avatar

Allgemein Entwicklung Unternehmen

Müller: Mit Kompetenzerweiterung fit für Zukunft

,


Das Jahr 2018 steht im Zeichen der Umsetzung unseres Unternehmensplans PACE! und dabei spielt deutsche Ingenieurskunst eine entscheidende Rolle. Entsprechend wird daran gearbeitet, das Rüsselsheimer Forschungs- und Entwicklungszentrum zu einer globalen PSA-Kompetenzzentrale auszubauen. Im Blog-Interview gibt Opel-Entwicklungschef Christian Müller Einblicke in die aktuellen Entwicklungen und kündigt zusätzliche Kompetenzfelder für den Hauptstandort im Herzen Deutschlands an.

Herr Müller, im vergangenen Interview stellten Sie die Einrichtung weiterer Engineering-Kompetenzzentren in Rüsselsheim in Aussicht. Gibt es Neuigkeiten?

Mit großer Freude kann ich heute berichten, dass unser Forschungs- und Entwicklungszentrum eine breite Palette weiterer Verantwortlichkeiten für die gesamte Groupe PSA erhält. Zusätzlich zu den bereits bei der Vorstellung des PACE! Plans im vergangenen November angekündigten Kompetenzzentren werden weitere neun bei uns in Rüsselsheim angesiedelt. So werden wir unter anderem klassische Kernkompetenzen von Opel wie beispielsweise Sitze, manuelle Schaltgetriebe sowie Rückhaltesysteme in den Gesamtkonzern einbringen und für diesen entwickeln.

Neue Kompetenzzentren für das Opel Engineering Center in Rüsselsheim

Mit den neun zusätzlichen Einrichtungen steigt die Zahl der Kompetenzzentren, die hier in Rüsselsheim für die gesamte Groupe PSA verantwortet werden, auf insgesamt 15. Damit wird Opel in Rüsselsheim eine noch wichtigere Rolle in der globalen Forschungs- und Entwicklungsarbeit der Groupe PSA spielen.

Sichert das die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit von Opel?

Aus meiner Sicht ist es ein sehr gutes Zeichen, dass unsere Entwicklungsteams aus Frankreich und Deutschland innerhalb kürzester Zeit weitere Forschungs- und Entwicklungsbereiche definiert haben, um das volle Leistungspotenzial im Gesamtkonzern freizusetzen.

Die Entscheidung, dem Entwicklungsteam in Rüsselsheim diese wichtigen Verantwortlichkeiten zuzusprechen, ist zukunftsweisend, zumal die Entwicklungsaufgaben, die wir noch für General Motors erledigen, deutlich abnehmen werden. Die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Forschungs- und Entwicklungszentrums ist ein zentrales Ziel von PACE! Mit der heutigen Entscheidung und weiteren Maßnahmen, die wir derzeit vorbereiten, gehen wir wichtige Schritte in diese Richtung.

Neue Kompetenzzentren für das Opel Engineering Center in Rüsselsheim

Welche Auswirkung hat diese Entscheidung auf die anderen Entwicklungsteams im PSA-Netzwerk?

Die Implementierung der neuen Kompetenzzentren in Rüsselsheim hat keine negativen Beschäftigungseffekte für die anderen Entwicklungsteams der Groupe PSA. Dafür sorgt schon die Vielzahl der neuen technologischen Herausforderungen, die auf die gesamte Branche zukommen. Daher ist zusätzliche Engineering-Expertise hochwillkommen.

In einem globalen Netzwerk ergänzen sich die Fähigkeiten der verschiedenen Kompetenzteams ideal. Davon profitieren alle fünf Konzernmarken –  Opel, Vauxhall, Peugeot, Citroën und DS Automobiles. Die Centers of Competence ermöglichen einheitliche technische Standards und die optimale Umsetzung innerhalb der Groupe PSA auf der ganzen Welt.

Sorgt dies nicht auch für eine Verwischung bei der Differenzierung der Marken?

Die Rüsselsheimer Kompetenzzentren für die Groupe PSA spiegeln klassische Kernkompetenzen von Opel wider. Dies garantiert weiterhin die Verbindung von deutscher Ingenieurskunst und Innovationen, die der Kunde sich leisten kann. Ingenieurskunst „made in Germany“ ist und bleibt ein essentieller Teil der Marken-DNA von Opel, und ich wiederhole gerne eine meiner Kernaussagen: Alle Opel-Produkte werden von uns in Rüsselsheim entwickelt, unabhängig davon, auf welchen Fahrzeug-Plattformen sie basieren. Gemeinsam mit der Integration aller Engineering-Bereiche unter einem Dach, die schon am 1. August verkündet wurde, und den nun bekannt gegebenen Engineering-Kompetenzzentren in Rüsselsheim sind das die entscheidenden Pfeiler für unsere Zukunft.

Neue Kompetenzzentren für das Opel Engineering Center in Rüsselsheim

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.