avatar

MOKKA X Technik

Mokka X: X-tra Sicherheit bei Nacht dank AFL-LED

,


Opel Mokka XDas positive Feedback hier im Blog-Beitrag LED-Matrixlicht im Astra K und didis Erfahrungsbericht freuen mich als zuständiger Leiter der Lichttechnik-Entwicklung ganz besonders. In der Tat wollen wir uns nicht auf den Lorbeeren von AFL+ (Adaptive Forward Lighting) ausruhen, denn Technologie bleibt nicht stehen. Das gilt auch für den Mokka X, bei dem hier im Blog die Frage aufkam, wie man sich das Kurvenlicht des neuen Kompakt-SUV vorstellen muss und warum wir hier auf AFL-LED-Scheinwerfer anstatt auf Matrixlicht setzen. Zwei interessante Fragen, die ich heute gerne beantworten möchte.

Unser Kompakt-SUV überzeugt dank adaptiver Voll-LED-Scheinwerfer und Opel-Frontkamera bei nächtlichen Fahrten und Abenteuern mit einer X-tra-Portion Sicherheit. Adaptive Lichtsysteme sorgen für eine optimale Ausleuchtung der Straße, indem sie in Echtzeit Daten über Geschwindigkeit und Lenkeinschlag des Fahrzeugs erfassen. Hinzu kommen weitere Daten dank zusätzlicher Sensoren und die Frontkamera über die Licht- und Wetterbedingungen sowie den entgegenkommenden Verkehr. Mit diesen Daten steuert das Lichtsystem die Scheinwerfer und sorgt für eine optimale Ausleuchtung.

Der Mokka X ist das erste Auto in unserem Portfolio mit AFL-LED-Scheinwerfern. Zum Repertoire zählen neun unterschiedliche Lichtfunktionen, darunter u.a. ein Fernlicht-Assistent, der automatisch zwischen Abblendlicht und Fernlicht umschaltet, ohne dabei andere Fahrer zu blenden. Während sich beim Astra K-Matrixlicht die LED-Module entsprechend der Verkehrssituation beliebig abschalten lassen (was einer komplexen, elektronischen Vernetzung bedarf, die in der Mokka X-Architektur nicht gegeben war), schaltet sich das Fernlicht in unserem neuen Kompakt-SUV als Ganzes ab, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu blenden. Für die Reise nach England bieten wir wie auch im Astra einen Tourist-Modus an, um das Licht von Rechts- auf Linksverkehr umzustellen. Hinzu kommen die Einpark- und eine Stopp-Funktion. Letztere aktiviert beim Ampel-Stopp den Energiesparmodus.

Die Vorteile des Mokka X AFL-LED-Lichtsystems möchte ich anhand der drei am häufigsten genutzten Lichtfunktionen Stadtlicht, Landstraßenlicht, Kurven- und Abbiegelicht erklären. An unseren Ausleuchtungsgrafiken lässt sich die erhöhte, hellere Lichtqualität (770 Lumen) und breitere Lichtverteilung der Voll-LEDs im Vergleich zum System im Vorgänger sehr gut erkennen – ein klarer Komfortgewinn fürs Auge. Zum anderen wird nun keine Stellmechanik mehr im Scheinwerfer benötigt.

Stadtlicht

AFL+ (Mokka) AFL-LED (Mokka X)
Mokka X AFL Stadtlicht.jpg Opel MokkaX AFL-LED Stadtlicht
  • Asymmetrischer Anstieg der Lichtverteilung wird weggenommen
  • Module schwenken nach außen
  • Asymmetrischer Anstieg bleibt bestehen
  • Licht wird seitlich hinzugegeben (Abbiegelicht gedimmt) > breitere Lichtverteilung
  • Keine mechanische Bewegung im Scheinwerfer notwendig

Statisches Abbiegelicht

AFL+ (Mokka) AFL-LED (Mokka X)
Mokka X AFL Abbiegelicht.jpg Opel Mokka X AFL-LED Abbiegelicht
  • Halogen-Abbiegelicht schaltet sich seitlich hinzu (20% mehr Licht)
  • Farbunterschied zur Xenon-Lichtverteilung im Stadtlicht
  • LED-Abbiegelicht schaltet sich seitlich hinzu und schließt sich fließend der restlichen Lichtverteilung an (100% mehr Licht)
  • Über das Abbiegelicht realisieren wir im Mokka X auch das Welcome-Light

