dynamic gibt es nach wie vor… Aber auch unter Modelle und Technische Daten ist mindestens mal der Preis beim Dynamic falsch :->

      • Könnte es auch sein, dass beim “Dynamic” nach wie vor die 18″-Felgen falsch dargestellt werden?

        Bei der IAA sah man diese Felge in Silber-Schwarz, wobei sie im Konfigurator bei “Dynamic” als auch bei “Innovation” immer in Silber-Anthrazit dargestellt wird.

        Wo ist also die Differenzierung?

  24. Erste Sitzprobe im neuen Astra K Sports Tourer Dynamic auf der WAA Südhessen !
    Sitz Platz und Beinfreiheit hinten Außen Plätze bei 1,87m Größe sehr gut,
    Sitzkomfort hinten leider etwas wenig Polster ,E- Fensteröffner schlecht zu greifen.
    Mittel Sitz durch den schrägen Sitz Keil sehr unbequem.
    Laderaum erster Live Eindruck OK, die Laderaum Abdeckung Stört beim beladen durch zu weites Herunterhängen.
    Zuziehen der Abdeckung, bei 10 Versuchen hängte sie oft nur auf einer Seite ein!
    Bei Öffnen der Ladeboden Abdeckung ist man sehr erstaunt das der Boden ca.10 cm über den Reifen-Reparatur-Set mit Styroporklötze auf Heckklappen Niveau Angehoben wurde!
    Hier wäre ein Höhenverstellbarer Ladeboden angebracht um bei Bedarf mehr Laderaum
    zu generieren?
    Auch an den Seiten Wänden könnten noch bessere Stauraum Fächer geschaffen werden!
    Die Befestigung der Schwarzen Plastik Blenden der Heckklappe ist schon ärgerlich,
    Hier sind auf jeder Seite 3 Schrauben die zu weit Überstehen?

    Auch ein Irmscher Astra K 5 Türer Dynamic in Weiß mit Schwarzen Irmscher Dekor Streifen Und schwarze „19 Zoll Irmscher Alufelgen „ war Ausgestellt!
    Noch ohne Irmscher Spoiler Paket, hier hat wohl erst die Opel OPC Line den Vortritt?

    • Wenn ich sowas lese, wie z.B. dass die Fensterheber-Tasten schlecht erreichbar sind, dann frage ich mich doch, wieso das einem potentiellen Kunden als “Laie” – wenn ich Dich mal so nennen darf – sofort auffällt bei einer simplen Sitzprobe und den Entwicklern des Autos / der Türverkleidung offenbar nicht?! Welches Augenmerk richtet man eigentlich überhaupt auf die Ergonomie im Fond?

      Wenn ich die hinteren Türverkleidungen im neuen Astra bzw. den Zuzieh-Griff (oder besser: die Krümel-Mulde) sehe, wird mir sowieso schlecht. Vom hohen Hartplastik-Anteil gar nicht erst zu reden. Warum hat man hier nicht die Gestaltung der Vordertüren übernommen? Mit Dekorblende bzw. generell als “anständiger” Griff. Bzw. auch mit Ambientebeleuchtung, aber lassen wir das jetzt mal… Zum Vergleich: Im Zafira Tourer ging es doch auch. Und es sieht einfach hochwertiger aus. Die jetzige Lösung ist meiner Meinung nach einfach nur billig und wirkt gewollt.

      Was die Laderaum-Abdeckung angeht, stimme ich Dir ebenfalls zu. Ein riesiger Lappen, der da hinter der Sitzlehne in den Laderaum hinein hängt, wenn die Abdeckung geöffnet ist. Klar, dass die innere “Rundung” zwischen Laderaum und Heckklappe auch überdeckt sein muss, aber so?! Dann lieber eine kleine Extra-Blende wie im Insignia, diese dann aber an der Innenseit der Klappe anständig befestigt ist und nicht so labberig zum Einstecken. Außerdem fehlt die “Hochgleit-Funktion” des Rollos an der D-Säule, die der Vorgänger noch hatte und die, wie ich finde, sehr gut war. Hatte selbst einen Astra J ST und das war eine schöne Sache.

      Es gibt so viele Details, bei denen man sich wundert, warum es nicht auch besser gegangen wäre. Ich glaube auch, dass es für die meisten kein Problem dargestellt hätte, wenn das Auto dann letztlich wenige Hundert Euro teurer gewesen wäre, man dafür aber durchdachtere Innenraum-Lösungen gehabt hätte.

      Wo sind generell beim Astra K im Kofferraum z.B. Taschenhaken? Was ist beim 5-türer mit dem doppelten Ladeboden? Alles so Kleinigkeiten, die einfach fehlen und in der Entwicklung finanziell wohl kaum ins Gewicht fallen dürften.

