avatar

Insignia Produktion Unternehmen Video

Neuer Insignia: Schraub ‘n’ Roll

,


Rüsselsheim: Produktion des neuen Opel InsignaIm Stammwerk in Rüsselsheim beginnt eine neue Ära: Der erste Insignia Grand Sport, der in Kundenhand übergeben wird, ist heute offiziell vom Band gerollt. „Wir haben lange auf diesen Tag hingefiebert. Endlich ist unser neues Flaggschiff da. Heute ist ein bedeutender Tag für Opel und für Rüsselsheim“, sagte unser Chef Dr. Karl-Thomas Neumann zum feierlichen Serienstart der zweiten Insignia-Generation. „Allein um die Produktion vorzubereiten, haben wir über 500 Millionen Euro investiert.“ Weitere Details nennt KTN im Opel Post-Interview.

Die Hauptrolle bei der symbolischen Produktions-Premiere spielte ein Abalone-weißer Grand Sport, den die Mannschaft um Werksleiter Michael Lewald einwandfrei und pünktlich fertiggestellt hatte. Wir richteten parallel den Fokus darauf, wo und wie unser jüngster Serien-Star in Form kommt. Film ab!

Für die Mitarbeiter und die Produktionsprozesse ist ein Anlauf immer eine besondere Herausforderung. Am Stammsitz in Rüsselsheim hatten wir vor dem Anlauf des neuen Flaggschiffs den Zafira und die drei bisherigen Insignia Varianten auf einer Montagelinie. Diese Fahrzeuge sind sehr komplex und aufwändig zu bauen. Hinzu kamen nun die zwei neuen Varianten. Das sind sechs verschiedene Modellvarianten! Für jedes Fahrzeug muss maßgeschneidert das entsprechende Material bereitgestellt werden, die Mitarbeiter müssen ihre Arbeitsoperationen kennen. Zudem müssen bei einem neuen Modell alle Arbeitsschritte aber erst geplant und immer wieder verfeinert und getestet werden.

Mit dem heutigen Tag haben die Kollegen einmal mehr bewiesen, dass sie durch ihre hervorragende Arbeit reibungslose Anläufe gewährleisten und ein großartiges Fahrzeug vom Band rollen lassen. „Unser Team hat wieder einmal hervorragende Arbeit geleistet und diese hochkomplexe Anlaufphase, hervorragend gemeistert. Ich bin stolz auf das neue Opel-Flaggschiff und die Leistung der Rüsselsheimer Mannschaft“, dankte Werksleiter Michael Lewald seiner Mannschaft für den großen Einsatz und die erfolgreiche Vorbereitung und Umsetzung des Produktionsanlaufs.

Auf Flickr haben wir die einzelnen Produktionsstufen noch einmal in einer Bildstrecke aufgeführt:

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.