avatar

Backstage Insignia Mobilität Video

Sparspaß im Insignia: 2.111 km ohne Tankstopp

,


*Dieselverbrauch Opel Insignia 1.6 CDTI ecoFLEX mit 100 kW (136 PS), Start/Stop und rollwiderstandsarmen Reifen kombiniert 3,8 l/100 km, CO2-Emission kombiniert 99 g/km, Effizienzklasse A+ (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007).

Hypermiling-Insignia: 2.111 Kilometer ohne TankstoppUnser Flüsterdiesel hat schon laut NEFZ einen Spatzendurst*. Doch Felix Egolf konnte die vorbildlichen Werte im mitteleuropäischen Verkehrsalltag noch unterbieten. Auf seiner Reise von den Alpen an die Nordsee und wieder zurück benötigte der ehemalige Airbus-Pilot mit dem Insignia 1.6 CDTI ecoFLEX lediglich 3,46 Liter Diesel pro 100 Kilometer – und schaffte damit genau 2.111 Kilometer mit nur einer 70-Liter-Tankfüllung.

Hypermiling-Insignia: 2.111 Kilometer ohne TankstoppDie erste Etappe führte den Extrem-Spritsparer vom heimatlichen Luzern über Freiburg im Breisgau zu uns. Hier empfing ihn unser Antriebsexperte Christian Müller. Der war begeistert: „Als Herr Egolf in Rüsselsheim ankam, stand die Tanknadel im Insignia noch fast auf voll. Da war er schon 429 Kilometer mit durchschnittlich sogar nur 3,2 Liter gefahren. Super, dass er dann die 2.000-Kilometer-Schallmauer durchbrechen konnte.“ Weiter ging die Hypermiling-Tour via Münster und Oldenburg bis nach Cuxhaven und von dort zurück über Hannover, Göttingen, Kassel und St. Gallen, bis er zwei Tage später Zürich erreichte.

Hypermiling-Insignia: 2.111 Kilometer ohne Tankstopp„Das Auto hat einen großen Tank, einen hocheffizienten Motor und eine sehr gute Aerodynamik“, lobte Egolf den Insignia. „Ich wollte seit langer Zeit die 2.000-Kilometermarke knacken, fand aber nicht das Auto, das es ermöglichen würde. Zum hervorragenden Resultat haben sicherlich auch die rollwiderstandsarmen Continental Eco Contact 5-Reifen beigetragen. Die Tour zeigt zudem: Wer vorausschauend fährt, kann den Normverbrauch unterbieten und Hypermiler werden.“

Hypermiling-Insignia: 2.111 Kilometer ohne TankstoppDer Begriff leitet sich vom englischen „Miling“ ab, das für den von Herstellern angegebenen Verbrauch steht. Aber „man muss schon sehr aufmerksam, diszipliniert und konzentriert unterwegs sein, um den Verbrauch dauerhaft zu senken. Der fahrerische Aufwand ist höher“, erklärt der Ex-Pilot. So schaltet er beispielsweise den Motor immer wieder aus, „segelt“ eine Weile, schaltet einen Gang tiefer und zündet erneut, um dem Auto Schub zu geben. Bevorzugtes Tempo: 90 km/h auf der rechten Autobahnspur. Trotzdem versichert der Optimierungsexperte: „Es ist weniger ein ‚Können‘ als ein ‚Sparspaß haben wollen‘! Fahrspaß = Sparspaß.“

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.