avatar

Astra Motorsport Video

Astra TCR: Heiß auf die Wüste

,


Für das Opel Motorsport Team beginnt die heiße Phase: Zwei brandneue Astra TCR mit jeweils 330 PS, eingesetzt vom italienischen Team Target Competition, sind auf dem Weg zu ihrem ersten Auslandseinsatz. Das Ziel liegt mitten in der Wüste am Persischen Golf. Der italienische Routinier Andrea Belicchi (39) und der erst 19-jährige Spanier Jordi Oriola im Astra TCR stehen vor ihrer ersten großen Bewährungsprobe in der zweiten TCR-Saison, die im Rahmenprogramm des Formel-1-Grand Prix in Sahkir (Bahrain) ausgetragen wird.

Astra TCR Astra TCR Astra TCR

Mit welchen technischen Raffinessen unsere Teams bewaffnet werden, haben wir bereits ausführlich erklärt. Die Mission des aktuellen Meisterteams der Serie lautet jedenfalls: Mit dem brandneuen Astra TCR so schnell wie möglich ums Podium kämpfen. Eins können wir jetzt schon versprechen: Es wird heiß! Die zu erwartenden hohen Außentemperaturen jenseits der 40 Grad Celsius stellen hohe Anforderungen nicht zuletzt an die Kühlung von Motor, Turbolader, Getriebe und Bremsen. Auch der Reifenverschleiß wird auf dem 5.412 Kilometer langen Wüstenkurs des Bahrain International ein großes Thema sein.

Auf dem Genfer Autosalon habe ich Opel Motorsport Direktor Jörg Schrott zu seinen Erwartungen an den Saisonstart und unseren bislang schärfsten Astra befragt:

Um die Spannung weiter aufzuheizen, hier noch ein paar Eindrücke vom Astra TCR aus Genf:

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (14)

  1. Bin schon gespannt auf die ersten Ergebnisse!
    Toll anzusehen wenn jemand mit Emotion und Herzblut seine Arbeit erklärt 🙂 Ich drücke euch die Daumen! Alles Gute

  2. Ein über 5.000 Kilometer langer Kurs – die spinnen doch die Scheichs… 🙂

    Im Ernst, wünsche Euch viel Erfolg beim Saisonauftakt und hoffe das die Serie auch die gewünschte Präsenz in den Medien bekommt.

  3. Eigentlich ist dieser Astra viel zu schön um in der Wüste zu verstauben.

    Zum Glück ist der Rundkurs nur 5400 Meter lang.
    Trotzdem guten Einstieg in die neue Opel Saison.

    • @PK: Er verstaubt da ja nicht und kommt auch bald nach Deutschland. Der TCR wäre sogar einen Besuch des Opeltreffens in Oschersleben wert. Ich sag nur Taxifahrten 🙂

      TCR Germany 2016
      16.04./17.04. Oschersleben
      30.04./01.05. Sachsenring
      18.06./19.06. Oschersleben
      23.07./24.07. Red Bull Ring Spielberg, Österreich
      06.08./07.08. Nürburgring
      20.08./21.08. Zandvoort, Niederlande
      01.10./02.10. Hockenheim

      • Plant ihr hier eine Berichterstattung nach den Rennen, bei denen ein Astra TCR beteiligt war? In den meisten Portalen ist die TCR eine kümmerliche Randbemerkung, was ich extrem schade finde…

      • Plant ihr hier eine Berichterstattung nach den Rennen, bei denen ein Astra TCR beteiligt war? In den meisten Portalen ist die TCR eine kümmerliche Randbemerkung, was ich extrem schade finde…

        Ich drück auf jeden Fall die Daumen, dass die Grundabstimmung schon zur konkurrenzfähig reicht 🙂

  4. Schick! Schick! Und mit richtig Bums!

    2 Liter Hubraum, Leistung satt, kräftiges Design…

    Auf dem linken Foto sieht man sehr gut, was Opel drauf hat und was letztlich der Kunde bekommt.

    • Was die StVZO halt auch verlangt (! 😉

      Aber das folieren sollte kein Problem sein und schon hast du den Look (annähernd 😉

  5. Werden die Rennen irgendwo übertragen?
    Würde mich sehr interessieren, den TCR Astra in Aktion zu sehen, wie er allen davon fährt 😉

    • Nur mal gerade gegoogelt…

      de. motorsport. com/tcr/news/tcr-auftakt-in-bahrain-pepe-oriola-erneut-nicht-zu-schlagen-684405/?v=2&s=1&q=tcr

      11. und 7. wohl in 2 Rennen geworden.

      • Ja. Ich habe mir de PDFs von der TCR Seite angesehen, Trainings und Rennen – der Rückstand ist schon noch gewaltig. Auf den “Klassenfeind” hält sichs in Grenzen.
        Da die Fahrer aber auch extrem verantwortlich für die Performance sind, ist es schwierig einzuordnen. Den anderen Oriola oder Morbidelli auf den Astra gesetzt und dann wüßte man, wo die Kiste steht. Vielleicht folgt hier noch ein Bericht… spätestens zum dt. Auftakt?!

    • Nur, was/wie soll davon in Serie übernommen werden (?), z.B. der 2-Liter-Motor so ohne weiteres nicht ! Da hat man es wohl bei der TCR ggü StVO etc. “lockerer” 😉