Kurvenlicht

AFL+ (Mokka)
Dynamisches Kurvenlicht
AFL-LED (Mokka X)
Statisches Kurvenlicht
Mokka X AFL Kurvenlicht Opel Mokka X AFL-LED Kurvenlicht
  • Die Scheinwerfer schwenken mit Lenkradeinschlag in die Kurven hinein und leuchten diese aus
  • Mechanische Bewegung der Module notwendig
  • Lichtkegel entfernt sich vom Kurvenäußeren weg
  • Die Scheinwerfer bleiben statisch
  • Die Abbiegelichter schalten sich dynamisch bis 70 km/h und in Abhängigkeit des Lenkradeinschlags seitlich hinzu
  • Breitere Lichtverteilung
  • Keine mechanisch beweglichen Teile im Scheinwerfer notwendig

Opel Mokka XDarüber hinaus hat der Mokka X die jüngste Generation der Opel-Frontkamera mit an Bord. Diese zeichnet sich durch eine höhere Auflösung und eine optimierte Bildverarbeitung aus. Dadurch reagiert das AFL-LED-Lichtsystem deutlich schneller und präziser auf die jeweilige Fahr- und Umgebungssituation. Das X-tra SUV-Feeling komplettiert schließlich die überarbeitete Front, die mein Design-Kollege Malcom Ward bereits hier im Blog vorgestellt hat. Besonders stolz sind wir auf die auffällige doppelte LED-Leuchtengrafik des Tagfahrlichts, die das Auto – passend zu einem SUV – noch breiter, moderner und maskuliner wirken lässt.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (106)

  1. Pingback: Mokka Facelift Seite 31 : Also bei mir standen 20 % Nachlaß auf eine Neubestellung an. L...

  2. Danke, Herr Schneider. Ein echt informativer Beitrag, abgerundet durch anschauliche Bilder.
    So wird neue Technologie verständlich !

  3. Toll gemachter Bericht, vielen Dank. Ab welchem Datum ist der Mokka X im Konfigurator zusammenstellbar?

  4. Sehr(!) guter und informativer Bericht. Vor allem die anschaulichen Bilder sind top, danke.

  5. Hallo zusammen.
    AFL-LED-Scheinwerfer das ist eine runde Sache nicht nur im Bereich der Ausleuchtung
    nein auch noch sparsamer im Energieverbrauch (ist gleich Co2) und die Lumenausbeute ist noch größer.
    P.S. UM PARKEN IM KOPF
    Voll-LEDs sollten nur noch in die Fahrzeuge eingebaut werden, dann kann Opel wieder mal Vorreiter sein. Wenn man dann noch an die Älteren Opelfahrzeuge denkt die mit einer Standart-Beleuchtung fahren, da einen Led-Umrüstsatz anzubieten als Co2 reduzierende Maßnahme, das Parkt ordentlich um.

    • @Wol Carsten: Derzeit gibt es für die laufenden System keine passenden Umrüstsätze, die ein „Nachrüsten“ möglich machen würden. Der Vorschlag ist jedenfalls nicht von der Hand zu weißen, vor allem in Hinblick auf immer längere Lebenszyklen/Haltbarkeiten moderner Autos. Kurzum: Wir werden sehen, was die Zukunft bringt.

        • es wird seitens OPEL “NIEMALS”!!! ein Nachrüstset geben.

          Da ein neues auto gekauft werden soll.

          Ich für meinen Teil bin so ziemlich bedient mit meinem Insignia.
          Neue Tür da “durchgerostet” nein es wird nix aber auch gar nix aus der Vergangenheit gelernt. Der zustand des hilfsrahmens möchte ich nicht weiter komentieren genausowenig wie die heckklappe die wenn es mal wieder was wärmer ist nicht hydraulisch aufgeht.

          • Nicht mal mein fast 12 Jahre alter Meriva A ist an den Türen durchgerostet. Ganz sicher keinen Unfallwagen erwischt zu haben?

          • joh, da fehlt hintergrund-info, bzw. wie reagierte opel ? ging es auf garantie/kulanz/…ursache ??!

          • Nein das kommt nicht von einem Unfall!
            Also die Tür ist innen durchgerostet.

            Der Hilfsrahmen ist die Farbe am abblätern!
            NIX VERZOGEN.

            FOH ja da waren sie aber nicht beim Service “Nur der letzte Service wurde nicht bei Opel gemacht”
            Ja die Tür wurde auf kulanz getauscht. Aber wieso muss die erst durchrosten??? ich habe noch einen Omega B von 2003 da ist auch keine Tür durchrostet. Auch bei den beiden Corsa A ist das nicht der fall!

