avatar

Marketing Unternehmen

Angrillen 2019: Opel-Leckerbissen zum Jubiläum

,


Reinsetzen, ausprobieren und die umfangreichen Ausstattungen der neuen Opel-Sondermodelle bei Bratwurst und Steak erleben: Die erste große Grillparty der Saison startet traditionell bei Opel. Am Samstag, 19. Januar, laden die Opel-Händler bundesweit in die Autohäuser ein. Dabei haben zum Auftakt des Jubiläumsjahres „120 Jahre Automobilbau bei Opel“ unsere neuen Sondermodelle Händlerpremiere.

Angrillen bei Opel 2019 Angrillen bei Opel 2019

Als „120 Jahre“-Edition sind ganz frisch folgende Modelle verfügbar:

  • ADAM
  • KARL
  • Corsa
  • Astra
  • Crossland X
  • Mokka X
  • Grandland X
  • Zafira
  • Insignia

In allen Fahrzeugklassen verfügen die Editions-Modelle schon serienmäßig über zahlreiche hochmoderne Technologien sowie Design- und Komfort-Features – zu attraktiven Konditionen.

Noch schmackhafter wird das große Angrillen für kurzentschlossene Käufer: Wer sich an diesem Tag für einen sofort verfügbaren Neuwagen mit dem Blitz entscheidet, erhält die „Opel-Flat“ gratis dazu. Damit gibt‘s 3 Jahre Garantie (2 Jahre Herstellergarantie + 1 Jahr Anschlussgarantie gemäß Bedingungen), 3 Inspektionen (3 Inspektionen in 3 Jahren gemäß Opel-Serviceplan) und 3 Jahre europaweiten Mobilservice.

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

Kommentare (58)

  1. Kann man die Autos auch mal in einer ansprechenderen Farbe präsentieren, als Grundausstattungsweiss? Und ein paar mehr Détails zu den unglaublichen “features” könnte auch eigentlich nicht schaden.

    • Die Farbe Weiß ist im Falle der Kommunikation der “120 Jahre Opel”-Sondermodelle die einfachste Möglichkeit, alle Modelle einheitlich zu zeigen. Für den Grandland X gibt es beispielsweise nicht die bekannten Farben anderer Opel-Modelle. Da es bei Weiß sowieso nur geringe Farbunterschiede gibt, kann man so alle Modelle im selben Farbton zeigen. Schwarz wäre natürlich die andere Möglichkeit, eignet sich allerdings nicht für die Präsentation neuer Fahrzeuge.

  2. Wenn ein Insignia GSI ^PowerModell^ Premiere hätte…
    Doch so kann ich meine Bratwurst auch auf den Weg ins Waldstadion essen.
    Warten wir weiter und weiter… gääähn

    Ein schönes Wochenende Euch allen

  3. Schwamm drüber. Es ist wie es ist. Nix Neues, woher auch in dieser Situation.

    Wünschenswert wäre in fünf Jahren zum 125jährigen Jubiläum :

    – Bezahlbares, kompaktes, sportliches Coupe
    – 3türer in der Klein und Kompaktwagenklasse
    – OPCs
    – Flottes Elektrospassmobil a la Renault Twizy

    … und ein gesundes Wachstum mit mehr Freiheiten zur Modellpolitik. Keine monatlichen Hiobsbotschaften zu Entlassungen oder Umstrukturierungen. Einfach mal Ruhe und Kontinuität in den Laden reinbringen.
    Das alles steht und fällt mit den Verkaufserfolgen in den kommenden fünf Jahren.

  4. Wirklich enttäuschend ist vor unter Anderem beim Grandland X die Tatsache, dass es nicht mal neue Außenfarben gibt bzw. sich die Sondermodelle lediglich hinsichtlich der Zusammenstellung der serienmäßigen Ausstattungsoptionen von den regulären Ausstattungsvarianten unterscheiden, optisch gibt es da gar keine Unterschiede mehr. Früher hatte man mal andere Polster, andere Zierleisten, auch spezielle Felgen.

    Auch fehlt beim Grandland X nach wie vor eine sportlich ausgelegte Variante. Beispielsweise durch 20-Zöller und OPC-Line Pakete für innen und außen. Aber scheinbar wird dieser Wunsch einfach nicht erhört. Allein damit könnte man den Grandland X wesentlich attraktiver machen, vor allem optisch.

    Mit den anderen Modellen habe ich mich jetzt im Speziellen nicht befasst, könnte es mir dort aber ähnlich vorstellen. Und das finde ich sehr bedauerlich. Denn was ist dann daran ein “Sondermodell”? Es ist nur eine andere Gliederung der serienmäßig vorhandenen Ausstattungen.

