avatar

Entwicklung Interieur

Opel in Essen – Kein Auto ohne Sitz

,


Es bleibt spannend beim Thema Platz nehmen im Auto: Das hat die 13. Tagung „Fahrzeugsitze“ im Essener Haus der Technik wieder gezeigt. Die Innovationsdynamik ist sehr hoch und Trends wie autonomes Fahren, Carsharing oder Elektromobilität werden erheblichen Einfluss auf zukünftige Lösungen haben. In diesem Zusammenhang stellte unser Sitzchef Andrew Leuchtmann fest: „Unabhängig vom Antriebskonzept – Sitze wird es in einem bewegten Fahrzeug immer geben.“

Opel bei der 13. Tagung „Fahrzeugsitze“Leuchtmann war es auch, der diese Fachtagung zusammen mit dem Leiter der Sitzentwicklung von VW, Olaf Linke, organisierte und moderierte. Dabei spielten sich die beiden „Konkurrenten“ mit humorigen Anekdoten und selbstironischen Einlagen gekonnt die Bälle zu. In entsprechend lockerer Atmosphäre traf sich das Who-is-Who der europäischen Fahrzeugsitzindustrie – erstmals waren in Essen neben den maßgeblichen Zulieferern alle deutschen Autohersteller mit eigenen Referenten vertreten. Für Opel sprach Rainer Gruenen zum Thema „Anthropometrische Aspekte der Sitzentwicklung“.

Die PowerPoint-Präsentation vom Fachmann für Fachleute gibt’s beim Klick auf dieses Bild:
Sitz-Chart

Kommentare (27)

    • Also noch weniger Polsterung und damit noch mehr härte als beim Astra K oder?!?
      Der AGR-Sitz hat deutlich an Komfort verloren, da muss man nicht noch mehr Leichtbau anwenden, sonst kann man bald auf einer Alu-Stange mit Zertifizierung sitzen!

      • Der Sitz ist wirklich deutlich “schlanker” geworden, doch noch immer ein sehr guter Sitz geblieben!

        Ich verstehe aber wieder OPEL nicht, denn im Konfigurator sieht der Sitz anders aus (blaue Nähte z.B.) und auch besser als diese graue umlaufende Naht in Wirklichkeit.
        Kann OPEL es nicht schaffen, den Konfigurator auf tatsächliche Fakten umzustellen?
        Meine Kritik bezieht sich auf den Premium-AGR Sitz in Leder.

  1. PS: 42 Seiten Powerpoint für hier. Wow.

    Frauen haben demnach eher kürzere Extremitäten (/Beine), aha !

    Interesant wäre neben der erwähnten Kompensation Lenkrad/Lehneneinstellung,

    die unerwähnte (zumind nicht gefundene) bzgl. der Einsparung zur Gurthöheneinstellung !(?)

  2. Sitze waren meist immer gut in den Opel-Modellen, selbst in den günstigen Modellen wie Corsa oft besser als z.B. bei einigen BMW. Befremdlich finde ich immer, wenn Leute in die Oberfläche kneifen und drücken, um dann zu sagen: “zu hart”. Die kaufen sich dann auch einen weichen Gel-Sattel für Ihr Fahrrad und wundern sich, dass es immer noch weh tut; eben noch zu hart.

    • echt jetzt, sowas schon erlebt ?
      also allein vom probesitzen im autohaus mag es ja schon zeitlich zu wenig sein, für seriöse beurteilung / “langstreckenqualität”

      jedoch bisher trotz meiner größe (1.98m) relativ anspruchslos oder letztlich mit den basis-sitzen bei opel schon gut genug bedient.
      umgekehrt hatte ich allein beim probesitzen mit AGR schon so meine befremdlichkeiten. die verlängerung der oberschenkel-auflage lässt einen spalt auf der sitzfläche aufklaffen. das erspüre ich so unangenehm, wie die prinzessin auf der erb…(!)