            Ich möchte das auto nicht schlecht machen.
            Nur festhalten das Opel schon mal bessere Autos gebaut hat, bzw aus alten Fehlern Null Lernt!

            Zum Hilfsrahmen habe ich nachdem Die Servoleutung durchgescheuert war (die ist seit neustem wohl mir einem bzw 2 Strapsen festgemacht) beim FOH die aussage erhalten also der wagen ist ja schon zimlich am Rosten! Auf die Frage ob ich den Wagen nach jeder Fahrt im Regen unter der haube trockenlegen soll kam so was wie wäre wohl nicht schlecht.
            Ich konnte nicht drüber lachen.

            Tür und Servoleitungen 2 verschidene FOH da der 1. nicht lakiert.

          • Ungewöhnlich. Das kenne ich in der Form nicht beim Insignia. Ich würde auf einen Montagswagen tippen. Sehr ungewöhnlich.

    • Kann mir da keine besondere CO2-Reduzierung, insbesondere bei der Nachrüstung vorstellen.
      Der zusätzliche Produktionsprozess verschlingt einiges.
      Die Leistungselektronik und/oder gar aktive Kühlung dahinter ihr übriges.
      Und welchen Anteil hat der Stromverbrauch für Licht überhaupt (?),
      insbesondere ggü unnötige Fahrten, Fahrstil etc. !

  6. danke auch von mir für den tollen bericht, aber die frage warum der mokka x kein matrix licht bekommt mit dem satz “was einer komplexen, elektronischen Vernetzung bedarf, die in der Mokka X-Architektur nicht gegeben war” zu beantworten heißt für mich: die ingenieure haben es nicht geschafft und/oder der ganze aufwand wurde zu teuer.

    • Schaffen kann man alles, wenn man will. Ich denke, der Mokka X war schon zu weit von der Entwicklung her um nochmals extra umzustellen bzw. für ein Mokka X ist ein Matrix im Moment noch zu teuer. So habe ich das verstanden

      • @André: Der Aufwand eines „Nachrüstens“ wäre in der Tat sehr hoch. Man muss in der Fahrzeugentwicklung zwischen einer kompletten Neuentwicklung und einer Modellpflege unterscheiden. Nur bei einer umfassenden Neuentwicklung („weißes Blatt Papier“) können wir sofort auf die neuesten Technologien setzen, denn: Bereits in der Konzeptionsphase eines Autos werden komplexe Bordelektronikstrukturen festgelegt, die ab einem gewissen Punkt geringfügig bzw. nicht mehr veränderbar sind – hier greifen viel Funktionen ineinander über. In diesem frühen Stadium/bei dieser Konzeption geht man immer auch von Zukunftsannahmen aus, die über den Lebenszyklus des Autos Bestand haben müssen. Diese Herausforderung müssen sich auch andere Entwicklungsbereiche stellen.

      • Und genauso verfährt man auch beim anstehenden Zafira (Tourer) Facelift.
        AFL-LED wird dort alsbald kommen.

  7. Man sieht doch deutlich das AFL Xenon deutlich weiter und effektiver in Kurven scheint.
    Jetzt frag ich mich, welchen Vorteil AFL LED bringen soll wenn die leuchtweite deutlich begrenzt sei?
    Ich würde sagen nachbessern, denn LED bringt eine deutlich weitere Ausleuchtung als xenon.
    Zum Thema Helligkeit.
    Auch hier sieht man das die Helligkeit fehlt und zum Xenon keinen Vorteil bietet.

    • Xenon? Von welchem Auto redest Du? Ford? Renault?
      Hast Du den Beitrag überhaupt gelesen geschweige denn verstanden?

      • @Reinivann: Ich kann nur empfehlen, den neuen Mokka X mit AFL-LED beim Händler zu testen, um bei einer Probefahrt einen Live-Eindruck unserer Lichter zu bekommen. Auf dem Computer können Farben je nach Auflösung/Lichtstärke etwas verzerrt wirken. Ich kann in Hinblick auf unsere Validierungen jedenfalls bestätigen, dass die LED-Technologie im Mokka X für eine deutlich bessere Ausleuchtung der Straßensituation sorgt. Auch Helligkeit, Lichtfarbe und Langlebigkeit der LEDs sowie der reduzierte, mechanische Aufwand der Technik sind klare Vorteile der neuen Lichter im Mokka X.

          • Einfach mal beim Händler anfragen, was möglich ist. Meines Wissens nach gibt es Händler, die auch Nachtfahrten zur Erprobung des Intellilux LED Matrixlicht im neuen Astra ermöglichen.

          • Exakt. Nix anderes war die Basis zu meinem Bericht

            www. opel-blog. com/2016/05/12/erleuchtung-im-opel-astra-didi-testet-intellilux/

            auch.
            Eine Probefahrt-über-Nacht, von einem-auf-den-nächsten Tag.

  8. Reinivann, in deinem ersten Satz sagst Du:”….das AFL Xenon deutlich weiter und effektiver in Kurven scheint”, und im nächsten Satz:…”denn LED bringt eine deutlich weitere Ausleuchtung als xenon.”
    Sag mal, was willst Du eigentlich? Selten so ein wirres und widersprüchliches Zeugs gelesen…..
    Von den ganzen Rechtschreibfehlern mal abgesehen. Oh Mann, das nervt…..

    • Man kanns noch so gut erklären Hassan. Es gibt immer welche die es trotzdem besser wissen. Immer wieder schön 😀

      • Die haben auch alle schon zig Nachtfahrten gemacht und alles live erlebt. 😉 😉 Ist wirklich müßig manchmal. Einfach fahren, wenn es soweit ist und dann darüber schreiben, wäre doch sinnvoller.

        • @ Drummer79:
          jepp! Habe ich gemacht und im letzten Blog – Beitrag zum Matrix – Licht am Donnerstag ergänzt. Plus weitere Kritik … / weiteres Lob …
          Interessant, dass jetzt kurz nacheinander zwei Beiträge zum LED-Licht im Blog stehen. Was kommt als nächstes?

    • Ich beziehe mich auch auf die Bilder und nicht gerade auf das geschriebene.
      Links ist klar zu erkennen xenon zu erkennen, dessen Ausleuchtung deutlich weiter ist.

      Rechts wiederum ist LED dessen Ausleuchtung ist deutlich kürzer gehalten.
      Die Besten Bsp.sind das Kurvenlicht und das Abbiegelicht.
      kurvenlicht: man sieht hier den letzten pümpel am Straßenrand, dessen leuchtweite des LED Lichtes nicht mal annähernd ran kommt.
      Abbiegelicht: hier sehe ich doch deutlich das Xenon die gegenüberliegende Straßenseite mit ausleuchtet, hier an die gestreichelten linienen zu erkennen.
      LED leuchtet nicht mal so weit.

      Im Grunde sollte die LED Technik Verbesserungen in Punkto weites Licht, Helligkeit und Funktionalität nachweisen können und genau hier sieht sogar der Leihe an den Fotos den gegenteiligen Effekt.

      Zum Thema Rechtschreibung, wenn ihr so klug seit dann ändert das bitte an mir!
      Ich kann mir so ein Kurs nicht leisten und nach meinen Wissensstand hat jeder das Recht hier teilzuhaben.

      • Nach dem Betrachten der Bilder habe ich allerdings auch gedacht: Und wo ist da jetzt der Fortschritt? Natürlich ist AFL-LED-Licht weißer als AFL+, aber das ist es dann auch.
        Die Bilder sind eher als Beweis dafür zu sehen, daß AFL+ genauso gut gewesen ist.
        Reinivann, so gesehen gebe ich Dir sogar Recht.

        • Hallo, muss mal etwas zu Matrix LED (LED Licht generell) sagen:

          Ich habe einen Astra K mit Matrix Licht und ich kann nur empfehlen mal mit so einem Fahrzeug zu Fahren. Dann werdet ihr die Unterschiede von der Ausleuchtung sehen. Es mist sehr hell und leuchtet alles sehr gut aus.
          Ihr Theoretiker seht immer nur die Bilder und Faketen die ihr in Google findet. Selber probieren und Testen macht schlau. Aber ich weiss ja “Früher war alles besser”.

          Ich kann nur sagen, schaut euch live und im richtigen Leben das ganze mal an und Urteilt dann.

  9. off topic

    Matrix Licht, Mokka X alles schön und gut aber Opel sollte auch an dieser Stelle offensiver zu den Vorwürfen der DUH kommunizieren. Das in diesem FAZ-Artikel erwähnte Papier würde ich auch hier gerne sehen, zumindest in Zusammenfassung.

    War ja klar, dass man Opel nicht ungeschoren mit Erfolgsmeldungen und COTY davon kommen lässt, wenn der doitscheste aller Automobilkonzerne ein massives Betrugsproblem hat (noch dazu in den USA)….

