avatar

Design Insignia Unternehmen Video

Ganz großer Sport – Insignia Grand Sport

,


Opel Insignia Grand SportEndlich zeigt der Insignia Grand Sport sein wahres Gesicht. Und auf den ersten Blick wird deutlich, dass diese Limousine ihre neue Zusatzbezeichnung zu Recht trägt. Denn unser künftiges Flaggschiff ist in vielerlei Hinsicht ganz großer Sport. Wir zählen einfach mal auf:

Über das eine oder andere Technik-Highlight haben wir hier schon berichtet. Weitere Detail-Beiträge werden folgen.

Opel Insignia Grand SportJetzt aber ist es an der Zeit, den Blick vom prominenten Kühlergrill über die charakteristische Opel-Sichel in den Flanken bis hin zu den LED-Doppelschwingen-Rückleuchten schweifen zu lassen. Unser Designchef Mark Adams spricht nicht umsonst von der „sculptural quality of that car“ und verrät: „Proportion is everything“ – wie beim Monza Concept, der als Vorbild diente. Film und Galerie ab!

Weitere Informationen über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle, die in Deutschland zum Verkauf angeboten werden, können diesem Leitfaden entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (223)

  1. Was soll ich sagen? Einfach nur gelungen!!
    Großes Lob an die Designer und Ingenieure. Super Job gemacht.

        • Schon klar, sonst müsste man ja nahezu vom aktuellen noch knapp 900.000 verkaufen bis nächstes Jahr Weksferien :-).
          Also wären 1.800.000 Insignia B auf 7-8 Jahre gesehen ca. 230.000 Stück pro Jahr!!! Rüsselsheim würde sich freuen!!!
          Doch eher nicht realistisch, aber wer weiß!?!?

          • Wohl eher ziemlich unrealistisch 😉 aber vielleicht Wunschdenken.

            Opel wäre wohl schon mit 10-20% mehr Verkäufen beim Insignia zufrieden. Wenn sie dann jetzt bei den Motor-AT Kombinationen alles richtig machen und auch nochmal nen gescheiten Diesel oberhalb von 200 PS hinterher schieben dürfte dem auch nichts im Wege stehen.

          • Ja, die Motoren sind jetzt das wichtigste. Es braucht einen Diesel mit über 200PS und einen V6 Benziner mit über 400PS als Prestige! Aber noch wichtiger sind Automatikgetriebe für mindestens 70% der Motoren als Option!
            Dann wären vielleicht die 1,8 Mio. Autos drin, wobei schon 1,4-1,6 Mio(7-8Jahre; 200.000 p.a.) ein fantastischer Wert wären. Kommen die oben genannten Motoren nicht, müsste man schon mit 130.000 Autos/p.a. zufrieden sein(aktuell 112.500)

    • 1,8 * 10^12 verkaufte Autos, das sind also 1,8 Billionen. Das halte ich für sehr unwahrscheinlich. 😉

  2. Also ich finde den neuen Insignia sehr gelungen obwohl manche Ansicht mich an einen fake von ich glaube der Autozeitung erinnert. Ich finde bei der Farbwahl des Präsentationsmodell hat man allerdings eine weniger gute Wahl getroffen. Bei Holden hat man ja auch die ersten Bilder nun präsentiert dort allerdings in einem dunkleren Rot das wirkt noch athletischer. Mit OPC-line sowie bei den “ungetarnten” Spy shots vor 2 Tagen wirkt er noch markanter. Der Innenraum ist ein Traum. Ich hoffe das man eine breite Polster-farb Palette anbietet.;-)

    • Finde ich nicht, da beim schwarzen nichts von der Linie erkennbar war und nur eine Reflexion die nächste abgelöst hat – noch dazu alles total verzerrt. Und ohne das angepappte OPCline gefällts mir auch besser, nicht schlecht 🙂

      • Jepp. Schwarz ist für solche Design-Vorstellungen nahezu ungeeignet.
        Das geschieht eigentlich auch immer prinzipiell in einem hellen Silberton, daran lässt sich alles gut ausleuchten, herausarbeiten und darstellen.

        Um so krasser zumeist noch in Weiß. Das ist dann wie eine Bleistift-Strichzeichnung. Jede Fuge=Linie kommt unweigerlich total zur Geltung.

        Schwarz dagegen “schluckt” ungemein. Finde ich persönlich auch sehr einfallslos im Ganzen, geradezu klumpenhaft ein Haufen dann. Wenn nicht Chrom ein paar deutliche, hervorgehobene (Fenster-)Linie abzeichnen hilft.

        Dagegen im 2-Farb-Konzept, finde ich peppige-Farbe + Schwarz genial. Siehe AdAM, der mit seinem “Mützen”-Dach absolut dafür geschaffen ist.
        Und der anstehenden Crossmax X….äh Crossland X wohl gleichfalls sehr darauf abzielt !

        • Ich habe auch nichts von schwarz geschrieben sondern von dem Roten bei Holden. Bei dem schwarzen ging es mir hauptsächlich um die OPC Line, das der Insignia damit noch markanter wirkt. Mit der opc line ist ja sowieso so eine Sache die einen finden sie gut die anderen nicht. Ich würde mir keinen ohne bestellen. Ist wie so vieles eine Frage des Geschmacks.

          • @Michi1 wenn der 3;6l V6 dann aber als twin Turbo für den OPC. Wie bei Cadillac entweder 420PS und 580NM oder 412PS und 500NM.

          • Also auf der Holden Seite schreibt man ja, das dort der 3,6 Liter Twinturbo SIDI kommen soll. Der hat im Cadillac ATS-V bekanntlich 470 PS. Das wäre dann eine Ansage und ich würde meinen Bitter Insignia mit 375 PS, sofort bei Bitter auf Basis des neuen Insignia OPC bestellen. Der Motor ist ein Traum, ich bin den Cadillac ATS-V mit dieser Motorisierung gefahren!

          • @T.U. ehrlich muss ich dann mal schauen. Bisher war mir nur der normale 3,6 V6 bekannt der aber (erstmal) nur für Holden. Den twin Turbo gibt es auch mit 410 und 420PS. Ich hoffe das nächstes Jahr erste Details vom OPC verraten werden. 🙂

        • @didi: Ich bin zwar auch kein Schwarz-Fan(eigentlich das Gegenteil, eher bunt 🙂 ), jedoch beim Insignia B ist es vielleicht nicht ganz so schlecht, weil die extreme Sicke auf der Seite nicht so auffällt, m.M.n hätte man die unauffälliger gestalten können, aber ich werde es vermutl. erst in Genf sehen, ob sie wirklich so extrem ist.

          • Eben, die muss man mal live sehen.
            Im (grauen, dreckigen, andere Perspektive, Licht,..) Alltag ist vieles gar nicht so dramatisch und auch ein Cockpit niemals so schlimm, wie die brutale Analyse des Stilleben am Monitor.

  3. Ich finde das Design auch sehr sehr gut gelungen. Wirkt sehr athletisch und hochwertig. Hoffen wir, dass der neue Insignia dann auch bei den sog. Premiumherstellern erfolgreich Kunden räubern kann 😉 Für mich kommt er aber zu spät. Ich werde in den nächsten Tagen einen Astra K ST bestellen. 🙂

  4. Ich denke mal, der Verkaufsanteil “Limo” vs. “Kombi” wird sich in Richtung Grand Sport verschieben.
    Limo= geil!!
    Kombi mit der auslaufenden Chromleiste am Heck, aktuell noch sehr gewöhnungsbedürftig.

    • Das glaube ich auf keinen Fall!
      1. Die Limousine hat ein sehr “ausgefallenes” Rücklicht und das nicht unbedingt zum Vorteil.

      2. Kofferraumvolumen der Limo ist nur 490 Liter, einfach lachhaft für Deutschland(dem Land in dem man den Haushalt mit in den Urlaub nimmt)

      3. Gewöhnungsbedürftige Chromleiste: Das mag stimmen, aber sie sieht genial aus und beim Astra ST hatte das auch keinen Einfluss.

      4. Deutschland ist vermutl. der größte Markt(für Opel GB, aber nur knapp) und ist nun mal Kombi-Land. Daran wird auch der Insignia B nichts ändern.

      • Ich würde wohl auch (weiterhin) am höheren ST-Anteil festhalten.
        Aber nicht zwingend aus aller 1-4 besagter Auflistung.

        Was meinst du z.B. mit “sehr ausgefallenes Rücklicht” ?

        Wurde das Kofferraumvolumen vom “B” schon genannt (?), wer mehr will, klar, der ist halt ST-Kunde.

        • Dieses komische Eck, das zum Rad hin geführt ist. Das sehr polarisierend, das ST-Heck ist deutlich Mehrheitsfähiger!

          • Ach der seitliche Anschnitt, übergehend in die schräge Fuge – naja.

            Das ST-Heck hat halt seine opt. eigenen Schmankerl, die auch nicht zwingend jedem passen wollen.

      • Gerade Punkt 2 hat mich auch verwundert – der Skoda Superb ist ja insgesamt etwas kürzer, hat aber einen Kofferraum von 625 Litern. Wo hat Opel also den Platz wieder gelassen??

        • 1.) Reserveradmulde?
          2.) Höhe Boden bis zur Hutablage geringer?
          3.) Seitenwandbegradigungen?
          4.) Meßmethode?

          Wären drei (+1) Dinge, die erst nach “Besichtigung” geklärt werden können. Ich glaube nicht, dass der nutzbare Platz weniger als beim Insignia A sein wird.. wäre sehr seltsam.

          • Das wird vermutl. gleich gemessen, auch Opel trickst hier noch. D.h. der Insignia Kofferraum ist sehr(!) viel kleiner als der des Skoda Superb und auch kleiner als alle anderen Konkurrenten bei der Größe!
            Es ist zu hoffen, dass wenigstens der Kombi-Kofferraum größer wird, sonst sind die Verkaufszahlen dahin, bevor er vorgestellt wurde!!!!

        • Beim Superb sind es 625L, bei “aufrecht stehenden Rückenlehnen ohne Reserverad”.
          Wie es bei Insignia-B gemessen ist muss man wohl abwarten.