      Sorry, aber da muss ich jetzt auch mal eine Lanze für die Koreaner brechen. Beim Hyundai i30 oder Kia Ceed sind solche Detaillösungen Selbstverständlichkeiten. Und wo ist deren europäisches Entwicklungszentrum? Richtig, in Rüsselsheim. Manches muss ich nicht verstehen, oder?

      • Ich bin wohl doch nicht komplett mit meiner Meinung isoliert.

        Der 5T ist insgesamt gut geworden, doch der ST ist leider irgendwie unfertig und das bei der aktuell wichtigeren Modell-Version. In den einfachen Ausstattungslinien sieht er billig aus.

        Ich sehe z.B. auch jeden Tag die Kia-Modelle und stimme Dir auch da zu, denn beim Ceed würde mir aktuell nur ein stärkere Benziner mit Automatik fehlen und ich würde den kaufen. Die sind auf Astra/Golf Niveau und bieten 7!Jahre Garantie!

        • Die sog. “Lebenslange Garantie” war ja mal ein unbeholfener Versuch seitens OPEL.
          Leider ziemlich dilettantisch aufgezogen, mit Klauseln verbockt.

          Die Bedingungen bei KIA/HYUNDAI sind mir jetzt nicht bekannt, bzw etwaige Langzeiterfahrungen derjenigen damit.
          Mir kam nur mal auf, das Ersatzteilpreise/versorgung dort um so bedenklicher wäre – kann aber auch überholt sein.

          • Ich kann Dir bestätigen, daß die Teileversorgung und auch die Garantieabwicklung bei KIA tadellos funktionieren. Natürlich ist eine Servicetreue Pflicht!

          • Aha, der Herr arbeitet also bei einem Mehrmarkenhändler. Dennoch gilt: Man beißt nicht die Hand, die einen füttert.

          • Achso, du meinst die 7 Jahre Garantie, die allerdings nicht mit Rabatten “kumulierbar” sind. (Fußnote “e” in den Garantievereinbarungen). Sprich ich muss den Listenpreis zahlen um das Garantierversprechen zu erhalten. Zudem gilt es für Sondermodelle, welche ja preislich erst attraktiv sind, nur “optional” und muss hinzugekauft werden.

            Als ob KIA dem Kunden was schenken würde. Am Ende zahlt man überall den Service wieder mit. Da finde ich die aktuelle Opel Flat über 3 Jahre aber weitaus transparenter und seriöser.

          • @Ragescho, wo hast Du das denn gelesen??
            Dann würde es ja nie die 7 Jahre Garantie geben, denn es kauft KEIN Kunde nach Listenpreis.
            Alle Modelle haben die 7 Jahre Garantie. Es gibt ja quasi NUR Sondermodelle bei KIA, da alle Modelle in Ausstattungsversionen unterteilt sind.
            Also nicht korrekt!

          • Es geht um die Service Leistungen später die NICHT rabattiert werden dürfen.
            5% Rabatt beim Ölwechsel und dann war es das 😉

        • Warum solltest du mit deiner Meinung isoliert sein? Meinungen, die man sich am reellen Objekt bildet und einbringt, sind immer willkommen. Zumindest mal bei mir. Und ich hoffe, bei Opel auch.

      • Kostendruck. Gsnz klar. Spätestens nach Reihe 1.
        Die fragwürdige Ergonomie der hinteren Türtafeln ist mit erstem Besteigen durch Blogger letztes Jahr bereits moniert worden.
        Sicherlich auch in der Entwicklung aufgefallen aber abgetan worden.
        Wie so manches für weitere Kostensenkung gedrückt werden musste.
        Das erst im.”J” so toll propagierte Heckrollo, geschweige der Aufwand im insignis st….

        Investiert wurde in Leichtbau, neue Motoren, Licht/infotainement,…und irgendwann muss halt auch gespart werden.
        “Wo es der Kunde nicht sieht”, war freilich ein naive Verlautbarung von KTN 😉

        • Sicher der Ladeboden, die hinteren unschönen Türtafeln (auch wenn die bei der Konkurrenz auch nur aus hartem Kunststoff sind, wenn auch teils hübscher und optisch zumindest hochwertiger gestaltet), keine Haken im Kofferraum, nur noch abgespecktes Ambiente Light, der einfacher gehaltene Kofferraumrollo und der fehlende doppelte Ladeboden sind eben so Kleinigkeiten an denen man wohl bewusst gespart hat. Einerseits ja ok man orientiert sich oft am Wettbewerb und hat offensichtlich wie @didi sagt auf andere Dinge mehr konzentriert um endlich Wettbewerbsfähig zu sein. Und das hat ja offensichtlich auch geklappt.