  10. Also bis zum 23.Mai Läuft noch die Große Verkaufaktion bis zu 3.500 Euro Sieger-Prämie bei Opel für Neuen Astra, Corsa, Mokka und Co !
    Tippe mal das ab Ende Mai oder Anfang Juni das neue Modelljahr 2017 für Mokka, Astra, Corsa und Co. Bestell bar ist?

    • vom Meriva weiß man noch nix.
      interessant ist aber die aussenmaße vom neuen Peugeot 3008. Er wächst auf 4,45m. Jetzt stellt sich die Frage ob der Meriva auch in diese Richtung kommt.

      • … und ob die Qualität stimmt und die Möglichkeiten der Plattformeinbindung in die Opel-Technik – ich bin da skeptisch ….

      • Der jetzt neu vorgestellte 3008 basiert auf deren EMP2-Plattform (s.a. 308) und hat nix mit dem Nachfolger des Meriva zu tun, sondern kommt dem nächsten Zafira voraus!

        Vielmehr fährt als PSA-Pendant der C3 Picasso als Erlkönig gemeinsam mit dem Opel herum. Beide sind im kleineren Format des 2008 aufgestellt.

  11. Guter Beitrag! Aber bitte tut uns einen Gefallen und bringt für den Mokka X wenigstens noch den 1.6er Soft-Turbo mit 170PS und den 1.6 Bi-Turbo Diesel. Die Konkurrenz bietet hier aktuell deutlich mehr… leider!

    • So ist es. Ebenso unverständlich, warum die “alten” 1.4er Turbos mit 120/140 PS bleiben und nicht die neuen Motoren aus dem Astra. Das passt irgendwie nicht zusammen.

        • Eigentlich nicht, denn man hält unterschiedliche bzw. “veraltete” Auslegungen der Motoren bereit, obwohl man bereits das Neuere, Aktuellere Motorenportfolio im Astra hat.

          Übrigens: Der Astra mit 1.0 3-Zylinder sollte analog zum Corsa 115 PS leisten und serienmäßig an ein 6-Gang-Getriebe gebunden sein. Komisch sowieso, dass diese Maschine im leichteren Corsa bzw. im Adam 10 PS mehr hat als im Astra…

          • Ich denke, dass die modernen Motoren in der Herstellung teurer sind. Oder man will die Maschinen zur ihrer Herstellung solange nutzen, bis sie ausgemustert werden.

            Beim Corsa, der ja schon lange produziert wird, führt das auch zu starken Einsparungen….

          • Jepp. Die traditionellen Saugrohreinspritzer sind dort preislich doch weiterhin präsent und auch sonst attraktiv(er).
            Ich hab gerade vom Corsa-D, 1.2/70 PS zum Corsa-E, 1.4/90 PS gewechselt.
            Letzterer fährt sich ja zum einen mit der umfassenden Modell-Pflege um so angenehmer.

            Aber gerade der Motor lässt sich viel entspannter und damit wohl sparsamer fahren, wenn das so gem. BC und kaum Abweichung davon so weitergeht !…

            Da vermisse ich einen DI-Benziner noch nicht so wirklich.

      • Wäre ich an Opels Stelle, so würde ich mir ebenfalls die kostenintensive Einführung der neuesten Triebwerke in die bald auslaufenden Produktion des Meriva B sparen. Klar wären die neueren Triebwerksvarianten nochmals besser, jedoch sind die aktuell verbauten 1,4 Turbo 120/140Ps immer noch wirklich sehr gute Triebwerke. Sehr leise, sehr kultiviert und sparsam, absolut entspannte Begleiter. Ich habe selten in einem Auto ein so angenehmes, entschleunigtes Fahren wie im aktuellen Meriva erlebt.
        Die neueren Triebwerks-Versionen werden sehr wahrscheinlich im neuen Meriva enthalten sein, und der ist ja auch nicht mehr so fern.

    • Der Neue Mokka X war in Genf 2016 nur mit einem Tacho bis max. 220km/h Scala Ausgestellt!
      Da bleibt aber wenig Spielraum für Mehrleistung und Tuner?
      Hoffe mal das es endlich eine Ende hat mit den Grau und Braun Schleier bei der Innovation Ausstattung, und es auch ein schwarzes Leder Polster für den Innovation gibt?
      Auch ein OPC Line Interieur und Exterieur Paket ab Werk Auslieferung wäre Wünschenswert für den Facelifting Mokka ?