          • Es wird mit ziemlicher Sicherheit gleich gemessen und damit ist der Kofferraum noch kleiner(!) als beim Insignia A und sehr viel kleiner als beim Superb!

  5. Sehr sehr gelungen!! Ich bin mir zu 99% sicher, dass es nun der Insignia B anstatt Astra K bei mir wird 😀
    Mit dem OPC-Line ein Traum

  6. Hallo,

    Glückwunsch an das Desingteam. Eines der stimmigsten Fahrzeuge in seiner Klasse und auch dem Segment, welches darüber angesiedelt ist!

    Auch die fließende Linienführung im Innenraum mit dem zentralen TFT im seamless design: Absolut klasse gemacht!

    Wenn man media.opel.de liest, scheint auch das technische featureset locker auf Höhe der Zeit zu sein. HUD und sorround view, dazu ACC, PEPS, memory Sitze etc. – chapeau!

    Viele Grüße

    Markus

  7. SEHR SCHÖN! Auch wenn ich noch bis Frühling 2021 warten muss…
    Die angeblich schwebende seitliche Chromleiste beim Astra-K-Kombi gefällt mir bis heute nicht. Da ist diese Lösung für die Seitenzierleiste beim neuen Insignia-B-Kombi klar besser. Auch sonst gibt es auf den Bildern nichts, was das Auge spontan stolpern ließe. Gratulation an das Designteam.

    Zu den Auspuffblenden: Nee, dass ist Mist. Sieht man ja bei vielen Autos. Einfach peinlich: bei manchen nur Attrappe=Blende ohne Endrohr oder wenn mit Endrohr, dann endet das nicht wirklich da (mittig), wo die Blende ist. Also bitte, wo kein Rohr endet, da sollte auch keine Blende das vortäuschen. Und wo ein Rohr endet, da sollte das Ende auch authentisch sein.

    Dann ist ja die Brembo-Bremse zu sehen. Werden da auch wieder die HiperStrut verbaut werden? Hoffentlich. Und wenn ja, wird es diese Option auch wieder bei NichtOPC geben (ohne Brembo)? Zumindest dann, wenn ich als Kunde willens und in der Lage bin, das anspruchsvolle FlexRide Premium-Fahrwerk mit den drei Modi zu bestellen (zu bezahlen), dann finde ich es nur konsequent auch die ganz guten Federbeine mit eingebaut zu bekommen.

    Zum Thema WandlerAT besser als Doppelkopplungsgetriebe hier nochmal das Zitat, welches ich schon in dem anderen Strang aus dem Fachartikel rauskopiert hatte. Ist vielleicht untergegangen. Die neue Opel/Aisin Achtstufenautomatik kann
    „direkt vom 6. in den 3.Gang zu wechseln, zum Beispiel beim Kick-down. Bei Getrieben, die nur sequenziell schalten können, wäre ein solches Überspringen von Gängen (zum Beispiel vom 8. auf den 3. Gang) nicht möglich,”

  8. Tolles Auto! Hut ab! Ein optisch würdiger Urenkel des Monza. Auch die Anleihen aus dem Conzept finde ich toll. Wenn wann weiter träumt sich ein echtes Coupe vorstellt, dann ist Opel bald wieder da wo sie hingehören. Vorallem gefällt mir das Dashboard und die breite Mittelkonsole. Klare und einfach Linien, endlich! Da kommt der ein oder andere ehemalige Omega/Senator-Kunde sicher gerne zurück. Wenn es damit nicht klappt, womit sonst?

    • Ein Coupé, siehe die Studie BUICK Avista, wäre perfekt dazu gestellt.

      Ich hätte nur erwartet, dass sich die Scheinwerfer am “Unterlid” stärker mit Kante profilieren, eine Stufe inne haben.

    • @antahh: Ja, aber nur wenn er einen 6-Zylinder bekommt! Nur dann könnten einige ehemalige Omega/Senator-Kunden zurückkommen!

      • Die fahren doch auch als E200, 520,….längstens 4-Zylinder. Kenne dazu entspr. Opel-Rentner, nach dem Vectra-C abtrünnig geworden.

        Unterhalb der 4.90 sollte OPEL auch noch was installieren (außer Astra 5-T/ST) !

        • Zu Punkt 1: Ja, aber es gibt in der jeweiligen Baureihe eben noch genügend 6-Zylinder und Opel sollte mindestens einen behalten!!! Bei einem 4,9 Meter Auto nur noch 4-Zylinder ist ein Affront!

          Punkt 2: Ja, dass fehlt. Vor Jahren wurde von AZ mal eine neuer Ascona vorgestellt(fake), der wäre ca.4,6m lang und würde Technik einerseits von Astra und andererseits vom Insignia verwenden. Das wäre sicherlich ein Auto das sich verkaufen würde, es müsste allerdings ein 5-Türer sein, denn das Schicksal der Astra Limousine kennen wir. Außerdem wäre es gut wenn der Kofferraum mindestens die Größe des Vectra B(500Liter) bekommen könnte.

          • Ich würde nicht alles so an den (Liter-)Zahlen festmachen.

            Dagegen:
            Beladbarkeit, Stellfläche und auch der Bügelverlauf des Heckdeckel können um so mehr in der PRAXIS entscheidend sein.

      • Und? Würdest du auch einen 6 Zylinder kaufen?

        Ich sage 9 von 10 die nach einem V6 schreien kaufen sich eh keinen weil sie ihn sich nicht leisten können. Sieht doch schneisse aus. Hinten dick der Schriftzug drauf und dann Halogen-Funzeln weil man sonst die 45.0000€ gesprengt hätte.

  9. Auch ich kann mich nur den vielen positiven Kommentaren anschließen – ein absolut gelungener, richtig großer Wurf von Opel – endlich!!

    Klasse finde ich auch den Zusatznamen – wer, wenn ich Opel, sollte diesen verwenden bei der Historie von GS- und GSE-Modellen!
    (Leider scheint sich die ein oder andere “Fachzeitschrift” darüber nur wenig bewusst zu sein; statt dessen wird fabuliert, nur Marken wie BMW oder Maserati seien als “Premium-Marken” solcher Namenszusätze würdig …)

    • Der ist Opel wohl für einige zu gut gelungen. Wenn die an den Namen rummeckern, dann ist das ein Zeichen, dass das Auto top ist.

      • allerdings, es muss ja irgendwo was gefunden sein. und das geht auch immer irgendwie/wo in der mottenkiste…

    • Naja, eine bogenförmige Dachpartie hat bereits der Vorgänger.
      Und beim “A” hätte denn eher den sog. “Gegenschwung/Hofmeisterknick” von BMW in der C-Säule nahegelegt.
      Der sich jetzt beim “B” aber weg vom rundlich in spitz-zulaufend, mehr “Drama” entwickelt hat.

  10. Klasse… einfach nur klasse ! Wie weiter oben schon beschrieben, designtechnisch der Klassenprimus… DAS Auto ! Die “Schnauzte”, die Linienführung, die Proportionen…
    Die Design-Preise werden rollen.
    Fahre selber (noch 🙂 ) den alten Insignia-Fließheck (Vor-Facelift), bin mir zu 99% sicher das der GS mein nächstes Auto wird. Das Auto hat absolut das Zeug Wechselkäufer zu begeistern…dann mit der angebotenen Technik noch wie oben beschrieben. Applaus.

  11. Bitte jetzt mit passenden Motoren (und nicht nur 4 Zylinder)
    Ansonsten muss ich sagen Top Arbeit 🙂

    Hoffe der Wagen schlägt ein wie eine Bombe ^^

    • Es wird beim Insignia keinen 6-Zylinder geben, außer vielleicht noch (ohne Gewissheit) beim OPC. Aber auch da gibt es Spakulationen in Richtung aufgeladenem 2-Liter. Ansonsten bleibt es bei 4-Zylindern. Und das ist auch gar nicht verkehrt, denn mit Turbo- oder Biturbo-Aufladung haben die mindestens so viel Dampf bei geringerem Verbrauch. Und das bisschen mehr Laufkultur, die neuen 4-Zylinder sind schon sehr gut. Das nimmt sich wohl in der Klasse kaum noch was. Meine Meinung. Und ganz ehrlich, um mal zeitlich zurück zu blättern: Wie viele Vectra GTS 3.2 V6 wurden denn verkauft? Ich glaube nicht, dass diese Zahl nennenswert ist…

      • @Drummer79 soweit so gut und richtig aber beim OPC darf/sollte es schon ein 6 Zylinder sein. 3,6l V6 twin Turbo wäre ein Traum. 🙂

      • Ich geb ne Wette darauf ab, dass der neue OPC den 3,0 BiTurbo mit Zylinderabschaltung und 417PS/555NM aus dem Cadillac CT6 bekommen wird.

        Das ist wie mit dem Diesel. Wenn Opel da nichts oberhalb von 170 PS bringt, können die sämtliche Dienstwagenfahrer/Flottenkunden direkt vergessen. Das hat einfach was mit ein bisschen Prestige zu tun.

        In den OPC gehört ein V6 – Verkaufszahlen hin oder her.

        • Das wäre der Oberhammer.Ein OPC muss sich meiner Meinung nach noch nicht für Opel rentieren.Aber er muss Image erzeugen und Begehrlichkeit erwecken was langfristig mehr Einnahmen bringt und man auch bei Zeiten wieder gutes Geld verdienen kann.Ihr habt in letzter Zeit viel richtig gemacht und es sollte alles drauf aufbauen.Aber mal ganz im ernst im Cadillac läuft die Kombi 3.0 Biturbo und 9-Gang AT und Zylinderabschaltung und soll Granate sein.Man muss nichts neues entwickeln sondern Synergien nutzen bei GM.Gebt Euch einen Ruck .Wer nicht wagt wird auch nicht gewinnen.

          • @duelmi ich bezweifele das sich solche Speerspitzen generell rentieren egal welche Marke aber sie helfen ungemein dem Image und wecken Begehrlichkeit.