    Gerade ein Sondermodell sollte sich meiner Meinung nach doch auch tatsächlich als Solches erkennen lassen auf Anhieb, um eben etwas Besonderes zu sein.

      • Ja, das “i-Tüpfelchen”. Oder wie bei meinem Insignia das “OPC-Line”-Emblem. Aber ich liege dennoch nicht allzu verkehrt mit meinen Feststellungen zum Thema Sondermodell, oder?

          • Ha, der Konfig zeigte es mir jetzt. Von wegen Regenbogen-Schwarz.
            Stattdessen sehe ich auf dem Polster und Zierleiste…BLAU !

          • Ja, und gerade das finde ich richtig gut gelungen! Die blauen Zierleisten und der blaue Bezugsstoff für die Sitzflächen bringt genau das Quentchen Farbe in den Crossland X, das mir bisher so sehr gefehlt hat. Das standardmäßige grau in schwarz ist unglaublich triste. Ich habe den gerade mal durchkonfiguriert, Argon-Silber, Dach schwarz, 17 Zoll-Felgen, endlich ansehnlicher Innenraum: Das wäre es für mich. Auch sehr schön, dass Opel beim 120 Jahre Modell den silbernen „Unterfahr-Schutz“ dazu spendiert, das sieht gleich viel besser aus. Es gibt für mich jetzt wieder mehr Kaufgründe für den CLX. Ganz schlimm fand ich bisher die extrem tristen Innenraum-Farben. Fehlt mir nur noch LPG ab Werk (das gab es sogar schon für den CLX und wurde vermutlich wegen neuem WLTP fallen gelassen, seufz).

          • Muss man mal live sehen.
            Allein die Bezeichnung ist halt merkwürdig.

            Zu anderen Außenfarben wären weitere farbliche akzente nett.

            PS: zu LPG/CNG hab ich aufgeschnappt, dass ist mit PSA jetzt komplett gecancelt.

          • X-didi: Das finde ich extrem schade. Für LPG gibt es immer einen Markt, besonders aber in Polen und Italien. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich das finanziell für den Hersteller nicht lohnen soll. Und würde dies zukünftig nicht auch in den Flottenverbrauch einzahlen?

          • Ich kann mich da auch nur anschliessen. Das LPG/Autogas nicht mehr mit angeboten wird, enttäuscht doch schon sehr. Noch nicht mal Optional, wie es Hyundai anbietet. Dabei liegen doch einige Vorteile auf der Hand:
            – weniger CO2
            – größere Reichweite
            – deutlich geringere Spritkosten

            Ich hatte damals meinen Vectra C Caravan mit dem 2,8l V6 Turbo umrüsten lassen. Nach guten 20.000km waren die Kosten für eine PRINS-Anlage wieder eingefahren. Und die Anlage lief bis zum Schluss (gute 220.000km) ohne Probleme. Selbst “Vollgas” auf der Autobahn hat die Anlage nicht gestört.

            Prins bietet zwar Umbaulösungen für Direkteinspritzer an, aber nur für gewisse Motortypen.
            Und genau da könnte sich Opel durch aus mit einbringen und fertige, saubere Lösungen finden.

            Gerade in der Zeit der ganzen Abgastüddeleien

          • Keine Gewähr meinerseits – evtl. gibt es ja auch mal offizielles/konkretes dazu.
            Ob neben: Deutsch – Nahbar – Elektrisch …auch noch anderes auf dem Plan ist.

          • @Maximus: Ganz meine Meinung! Mit dem Prinz, äh, Prins aus Holland, habe ich in den letzten acht Jahren übrigens auch nur gute Erfahrungen gemacht. Nicht ein einziger kleiner Defekt bis heute (*drei mal auf Holz klopf*), trotz recht flotter Fahrweise. Ganz anders die LandiRenzo im anderen Opel (gleicher Motor): Nichts als Ärger. Ganze drei Mal der Verdampfer, ungezählte Male defekte Einspritzdüsen. Somit eine ständige Fehlerquelle und nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben, zuletzt komplett stillgelegt. Eine teure Fehlinvestition, und damals auch noch kein bisschen günstiger in der Anschaffung als die meiner Ansicht nach absolute Qualitäts-Anlage aus Holland.

        • Nachtrag: Farbliche Akzente passend zu den Aussenfarben wären der Knaller! Muss ja nicht gleich so extrem werden wie beim Adam. Die blauen Akzente beim CLX 120 Jahre sind auf jeden Fall schon mal super.

