avatar

Classic Insignia

Herzenssache – Opel auf der Bodensee-Klassik

,


Opel bei der Bodensee Klassik 2017 Wenn 180 Oldies zum Alpengipfel an den Bodensee fahren, darf Opel Classic nicht fehlen. Zur sechsten Auflage der Bodensee-Klassik fuhren wir mit sechs echten Flaggschiffen im Autokorso vor, gewappnet für traumhafte und fahrerisch anspruchsvolle Rundkurse. Dabei ging’s über rund 600 Kilometer durch Tirol und das Allgäu im Dreiländereck D-A-CH.

Opel bei der Bodensee Klassik 2017 Angeführt wurde unsere Flotte vom langen Diplomat B V8, mit dem einst US-Präsident Gerald Ford auf Staatsbesuch durch Deutschland chauffiert wurde. Das Kommando hatte unser sichtlich begeisterter Vertriebschef Peter Küspert. O-Ton: „Ein absolut eindrucksvolles Auto, wie es so wunderbar mit seinem V8 vor sich hin blubbert. Ich habe ganz ergriffen gelauscht!“ Als Horchposten mit an Bord: Schauspieler Roman Knižka. Dessen Berufskollege Tim Wilde teilte sich mit Rennfahrerlegende und Markenbotschafter Jockel Winkelhock das Cockpit des seltenen Kapitän V8 (130 Exemplare) – diese Motorisierung war eigentlich den Admirälen und Diplomaten vorbehalten. Der legitime Nachfolger dieser Fahrzeuge, der „frisch geschlüpfte“ Insignia Grand Sport, war natürlich auch dabei. Und die Gesten, Blicke und Kommentare vieler Besucher zeigten mir, dass wir damit einen Erfolgsgaranten und zukünftigen Klassiker der Marke am Start haben.

Zu den ebenfalls heftig beklatschten Pretiosen gehörten der zweimillionste Opel, ein vergoldeter 56er Kapitän aus unserer Classic-Sammlung, ferner der schnellste Omega mit Straßenzulassung, ein 377 PS starker Lotus Omega. Dazu kam der kultige „Hot-Hatch“ Kadett GTE – und ein 190 PS starker Commodore GS/E im Look des getunten Irmscher-Coupés von 1972, mit dem Walter Röhrl und Jochen Berger 1973 den Klassensieg bei der Rallye Monte Carlo schafften.  Das Fazit aller Beteiligten und Freunden der Marke war denn auch einhellig: klasse Veranstaltung, tolles Erlebnis, bitte nächstes Jahr wieder! Na klar, können wir da nur sagen. Auf Wiedersehen bei der Bodensee-Klassik 2018! Oder um es mit den Worten von Auto Bild-Redakteur Robin Hornig zu sagen: