avatar

Astra Classic

Herzenssache – Opel auf der 5. Bodensee-Klassik

,


Opel auf der 5. Bodensee-KlassikHerzlich willkommen! Betonung auf „Herzlich“. Ja, wir haben die „Bodensee-Klassik“, die noch bis einschließlich Samstag auf herrlichen Strecken über insgesamt 630 Kilometer durch Tirol und das Allgäu führt, wirklich ins Herz geschlossen. Als Partner der Oldtimer-Rallye, die bei der fünften Auflage wieder über 180 Teilnehmer-Fahrzeuge aufweisen kann, steuern wir die eine oder andere Attraktion bei. Le-Mans-Sieger Jockel Winkelhock ist auf dem privaten Opel GT 1900 (Baujahr 1973) von Dr. Karl-Thomas Neumann am Start. Dazu kommen der Filmstar Benjamin Sadler und unser Vertriebschef Peter Christian Küspert, die in zwei weiteren Original-GT aus unseren Opel Classic-Beständen den Werbeslogan „Nur Fliegen ist schöner“ nachempfinden.

Opel auf der 5. Bodensee-KlassikWir freuen uns besonders darüber, dass Peter Küspert trotz seiner vielen Verpflichtungen die Zeit gefunden hat, hier am Bodensee dabei zu sein. Genauso wie Dr. Karl-Thomas Neumann ist er ein absoluter Oldtimer-Liebhaber, der die Markenpflege auch im Bereich Opel Classic lebt. Dazu gehört auch, dass wir die erste Studie eines europäischen Herstellers – den Experimental GT von 1965 – und den seit Genf umschwärmten GT Concept als Exponate mit hierher gebracht haben. Damit schlagen wir die Brücke von der glorreichen Vergangenheit zur atemberaubenden Zukunftsperspektive der Marke mit dem Blitz.

Opel auf der 5. Bodensee-KlassikApropos Brücke schlagen: Gegenwärtig dreht sich bei uns ja alles um unser jüngstes Modell, den neuen Astra Sports Tourer. Da lag es doch nahe, den Teilnehmern und dem Publikum der Bodensee-Klassik unsere großartige Kombi-Tradition näher zu bringen. Diesen Sondereinsatz bei Kaiserwetter bestreitet die kleine aber feine Opel Classic-Rettungsstaffel, nämlich ein Rekord E Feuerwehr-Kommandowagen, ein Commodore C Krankenwagen und ein vom Model-Agenten Peyman Amin gesteuerter Kadett D Caravan der ADAC Straßenwacht – eine Opel-Delegation mit (im wahrsten Sinne des Wortes) Signalwirkung.

Opel auf der 5. Bodensee-KlassikSo mancher wird sich über die hutförmigen Abdeckungen der Signalleuchten wundern. Solche Kröten muss man schlucken, wenn man diese Autos nach ihrer Dienstzeit nochmal auf die Straße bringen will. Tatsächlich müssen laut TÜV-Gutachten Blaulichter und Sirenen dauerhaft abgeschaltet werden. Darüber hinaus mussten wir Sorge dafür tragen, dass während der Fahrt die originalen Feuerwehr- und Krankentransport-Schriftzüge abgedeckt sind. Das erledigen wir mit Magnettafeln. Die haben übrigens wie die Leuchtenhütchen den Vorteil, dass sie genauso schnell entfernt wie angebracht werden können. 😉

Opel auf der 5. Bodensee-KlassikDas in aller Kürze als Blick hinter die Kulissen. Nun muss ich aber wirklich zurück zum Team, denn die nächste Etappe steht an. Die aktuellen Rallye-Ergebnisse sowie weitere Impressionen von der Veranstaltung sind auf www.bodensee-klassik.de nachzulesen.