      aber freilich sind da andere im felde, arg weich, was auch immer damit gutes erheischen wollend, mickrig in der sitztiefe UND, lächerliche Sitzlängsverstellungen ! Im Jahr 2016 !…

      • Ich hab eher das Problem, je mehr Einstellmöglichkeiten der Sitz hat – um so schwerer finde ich die optimale Position.
        Früher gabs nur Lehnenwinkel und vor und zurück mit dem Sitz, fertig 😀

        Der Platz vom Knie zur Mittelkonsole interessiert mich persönlich brennend und auch wie ich die Lordose richtig “nutze” 🙂

      • Anderswo (Supersportwagen) ist der Sitz mitunter fix. Und Lenkrad sowie Pedalerie sind verstellbar ! 😉

        • Wenn du es ansprichst.
          Laut PowerPoint sind die Pedalerie je nach Größe des Körpers auch zu verstellen; desto kleiner der Körper, desto höher müssen die Pedalerie geneigt werden, desto größer… Bedeutet das die Pedalerie sehr viel beim einstellen des Sitzens mitspielt oder?

          • Ich hatte eher mal das Problem gehabt, wenn man Kastenwagen a la Sprinter oder Ducato fuhr, mit deren grundsätzlicher Anordnung/Ruheposition/Drehpunkt. Da wäre man mitunter durch Plateauschuhe besser bedient gewesen (!)

            Ist ja teils so eine Philosophie, ob “hängende” oder “stehende” Pedalerie. unter den Sportwagenfreaks…

      • Den Spalt der nach Verlängerung der Oberschenkelauflage entsteht empfinde ich ebenfalls als sehr unangenehm. Die entstehende “Kannte” drückt punktuell zu stark in den Muskel. Da wäre vielleicht noch mal eine neue Lösung angebracht. Das geht also nicht nur mir so.

        • Naja, die Kante müsste von dem Zwischenstück, das sich zwischen Auszug und fester Sitzfläche befindet, überdeckt werden. Dieses sitzt aber mittig bzw. zu tief (“Krümelspalte”).

          Eine Lösung wäre vielleicht, wenn es bei eingefahrener Sitzfläche nach unten geknickt wäre und sich zusammenfaltet, um sich dann bei ausgefahrener Sitzfläche “glatt” zu ziehen.

      • Ich liebe meine AGR-Sitze! Schon im Astra J in Stoff super, im Astra K in Leder mit der Sitzventilation im Sommer unschlagbar. Allerdings ist im inneren bei meinen scheinbar irgendetwas locker und so “schlägt” mir immer mal wieder der unterste Luftsack, der sich bei der Massage aufpumpt in den Rücken und rastet bei leichtem Druck mit einem “klack” wieder irgendwo ein. Sieht aus dem Fonds ebenfalls komisch aus, eine Art Beule.

        • Ist das so richtig/gewollt, oder liegt da ein Defekt vor? Schon mal mit einem anderen AGR verglichen?

          • Bis dato hatte ich keine Gelegenheit dazu. Werde ich allerdings spätestens beim nächsten Händlertermin mal prüfen / prüfen lassen.

    • Ich muss dir zustimmen, ich meine sogar die Ledersitze sind 30x besser beim Astra J und Astra K als die stoffsitze. Die Stoffsitze sind zu wenig gepolstert.
      Wenn ich mich in einen Audi A5 von 2014 setze hab ich kaum seitenhalt und der Sitz ist viel zu weich. Bei jeder Straßen Unebenheit ist man am humpeln.
      Gleiche gilt beim Renault Capture, die Sitze haben einen spürbaren Buckel unterm hintern und der seitenhalt ist grausam. Ich hab das Gefühl das ich durch den Wagen geschleudert werde…

      Hätte für die nächsten Modellen eine erhöhte (15cm) höhere Scheibe für größere Personen und einen kleineren Rückspiegel Sockel. Es ist einfach anstrengend auf die Ampel zu blicken wenn der Rücken dabei Krumm gemacht werden muss.