          Aber was ich auch nicht nachvollziehen kann….man bietet mit Leder sogar einen Sitzheizung hinten serienmäßig an, aber der Kunde hat nicht die Möglichkeit wie etwa im Adam ein Ambientelicht-Paket für Dynamic gegen Aufpreis zu ordern. Opel kann ja gerne gewisse Kleinigkeiten aus der bisherigen Serie streichen, wie etwa die aufwändigere Kofferraumabdeckung….aber warum bietet man das nicht als Sonderausstattung an? Ist mir ein Rätsel.

          Der Kunde registriert ja, das der neue Astra in vielen Punkten um längen besser ist als der Alte….man hat ein super Auto entwickelt. Auch der Kombi meines Erachtens super geworden. Da ist es auf jeden Fall ok wenn man bisherige kleinere Details streicht….aber es wäre doch besser diese weiterhin gegen Aufpreis anzubieten als komplett weg zu lassen. Damit kann man doch auch Geld verdienen. Derjenige der dann die bessere Kofferraumabdeckung im ST braucht der bestellt die dann einfach.

          Das machen andere deutsche Hersteller genauso….und das sehr erfolgreich.

          • Richtig, es kommt eben auch auf die feinen Details an.
            Und da haben einige Konkurrenten gegenüber Opel bis dato einfach die Nase vorn.
            Ach ja, nur zum Verständnis: Fuhr und fahre derzeit selbst einen Opel

        • Ich bin demnächst so ein Kunde. Und Dinge wie hintere Türtafeln, Mittelkonsolenabdeckung oder Heckrollo sind mir herzlich schnuppe. Andere Dinge wie top-effiziente Motoren, LED-Matrix-Licht IntelliLux, modernes Infotainment und ein weiterhin bezahlbarer Endpreis sind mir viel wichtiger als die vorher genannten Dinge.
          Sobald wie möglich beerbt der K Sportstourer meinen Vorgänger.
          Ein TOP-Auto zu bezahlbaren Kursen, nicht mehr und nicht weniger.

          • Nachtrag:
            Wobei dies meine persönliche Meinung darstellt. Und ich durchaus Verständnis für Wünsche hingehend optional hochwertigerer Fahrzeug-Aussen- und Innen-Details habe.

  25. Ach übrigens, was im neuen Astra auch fehlt, sind hintere Seiten-Airbags. Ich will jetzt nicht stänkern, aber beim Erz-Rivalen gibt es die optional.

    • …und stehen ganz oben auf der Streichliste wenn es mit der Finanzierung von 38.000€ für nen Kompaktwagen bei der Bank nicht klappt.

      • Ach ja, herrlich argumentiert… 38.000 € schaffst du selbst mit einem vollausgestatteten Astra ST mit 200 PS-Benziner nicht. Von daher.

        • Also beim Erz-Rivalen sprich nem Golf Variant komm ich bei vergleichbarer Ausstattung auf 37.365,00€ und das “nur” mit 2.0 TDI und 150PS. Preisdifferenz von 4000€ zu Astra ST. Naja, wer’s hat der hat’s halt.

  26. Ich habe im August 2015 bei einer vorab Präsentation schon den fehlenden doppelten Boden im Astra K im Kofferraum moniert hat sich bis heute leider nichts getan.
    Ich habe “Rücken” also ein absolutes NO GO. Solange das nicht als Komfort Sonderausstattung bestellbar wird gib es auch keinen Astra K. Übrigens für mich der einzige Grund das Auto momentan nicht zu bestellen. Ich mag alles an diesem Auto ganz besonders das Licht ein absolutes plus .Bis es endlich soweit ist, fahre ich meinen speedy Corsa E mit doppelten Ladeboden;-) an dem gibt es überhaupt nichts auszusetzten ganz besonders das abbiege Licht lässt keine Wünsche offen. Alle am Straßenrand sitzenden Osterhasen sind in Sicherheit. Eine absolute Bereicherung zum Vorgänger.
    Manchmal frage ich mich, warum viele der hier geäußerten Wünsche nicht einfach als Option dazu bestellt werden können. Wenn es so oft gewünscht wird wie z.B. (Ambiente Beleuchtung doppelten Boden Licht im Handschuhfach Soundsystem ect. sollte es auch bestellbar sein. Selbstverständlich gegen Aufpreis.
    Wir haben doch 5 Ausstattungsvarianten wer will, bezahlt auch.

    • Den doppelten Ladeboden bekommst du wohl über das optionale Notrad dazu.

      Es ist schon echt ein Krampf damit und anderem.
      Das unbeleuchtete Handschuhfach ist ja bereits seit geraumer Zeit und Modellen eingespart.

      Die Ausstattungslinien sind mir da auch zu wenig eigenständig ausgeprägt oder denn optional aufwertbares.
      Eine “unlimited”, s. AdAM, wäre evtl angesagt.

