avatar

Astra Entwickler-Tagebuch Technik Umfrage

Start/Stop-System – Wie hätten Sie’s denn gern?

,


Nicht verzagen, Kunden fragen. Das dachte sich auch Timo Stolzenburg, der die Optimierungspotenziale unserer Start/Stop-Technologie am Beispiel des Astra K eruiert. Dabei kam er auf den Opel-Blog. Wir haben den Systemingenieur ermuntert, auf das Urteilsvermögen unserer Leser zu bauen und ihre Rückmeldungen in die Entwicklungsarbeit einfließen zu lassen. Hier sein Anliegen:

Opel Astra K

Eins muss ich gleich zu Beginn loswerden: Als Entwickler erfüllt es mich mit Stolz, wenn ich auf den Siegeszug unseres Kompakten schaue. Der Astra K wurde bis dato 13 Mal Auto des Jahres in Europa und ist seit der Markteinführung 2015 das am meisten verkaufte Opel-Modell.

Unseren Bestseller definiert in meinen Augen ein Begriff wie kein anderer: Effizienz. Effizienz, die dank der intelligenten Kombination aus Leichtbau-Architektur und neuen Motoren Spaß macht. Als Systemingenieur habe ich die Aufgabe, diese Effizienz für die nächste Generation zu optimieren und den Kraftstoffverbrauch insbesondere im Stadtverkehr weiter zu senken – ohne den Kunden in seiner Fahrweise einzuschränken.

Hintergrund: Seit 2016 sind motorabhängig verschiedene Start/Stop-Systeme für Handschalter-Modelle im Einsatz. Die am weitesten verbreitete Variante wurde von meinem Kollegen Patrick Weiner in mehreren Blog-Beiträgen ausführlich beschrieben. Darüber hinaus haben wir beim Astra K für alle Benziner und für den Top-Diesel eine Version im Markt, die bei getretenem Bremspedal einen AutoStart unterdrückt, der sonst durch die Betätigung des Kupplungspedals ausgelöst würde. Dies weil einige Kunden bereits während der Rotphase frühzeitig den ersten Gang einlegen möchten, um für die Weiterfahrt gerüstet zu sein. Ohne diese Funktion würde die spritsparende und schadstofffreie AutoStop-Zeit verkürzt.

Opel: Start/Stop (Konventionell) Opel: Start/Stop (Später AutoStart)

Um nun die Effizienz sowohl kunden- als auch herstellerseitig zu erhöhen, wollen wir die verschiedenen Auslegungen für den Astra K mit Schaltgetriebe in ein Universalsystem zusammenführen. Und die optimale Lösung erzielen wir am ehesten dann, wenn wir die Erfahrungen und Wünsche unserer Kunden mit berücksichtigen. Was das Geräusch- und Vibrationsverhalten angeht, so haben meine NVH-Kollegen schon signifikante Fortschritte erzielt – auch mit Hilfe von Kundenkliniken.

Opel Astra K

Ich möchte an dieser Stelle die Blog-Leser, ganz besonders die Astra K-Fahrer, dazu aufrufen, ihre Erfahrungen mit unseren Start/Stop-Systemen zu schildern. Ob positiv oder kritisch – jeder sachliche Kommentar, jede relevante Situationsbeschreibung, jedes themenbezogene Erlebnis ist willkommen. Wichtig: Immer das Fahrzeugmodell und die Motorisierung nennen. Je mehr Stellungnahmen wir bekommen, desto stärker die Aussagekraft und desto höher die Chance auf ein spürbar besseres Start/Stop-System der nächsten Generation. Vielen Dank im Voraus!

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.