        • Woran erkennst du jetzt ein OPC-Line-Exterieur? Der Visualizer zeigt das serienmäßige Exterieur mit silbernem Unterfahrschutz vorn und hinten, nix OPC-Line. 😉

          • In der Rubrik “Design” ist es der letzte Menüpunkt:

            “ZIEHEN SIE LEISTUNG AN.
            Verleihen Sie Ihrem MOKKA X ein noch sportlicheres Aussehen: Das OPC Line Sport-Paket mit Seitenschwellern, Frontspoiler- und Heckschürzenlippe garantiert einen starken Auftritt.”

      • Welche Konkurrenz/Modelle wären das genau? Oder werden jetzt hier wieder Kugas und X1 in den Raum geworfen? Bei den kleinen SUV hat sich die Leistung bei 120-150PS eingependelt. Drüber vielleicht nen Mini Countryman, der aber preislich weit weg von gut und böse ist.

      • Ganz ehrlich: Ein Tacho bis 220 km/h reicht im Mokka völlig. Dieses Tempo erlebe ich im Insignia ab und zu ganz gern, weil dieser recht tief über der Straße “kauert” und wie das berühmte Brett liegt, im Mokka jedoch hätte ich da wohl meine Probleme hinsichtlich der Straßenlage / Aerodynamik / Stirnfläche… Uiuiui! :-p

  12. Den Bericht finde ich auch sehr gut gemacht. Man muß das natürlich mal ausprobieren. Bis jetzt hatte ich leider noch keine Gelegenheit dazu. Beim Xenonlicht AFL fand ich es auch gut, daß man einen Opel in der Nacht im Rückspiegel durch die Charakteristik der Scheinwerfer sofort erkennt. Das sieht vielleicht jetzt mit LED ein bischen anders aus. Schauen wir mal. Dauert ja hoffentlich beim Mokka x nicht mehr so lange.

  13. Die Farben finde ich leider etwas enttäuschend. Kein Metallic Rot, das “frische” Lavarot mal wieder nur ein neues Magma, Power…

  14. Bei Neuen Facelift Zafria Modelljahr 2017 wird Lava Rot
    Zweischicht-Brillant Lack angegeben !

  15. Es gibt ja so schönes Rot (bei Mazda, Renault,…), da staune ich immer wieder selbst im Straßenverkehr und mein positives Empfinden dazu. Wo sonst nur Ferrari, Feuerwehr und “Frauenautos” in “meiner Welt” so lackiert sein dürften (! 😉

  16. Allerdings wirken knallige Farben bei einem so großen wenn doch recht auffällig. Das in Konfigurator gezeigte Cockpit ist mir allerdings dann doch zutrifft Semikolon ich hoffe, es gibt für dieses große Auto doch auch wieder verschiedene Inneneinrichtungen, die heller und freundlicher sind. Der Konfigurator müsst ja bald auch offiziell freigeschaltet werden.

  17. Die Diktierfunktion meines neuen Smartphones ist Uhr Nachkorrektur leider recht kryptisch manchmal.

    • Bitte die Texte per Diktierfunktion nicht einfach nach dem Aufsprechen senden, sondern gucken, ob sie auch Sinn ergeben. Ich verstehe bei deinen Postings leider nur Bahnhof. Es wäre schön, wenn das Gepostete auch verständlich wäre, ohne, dass man sich etwas zusammen reimen muss. Vielen Dank. 😉

  18. Speziell zum Kurvenlicht hätte ich noch eine Frage, da heißt es:

    “Die Abbiegelichter schalten sich dynamisch bis 70 km/h und in Abhängigkeit des Lenkradeinschlags seitlich hinzu”

    Was passiert bei Geschwindigkeiten über 70 km/h? Wir fahren seit Oktober 2015 einen Mokka mit Xenon AFL+, bei dem ist mir bisher nicht aufgefallen, dass bei mehr als 70 km/h die Scheinwerfer nicht mehr in die Kurve schwenken würden. Sollte es tatsächlich so sein, dass beim LED-AFL das Kurvenlicht nur bis 70 km/h arbeitet, wäre das für mich ein klarer Rückschritt.

    Ist die neue LED-Version eigentlich in der Produktion billiger? Dabei entfällt doch zumindest die ganze Mechanik für die Verstellung der Scheinwerfer und wohl auch die Hochspannungstechnik für das Zünden und Betreiben der Xenon-Brenner, oder?

    • Lies den Text noch einmal aufmerksam, denn die Rede ist vom “Abbiegelicht”, nicht vom “Kurvenlicht”. Dies sind zwei völlig unterschiedliche Funktionen im Scheinwerfer.