          • Absolute Zustimmung. In den OPC gehört ein potenter V6. Vorhandene Konzerntechnik nutzen (Cadillac) und alles wird gut.

          • @ralle: Doch, bei der “richtigen” Marke rentieren sich die Speerspitzen sehr wohl. Bei BMW z.B. -> Der M5 mag vielleicht nicht sehr profitabel sein, aber die 530-540i und 530 & 535d sind hoch profitabel. D.h. auch Opel sollte beim Insignia den Holden Motor bringen und zwar in 2 Versionen(die ich weiter unten schon beschrieben habe): Um die 300PS und über 400PS(OPC)

            @Jeff Healey: Ja, es braucht einen 6-Zylinder.

        • @MGHH ich wüsste nicht ob der 3,0 V6 passt. Der 3,6 müsste allerdings passen da man den normalen ohne twin Turbo im Holden anbietet. Gibt bei Cadillac zwei leistungsvarianten einmal mit 420 PS und 580NM oder mit 412 PS und 500NM.

        • Das mit dem V6 für den OPC ist recht wahrscheinlich, den gibt’s wohl schon als Eintrag in der Diagnose-SW für den Insi B was man so liest.

          Ich denke auch, daß man mit diesem hinreißenden Design einfach auch eine Leistungs-Speerspitze braucht, um ein paar S4/S5, 335i/435i, C 43 AMG Kunden abzufangen. Hier läge man mit dem angesprochenen 3L TwinTurbo leistungsmäßig sogar noch vor den genannten Modellen – was toll wäre. Ich befürchte jedoch auch, daß der Motor nicht passt (auf Längseinbau + Heckantrieb ausgerichtet?).

      • @Drummer79:
        1. “Mindestens so viel Dampf” -> Absoluter Blödsinn! Ein 2 Liter mit 400PS ist eine absolute Katastrophe. Mehr als 300PS bei einem 2 Liter sind unverantwortlich und das ist viel(!) zu wenig für ein Auto dieser Größe und als OPC sowieso.

        2. Verbrauch: Auch das stimmt nicht, im realen Betrieb ist der Unterschied marginal.

        3. Laufruhe: Bei weitem nicht, wenn man nicht schwerhörig ist.

        4. Vectra GTS: Der war lahm(wie fast immer), absolut hässlich und hat im Verhältnis zu Leistungsausbeute zu viel verbraucht . Schau lieber einmal wie viele 6-Zylinder BMW/Audi/Mercedes verkaufen und damit extrem hohe Gewinne erzielen!

        PS: Meiner Meinung nach sollte es den 3.6L V6 vom Cadillac(oder Holden) beim Insignia in 2 Versionen geben. Um die 300PS als normales Auto und über 400PS als OPC, dass wäre ein Traum und dem Auto würdig!

        • Audi schöpft die Gewinne in seiner Über-Positon im VW-Konzern ab.
          Bröckelt aber bereits bei der Entwicklungskompetenz, Umsetzung und äußerer Wahrnehmung zunehmend (von wegen, “Vorsprung durch…” was ?!)

          BMW/Mercedes, gaaaaanz andere (Preis/Image/…) LIGA.
          Darmstadt 98 hat hier auch demnächst wieder Bayern zu Gast. Nett.
          Aber wirklich vergleichbar (?)

          • also didi, das ist aber nicht nett, Opel mit den 98ern zu vergleichen …
            😉
            regionale Verbundenheit ist ja schön, aber die Opel-Arena oder noch mehr der BVB (gelb-schwarz!) passen da schon besser dazu …
            Und so sollte sich Opel auch aufstellen! Lieber als Titelaspirant als als Relegationsplatzer! Der Insi B ist der richtige Schritt dahin.
            So sieht das aus! Die Südländer – Premiums backen nämlich auch nur mit Hefe! Da ist mir ein Aperol Spritz aber schon lieber … 😉

          • Sorry, bin nicht wirklich so fußball-affin.
            Das unbek. hohe (seufz) Werbebudget in die ehem. Coface-Arena bei Mainz versenkt – wäre anderweitig, statt immer + ewig breit dieses Fußball, um so (sozialer) besser investiert !

          • @Didi: 1. Naja, von sozialem Investment kann man aber nicht leben(eher im Gegenteil). Das Fußballinvestment von Opel ist m.M.n notwendig, auch wenn ich selber auch nicht Fußballaffin bin.
            2. Falsch: Preislich mögen sie(BMW/Benz) eine andere Liga sein, aber von der Größe her eben nicht mehr und der Insignia ist nun mal ein Flaggschiff(!) und als solches braucht es eben einen 6-Zylinder!
            3. Wahrnehmung Audi: Das mag vielleicht stimmen, aber die Verkaufszahlen sprechen eine ganz andere Sprache!!!

          • Fußball in seinem publiken Präsenz, mag seine Berechtigung als Werbeträger haben.
            Aber ich empfinde es als zu einseitig, uninspirierend bei der sonst gebotenen Vielfalt !

            “Tue gutes und sprich darüber” – schon mal gehört ?!

            Die preislich andere Liga soll aber aufzeigen, alles kann man (GM/OPEL) sich nicht finanz. erlauben.
            Wieso sonst verzichten wohl auch PSA, Renault und Ford + Co darauf ?!?

            Aber warten wir doch ab – wenn das GM-Regal es hergibt, ist ja eine gewiss Chance zumindest gegeben.

          • Sportliche Mercedes und BMW beispielsweise finden im Unterschied zu Audi auch problemlos junge Käufer. Die Käufer des TT hingegen sind meistens Ü50!

          • @Carsten:

            > Sportliche Mercedes und BMW beispielsweise finden im
            > Unterschied zu Audi auch problemlos junge Käufer.

            Ich weiß ja nicht, wo Du das beobachtest, aber im Großstadt-Milieu fährt die typische Clientel (in Bezug auf junge Fahrer) neben den sehr beliebten AMG-Kisten auch zunehmend RS-Modelle. BMW sieht man dagegen immer seltener (X6 vielleicht noch außen vor, aber dem scheint der GLE 63 AMG langsam aber sicher den Rang abzulaufen). In den Kreisen wird Opel nie eine Alternative sein (egal mit wieviel Zylindern und PS der neue Insi OPC kommt), darüber braucht man nicht mal eine Sekunde nachzudenken 😉

          • @Tisie Das hat man bei Audi auch mal gesagt. Nur soviel der Audi V8 der Vorgänger des A8 war auch kein spitzenerfolg. Es braucht Zeit und vor allem Ausdauer hätte Audi das nicht gehabt wären sie jetzt nicht da wo sie sind.

          • @ralle: Und was macht Audi mit dem Erfolg? Wechselt bei RS4/5 wieder vom V8 zum V6 und überlässt damit gänzlich AMG dieses prestigeträchtige V8-Feld in der Klasse. Ich meine damit nicht, daß ein V6 keine ausgezeichnete Performance abliefern kann, aber darum geht es in der Klasse wohl nicht für alle Kunden vordergründig. Ich denke auch nicht, daß Opel „familienintern“ mit den ATS-V/CTS-V Modellen in Konkurrenz gehen wird, zumal selbst diese Kracher als existierende echte Alternativen zu den AMG/RS/M Modellen nur in homöopathischen Dosen verkauft werden – zumindest lässt das Straßenbild darauf schließen.

        • Och Michi…

          Zu 1)
          Wer redet von einem 2-Liter mit 400 PS? Warum immer übertreiben?

          Zu 2)
          Nee, ist er nicht. Punkt. Selber fahren und wissen.

          Zu 3)
          Da ich Musiker bin und über ein entsprechendes Gehör verfüge, erübrigt sich eine weitere Antwort meinerseits.

          Zu 4)
          Und was kosten die BMW 3er / A4 usw. mit den dicken Maschinen? Eine Mittelklasse über 50.000 € wird man bei Opel wohl kaum an den Mann bringen. Und da muss ich auch sagen: Z.B. ein 3.0 TDI im A4 mit 272 PS ist das Unnötigste, was es gibt.

          Mal generell gefragt? Was willst Du mit über 400 PS im Insignia? Willst Du mit dem Auto fliegen? Schuster, bleib bei Deinen Leisten.

          Zu 5)

          • @Drummer79 zu Punkt 4. Wenn ich einen noch aktuellen Insignia OPC zusammen stelle lande ich mit voller Hütte auch bei über 50.000€ und scheinbar gibt es für diese Modelle auch einen Markt. Also eine sportliche Speerspitze sollte man schon beim Insignia anbieten aber bitte keinen GSI das passt nicht zum Insignia. Ein OPC mit 350 bis 400PS könnte mit einem vernünftigen Preis schon eine Alternative zu den dicken Premiums sein.

          • Wer nach Sinn fragt und dann Autos besprechen will hat was nicht verstanden… 😉

            AMG/M/S/RS und Co – es geht um einen Lifestyle, Vergnügen.

            Bevor man wieder einen schmalbrüstigen OPC bringt sollte man lieber keinen bringen.
            Bringt ja nix, solang die Akzeptanz im hochpreisigen Segment nicht gegeben ist (Leistung und Design – siehe Alfa Romeo!) wird es nie was werden – da behält man halt die Zielgruppe und Kundenstamm, und die haben oft kein Geld und wenn dann landen sie woanders weil es Optionen einfach nicht gibt. Teufelskreis!

          • @Maddin Nun am Design hat es beim Insignia OPC nie gehapert für mich immer noch eine der schönsten sportlimosinen auf dem Markt. Bei der Leistung sollte Opel noch eine Schippe drauf legen einfach der Prestige halber. Warum nicht gleich in den Club der 400PsS Boliden vordringen ich bin mir sicher das auch der nächste OPC sofern er denn kommt seinen Kunden und Fankreis bekommen wird.

          • Ausstattung ist jedoch begrenzt. Wenn der Steuerberater sagt das Auto muss 1000 Euro im Monat kosten, dann werden halt die Häkchen gesetzt. Wenn es dann nix gibt was man noch reinpacken kann, dann schaut man sich woanders um.