      • @didi
        dass, ist mir bekannt aber leider immer noch zu tief (flenn)
        Der Kofferraum beim Adam ist das gesuchte “beleuchtete Handschuhfach” (lach).
        Dein Vorschlag für “unlimited edition” in allen Carlines sollte Mr.Q weitergeben. Hier wird ja alles aufgezählt was dem einen oder anderen fehlt (mMn Peanuts] um mit Opel glücklich zu werden.
        Aber dann gäbe es ja hier im Blog nix mehr zu meckern.
        Für mich bleiben nur noch die Lackierungen übrig
        Die berühmten “50 shades of grey” sollten auch mal reduziert und durch andere Farben ergänzt werden.
        Mir gehen langsam die Ideen aus

        • Ja, warum gibt es nicht mehr Blautöne oder Weiß als Metalliclack, auch ein Rot in Perleffekt oder Metallic wäre chic.

    • Das fände ich auch erstrebenswert. Eigentlich schade, das man an so manche “Kleinigkeit” nicht gedacht hat. Ich persönlich bin zwar vollauf angetan vom K, aber es gibt offensichtlich doch noch so einige Wünsche, wie man hier im Blog lesen kann. Eigentlich schade, denn es handelt sich oftmals um Pfennigartikel. Warum macht man bei Opel in der Entwicklungsphase nicht mal eine Umfrage unter potentiellen Kunden was unbedingt optional bestellbar fürs Auto sein muss? Es ist schon ein Stück weit unverständlich im Sinne der Kundenbindung, das liebgewonnene Gimmicks in einem Nachfolgemodell plötzlich nicht mehr verfügbar sind.

      • Manches ist sooo offensichtlich, da wunderte man sich bereits auf der IAA, das Standpersonal hilflos,…

        Zweifel über konstruktive Nutzung sog Carclinic kommt da unweigerlich auf !

        • Man müsste nur 100 Astra-Fahrer fragen, was ihrer Meinung nach unbedingt in den Nachfolger übernommen werden sollte ( zumindest optional), schon hätte man einen verifizierten Durchschnitt der Kundenwünsche.
          Manch eine “Kleinigkeit” ist manchmal ausschlaggebend für eine Entscheidung zum Autokauf. Oder eben dagegen.

          • Tjaaa. Es waren womöglich sogar 100(0) (potentielle).
            Nur wissen wir externen nix davon 😉

            Ich wünscht nach Meriva-A, -B,….man könnte mal “mitreden”,
            Ok. Zuviel verlangt/arg überz

            ja wenigstens mal einen Umfragebogen zum jetzigen (beratung/kauf/ Zufriedenheit/Verbesserungsvorschläge. ..)….nix.

          • Ich habe ja inzwischen mit dem ASTRA K ST abgeschlossen und nun nochmal den 5T unter die Lupe genommen.

            Die hintere Tür (obere Spitze) stört mir zwar sehr, doch sonst besser als der ST!
            Lediglich hatte dieses Model zufällig ein Notrad und die Abdeckung über diesem ist eine absolute Frechheit! Total wabbelig und ohne Stabilität! Wie soll man darauf Getränkekisten transportieren?
            Warum hat Opel nach der B-Säule beim ASTRA K komplett den ROTSTIFT angesetzt? Das ist wirklich peinlich!

            Fragen wurden hier ja NIE beantwortet und wir unterhalten uns ja komplett allein.
            Was soll das hier ohne Kommentare von offizieller Seite?

            Es wäre mal schön einige Rückmeldungen zu den angesprochenen Problemen zu erhalten.

          • Na ja….,
            Probleme würde ich es jetzt nicht nennen. Dem Einen ist ein günstiger Endpreis das Wichtigste, der Andere verlangt Premiumanmutung und Premiumfeatures in einem Opel.
            Da liegt einfach das Problem: Auch Opel kann keine eierlegende Wollmilchsau bauen. Dem Einen wird der K als Gesamtpaket vollauf gefallen, und dem Anderen eben leider nicht. Wir werden sehen wie sich der Astra K im Markt schlägt. Ich sage voraus: Bestens. Trotz so manchem, immer noch verbesserungsfähigen Detail.

          • Ich frag mich gerade wer wirklich hier der langjährige OPEL-Verkäufer von Euch ist/besser wäre ? 😉

  27. Didi, das bringt ja alles nichts, mit “unlimited” usw… wenn wir mal ehrlich sind. Grundsätzlich müssten sich die einzelnen Ausstattungslinien deutlicher voneinander unterscheiden. Vor allem in Details.

    Nehmen wir beim neuen Astra K mal den Unterschied zwischen “Dynamic” und “Innovation”: Die Innenräume unterscheiden sich nur durch unterschiedliche Dachhimmel und die unterschiedlichen Sitze. Dekorblenden, Lenkräder, Pedale, Schaltknauf usw. alles gleich.