          • Vielleicht ist dem auch bereits so. Mit “Rainbow…”, müsste dann halt weit besser kommuniziert werden.
            Aber was red/schreibe ich….Marketing…

    • Für die “120 Jahre Opel”-Sondermodelle gibt es zwar kein exklusives Felgendesign, dafür aber schon bestehende Designs ausschließlich für die Sondermodelle in Anthrazit.

      • Damit ist es aber auch schon getan und das ist für ein Sondermodell als Differenzierung einfach zu wenig. Noch dazu – klar Geschmackssache – sind die Felgen in anthrazit einfach potthässlich. Das zurzeit ohnehin diskussionswürdige Felgendesign tut sein Übriges.

        • hatte mal eine limited last edition vom Astra H Caravan mit dieser Felgenfarbe und gleichem Lack, der war vom Anblick recht edel …
          aber ich glaube auch, dass nur wenige Lacke zu den Felgen in anthrazit passen. Schwarz und schwarze Akzente wie bei der Color Edition passten besser zusammen. Und schon beim Crossland X / adam mit schwarzem Dach wird die Felgenfarbe anthrazit statt schwarz zum kunterbunten Missgriff …
          aber ich denke mal, dass das zum sonstigen Allerlei passt (Chrom im Grill und Alu matt im Unterfahrschutz gemixt / lackierte Spiegelgehäuse und unlackierte Stoßfänger und Seitenschutzleisten etc ….).
          Früher nannte man sowas Leiptiger Allerlei (wer es nicht weiß: “Suppe mit allem”)

          • Es ist ja nicht so, dass man die Felgen der Sondermodelle bestellen muss. Für den “120 Jahre Opel”-Crossland X und für alle anderen Sondermodelle sind die Felgen der regulären Ausstattungsvarianten ebenso bestellbar.

        • Die Felgen in Anthrazit waren wohl die einfachste und zugleich kostengünstigste Möglichkeit, die Sondermodelle von den regulären Ausstattungslinien abzugrenzen. Von den Zeiten des vielfältigen Felgenangebotes von Astra J/Insignia A/Zafira Tourer müssen wir uns wohl verabschieden. Aber gerade deshalb sollten die wenigen angebotenen Felgen massentauglicher sein.

      • Ich finde den Grandland X gerade eben nicht pummelig, sondern durchaus dynamisch im Design. Und wenn man sich bei den Wettbewerbern umschaut, gibt es auch dort bei den SUVs sportliche Ausstattungsoptionen, z.B. VW Tiguan R-Line, Skoda Kdiaq Sportsline, Seat Ateca FR, Kia Sportage GT-Line, Ford Kuga ST-Line usw…

        Soweit ist das also nicht her geholt. Und mit 180 PS und 8-Gang AT ergäbe sich da schon ein “leckeres” Gesamtpaket.

        Und für alle Abkürzungs-Ungeübte bitte noch:
        Was ist mit “Q.E.D” gemeint? Wenn´s geht, vielleicht mal Texte ohne Abkürzungen schreiben. Gilt aber für mehrere Blog-Schreiberlinge hier. Danke.

  5. Werde heute vielleicht auch noch kurz beim freundlichen Opel Händler vorbeischauen. Schade, daß kein neues Modell präsentiert wird. Die Sondermodelle unterscheiden sich ja nicht so sehr von den normalen Varianten. Gerade das 120 Jahre Thema bietet sich doch an, um etwas neues zu zeigen. Kommt ja dann später mit Corsa F, Zafira Life,….
    Vielleicht geht es ja nur mir so: Der Crossland X wirkt auf dem Plakat optisch ansprechender im Vergleich zum Foto.
    Hoffentlich bekommt der Grandland X durch das Angrillen ein paar zusätzliche Käufer.
    Der viel ältere Ford Kuga hat sich letztes Jahr deutlich besser verkauft. Selbst der Mazda CX 5 verkaufte sich besser. Vielleicht gibt es auch einen Schub durch die Produktion in Eisenach, sowie die Hybridvariante. Das Design der Felgen allgemein könnte auch besser sein. Mit ein paar kleinen Veränderungen könnte man bestimmt noch mehr aus diesem gelungenen Fahrzeug herausholen.

  6. in der Twitter-Vorschau auf
    https: //twitter. com/OpelNewsroom/status/1086246363640274949/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Eembeddedtimeline%7Ctwterm%5Eprofile%3AOpelNewsroom&ref_url=https%3A%2F%2Fde-media.opel.com%2Fde
    ist das Facelift des Kühlergrills des Astra K zu sehen! Jedenfalls sieht es für mich so aus …

    • … Unterschiede:

      1. Chromspangen parallel statt leicht gespreizt
      2. Opel-Signet in schwarze Kunststoffblende gefasst und Chromspangen hierfür geteilt
      3. der Grill mit deutlich ausgeprägterem Zungen – Design
      4. Chrom-Zierteile unter dem Nummernschild (das gab es noch nie …)

      … oder haben wir es gar mit einem GSI zu tun ???