        • Das Audi vom V8 zum V6 wechselt wird wohl daran liegen das man die anvisierte co2 Grenze der EU erreichen will/muss zumal oder gerade weil ja der Dieselskandal bei Volkswagen auch ein schlechtes Bild auf Audi geworfen hat.

  12. Endlich hat Opel von der Vergangenheit gelernt!
    Man kann vermuten das es kein Opel ist, sondern ein BMW, Mercedes oder Audi sei. Nein es ist ein Opel und das so Elegant und Sportlich zu gleich.
    Nun müssen mehr Details zum innenraum und weitere Infos zu Assistentsystemen her.

    Durch Autogazetten wissen Wir das es ein HUD, 360 Grad Kamera, Beheizbare Frontschutzscheibe(könnte langsam im Astra K einzug halten), Wellnesssitze aus dem Astra K mit Wangenverstellung und ein besseres FlexRide fahrwerk geben wird.
    Hoffen wir das mehr Autonome fahrassistenten einzug halten werden.

    Auf genaure Details bin ich jetzt schon gespannt 🙂

    • Ich hoffe sie wissen auch darum, in entsprechenden Spots das süffisant herauszustellen. Damit quasi wieder ein wenig zu kokettieren/sticheln, sowie der Astra bereits die Oberklassen ärgern wollte…

      So könnte es jetzt hier um so mehr heißen, “was erlaube strun…äh, insignia !!(?)”

    • Die beheizbare Frontschutzscheibe könnte von Opel ruhig für die gesamte Modellpalette angeboten werden, ich finde diese Option für die vielen millionen Laternenparker gerade im Winter sehr sinnvoll. Ich sehe derzeit wieder, wie schwierig es ist morgens das Auto fahrbereit zu bekommen, nicht weil der Motor streikt, sondern weil die Scheibe selbst von innen vereist ist (obwohl die Klima dauernd läuft). Nicht jeder kann für viel Geld eine Standheizung ordern, die zudem Mehrgewicht bedeutet und das ganze Jahr mitgeschleppt werden muss. Die beheizbare Frontscheibe wäre die kostengünstige Alternative für viele Autofahrer und würde bestimmt viele Abnehmer finden. Leider gibt es das Ding bisher nur für den Corsa. Nicht nur für die SUV und CUV würde das oft geordert werden, sondern auch für die anderen Modelle wäre so eine Option wichtig, man siehe Reinivann’s Kommentar über mir.

      • JA. Dazu wäre ein Statement von OPEL mal gut !
        Sowas ist wirklich ein sehr funktionelle Feature – insbesondere im “nach”-beschlagen. Frei gemacht, losgefahren und prompt setzt sich die Scheibe wieder zu.

        • Echt Katastrophe…., wäre froh so etwas bei Opel bestellen zu können, die Winterzeit wäre dann ein großes Stück erträglicher. Und sicherer. Die ersten 1000m sind im Winter manchmal fast Blindflug, trotz vorher innen und aussen freigekratzter Scheibe und Klima/Heizung auf vollen Touren. Die 2-300Euro wären eine sehr gute Investition. Das würde ich beim nächsten Autokauf eher bestellen als so manches andere/unnötige Gimmick.

          • Tja, hatte auch zuerst “befürchtet”, dass es ein Corsa-Unique-Gimmick wäre. Denn im Astra K gibt es keine – und auch nicht im Mokka X (afaik).
            Als Laternenparker, der dann auch gerne mal faul (bzw. ein “Gesetzesbrecher” 😉 ) ist, ist es sehr schön zu starten, die Seitenscheiben zu entkratzen und dann kurz danach die Windschutzscheibe einfach per Scheibenwischer eisfrei zu bekommen.
            Perfekt, dass jetzt auch im Insignia – aber hoffentlich (bitte bitte) bald auch in den anderen (Astra, Mokka, die anderen neuen) Modellen. Denn wenn man das einmal genossen hat, will man es nicht mehr missen … …

      • Etwas Klugscheißen,
        die Klimaanlage funktioniert bis ca. 8C Außentemperatur.
        Unter 8C funktioniert die Luftrocknung nicht mehr. Somit kann es vorkommen, das die Scheiben von innen gefriert.
        Eine Beheizbare Frontschutzscheibe würde dies abhilfe leisten.
        Würde auch bedeuten, das eine größere Batterie her muss, weil beim “Auftauen”(laut Gesetzt) darf der Motor nicht laufen!

          • Reinivann meint das “Auftauen” des Autos im Stand bei laufendem Motor. Stellt wegen der Emissionen eine Ordnungswidrigkeit dar.

          • @MGHH,
            Genau so ist es.
            Die Standheizung ist erlaubt um das Auto zu enttauen.
            Den Motor im Stand Warmlaufen lassen damit die Scheiben frei werden, ist laut Gesetz verboten!

            Leider kann ich mich nicht daran halten, weil die Scheiben von außen sehr schnell zu frieren sobald man losfährt. Dagegen hilft, Motor an, Lüftung auf die Scheibe und frei sprühen oder kratzen. Seid ich meinen J habe nehme ich Spiritus vermengt mit destilliertes Wasser und Sprüh meine Scheiben sorgfältig ein, Kostenpunkt 50cent das Liter.
            Bedeutet allein für den Motor, mehr Verschleiß und für die Scheiben sehr viele Kratzer.

            Ich denk nun an eine nanobeschichtung vom Profi nach, die soll das kondensieren auf den Scheiben verhindern bzw. Minimieren. Soll bis zu 2 Jahre halten.

          • Spiritus kann aber für Lack, Gummidichtungen, Kunststoff/Polycarbonat der Scheinwerfergläser allzu aggressiv sein !

      • @Jeff Healey: Ja, dass wäre ein gutes Feature für alle Opel. Jedoch sollte man sie nicht wie im Corsa mit nervigen Heizstreifen(der Grund für mich sie nicht zu nehmen) realisieren sondern mit der Spezial-Folierung wie sie Didi 2014 “vorgestellt” hat. Das würde die Sicht nicht beeinträchtigen und trotzdem heizen.

        • Bei meiner hier aufgezeigten Probefahrt störten mich die Heizstreifen zu keiner Witterung/Tageszeit.
          Hatte ich mal was mit Folierung aufgezeigt, so lange her (?!), k.A. was daraus geworden ist. Mitunter haben wohl andere die Patente darauf ?!?

          • Wohlmöglich meinst du die hier:
            saint-gobain-autover. de/saint-gobain-sekurit-climacoat

            motor-talk. de/forum/climacoat-frontscheibe-video-t4392840.html

            Ich finde die echt super, weil die Scheibe besser isoliert und schneller abtaut. Bei Frost sind es bis zu 60sec und bei tau nur 5-20sec. Schade das Opel diese Scheiben nicht anbietet.
            Ich hätte mein Astra J sogar nachgerüstet wenn möglich. Auch die Seitenscheiben würde ich damit bestücken.

            Die Corsa E Scheibe mit feine Drähte ist aufgrund der Struktur nicht annähernd so effektiv wie die ClimaCoat Scheibe.

    • Da kann ich euch nur Recht geben. Ich habe nie verstanden, warum Opel es im Facelift Corsa E geschafft hat eine Frontscheibenheizung anzubieten aber beim brandneuen, eine Klasse höher spielenden Astra dieses Extra nicht anbietet. Das kann man mir auch nicht mit logischer Modellzykluspflege erklären. Es gibt schon noch Stellen bei denen ein Opel Kunde mit Fragezeichen zurückgelassen wird.?????

      • Tja, Modell-Politik, Marketing, Zulieferer, Kostenstellen, Logistik, Planungshoheit,…oder hups, vergessen 😉

        • rational gedacht war es ein Fehler, die heizbare Scheibe beim Corsa einzuführen: weil Opel sich auf dei Fahnen geschrieben hat, Premium – Zubehör zu guten Preisen in die kleineren Klassen zu holen. Also wird das nur noch im adam und im Karl eingeführt. Der Insi und der K schauen in die Röhre (Ihr wisst ja: das ist der Tunnnel am Ende des Lichts …). 🙁

          Also Opel! Umparken und die Premium – Features in die Luxusklasse übertragen! Ich warte als Laternenparker auch darauf; meinen J “j”edenfalls werde ich da in schlechter Erinnerung behalten! Keiner meiner 12 Opels (nein! Shit! Es ist echt der 13.! Deshalb also!) war da so schlecht aufgestellt und mit so wenig Heizleistung auf die Scheibe gespickt …

          Opel – macht was draus!

          • hätte ich mal den Artikel vorher gelesen, der Insi B bekommt die heizbare Frontscheibe! Da ist ja nun die Hoffnung, dass der K sie auch noch bekommt, doch ein bisschen größer geworden …

          • @ Vielfahrer60 und andere: Gute Nachricht für alle Fans der beheizbaren Windschutzscheibe: Auch für den Astra K wird diese Ausstattungs-Option zurzeit diskutiert und wohl bald verfügbar sein.

          • @ Moderator
            Super! Jetzt fehlen also noch die seitlichen Ablagefächer im Kofferraum und das nach oben fahrende Tipp-Rollo und ich kann mich endlich auf die Bestellung für August 2017 einstellen …
            Oder ich müsste bis Oktober warten, welche der 3 oder 4 anderen Neuheiten wohl doch verlockender sein wird …
            Ach egal! Opel macht derzeit vieles richtig, da soll es an solchen Kleinigkeiten nicht scheitern. Eigentlich wollte ich ja eh einen Rak-E haben …

  13. Obwohl ich dem GS skeptisch gegenüber stand, sieht dieser ganz gut aus. Leider will mir diese Sicke an den hinteren Türen nicht gefallen. Das beißt sich meiner Meinung nach mit dem Türausschnitt. Ansonsten schickes Coupe.

    • Sehe ich genauso. Anscheinend gehört einer der Designer einer schlagenden Verbindung an. Anders kann ich mir diesen Mensur-Schmiss, der die ansonsten sauber gezeichnete Flanke entstellt, nicht erklären.