    • @ThorBor: Leider auch schon erlebt. Wenn man nicht mal reinsitzt, bzw. eine weile Probe gefahren ist, kann man nicht sagen ob der Sitzt gut oder schlecht ist!

  3. Ich finde meine AGR – Sitze auch klasse. Als ich jetzt kürzlich aus Südtirol ( Meran ) nach Nordhessen die ca 700 km zurückfuhr konnte ich diese Sitze wieder genießen. Selbst meine 80 jährige Mutter fand die lange Strecke nicht anstrengend. Nach dem Aussteigen ist man nicht so kaputt. Meine Schwester findet die AGR – Sitze in meinem Astra J sogar besser als in ihrem Insignia FL. Diese sind ihr im Vergleich zu hart.
    Da ich leider an einer rheumatischen Erkrankung leide kann ich diese Sitze nur empfehlen. Man sollte diese aber genau ausprobieren.. Eine Sitzerkennung für verschiedene Fahrer fände ich gut. In meinem sicherlich bald eintreffenden Astra K hab ich nur den AGR – Sitz für den Fahrer bestellt. Bin mal gespannt im Vergleich zum Astra J.

    • Hättest du das AGR Premiumpaket bestellt(Leder). Dann hättest du eine Memory Funktion für den Fahrersitz inkl. Sitzbelüftung für beide sitze.

      • @Reinivann: Hast Recht mit dem Premiumpaket. Aber Komplettledersitze finde ich nicht so gut. Die Teillederrsitze wie damals bei meinem Astra H Cosmo fand ich dann schon gut, obwohl das ja Kunstleder war. Mein Budget ist auch irgendwann begrenzt. Da muß mancher manchmal auch auf was verzichten. Nur so ein Vorschlag: Vielleicht könnte man diese Memory Funktion auch für die normalen AGR – Sitze gegen einen geringen Obulus anbieten. Den schwarzen Dachhimmel / Wattgestänge gibt es ja auch seit kurzem für bestimmte Varianten zum Bestellen.

    • @nomis: Hoffentlich bist du nicht enttäuscht. M.M.n sind die AGR-Sitze im Astra K nicht mehr so gut wie die im J.

      • @Michi 1: Hoffe auch, dass die neuen AGR – Sitze im Astra K zu mindestens ebenbürtig sind. Da ich zur Zeit, zum Glück trotz vieler Autobahnkilometer keine Rückenschmerzen habe, bin ich schon sehr gespannt. Frage mich nur wann mein K endlich kommt. Der ist schon seit ca 4 Wochen überfällig. Muß ich den Händler mal kontaktieren. Werde euch meine Eindrücke von den Sitzen mal schildern wenn ihr wollt.

  4. Wenn Ihr dermaßen viel Ahnung habt von Sitzen, was ich nicht bezweifle, denn ich fahre Opel eigentllich nur wegen der guten Sitze, warum habt ihr dann im Corsa E so unglaublich schlechte Sitze eingebaut? Und bevor hier jemand fragt, was daran schlecht ist: Alles. Die Dinger sind die reinste Freude für jeden Orthopäden, das Studium der Kinder ist gesichert.
    Und noch was, aus Erfahrung mit einem stark geschädigten Rücken, besser als die teuere Variante der Lordosenstütze mittels Pneumatik ist eine simple mechanische Verstellung mit einen festem verschiebbarem Modul im Sitz. Kostet weniger, ist genauer einstellbar und kann im Gegensatz zu Luft nicht ausweichen oder unkontrolliert komprimiert werden.

    • Tja, im Corsa-E wurde nur aufgehübscht, was im “D” schon verbaut war (!)

      Mir, mit 1.98m, ist es für den Alltag (noch) zuträglich. Aber sowas ist freilich eine ganz individuelle Sache.