avatar

Konnektivität Unternehmen Video

IntelliLink – Gewusst wie! David Voss im Interview

,


David Voss verantwortet bei Opel den Bereich Connected Customer und kümmert sich auch vorrangig darum, dass Kundenfeedback in die Entwicklung der Infotainment-Systeme mit einfließt. Als neues Mitglied im Opel Social Media Team habe ich den Konnektivitätsexperten über sein jüngstes Projekt befragt. Voss plant, unseren Kunden mit Hilfe von Video-Tutorials sämtliche Facetten des Opel Infotainmentangebots zugänglich zu machen.

Frage: Woher kam die Idee für die Tutorials?
Die Technologie um uns herum und auch in unseren Fahrzeugen entwickelt sich mit schwindelerregender Geschwindigkeit. Dadurch können wir unseren Kunden immer bessere und relevantere Fahrzeugfunktionen anbieten. Wir wollen sicherstellen, dass unsere Kunden in der Lage sind, nicht nur die Basics unserer Technologien zu verstehen, sondern das volle Potenzial auszuschöpfen. Um das zu erreichen, haben wir unsere Tutorial-Serie für Infotainment-Systeme mit dem Namen „Gewusst Wie!“ gestartet. Video-Tutorials sind sehr populär und sie geben kurze, knackige Antworten auf so gut wie alle Alltagsfragen, frei nach dem Motto: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Das Format ist ideal, um Technologien wie Infotainment-Systeme einfach zu erklären.

Opel Infotainment-Guru David Voss

An wen richten sich die Video-Tutorials?
Ich bin selbst ein bisschen überrascht darüber, wie viele potenzielle Zielgruppen von diesen Videos einen Vorteil haben werden und erfahre von immer weiteren. Es geht uns natürlich vor allem um unsere Endkunden. Wir wollen sie dabei unterstützen, die Technologie im Fahrzeug zu beherrschen und Spaß bei der Bedienung zu haben. Aber auch unsere Händler und Callcenter-Agenten können die Videos verwenden, um sich selbst auf Stand zu halten und Kunden im Bedarfsfall die Videos zu schicken – einfach durch Teilen eines Links. Flottenmanager können unsere „Gewusst Wie“-Tutorials verwenden, um Flottenfahrer deutlich effizienter mit dem Auto im Fuhrpark vertraut zu machen. Positiv überrascht hat mich ebenfalls, dass Fahrschulen die Videos im Rahmen des theoretischen Unterrichts zur Bedienung unserer Infotainment-Systeme in Fahrschulautos verwenden wollen.

Was erwarten Kunden heutzutage von Infotainment-Systemen?
Kunden wollen nicht länger „nur“ ihr Smartphone über Bluetooth mit dem Auto verbinden und über die Freisprecheinrichtung sprechen. Sie wollen auch ihre Apps, die sie auf dem Smartphone haben, ihr ganzes digitales Leben ins Fahrzeug bringen, beispielsweise über unsere Technologien Apple CarPlay und Android Auto.

Wie viele Video-Tutorials sind insgesamt vorgesehen?
Wir starten zunächst mit 11 Videos für zwei unserer Infotainment-Systeme, R4.0 IntelliLink und Navi 900 IntelliLink. Im Laufe dieses Jahres sind mehr als 15 zusätzliche Videos für weitere Systeme geplant.

Wie und wo kann man die Videos sehen?
Unsere „Gewusst Wie!“ Videos bieten wir in fünf Sprachen für die größten Märkte an: Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch und Französisch. Darüber hinaus werden andere Märkte Versionen mit lokalen Untertiteln verwenden. Die Videos werden auf unserer Opel-Webseite und auf YouTube frei verfügbar sein, so dass man sie leicht finden kann, ohne sich durch irgendwelche Anmeldeformulare durchzuklicken. Zudem haben wir bei diesen Videos eine neue Methode getestet, um das Konzept eines Tutorials umzusetzen. Statt im Auto selbst zu filmen, basieren die Filme auf Screenshots des Infotainment-Systems selbst. Das hat den Vorteil, dass diese Screenshots bei späteren Änderungen oder der Nutzung durch andere GM-Marken upgedated oder ausgetauscht werden können. So können wir künftig selbst entscheiden, ob wir für neue Funktionen neue Videos aufnehmen oder ob wir die neuen Funktionen nachträglich in die bestehenden Videos integrieren.