      • Die Kerbe ist schon ziemlich tief, das will aber auch erstmal im Live-Eindruck gewürdigt sein.
        Hier im konzentriert, arrangierte Licht/Schattenspiel der PR-Fotos ist es halt wohl auch ziemlich drastisch aufgezeigt.

    • Dem kann ich mir nur anschließen – bezauberndes Design, nur die Sicke in den hinteren Türen ist mir auch zu überzeichnet, das trägt deutlich zu stark auf. Da finde ich die dezente Prägung in den Türen des Vorgängers deutlich homogener und dezenter in das Gesamtdesign integriert. Aber ok, irgendeinen Kompromiss muß man wohl immer gehen.

      Jetzt heißt es warten auf einen hoffentlich schick gemachten Country Tourer mit einem neuen Top-(BiTurbo)-Diesel jenseits der 200PS und mit den max. verträglichen 480Nm der neuen Automatik, dann steht der Ablösung unseres A Insis eigentlich nichts mehr im Weg – es sei denn das neue Flagschiff neben dem Insi weiß in Richtung 2018/19 noch mehr zu begeistern, dann warten wir ggf. noch etwas länger, unser VFL läuft ja nach wie vor solide 😉

      • Hallo Tisie, ich bin da wiederum konträrer Meinung. Form und Tiefe der Sicke sind m.E. genau richtig gewählt, lassen den Wagen sehnig-sportlich und markant erscheinen. Nicht zu viel, nicht zu wenig. Und in Zukunft schon aus der Ferne als Insignia zu erkennen. Und das in einer Zeit, da sich die meisten Autos von der Seitenlinie gleichen wie ein Ei dem anderen. Das ist m.E. ganz hervorragendes Design.

        • Hey Jeff,

          mich freut es, daß Dir das so gut gefällt – hoffentlich auch vielen anderen, die dann bereitwillig kaufen 😉 … ich wünsche Opel allen erdenklichen Erfolg, sie sind auf dem richtigen Weg!

          Ich bin persönlich eher ein Freund ruhigerer Designs und schöner Formen ohne zu viel “aufgesetzter” Stilelemente. Ich finde den aktuellen Trend zu immer mehr Sicken und Kanten herstellerübergreifend nicht so toll, das ist keine spezifische Kritik am neuen Insi – im Gegenteil: dort hält es sich ja in Grenzen und integriert sich ganz gut in den stimmigen Rest. Muß man real sehen und würde mich auch nicht vom Kauf abhalten 😉

          Cheers!

          • Sicken sind ja generell ein heikles Thema: Die Grenze zwischen “genial” und “furchtbar” ist fließend…

          • @ Jeff
            was an Sicken fließend sein soll, verstehe ich nicht ganz … (***lol***)
            Generell hast Du recht – und wenn sich die Sicken dann auch noch potenzieren und als gehackte Chrom – Streben Kühlergrills “zerfleischen” und Scheinwerfer “zerfetzen”, hört es ganz auf. Die fließenden Linien / Sicken des Insi mit ihren sichelförmigen Apps sind da wirklich Balsam aufs Auge! Der Unterschied zwischen Design und Sandkastenförmchen ist halt schon eklatant …

  14. Jetzt, wo es gestern die ersten Spyshots vom Shooting gab, musste man raus. Im Netz kursieren auch schon Fotos vom Sportstourer OPC / OPC Line.

    Schickes Auto!

  15. DANKE!!
    Gestern, beim schwarzen, dachte ich schon… och nee, es funkt nicht, vielleicht doch lieber ST?! – jetzt hats geknallt *habenwollen*
    Wann kommt die erste Preisliste? *fg* Dieses mal werde ich entgegen meiner bisherigen Überzeugung am Anfang der Modellgeschichte zuschlagen – sofern der Preis stimmt.

    • Ich muss auch sagen, die normale GS Variante gefällt mir besser als die OPC Line. Da sind zuviele Kanten und machen die Stufe im Heck durch den Aufsatz schmaler. Dafür wären die Elemente im Grill nicht kantig genug. In der normalen Version ist er stimmiger. Bin mal gespannt. Im Video scheinen die schwarzen Grilllamellen lackiert zu drin. Auf den Fotos nicht. Fänd die Lackierung gut, da ansonsten im Grill irgendetwas markantes noch fehlt. Aber Kritik auf hohem Niveau! Bin auf die verschiedenen Designs des Interieurs gespannt. Ich finde jetzt könnte ein Ymodell zwischen Astra und Insignia kommen. Coupé mit 3 Türen

      • @ Josh
        ja! unbedingt! Als Festdachvariante zum nächsten Cascada! Hatte ich früher schon mal angeregt. Kommt bestimmt auch besser in den Markt, als ein Avista – Derivat, das dann doch in höhere Presigefilde abwandert.
        Und ist besser als ein K – STH … (der nicht kommen wird, weil Russland als Markt weg ist). Kann man dann auch überlegen, ab man dazu sowohl 2 als auch 4 Türen anbietet, aber dann wird es schon wieder aufwändig …

  16. Auf der GM Media Seite von Holden sieht man den neuen Insignia (Commodore) in einem dunkleren Rot Metallic.

    http:// media.gm.com /media/au/en/holden/news.detail.html/content/Pages/news/au/en/2016/Dec/1207_Commodore.html

    Diese Farbe MUSS bei Opel auch verfügbar sein. Es fehlt schon seit ewiger Zeit ein Metallic-Rot. Diese Lackierung wirkt absolut großartig auf dem Neuen.

    • Ja, die Farbe gefällt mir auch. Genau wie diese Info: “Wagon power lift-gate” PQ, hätten wir dazu etwas zu sagen? 😀

      • Elektische-Heckklappe wahrscheinlich.
        Da beim GS hinten keine Mulde an der Heckklappe zu sehen ist, wir sie wohl nur mit dem Schlüssel und nen Knopf innen zu öffnen sein.

        • Ich denke eher, dass die Heckklappe beim GS mit Druck auf das Opel-Logo öffnet (siehe aktueller Astra GTC). Glaube nicht, dass die Klappe nur per Schlüssel oder von innen zu öffnen ist.

          • Mir fehlt da die Mulde wie beim GTC. Deshalb gehe ich davon aus das sie Elektrische aufsringen/aufgehen wird.

          • Du brauchst an sich keine Mulde. OK, der GTC hat eine kleine Mulde. Wenn die Klappe jedoch öffnet, ist vermutlich der Spalt groß genug, um mit den Fingern drunter zu kommen oder sie öffnet elektrisch. Dann brauchst du nur noch den Öffner selbst und die Klappe zieht sich hoch. Warten wir´s mal ab, wie es gelöst wurde.

    • Mir fällt noch etwas auf: Überall wird von MassagesitzeN geschrieben?! Baut Opel tatsächlich die Ausstattung “Massagesitz” auch beim Beifahrer ein? Das wäre Novum, dass nicht erst der Bedarf getestet wird, wie bei der Belüftung 😉
      @PQ
      Geht da etwas als Auskunft, wie auch zur Heckklappe, die bei den Aussies offiziell angesprochen wurde?

      • Wo siehst du ein Panorama-Dach? Das Auto, das Marc Adams vorstellt, hat gar kein Schiebedach… Oder was für ein Video meinst du?

      • Wenn das in der ersten Einstellung, wo die aus dem Innenraum aufziehen, tatsächlich ein Panoramadach sein sollte, kann es sich dabei nur um den ST handeln. Einige Sekunden weiter sieht man bei dem vorbei fahrenden Insignia nur ein normales Schiebedach.

        Noch so eine Frage: Warum ist im Corsa E ein riesiges Panoramadach für 890,-€ und bei Astra&Co kostet die Schießscharte 980,-€ ?- finde den Fehler! 😉

        • Ist irgendwie unlogisch. Der Corsa bekommt ein riesiges aufstelldach und der Astra bekommt ein Mini Fenster zugeschrieben!

          Kommt mir vor als ob der Corsa E deutlich besser da steht, als der Astra K. Der Corsa hat eine beheizbare Frontschutzscheibe und ein riesiges Panoramadach. Demnächst fährt der Corsa E voll autonom bevor es in die anderen Modelle eingepflegt wird.

          Was sich Opel dabei gedacht hat ist mir fragwürdig.
          Wie sieht es wohl beim Insignia B aus?

          • Das hatte ich auch bereits vor Längerem mal kritisiert. Irgendwie passt hier das Verhältnis nicht zusammen. Ich frage mich vor allem, was diese Differenzierung immer soll.

            Wenn, dann baue ich logischerweise in den kleinen Corsa auch das kleine Dach ein. Der Astra bräuchte (wieder mal auch im Hinblick zur Konkurrenz) dringend das Panorama-Dach. Mit fällt im Moment kein Mitbewerber ein, der noch ein normales Schiebedach anbietet. Spätestens beim Sports Tourer wird es dann lächerlich mit der kleinen Luke. Die es noch dazu nur mit hellem Dachhimmel gibt.

            Das sind solche Details, bei denen man sich die Frage stellt, ob es Opel nicht mal langsam merkt, an was es hängt. Der Astra z.B. ist ein geniales Auto geworden, aber mit Dingen wie dem fehlenden Ladeboden, der fehlenden Scheibenheizung oder eben auch nur mit dem “gewollten” Schiebedach versaut man es sich einfach. Sowas darf eigentlich bei einem neu konstruierten Auto nicht mehr passieren.

            Aus produktionstechnischen Gründen wird es hier wohl keine Argumente mehr geben, die gegen gewisse Ausstattungen sprechen.

            Schaut man unter das Blech, so fällt einem das eine oder andere weitere Detail auf, was es mal gab. Stichwort: Haubenlifter. Sogar das Billigmobil Dacia Duster hat einen. Man kann es mit den Einsparungen auch übertreiben.

          • Auto für die Frau. Scheibenheizung und Co.
            Mann kann da wohl besser drauf verzichten, oder halt auch nicht 😀

    • Dem kann ich nur beipflichten! Das war damals beim GTC J schon ein Drama! Gezeigt im Metallic-Rot “Magic Red”, aber bestellbar war es nie!