      Insofern ist es korrekt beschrieben und auch tatsächlich der Fall, dass sich das Abbiegelicht bis zu einem gewissen Geschwindigkeitsbereich zuschaltet. 70 km/h halte ich jedoch vielmehr für einen Schreibfehler, 40 km/h sollte eher passen. Wie gesagt: Abbiegelicht. Wer biegt mit 70 km/h ab? Ich jedenfalls nicht… Na wie auch immer.

      Das Kurvenlicht hingegen leuchtet die Fahrbahn (sprich, Kurven) auch bei höherer Geschwindigkeit aus. So ist es zumindest beim Xenon-AFL+. Wo jetzt genau die Änderungen beim LED AFL+ liegen, muss und kann nur eine Probefahrt wirklich aufzeigen, bei der man reelle Eindrücke sammelt.

      • Lies Du doch bitte den Text nochmal aufmerksam, und zwar den unter der Überschrift Kurvenlicht, um das ging es mir nämlich in meinem Post. Aus der Passage stammt mein Zitat, da steht beim Mokka X “Statisches Kurvenlicht” und unter dem Bild folgender Text:

        “Die Abbiegelichter schalten sich dynamisch bis 70 km/h und in Abhängigkeit des Lenkradeinschlags seitlich hinzu”

        Ich möchte halt wissen was denn dann bei Geschwindigkeiten von mehr als 70 km/h passiert?

        Es wäre wirklich nett, wenn einem hier nicht gleich unterstellt würde man wäre nicht in der Lage die beiden Funktionen zu unterscheiden. Ich zumindest fahre derzeit einen Mokka mit dynamischem Kurvenlicht und statischem Abbiegelicht und kenne den Unterschied. Gerade auf Landstraßen habe ich das dynamische Kurvenlicht sehr zu schätzen gelernt, hatte allerdings davor auch schon unser Zafira, den wir fünf Jahre gefahren sind.

        Vielleicht äußert sich ja noch jemand von Opel zu meinen gestellten Fragen, wäre schön.

        • Noch etwas dazu, wie gut Du den Text anscheinend gelesen hast kann man schon daraus erkennen, dass Du beim Abbiegelicht dem Verfasser einen Schreibfehler bei den Geschwindigkeiten unterstellst. Unter der Überschrift “Statisches Abbiegelicht” werden aber gar keine Geschwindigkeiten genannt…

          Aber mir unterstellen ich hätte den Text nicht richtig gelesen…

          • Warum gleich so “nett”? Ist irren nicht auch mal menschlich? Ja, ich habe mich verlesen, also jede Menge Asche auf mein Haupt. Ich habe jedoch grundsätzlich nichts unterstellt. Meine Beschreibung galt dem Xenon-AFL+-System, dass du sowohl im Mokka als auch ich im Insignia habe. Also ist doch alles in Butter.

            Daher auch mein abschließender Satz: “Wo jetzt genau die Änderungen beim LED AFL+ liegen, muss und kann nur eine Probefahrt wirklich aufzeigen, bei der man reelle Eindrücke sammelt.”

            Aber dennoch gilt: Immer auf dem Teppich bleiben bitte. 😉

  19. Ich war nett, Du solltest mich mal “nicht nett” erleben… 😉

    Mit ist halt “aufgestoßen”, dass Du mir sagst ich solle den Text noch mal aufmerksam lesen und Du ihn wohl selbst nicht wirklich aufmerksam gelesen hast.

    Beim Kurvenlicht gibt es zwischen dem alten Xenon-AFL+ und dem neuen LED-AFL aus meiner Sicht einen gravierenden Unterschied, bedingt durch den Entfall der mechanisch bewegten Teile im Scheinwerfer. Beim Mokka X wird hier “nur noch” das statische Kurvenlicht zugeschaltet, evtl. wird dabei dann die Leuchtstärke der LED in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit gesteuert (also je schneller desto heller?). Beim Xenon-AFL+ wird dagegen die Projektionslinse im Scheinwerfer geschwenkt, da wird keine Obergrenze für die Geschwindigkeit genannt.

    Grundsätzlich hast Du natürlich recht, man muss das in Aktion erleben, also bei einer Probefahrt im Dunklen. Am Besten auch im direkten Vergleich, also erst die Strecke mit dem eigenen Auto und dann mit dem Mokka X, dann hat man zumindest einen subjektiven Eindruck welches System einem mehr zusagt. Auf den Bildern hier im Beitrag empfinde ich die Lichtfarbe des LED-AFL auf jeden Fall schon mal sehr positiv, mal schauen wann mein Händler den ersten Mokka X mit LED-AFL bekommt.