    Selbst zu Zeiten des Astra H war die Differenzierung zwischen “Sport” und “Cosmo” größer. Da gab es perforierte Lederlenkräder, Alu-Pedale, Holz-Dekor (wer´s mag), unterschiedliche Dekorblenden usw…

    All das fehlt und wurde im Laufe der Zeit entfeinert. Die Kunden sehen mittlerweile bei Opel genauer hin denn je. Hier gilt immer noch Kleckern statt Klotzen. Ich wünsche mir mehr Differenzierung der einzelnen Lines im Detail.

    Bzw. auch optional weitere Verfeinerungsmöglichkeiten ab Werk.
    Hoffentlich belohnt Opel die Geduld der Interessenten mit entsprechendem Handeln.

    • So war es eigentlich auch von mir gemeint 😉

      Und/oder halt ergänzend die Überlegung zur Unlimited.

      ABER was uns Außenvorstehenden denn gänzlich fehlt/interna.
      Da wird halt vorkanalisiert, Prozess/kosten/logistik-optimiert.
      Marketing-strukturiert, statistisches zuvor beim neuen umgesetzt etc.

      Und halt dennoch die unbek. Variable immer dabei. Für Überraschungen “gut”…

      Der “K” hat ja auch noch ein paar Tage Laufzeit. Mal schauen. ..

      • Klar gibt es eine Vorkanalisierung hinsichtlich der Gestaltung der Kosten, alles richtig. Das leuchtet mir auch alles ein. Dieses Prozedere ist jedoch bei anderen Herstellern nicht anders und trotzdem sehen die Detaillösungen der Fahrzeuge z.T. besser aus bzw. sind durchdachter.

        Lach mich jetzt nicht aus, aber man braucht sich wirklich z.B. nur mal den Octavia Combi anzusehen, der ja als direkter Mitbewerber etabliert ist. Qualitativ keinen Deut schlechter als der Astra, aber in einigen Bereichen dann wirklich “simply clever”. Und sei es nur das Thema “geschickte Platzierung von Ablagen”. Bei der Entwicklung eines neuen Autos wird doch sicherlich auch bei Opel über den Tellerrand geschaut. Da würde man doch direkt erkennen können, was die Konkurrenz so treibt.

        Gerade beim neuen Astra K ST tut es mir ja schon fast leid, dass einige Detaillösungen (z.B. Taschenhaken, hochgleitendes Rollo, vernünftige Ablagen, Ladekante aus Edelstahl usw.) einfach nicht vorhanden sind, die das Auto mit all seinen anderen positiven Eigenschaften wunderbar “abgerundet” hätten.

        Denn der Astra IST gelungen, ohne Frage. Aber diese Dinge wären das Tüpfelchen auf dem “i” gewesen und ich bin sicher, die Kunden hätten das auch honoriert, auch wenn das Auto dadurch geringfügig teurer gewesen wäre.

        • Ja, da fällt mir auch gleich das sehr praktisch angeordnete Brillenfach im Dachhimmel ein.

          • Zum Beispiel. Auch das sieht man wieder das Unfertige. Im Vorgänger Astra J war das Brillenfach zumindest als Zubehörteil erhältlich und konnte gegen den Haltegriff im Dachhimmel auf der Fahrerseite getauscht werden, da es in die gleichen Aufnahmepunkte geschraubt werden konnte. Das war eine gute Lösung, die ersatzlos gestrichen wurde. Was soll das, frage ich mich…?

    • Stichwort Dekorblenden: Habe selbst Klavierlack in meinem Fzg. und finde das suboptimal, weil man jedes Staubkorn und jeden Fingerabdruck sofort erkennt.
      Hier wäre eine stärkere Individualisierung je nach Kundenwunsch wirklich wünschenswert.
      Ich nehme an, das würden viele – potentielle – Kunden honorieren und dafür auch einen gewissen Aufpreis zahlen.

      • Ich hätte gerne auch die Blenden vom Tür-Innengriff beim Meriva-B getauscht.

        @Mod/Q: Der/die Verantwortliche(n) dürfen sich gerne bei mir melden – sich anschauen wie es sich auflöst !
        Der Stoff ringsherum ist robust und ok. Aber dieser matt-softüberzug vom Kunststoffgriff/”Krümmelschublade”.

        Geht da was mit Kulanz ?!

  28. Ich möchte an dieser Stelle nochmal auf das Video verweisen und den gleichen Kommentar wie @nomis abgeben.

    Es war vom Caravan die Rede. CA RA VAAAN!
    Weil es ein Name ist! Eine Marke! Wie ein Tempo ein Tempo ist und ein Golf ein Golf!
    Der arme Marc Schmidt wird viel Dresche für den Versprecher kriegen.
    Von mir ein dickes Danke! Der Mann hat’s begriffen…

    • Alles menschlich, er wird’s (beruflich) “überleben” – beim Ädäm hat sich auch nicht jeder dem Marketing untergeordnet.