    • Ja, diese Farbe ist genial! Könnte man dann auch wieder einen “edlen” Namen geben 🙂 . Sollte man auf jeden fall anbieten.

  17. Himmel Herrgott nochmal… baut ihr wieder geile Autos in Rüsselsheim! Kompliment! Da muss man einfach zuschlagen und einen bestellen. Ein würdiger Nachfolger meines Insignia A OPC… 🙂

      • Ich denke, dass Ende Januar der erste Bestelltermin ansteht. Im März wird sicher zugleich der Kombi vorgestellt und dann auch kurz danach zu bestellen sein. Daher auch die Spy Shots beider Modelle in den USA.

        Werden mit aller Wahrscheinlichkeit beide im März in Genf stehen.

    • Gemäß den letzten Bestellstarts (z.B. Astra K) ist auf jeden Fall zu erwarten, dass der Bestellstart noch vor der Premiere in Genf liegen dürfte. Ich rechne so mit Ende Januar, Anfang Februar.

      • ich wäre mir da nicht so sicher. Auslieferung ist erst nach den Werksferien – also Ende August 2017. Da wird man sich mit der Preisliste noch ein wenig Zeit lassen. Und zuvor kommt ja im Mai noch der Ampera-e, da muss man die neuen Listen sauber staffeln, sonst bestellt man aus Versehen 2 Autos auf einmal … 😉
        Nicht zu vergessen – die beiden X-Land Modelle! Uuuups! 4 Autos bestellt!!! Sowas geht gar nicht!

          • Der Insignia ST wird zus. mit dem Crossland X am 24.5. beim FOH vorgestellt. Ampera E und Insignia GS vorher

          • Achwas, so konkrete Termine für den FOH schon bekannt !

            Und für die anderen beiden genaueres (?), dann bereits im März mit/um den Genfer Autosalon herum ?

          • das ist ein Mitwoch vor dem Brücken-Feiertag Christi Himmelfahrt …

            Glaube mal doch eher, dass der Brückentag und der Samstag dazu genutzt werden …

  18. Genial! Ich glaube der Insigna könnte jetzt sehr gut zu mir passen 🙂
    Ich hoffe doch sehr, dass der Cascada auch so einen tollen Nachfolger bekommt!!!
    Macht weiter so… und lasst den Blitz leuchten 🙂 🙂

    LG Enrico

  19. Gut gemacht, unheimlich schönes Design!

    PS: Wie ich schon vermutet habe, wird mit dem neuen Insignia das Opel-Emblem vom GT Concept eingeführt. 😉

    • Ist der geneigten Leserschaft in diesem Zusammenhang auch das “Vauxhall-V” im Kühlergrill aufgefallen? Die das Opel-Logo flankierenden Chromflügel gehen unterhalb des Opel-Logos im schwarzen Kunststoff in ein breites “V” über. Das sieht gut aus und schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Wie schon das “V” im unteren Lenkrad-Kranz (bei den neueren Opel) spricht dieses Gimmick garantiert Zuspruch bei den britischen Vauxhall-Kunden ohne die “Rest-europäischen” Kunden zu stören. Das ist wirklich genial und kann kein Zufall sein.

      • Der Satz sollte lauten:”….FINDET dieses Gimmick garantiert Zuspruch bei den britischen Vauxhall-Kunden…”

  20. Wenn ein neuer Opel kommt, ist es immer aufregend. Auch diesmal!
    Grand Look! Grand Technology! Grand Job!

    Genau mein Ding. Aber irgendwann auchmal als Hybrid… bittebitte…

      • @didi
        wow! Grand Silence der Name muss einfach kommen.
        Ich hoffe Opel hört auf dich.
        @PQ
        didi hätte sich eigentlich mal eine Namensgebung verdient
        Grand Silence ist ein Volltreffer

        • Oh Gott, wieder Englisch. Bloß nicht, lieber ein alter Opel Name(Monza, Calibra, Commodore, Kapitän, etc.) der an die alten Zeiten anschließt, als Opel noch oben auf war.

          • Ja, dann hätten die Leute(Zielgruppe ist Heutzutage immer 50+) einen Bezug dazu und würden den Namen verstehen. Die Käuferschicht versteht solche Fantasienamen, die noch dazu Englisch sind, nicht. Adam und Mokka kann man ja noch aussprechen, aber Crossland und Grandland sind schon harter Tobak!

          • Zu den besagten 2 haben wir ja bereits woanders unsere Zweifel genannt.
            Bleiben wir hier doch besser beim Insignia, der sich damit doch in 2. Generation ziemlich namensgleich etablieren darf 😉

          • @Philipp Quanz Zum Insignia. Bevor es in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub geht würde ich (wir?) mich über ein vielleicht gar zwei weitere Bilder des Innenraums freuen. 🙂 Vielleicht gar eine andere Polsterfarbe. 😉

  21. Der neue Insignia Grand Sport gefällt mir im Basis-Design deutlich besser als mit dem OPC Line Trim (Die Fakeblenden am Heck seien mal dahin gestellt). Die Sicke in der Fondtür ist schon sehr stark gekennzeichnet, soll aber mit Sicherheit die schlanke Taille und das gesunkene Gewicht widerspiegeln. Die Sicke zieht sich nach oben weg und wird dann auch von der Chrom-Sichel in der kleinen Dreiecksblende (?) an der C-Säule aufgefangen.

    Ich war schon immer ein Kombi-Typ. Ich stehe einfach auf Kombis. Aber der 5-Türer hat schon etwas. Mich begeistern die Front und die Seitenansicht. Das Heck beinhaltet keine Überraschungen, hat aber keine erwähnbaren Mängel vorzuweisen. Sehr solide eben.
    Aber bin doch überrascht wie stark sich 5-Türer und Kombi im Design unterscheiden.

    Ach wenn ich bloß kein Student mehr wäre…. 😛

  22. Grand !!! Länger abwesend gewesen, und nun die tollen Bilder noch angeschaut und die Infos noch schnell durchgelesen. Das Auto ist wirklich gelungen !!! Gratulation an alle Beteiligten von Opel. Das Auto sieht modern und sportlich aus. Auf den Bildern sieht der B auch gar nicht so groß aus. Bin schon auf den Liveeindruck und viele weitere Berichte über das neue Erfolgsmodell gespannt.
    Grand Sport: Erscheint diese Bezeichnung irgendwie auf dem Auto ? Hab da jetzt noch nichts gesehen ? Beim Monza GSE war dieser Schriftzug ja am Kotflügel angebracht.
    Bei unserm ehemaligen Vectra 5 Türer gab es ja als Zusatz das GTS Zeichen.

  23. Ein wunderschönes Auto und auch der
    Innenraum scheint gut auszusehen.
    Da muss nur noch in naher Zukunft ein
    leistungsstarker Diesel und ein Hybrid
    her und schon sollte einem Verkaufserfolg
    nichts im Wege stehen.
    Liebe Opelaner, da habt ihr tolle Arbeit
    geleistet!
    Der Insignia A war schon topp, aber der
    sieht einfach traumhaft aus.

    • Freue mich auf die erste Probefahrt im neuen Insignia.
      Das Auto sieht innen wie außen super aus.

  24. So heute nachmittag noch mal intensiver mit der Materie Insignia Grand Sport beschäftigt. Also das rotmetallic vom Holden hat schon was. Das wäre ein schöner Farbtupfer beim Insignia. Kann ja nicht so schwierig sein diese Farbe auch hier einzuführen. Es gibt bestimmt schlechtere. Die würde bestimmt auch anderen Opel Fahrzeugen gut stehen. Ein ADAM oder auch Mokka jetzt mit X in dieser Farbe fände ich ganz gut. Im nächsten Modelljahr vielleicht ?
    Die abgebildeten Leichtmetallfelgen sehen bei dem schwarzen auch sehr stylisch aus. Die wären doch bestimmt auch was für den Astra K. Da müßten ja auch noch ein paar kommen. Das Angebot ist im Vergleich zum J und H doch ziemlich eingeschränkt. Beim ADAM gibt es ja auch eine riesige Auswahl.
    Die ” Einkerbungen ” in den Seitenteilen beim Grand Sport habe ich erst so richtig bei diesem grauen Sportstourer wahrgenommen. Sehr gewagt, aber man muß das alles mal live erleben. Hoffentlich dauert das nicht so lange. Gut fände ich es auch wenn der Sportstourer gleichzeitig im Handel auftaucht.
    Die OPC – Line sieht ganz gut aus, kein Vergleich zum gewöhnungsbedürftigen Pendant vom Astra K.
    Wann startet eigentlich die Produktion ( Vorserie ? ) ?
    Dann gibt es bestimmt für einen gewissen Zeitraum auch bald keine Werksbesichtigungen mehr.

    • Modellumstellung in den Werksferien, Auslieferung also ca. ab Ende August.
      Keine Werksbesichtigung? Glaube ich nicht. Habe mal eine gemacht, da standen Pressteile (Seitenteile) des Signum herum, als es von dem noch nicht mal Werks – Fotos gab …

      • Joh, manchesmal lassen sie auch Anfahrpunkte der Rundtour aus.

        Andererseits sah ich damals auch schon die komplette Rohkarosse vom Insignia-A ST vorab, bzw. den letzten großen Saab 9-5 im Dutzend vom Galeriegang oben…

  25. @Philipp Quanz

    Keyless wird in Serie verbaut. Viele hatten in Vergangenheit ein großes Problem mit der sehr einfachen Überrumpelung der Sicherheit des Systems. Gibt es nun Fortschritte, die dieses Problem beseitigt haben, wenn flächendeckend die Fahrzeuge damit ausgerüstet werden? Über kurz oder lang wird das bei der Kfz-Versicherung eine Frage zum Teilkaskoschutz sein… wenn das Problem weiterhin besteht.