    • OK, das war mir natürlich in der Form nicht bewusst, dass die Formulierung “aufmerksam lesen” so bei dir ankam. In der Tat war ICH ja jetzt derjenige, der sich geirrt hat. Also OK, dann nix für ungut…

      Aber zu Deiner Frage:
      Ich hatte kürzlich das Vergnügen, den neuen Astra mit dem Matrix LED zu fahren, wobei sich da die Lichtverteilung wieder etwas anders gestaltet. Was jedoch die Ausleuchtung von Kurven angeht, so werden dem Kurvenverlauf entsprechend Segmente zugeschaltet bzw. abgedimmt. Bis zu welchem Geschwindigkeitsbereich das geht, weiß ich nicht. Allerdings greift vermutlich ab einer gewissen Geschwindigkeit die Autobahn-Licht-Funktion, zumindest ist es ja beim Xenon-AFL so, d.h. dass die Lampen dann zumindest weniger schwenken als z.B. auf Landstraßen bzw. auch heller werden. Ob der LED Scheinwerfer das ähnlich bietet, muss man dann wohl live sehen.

      Das Abbiegelicht wiederum wird beim LED-Licht ebenfalls durch das Zuschalten von Segmenten realisiert und erscheint als weißlicher “Schatten” auf dem Abbiegebereich, aber ganz ehrlich: Kein Vergleich zur Abbiegelicht-Funktion beim herkömmlichen AFL+ mit Glühbirnen. Die sind nämlich trotz ihrer gelben Lichtfarbe von der Ausleuchtung her im Vorteil und lassen die Fläche erstrahlen, wie du es sicher von Deinem Mokka auch kennst. Wohl auch, weil der Reflektor im Lampengehäuse im 90-Grad-Winkel zur Fahrtrichtung angebracht ist.

      Das LED im Astra jedoch hat nach meinem Empfinden den Abbiegebereich nur angedeutet anstatt ausgeleuchtet, um es mal so zu nennen. Da war ich etwas enttäuscht. Ansonsten ist das Matrix LED natürlich schon ne feine Sache.

  20. Hatte mich immerhin auf das Boracay Blau gefreut, da es im gme configurator verfügbar ist, und in der Preisliste fehlt es natürlich.
    Somit die für mich schönsten Farben raus. Diesel mit Automatik und Allrad gibt’s ja leider auch weiterhin nicht, da überlege ich bald als Opel Verkäufer ein Konkurrenzmodell zu kaufen.

    • Dazu meine Frage an Herrn Quanz:
      Warum wird für den Mokka X kein Metallic-Rot bzw. kein Smaragd-Grün angeboten? An der Nachfrage dürfte es wohl kaum liegen.

      • Und die 18″ 2-Speichen Räder kann ich nicht als Innovation wählen.
        Für mich endlich mal schicke, nicht so langweilige Felgen als 18″ (19″ sind mir zu hart) und dann kann ich diese nicht in einer vernünftigen Ausstattung wählen. Solche Einschränkungen kann ich dann auch absolut nicht nachvollziehen.

  21. Hi hab gerade mal den Mokka X konfiguriert. Ein paar Fehler beim Intellilux und Premium Lederpaket gibts noch. Mir gefällt die Brandy-Lederkombination sehr gut. Teils ist neben dem Display das Dekor silber. Fände genial wenn das Silber hochwertig matt wäre oder metallisch kühl. Beim Adam gibts manche Premium Dekore die auch haptisch sehr gut sind.

    Aber der Mokka ist echt cool geworden in schwarz mit den Brandy-Ledersitzen. Hoffe dass alle Opel Modelle beflockte Handschuhfächer bekommen wie der Insignia. Macht den Wagen einfach wertiger.

  22. Pingback: Zafira Tourer Facelift 2016 Seite 29 : War zwar nicht ganz ernst gemeint (deshalb smiley), aber hier ...

  23. Pingback: Zafira Tourer FL Seite 2 : Der Astra K wird auch in DK angeboten, hat aber keine SRA, kan...

  24. Mir ist vorallem weites Licht auf einsamen Autobahnen wichtig. Es sollte den natürlich nicht blenden. Gibt es für diese Anforderung neue Erkenntnisse?

  25. Moin,
    ist das Kurvenlicht beim MOKKA-X mit LED-Scheinwerfern in den Nebelscheinwerfern intrigiert? Und sind die Nebelscheinwerfer auch in LED-Technik?

    • Nein, Kurven- und Abbiegelicht sind im Hauptscheinwerfer integriert. Die Nebelscheinwerfer sind nicht in LED-Technik ausgeführt.