  29. Mir würde gefallen, wenn ein neues Fahrzeug auch viele Tugenden von den Vorgängern mitbringt.
    Licht und Kühlung im Handschuhfach, einen nutzbaren ebenen Kofferraum, eine vernünftig arretierte Kofferraumabdeckung, die Chance auf (nachrüstbaren) Stoßschutz…

    • Licht und Kühlung im Handschuhfach… da sind die Koreaner schlauer. Aber der drittbesten Ausstattungslinie beim i30 ist es so. Ohne Wenn und Aber. Es ist dabei und fertig. Immer diese unglaublichen Differenzierungen der deutschen Hersteller. Für jeden “Furz” (sorry) nochmal nen extra Aufpreis bzw. gar nicht (mehr) zu haben.

      Wir hatten mal einen Astra F (Facelift), der damals schon beleuchtetes und kühlbares Handschuhfach hatte… Muss man noch mehr sagen???

      • “Drittbeste”, joh, die Innovation sollte es denn hierzulande/spätestens auch haben.
        Und Speck-/”Klavierlack”-Plastik alternatives, abwählbar.
        Den billigen Unnutz hatten früher bereits schäbige (HiFi-)Kompaktanlage, statt ordentlich+diskrete Bausteine.

        • Es wäre meines Erachtens eine großartige Einrichtung von Opel, wenn der Opel-Kunde für jede Ausstattungsstufe, egal ob Selection, Edition, Innovation, etc., die Wahl zwischen den verschiedenen Cockpit-Verkleidungen hätte, wenigstens gegen Aufpreis. Wenn ich dann z.B. die Möglichkeit hätte Klavierlack-Optik abzuwählen, würde ich es beim nächsten Autokauf definitiv machen. Auch wenn es dann 150 bis 200,-€ mehr kosten sollte, das wäre es mir wert.

          • Nachtrag: Optional hochwertigere Materialien wie z.B. gebürstetes Aluminium wären definitiv ihren Aufpreis wert.

          • Ja nuu. Wenn du allen Varianten alles zugänglich machst, ist es obsolet mit den Ausstattungslinien – denn was macht sie dann noch aus ?! 😉

  30. Opel Astra und die Automatik

    Wenn ich mir aus meinem Umfeld die vielen Leute ins Gedächtnis Rufe,
    die durchaus überzeugende Detaillösungen bei Opel entdecken – und dann bei der Konkurrenz Automatik fahren…
    Alles verprellte Kunden und entgangener Umsatz!
    Meist sind es solche Kleinigkeiten, die den Ausschlag geben. “Opel-Kunden haben keinen Bedarf. Opel-Kunden sind preissensibel.” Hallo? Erstmal anbieten und dann urteilen…

    • Jaaa, da sind sie über Jahrzehnte in einen Teufelskreislauf gekommen.
      Immer mehr eingespart, sich selbst auf die Schulter geklopft und bestätigt…
      Das ist so schnell und jetzt nicht zu kompensieren.

      Dabei ist man Tochterfirma eines US-Konzern, wo Automatik das übliche und Schaltgetriebe die Ausnahme ist. ABER halt zu ganz anderen, vermeintlichen “Ansprüchen”…

      Alleine aber auch das gerudere um Anschluss bei den Dieselmotoren (über Isuzu, Fiat, etc.), weil “drüben” ein NoGo, jetzt “dank” VW erst Recht…

      • Opel klopft sich schon wieder nur auf die Schultern und merkt gar nicht, daß inzwischen die Nachfrage nach ADAM, CORSA und MOKKA auf nachlässt.
        Der ASTRA K findet leider auch keine Abnehmer, auch wenn OPEL ständig damit prahlt, daß schon 130000 usw. verkauft wurden. Wo denn??

        • “Respekt”, als angeblich jahrzehntelanger Verkäufer bei/für OPEL machst du dem Laden ja alle Ehre (!)
          Traust dich aber wohl kaum wirklich offen zu erkennen geben.

          Läuft das so schlecht bei euch im Mehrmarken-Laden, dass du es nur hier so vermeintlich anonym rauslassen kannst ?!

          • Du hast leider wie immer nicht richtig gelesen, denn ich habe nie geschrieben, daß ich ein Verkäufer bin. Du antwortest einfach auf jeden Beitrag, ohne zu überlegen.

            Erst lesen, dann einen Beitrag senden, OK?

    • Auch wieder richtig, denn Opel macht inzwischen wieder einige Fortschritte, doch im Getriebebereich treten sie auf der Stelle oder sind schon lange stehen geblieben!