    Heckklappe beim GS? (elektrisch möglich, siehe Holden) 😉
    Massagesitze – Fahrer und Beifahrer? Wird ja in der Mehrzahl offiziell angesprochen, möchte nur eine kurze Klarstellung 🙂

    Noch kein einziger Kommentar; da ist jemand mächtig eingespannt 😀

  26. Ich wünsche Opel, dass dieses Auto durch innere Werte, wie exzellente Verarbeitungsqualität, Langlebigkeit und Robustheit, niedrige Geräuschentwicklung, Komfort und begeisternde, aktive und Spaß bringende Attribute sowie Wirtschaftlichkeit zu überzeugen vermag und man den Kunden nicht auf Blendwerk, wie alberne und im Dunkeln verwirrende Blinklichter im Knight Rider-Stil fokussiert, um ihm wer weiß was zu vermitteln. Vielleicht kann man die Konkurrenz durch geschickte Werbung schön auf die Schippe nehmen. Der Astra hat die Oberklasse geärgert. Vielleicht kann der Insignia ja das Establishment ärgern 🙂

  27. Autobild von heute überschlägt sich vor Lob, sowas habe ich noch nicht erlebt.
    Vorstellung Grand Sport im Juni, Sportstourer Oktober 2017 definitiv.

    • Im Juni (?), der steht doch bereits im März in Genf !
      Oder ist dort der Händlerstart im Weiteren gemeint ?

    • Den Bericht hab ich auch gesehen. Ein schöner Vergleich mit der KAD – Baureihe von Opel in einer Halle auf dem Werksgelände in Rüsselsheim. Glaube einziger Negativpunkt war das kleinere Kofferraumvolumen im Vergleich zum Vorgänger. Das wird bestimmt wieder bei zukünftigen Tests erwähnt werden, besonders im Vergleich mit dem großen Skoda. Bei den vermeintlichen Premiumherstellern wurde das Kofferraumvolumen nie so in den Vordergrund gestellt wie z.B. bei Opel. Man kann natürlich den Sportstourer dann nehmen, der ja sicherlich ein größeres Kofferraumvolumen dann bekommt, und auch eine zum Beladen besser geformte Stoßstange. Was ich bei der AB nicht verstehe: Da bringt Opel mit dem Insignia GS ein ganz neues Modell auf den Markt, und die schaffen es nicht, davon ein Titelbild, geschweige eine Zeile davon vorne zu bringen. Bei dem anderen Konzern, bringen die ja zusätzlich zum Titelbild ja sogar Sonderseiten nur für ein vermeintliches Facelift. Bei der AMS war im vorderen Bereich, glaube ich nur eine halbe Seite. Die Autozeitung folgt glaube in Kürze. Bin schon mal auf den Aufmacher gespannt. Da möchte man wirklich mal Mäuschen spielen, wie so die Abläufe ( Druck, Termine, welche Zeitung wird evtl. bevorzugt ? …. ) sind.
      Zu den Terminen Händlerstart usw. gehen die Meinungen ja ganz schön auseinander. Ich hätte vermutet, daß der Wagen ab Januar bestellbar wäre, und vielleicht kurz nach der Genfer Messe zu mindestens mal beim Händler vielleicht stehen würde. Vorstellung in Genf mit dem Sportstourer analog Astra K wie auf der IAA 2015. Auslieferung ST gleichzeitig mit dem GS scheint wohl nicht möglich zu sein, obwohl ja eine Variante entfällt. Vielleicht könnte das ja nochmals jemand erklären woran das liegt. ( Produktion / Marketing ??? ) Früher ging das doch auch.

      • @nomis ich muss ehrlich sein ich habe den Artikel nicht gelesen allerdings tue ich mich mit solchen Vergleichen sehr schwer. Zumal die KAD Reihe insbesondere der Diplomat in einer ganz anderen Liga spielten als momentan der Insignia. Der Diplomat war dazumal Konkurrenz der Mercedes S Klasse und ich bezweifele das der neue Insignia so gut er auch sein mag in dieser Liga spielt. Gut vielleicht jetzt größentechnisch durchaus mit KAD Reihe vergleichbar aber nichts desto trotz spielt der Insignia jetzt eher auf E Klasse Niveau sofern Opel ihn höher positioniert aber davon gehe ich aus zumindest verstehe ich es so wie es Opel publiziert. In einer alten Start (ehemaliges Opel Magazin) hatte man zur Vorstellung des Omega B auch schon mal mit Diplomat B V8 verglichen, empfand ich damals schon äußerst unsinnig.

        • @ralle: Du hast vollkommen recht mit deinen Aussagen. Ein Diplomat war da schon Oberklasse und Konkurrenz natürlich mit der Mercedes S Klasse. Da war unser seliger Rekord doch ein bisschen kleiner. In der Größe kommt der Vergleich dann vielleicht hin. Den Insignia sehe ich auch im Bereich E – Klasse,… Vielleicht war diese Fotoaktion so gemeint, daß der Insignia GS das Flaggschiff von Opel ist, und wie bei den KAD Modellen nichts darüberkommt. Keine Ahnung ? Vielleicht kann Herr Quanz für Aufklärung sorgen.

          • Naja, den Vergleich Diplomat / Omega wäre ja noch halbwegs OK, der Omega war ja obere Mittelklasse. Die eigentliche Mittelklasse, aus der ja auch der Insignia hervorgeht, war seinerzeit ja Ascona, später Vectra. Das wäre ja die eigentliche Ahnenreihe des Insignia, nicht etwa die KADs. Deren Fortsetzung mündete ja an sich in Senator und Omega.

          • @Drummer79 Gut das kann man sehen wie man will. Der Nachfolger der KAD Reihe war tatsächlich der Senator. Man musste Umdenken nach der Ölkrise denn eigentlich waren die großen Drei anders geplant. Der Omega war unter dem Omega angesiedelt dieser stieg halt nach Beendigung der Produktion des Senator auf. Der Omega wäre nach meiner Ansicht mit dem Insignia klassentechnisch vergleichbar. Aber im Endeffekt macht das Marketing eh was es will da sprach man beim Insignia OPC gar mal von einem Lotus Omega Nachfolger. Das löat bei mir maximal ein Kopfschütteln aus.

          • @ nomis, ralle und andere: Wir können und wollen den Medien nicht vorschreiben, welche Artikel sie wann und wie platzieren. Einfluss nehmen wir allenfalls, indem wir entscheiden, wann wir welche Informationen – teilweise exklusiv – herausgeben. Übrigens spielt der Opel-Blog in diesem Gefüge aus klassischer Presse, elektronischen und sozialen Medien eine immer bedeutendere Rolle.
            Den Anstoß zum angesprochenen jüngsten „Auto Bild“-Beitrag gab mutmaßlich das per Pressemitteilung am 26. Oktober breit gestreute KTN-Zitat: „Beim neuen Opel Insignia Grand Sport ist der Name Programm: Da schwingt die effiziente Dynamik eines Monza Concept genauso mit wie unser Stolz auf die grandiosen Opel-Klassiker Kapitän, Admiral und Diplomat. Unser künftiges Flaggschiff repräsentiert eine neue Größe – Eleganz, Leichtigkeit und Athletik bilden eine höchst attraktive Kombination.“

    • Doch, das gab es schon mal bei AB. Als der Omega A vorgestellt wurde war das wochenlang Thema. Iss ab schon mächtig lange her!

  28. Hab da mal ne Frage: Ist euch schon aufgefallen, dass das Cokpit zum Beifahrer hin auf der Mittelkonsole bzw. dem Mitteltunnel abgegrenzt wurde? Wie findet ihr das? Da bin ich mal gespannt wie das live wirkt…

      • Ich finde das neue Cockpit genial, gerade weil es dem Fahrer zugewandt ist. In Verbindung mit der tieferen Sitzposition finde ich das genial “um den Fahrer herum” gebaut. Geht man eine Klasse tiefer, war das schon beim Kadett E und Astra F so. Der Astra G, H, J hatte dann wieder ein gerades Cockpit bzw. auch der Astra K.

        Und ja, 😉 jetzt kommt wieder mein Lieblingsthema: Hoffentlich auch mit einer hochwertigen Ambientebeleuchtung, die auch den gesamten Modellzyklus über verbleibt und nicht irgendwann weggespart wird.

        • @Drummer79 Ja die Ambiente Beleuchtung sollte schon den ganzen Modell Zyklus erhalten bleiben und nicht Schritt für Schritt weggespart werden wie zB. beim Astra J. Vielleicht gibt es gar eine Ambiente Beleuchtung mit Farbwechsel ähnlich dem Adam.

  29. @Philipp Quanz Wird es eigentlich das Air Wellness System auch im Insignia GS geben oder bleibt das dem Astra vorbehalten?

      • Man hatte vor längerer Zeit mal eine Studie welches ein belüftetes Fach im Kofferraum hatte. Dies hätte den Zweck gehabt das es nasse Sachen trocknet. Vielleicht kommt soetwas für den Sports Tourer??!!?? Lassen wir uns mal überraschen. 😉

        • es gab auch schon mal von der Klimaanlage gekühlte Handschuhfächer (kalte Handschuhe im Sommer wirken Wunder, da kann man die Handschuhe im Handschuhfach schon mal vorkühlen, bevor man sich im Sommer die Finger am Lenkrad verbrennt … uuuuups vergessen, das beheizbare Lenkrad auszumachen!) … 😉

          Alles Schnickschnack! Wichtiger wären seitliche Ablagen für Kleinkram im Kofferraum! Das hat Opel im K-ST vergessen! Sehr ärgerlich – viel ärgerlicher als ein fehlendes belüftetes Fach …

          • CHIARA SARDONE über den ST:

            “Über Details kann sie noch nicht ausführlich sprechen, doch sie kündigt eine noch feinere Linienführung für das Heck an – noch mehr Platz im Kofferraum, dazu praktische Lösungen, „die wir bisher nicht im Portfolio hatten“. Abgesehen davon mag sie an dem Fahrzeug vor allem das neue 360-Grad-Rundumsichtsystem für den Fahrer, das mit Kameras an den Seitenspiegeln sowie jeweils vorne und hinten arbeitet.”

