avatar

Classic

Rollendes Museum: April, April

,


Opel beim Rollenden Museum WiesbadenWir haben es wieder getan: Wie in den Vorjahren unterstützten wir das Wiesbadener „Rollende Museum“ im Rahmen der „Kurzen Nacht der Galerien und Museen“. Zum Feld der insgesamt rund 80 historischen Shuttle-Schätzchen steuerte Opel vier Leckerbissen aus der Classic-Werkstatt bei. Publikumsliebling war neben dem 1956er Opel Blitz-Abschleppwagen und dem Diplomat V8 B mit langem Radstand (1976) einmal mehr unser 8/25 PS Spitzkühler aus dem Jahr 1920, pilotiert vom „eisernen“ Joachim Zok.

Opel beim Rollenden Museum WiesbadenEine gewisse Robustheit und Langmut konnten wahrlich nicht schaden in diesen fünf Abend- und Nachtstunden, während der das Wetter einige Kapriolen schlug – typisch April. Unverdrossen standen die kunstbeflissenen Nachtschwärmer Schlange an den fünf innerstädtischen Haltestellen, um die Kul-Tour in liebevoll gehegten und gepflegten Kapitän, Diplomat, Kadett, Senator, Manta & Co. zu genießen.

Opel beim Rollenden Museum Wiesbaden Opel beim Rollenden Museum Wiesbaden Opel beim Rollenden Museum Wiesbaden
Opel beim Rollenden Museum Wiesbaden Opel beim Rollenden Museum Wiesbaden Opel beim Rollenden Museum Wiesbaden
Opel beim Rollenden Museum Wiesbaden Opel beim Rollenden Museum Wiesbaden Opel beim Rollenden Museum Wiesbaden

Kommentare (29)

  1. Wie viele Diplomat B sind eigentlich noch beim Kraftfahrtbundesamt zugelassen? Und welche Summe muss man investieren, um ein unverbautes, originalgetreues und gut erhaltenes Exponat zu erstehen?

    • Ab € 20.000,- wird es i.d.R. interessant. Gleichwohl wechseln die meisten unverbauten und guten Exemplare die Besitzer unter der Hand. Online finden sich meist Exemplare, in die eine Menge Arbeit zu investieren ist. Grundsätzlich gilt: Lieber ein besseres Fahrzeug zu einem höheren Anschaffungspreis als eine Bastelbude mit Wartungsstau!

  2. So ein Kapitän von Mitte/Ende der 1950er wie hier abgebildet ist auf den Hochzeitsbildern meiner Eltern zu sehen, zwecks entsprechender Nutzung…
    Das erste Auto, an das ich mich aktiv erinnern kann, war dann ein Rekord A. Der war da, wo meine Erinnerung anfängt, zwar schon einige Jahre alt, aber trotzdem. Ich schlief darin als Kind z.B. während der Urlaubsfahrt nach Norwegen auf der Hutablage !!! Heute undenkbar. Naja, aber meine große Schwester hatte ja die Rückbank als Bettersatz. Tja, das waren andere Zeiten (Verkehrsaufkommen, Geschwindigkeit…) Meine Frau schlief als Kind im Käfer ihres Vaters im Fach zwischen Rückbank und Motor 🙂

  3. off the topic: Habt ihr schon die neuen Spe Photos vom Insignia gesehen mit Blick ins Interieur?

      • Na die üblichen…

        www. worldcarfans. com/1160419106383/2017-opel-insignia-spied-inside–out-on-the-nrburgring

        • Tja, wäre jetzt schon mal interessant, was Offizielles zu erfahren, er soll doch im Herbst vorgestellt werden, oder ist dieser Termin auch nur der Gerüchteküche geschuldet?

          Ebenso wäre es jetzt meiner Meinung nach wirklich an der Zeit, mal den Astra mit neuen Felgen bzw. auch weiteren Ausstattungen zu zeigen.