      Wenn nicht bald ein ASTRA K mit 200 PS oder mehr mit Automatik kommt, werde ich wohl auch diese Astra-Generation auslassen. Der ASTRA K ST ist schon sehr schnell aus meiner Wunschliste gestrichen worden, da einfach ab der B-Säule zuviel gespart wurde.

      Vielleicht kommt ja ein GSI oder irgendwas sportliches von dieser ASTRA-Generation.

      Ein sportliches und emotionales Fahrzeug hat OPEL leider überhaupt nicht im Programm und passt sich da leider VW komplett an!
      Das war mal anders!!!!

      GT CONCEPT steht schon bei Opel im Keller und alle Aufregung war wie immer umsonst!
      SCHADE!

      • Das DU den Astra-K (ST) für DICH schon abgeschrieben hast – das haben WIR ja schon oft hier lesen müssen.

        Nur was soll das auf Dauer hier in der Quantität (/nicht Qualität !) bringen ?!?
        Bist du wirklich schon deutlich über volljährig hinaus, dass du es so nötig hast ?!?

    • Mit dem ST hat Opel neue Motoren nachgelegt.
      Das Gefühl sagt mir, so schnell kommt da kein Motor und kein Automatikgetriebe dazu.

      Wir werden uns wohl bis zum Facelift gedulden dürfen.
      (Und zuschauen, wie die Konkurrenz überholt…)

      • Gefühl ist das eine, die Palette andererseits soweit an Motoren für den großen Bedarf recht passabel abgedeckt.
        Klar, fehlt da noch was “obendrauf”.
        UND, mit den Automatik-Kombinationen, das ist allg. so eine Sache bei OPEL, die in dieser Generation an neuen Fahrzeugen abzustellen gilt !

      • PS: Die Konkurrenz, naja, da schlägt sich der Astra (ST) doch in Tests ganz gut, bzw. wird mitunter auch erster.

          • War jetzt nicht auch ggü Seat und Renault ein Gewinn etc. ?!!

            Letztlich zieh ich mir, wenn überhaupt, mal beim Einkauf blätternd/bloß nicht kaufen (!), einen Blick rein.
            Auf so alberne Gesamtpunkte geb ich nix.

          • Inzwischen sind aber Hyundai und Kia selbst bei VW intern zur größten “Gefahr” geworden und somit ist dieser Kommentar falsch.
            Es ist sehr wichtig sich von allen Anbietern die besonderen Qualitäten rauszupicken, um die dann gekonnt in attraktiver Hülle zu vermarkten.
            Wer nur auf VW achtet, wird nicht mehr Fahrzeuge verkaufen.

            Es fehlt leider auch ein Hingucker im Sortiment, damit das Rahmenprogramm auch noch mehr beachtet wird.

            Also GT!

  31. Das schreibt jemand, der alles toll findet, weil er bei Opel mal den GT Concept anfassen durfte.

    Deine Beiträge sind nahezu immer nur blablabla und das braucht hier wirklich kein Teilnehmer.

    • Tja, meine Kritik / Inhalte hast du wohl noch viel weniger erfasst.
      Aber so offen willst du selbst ja nicht agieren.

      Ist es nicht ziemlich feige (?), wie du hier agierst, für deinen eigen “Brötchengeber” !

      • Schreib einfach weiter Deine unheimlich wertvollen Kommentare und vielleicht wirst Du noch mit einer Nadel von Opel dafür ausgezeichnet.

        Ich konzentriere mich auf die Tatsachen, welche leider aktuell nicht komplett meinen Vorstellungen entsprechen. Ich bin scheinbar nicht alleine mit meiner Meinung, doch daß hast Du in Deinem Schreibwahn wohl auch überlesen.
        Hier muss es auch Kritik geben, damit OPEL sich weiter verbessern kann, doch auch das hast Du noch nicht verstanden.

        Das lernst Du aber noch.

  32. Was mich bisher noch vom Kauf eines ST abhält, ist die Frage, ob bald Automatikgetriebe für die Topmotorisierung verfügbar sein wird, ebenso die Möglichkeit von Android Car. Weis da jemand mehr?

  33. Opel sollte seine Garantiezeit auf Technik und Lackierung verlängern und eine unbegrenzte Mobilitätsgarantie anbieten. Ferner wäre eine Verlängerung der Serviceintervalle insbesondere im Interesse vieler Privatkunden, oder zählen heute hauptsächlich bloß noch Flottenkunden?

    • Die Mobilitätsgarantie kann man, womöglich FOH-abhängig/ambitioniert, im Rahmen der Inspektion mitunter dazubuchen (zum Betrag x)

      Den Rückschritt bei den Intervallen, von 2J/50tkm, auf 1J/30tkm bedauer ich auch.
      Öl zu Apotheken-Preisen setzt dem ganzen noch die Krone auf.