            –> https://opelpost.com/12/2016/die-lotsen-des-flaggschiffs/

          • Sehe ich auch so. Warum man den Kofferraum des Astra K ST sowieso so sträflich behandelt, verstehe ich nicht. Keine Seitenfächer, kein Rollo, das wie beim Vorgänger mühelos flutscht, kein Hochgleiten mehr an der D-Säule usw… keine Ladekante in Edelstahl. keine seitlichen Ablagefächer, kein zweiter Boden unter dem eigentlichen Kofferraumboden… alles schön und gut mit der el. Klappe und der Fußgeste, aber die inneren Werte des Kofferraums hätten doch etwas mehr sein können. Aber Hauptsache ein Duftspender.

          • @Vielfahrer60 Braucht man eine Sitzheizung oder lenkradheizung oder gar eine Klimaanlage eigentlich nein in meinem Vectra a hatte ich nichts von dem dennoch mochte ich dieses Auto. Nun ist es aber so das der Mensch ein Gewohnheitstier ist und alles was er bis dato hatte möchte er wieder haben und das am besten noch verbessert. Meine Frage mit dem Air Wellness war rein interessehalber aber ich dachte mir fast schon das es hier auf Hohn trifft. Nur soviel wäre es bei mir statt dem Adam S ein Astra geworden (dieser stand mit zur Auswahl) hätte ich das Air Wellness System mit bestellt. Was den Kofferraum beim K ST angeht habt ihr beide Recht ( Vielfahrer60 und Drummer 79) denn die vielen netten Detaillösungen des Astra J ST sind nahezu alle verschwunden ihr habt ja schon viele genannt ich könnte hier noch die einklappbaren Haken im Kofferraum benennen. Alles Gründe warum wir uns nicht für einen K entschieden haben. Denn unser bald 6 Jahre älter Astra ST soll eventuell auch bald abgelöst werden ;-). Zur Auswahl stehen nun Zafira oder nach den ersten (in) offiziellen Bildern der Insignia ST. 🙂

          • Schon interessant, wo die individuellen Prioritäten liegen. Das gekühlte Handschuhfach empfand ich als ein sinnvolles Extra. Im Sommer auf längeren Urlaubsfahrten hatte man immer ein gekühltes Getränk zur Hand.
            Ein gekühltes Handschuhfach ist mir jedenfalls wichtiger als lane keeping assistant oder Schildererkennung….

          • @Hassan mich würde schon freuen wenn man wieder eine Beleuchtung im Handschuhfach hätte. Und das Modell übergreifend.

          • @ ralle und @ hassan
            bitte meine “Parodie” auf das Handschuhfach nicht falsch verstehen. Ich bin aber schon der Meinung, dass einige praktische Details größeren Stellenwert haben, als andere. Das gekühlte Getränk ist natürlich ein starkes Argument, ich allerdings halte nichts von kaltem Getränken bei großer Hitze. Außer Magenverstimmungen kommt da meist nichts bei raus. Aber Lenkrad-, Sitz- und Frontscheibenheizung ist für mich als Freiluftparker essentielles Bestell – Kriterium, während ein Audio – Navi – System, was 10 x so viel kostet, wie mein Fernseher zuhause, keinen Stich machen wird. Und praktische Details im Kofferraum beim neueren Modell zu verlieren, ist nicht nur traurig sondern einfach unpraktisch. Was mache ich denn nun mit dem Krimskrams, der im Kofferraum herumfliegt? Scheibenkratzer, Schneebesen, Taschen, Schirme usw.? Irgendwie sollte das Teil der Entwicklung eines Fahzeugs sein, die Alltagsgewohnheiten der Nutzer zu verstehen und über Lösungen nachzudenken. Ok, Autoatlas ist irgendwie out. Obwohl ich immer noch einen habe. Der kommt halt in die Sitztasche. Aber wenn ich bei Skoda in der Tür einen Taschenschirmhalter finde, dann hat dort einer nachgedacht und bei Opel eben nicht …
            So, jetzt hat mir der Moderator oben versprochen (sic!), dass die heizbare Frontscheibe im K kommt und nun warte ich mal, ob von dem Rest der Wünsche auch noch was nachgereicht wird. Wäre zumindest nicht übel!

  30. Lieber Herr Quanz,

    wir warten auf Ihre Antworten… Sind wieder einige Fragen gestellt hier.
    Besten Dank schon mal. 😉

    • @ Jens, ralle, Drummer79 und andere: Alles zu seiner Zeit. Noch können und dürfen wir zu bestimmten Ausstattungsdetails und Optionen keine Auskunft geben. Spätestens bis zum Bestellstart unseres neuen Flaggschiffs im nächsten Jahr werden diese Fragen geklärt sein.

      • OK, vielen Dank. Klar ist verständlich, aber so weiß man, woran man ist. Eine Frage bleibt allerdings: Wann gibt es Werksfotos vom Sports Tourer?

        • @ Drummer79: Vielen Dank für diese Frage, die deutlich macht, wie konstruktive Produktkommunikation funktioniert und wie andererseits der sorglose Umgang mit Informationen kontraproduktiv wirken kann. Wir sind der Meinung, dass unser neuer Insignia Grand Sport so charakteristisch ist, dass er einen eigenen Auftritt verdient hat. Wir verstehen und unterstützen ja, dass es Begehrlichkeiten hinsichtlich neuer Motorisierungen, Ausstattungen oder Karosserie-Varianten gibt. Wir können und dürfen aber nicht jukeboxartig auf jeden Impuls reagieren. Jetzt schon einen neuen Star auf die Bühne zu rufen, hieße, dem gerade enthüllten Opel Insignia Grand Sport die Schau zu stehlen.

          • @PQ
            Naja, Fotos zum ST sind ja zu 90% relativ “alt”, da wir alle, die hier unterwegs oder da draußen auch nur ansatzweise am neuen ST interssiert sind, die Bilder der Filmaufnahmen aus den Staaten kennen 😉
            Aber Ihr macht das schon, bestellbar ist eh keiner von beiden, also können wir uns in Geduld üben 🙂 Schließlich soll Opel ja überall auf Seite 1 bleiben?! Das Astra ACC jetzt, der ST nächste Woche, vor Weihnachten noch der der Crossland X und pünktlich zum neuen Jahre so 2. oder 3. Woche der Grandland X…. mist Pulver verschossen, bis es endlich Genf(t) 😀
            Nein, die Preise für den Ampera-E und den Bestelllaunch für den Insignia vergessen – könnte also doch aufgehen *feix

          • OK, Danke fürs Feedback. Hinsichtlich der bereits aufgetauchten Fotos des neuen ST lag allerdings wohl bei den meisten Bloggern die Vermutung nahe, dass man beide Karosserie-Varianten gleichzeitig zeigt. Daher wächst die Ungeduld der jetzigen ST-Fahrer umso mehr. Der neue GS ist dennoch ein ganz großer Wurf. Das ist wieder “unsere” Marke!

          • Jepp. Man sieht hier als Laie/Nutzer letztlich “nur” eine Karosserie-Variante und noch dazu das mehrheitliche Interesse daran.
            Da will man vom ST denn auch längstens offizielles bestätigt, was längstens erhascht wurde.

            Zumal beim Astra-K gleichsam neben dem 5-T der ST zumindest als Einzelstück auf der IAA “dazugestellt” wurde.

            Und mit “7-in-17” will es (im Frühjahr) dabei nicht bleiben und steigert die (Neu)gier:

            – Ampera-e, ohne Preisnennung eine (kalkulat.) Unbekannte
            – 2 neue CUV/SUV-Namen ausgeworfen – doch weiteres
            – …

          • das ist wie im Theater, wenn man das Stück vorher nicht gelesen hat: die Dramaturgie muss stimmen, sonst geht man unbefriedigt raus. Also müssen wir hier schmoren wie ein Stück Rindfleisch bei 80°C und zwischendurch belanglose Nachrichten ertragen und dann plötzlich kommt das nächste Feuerwerk. Ach ja, Silvester gibt es ja auch nicht alle Tage …
            Ich für meinen Teil kann das gut ab, die Spannung ist doch viel besser so. Niemand weiß doch, wie belanglos die Spy-Fotos vielleicht sind gemessen an dem, was uns Opel dann hier an “facts” präsentiert. Wenn ich nur dran denke, dass der Holden Commodore einen 313 PS – Motor mit 9-Gang-AT für den Insi GT böte und Opel uns dann eine noch viel bessere Lösung hier präsentiert, dann bekomme ich feuchte Finger! Auch wenn ich den nie kaufen würde! Klingt verrückt, ist aber wohl bei vielen hier im Blog so …

  31. Ich freu mich auch schon auf die weitere Interieurfotos des GS.

    Mir gefallen besonders die Fotos von den Modellen, wo Designer ihre Arbeit erklären. Könnte man solch ein Video auch wieder vom Interieur bekommen. Vielleicht von jemanden aus Color und Trim präsentiert, wie die Wahl auf bestimmte Muster fiehl und was sie ausdrücken soll? Das fänd ich sehr interessant.

    • Über weitere Bilder des Innenraums so als Weihnachtsgeschenk für uns Blogleser würde ich mich auch freuen.;-)

  32. Wie schafft man es eigentlich bei einer so großen Aussenlänge mit Motorquereinbau einen so kleinen Innenraum und mickrigem Kofferraum hinzubekommen?

    • Naja, also man sollte das Auto vor sich haben, um letztlich zu sehen, wie die Platzverhältnisse sind. Nutzbarkeit richtet sich ja nicht immer nach Zahlen.

      Klar, der Skoda Superb ist größer vom Innenraum/Kofferraum, die Proportionen der Superb Limousine dürfen jedoch nicht an die gedrungenen Formen des neuen Insignia tippen… Da sieht man schon den Unterschied. Den Kombi lassen wir jetzt mal außen vor, denn der neue Insignia Sports Tourer ist ja noch nicht vorgestellt worden.

      Nicht, dass ich den Superb jetzt schlecht machen wollte (ich sehe ihn als Hauptkonkurrent), aber der Insignia sieht bei Weitem stimmiger und harmonischer aus. OK, ich weiß, Geschmacksache. Aber auch geschmacksneutral lässt sich das wohl behaupten.