          • @ Drummer79
            Ausstattungen beim Astra, wurden bereits publiziert hier im Blog einige Beiträge ists her (?) ich erinnere mich an Ende 2016 bzw. zum MY17. Hoffe es kommt zu keinen Einsparungen wenn dann MY17 erscheint …

          • Bisher ist nix direkt/offiz., doch von Paris/Okt. spricht jeder + beim FOH hofft man incl Verkauf in diesem Jahr.
            Zum Mokka-FL ist man beim FOH wohl wenig glücklich der frühen Präsenz/Messe ohne weiteres bisher.
            Über den nächsten Meriva meint man dort sogar auch noch dieses Jahr was zu bekommen.
            Und von einem Zafira-FL will keiner was wissen…

            Tja. Je nach Gazetten-Auslage im Wartebereich ist man beim FOH “informiert” 😉

          • @didi So langsam wird es allerdings Zeit für ein Facelift beim Zafira, auch wenn ich persönlich glaube das die Verkaufszahlen nur sehr mäßig hoch gehen werden.
            Für den Insignia in der jetzigen Baureihe A wird es langsam Zeit zu gehen, auch wenn er nicht altbacken aussieht so ist doch die Konkurrenz deutlich frischer geworden und ich denke 8 Jahre Bauzeit reichen jetzt auch ( 5 Jahre VFL, 3 Jahre FL).
            Vom neuen Meriva hört und sieht man zur Zeit gar nix. Das ist verwunderlich???

          • Beim Zafira wird man öffentlich(/als FOH) nix hören und sehen, weil so ein FL lässt sich gut kaschieren.

            Bei den komplett neuen Meriva-C(/X) und Insignia(-B) dagegen, sind ja einschlägig in den Foren/Bilder bekannt. Bzw. beide schon live/getarnt fahren gesehen.
            Deren kommen ist “absehbar” 😉

          • PS: Ich sah sogar heute einen Toyota C-HR, also quasi deren Antwort auf den Nissan Juke. Sowas aufgequollenes braucht Opel bitte nicht auflegen !

        • Die Bilder sind wohl vom Spätwinter und es gab schon weniger verkleidete Erlkönige zu sehen. Dass immer noch so stark getarnt wird, lässt darauf schließen, dass der Insi wohl erst 2017 das Licht der Welt erblickt…
          Interessant die massigen OPC-Felgen! Aber der banale Doppelauspuff passt gerade mal zum 1.6 / 200 PS. Hoffentlich bleibt es nicht dabei!

          • @didi Zum Thema Antwort auf Nissan Juke. Ich kann mich dunkel entsinnen das Herr Neumann mal einen kompakten coupehaften SUV mit Adam Stilelementen angekündigt hat.
            Aber an Erlkönigen fährt ja dazu so gar nix herum oder sollte damit der Adam Rocks gemeint sein???

          • @Vielfahrer60 Ich tippe beim Insignia auf Präsentation in Paris und gleichzeitigen Bestellbeginn so das die ersten Fahrzeuge pünktlich zum Angrillen im Januar 2017 beim Händler stehen. 🙂

          • Mokka X ist wohl ab Mai bestellbar – Vorstellung beim FOH mit Zafira FL im Oktober. Meriva auch noch dieses Jahr glaub ich persönlich nicht dran, der Insignia braucht ja Ende 2016 die volle Aufmerksamkeit!

  4. Sah gestern einen Ascona B im völlig unverbauten Original – Orange, ohne H-Kennzeichen und ob seiner schmuddeligen Optik offensichtlich im völlig normalen Alltagsgebrauch. Warum der ungehemmt in die Darmstädter Umweltzone eingefahren ist, kann man nur einer gewissen “Unbedarftheit” zuschreiben …
    Ein Hingucker war es allemal! Kaum zu glauben, dass man so etwas noch zu Gesicht bekommt!

  5. Hoffentlich kann Rüsselsheim genug Opel-Gene in den Meriva “Made in France” packen – ein einfaches Wechseln der Logos wäre zu wenig. Vom Rückwärtsgang gar nicht zu reden …

    • Jepp. Wobei bereits äußerlich zu beiden Erlkönigen (optische) Unterschiede erkennbar sind, bzw. der Citroen auch schon vor dem ITEZ erhascht wurde 😉