  34. Navi 900 IntelliLink + Android Auto: ab wann wird das verfügbar sein und wird es dann per Softwareupdate kommen?

  35. Leider sieht die C-Säule des Astra ST mit dieser Chromleiste nicht besonders massenkompatibel aus. Das war beim Vorgänger mit den oben und unten durchlaufenden Chromleiste besser gelöst. 6-Stufen-Wandlerautomazen, und dann nur für wenige Motorisierungen, sind nicht statt of the art…Oder vielleicht doch – für Opel eben. Auch bei der Funktionalität gibt es bessere Angebote am Markt.

    • Ja, leider stimme ich komplett überein, denn der ASTRA K ST ist nicht der Hit. Die fehlenden zeitgemäßen Automatikgetriebe, diverse weggesparte Ausstattungsdetails im Innenraum, ein 80er Jahre Schiebedach usw. haben mich wirklich enttäuscht.
      Einen Duftspender z.B. braucht kein Mensch.

      Opel wird es bestimmt selbst noch merken, doch dann wird es wieder doppelt schwierig, die Kunden abermals zu überzeugen, doch einen OPEL zu kaufen.

      Das Automatik-Problem zieht sich ja leider durch alle OPEL-PKW´s und ist inzwischen echt peinlich.

  36. Sorgt für die Rechtschreibung, mit Handy getippt. Meinte state of the art. Mit Funktionalität meine ich bspw. fehlendes Brillenfach, Ablagefach in der Mittelkonsole, für meinen Geschmack zu kleine Instrumente für Geschwindigkeit und Drehzahl, die Kleinwagenhupe Singletonhorn. Ja und dann eben diese tolle C-Säule.. Trotzdem würde ich mir auch keinen Octavia oder Golf zulegen, des Designs wegen.

  37. Hallo zusammen,

    Eine Frage in die Runde,
    weißt hier jemand wie der 1.6 cdti 136 ps sports tourer vom Getriebe her übersetzt ist.
    Lt. opel-infos.de wäre der kürzer als 1.6 cdti 110 ps übersetzt.

  38. Hallo!

    Ich habe gestern endlich mal wieder einen Opel als Mietfahrzeug gefahren. Allerdings musste ich feststellen dass auch in diesem nagelneuen Astra da selbe Ärgernis auftritt so wie es mir schon vor Jahren unangenehm aufgefallen ist:
    Wenn man die Hand beim Lösen der Handbremse nicht ganz exakt in die dafür vorgesehene Aussparung legt, wird einem der Zeigefinger an der Umrandung des Schalthebels gequetscht.

    Das passiert bestimmt vielen so, warum muss das so eng gebaut werden? Ein paar Millimeter Freiraum sind zu wenig.

    Sowas sollte doch während der Entwicklung auffallen?

    Viele Grüße,
    Carsten Bachmann

    • Reden wir hier von der elektronischen Handbremse? Wie bitte kriegt man zwischen dem Spalt und Schalter noch den Zeigefinder dazwischen bzw. wie kann man daneben fassen und gleichzeitig den Schalter betätigen?
      Ist ja schon fast ein Ding der Unmöglichkeit und ausserdem bei jedem anderen Hersteller den ich gefahren bin ist die Spaltgrösse 100% identisch.

  39. Nein, ich spreche vom ganz normalen Handbremshebel. Dessen Ende liegt fast auf der Schalthebelverkleidung auf.

  40. Hallo liebe Opel-Ingenieure: Vergrößert bitte die Hauptinstrumente bzw. bietet digitale an,verändert oder erweitert die Anzahl der Innendekore, bietet (optional) an der Mittelkonsole ein Ablagefach an, ein Brillenfach wäre “nett”, hellere Innenausstattung und mehr Lacktöne. Ein Doppeltonhorn und verlängerte Serviceintervalle und Garantiezeit en würden den ASTRA perfektionieren.

    • Die Geschwindigkeit kannst du dir im Zentraldisplay (vom BC) auch in großen digitalen Ziffern anzeigen lassen.
      Eine Garantieverlängerung ist in Absprache mit FOH + Aufpreis evtl. möglich.

  41. Da der Astra K nun ja schon einige Zeit auf dem Markt ist und es zumindest für das Coupé (GTC) ein Infinity Soundsystem gibt stellt sich mir die Frage ob hier auch eins für den 5-Türer zu erwarten ist und wenn nicht warum keines für den 5-Türer angeboten wird. Vorallem wenn man die Entwicklung auch dahingehend sieht das z.B. bei VW oder auch Peugot inzwischen selbst in Polo bzw. 208 ein gutes Soundsystem angeboten wird.