      • Übrigens:
        Das Opel-Emblem in der schwarzen Einfassung ist nichts anderes als der Abstands-Radar, bei diesem ist das Emblem sowie der seitliche Übergang in die beiden Chromspangen “eingedruckt” statt wie beim Standard-Grill aufgesetzt.

  7. Der GSi mit immer noch nur einem Motor, ist mittlerweile die größte Frechheit von Opel der letzten Jahre. Hatte echt viele bekannte, einschließlich mir, die sich den näher angeschaut hätten,aber so….

    • Angrillen?? Mein Opel Händler macht alsbald den Laden zu… Da ist nix mehr mit angrillen! Übrigens ist das der zweite opel Händler bei mir im Umkreis der schließt. Aber sei es drum…. Mit PSA wird alles besser und der Pace Plan wird es richten.

          • In welcher “gottverlassenen Gegend” wohnst ?

            Die Homepage der Hersteller hat zumeist doch sog. Händler-Suchfunktionen ?

          • @x-didi also ich finds schön hier bei uns aufm Dorf in der schönen Sächsischen Schweiz. 🙂 Nächst größere Stadt ist Pirna da wüsste ich einen Peugeot Händler aber sonst fällt mir da nur Dresden ein. Aber ich will ja auch keinen Peugeot kaufen das fällt aus……

          • gewiss, will ich dir auch gar nicht nehmen und mag das selber und Dresden bei sich zu wissen. Toll. War ich letztes Jahr auch mal.

            Zum eigentlichen, “keinen Peugeot kaufen”,
            im Bereich der “Kastenwagen” wäre es ja in allem ziemlich relativ (egal). Technik wie Optik.
            Ob Traveller/Spacetourer/ProAce oder nach 3 Jahren noch ein Opel Derivat dazugestellt.

            Dagegen beim nächsten 208 / Corsa müßte sich mind. die Optik so differenzieren wie bei C3 Aircross / CLX

          • Hallo Ralle, den Friebel in Heidenau kann ich gut empfehlen. Kleiner, aber feiner Betrieb. Nur nicht über die 172 fahren, die ist Katastrophal. Der Schleichweg unten an der Elbe lang ist besser. Grüße in die schöne Sächsische Schweiz!

      • Echt schade, wenn man keinen Opel Händler mehr vor Ort hat. In unserer Kleinstadt gibt es seit 15 Jahren keinen Opel Händler mehr, und Opel war hier früher Marktführer. Ein später dazu gekommener Servicebetrieb, hat vor ein paar Jahren ebenfalls aufgehört, weil er die teure Modernisierung nicht mitmachen wollte. Im weiteren Umkreis haben noch weitere aufgehört. So muß man mindestens 18 km fahren um zum nächsten fahren. Diesem gehen jetzt sogar die Leihwagen aus.
        In Pirna gibt es zu mindestens einen Opel Händler. Hab ich auf meiner Tour Dresden / Elbsandsteingebirge / Sächsische Schweiz beim Vorbeifahren vor ca 2 Jahren gesehen. Schöne Gegend, wobei Dresden zu dem Zeitpunkt eine kleine Baustelle war.

  8. X-didi: kann nur mit einem Kurzbericht dienen, da ich noch zu einem anderen Event, dem 97. Geburtstag von meinem Onkel wollte.
    Sonst fahre ich immer mit Freunden nach Eisenach zum Angrillen, da wo ADAM herkommt. Diesmal bin ich kurz beim großen Mehrmarkenhändler in Kassel gewesen. Trotz eisiger Kälte in Nordhessen waren teilweise ganze Familien unterwegs.
    So an den Bratwurstbuden vorbei ab in den Verkaufsraum stoße ich gleich auf den blaumetallicfarbenen Combo Life. Weiterhin zu sehen war ein knallroter Karl Rocks, ein ebenso roter Corsa Dreitürer, 3x ADAM davon ein weißer Rocks, 2 Astra K Fünftürer in rot und schwarz, ein Crossland X und ein Mokka X beide in schwarz direkt nebeneinander geparkt, interessant für den Vergleich. Ein Astra K war verschlossen. Last but not least ein Vivaro in der edlen PKW Version. Zafira Life gibt es ja noch nicht. Grandland X hatte ich nicht gesehen. Ich hatte mich für den Mokka als Ersatz für meinen Astra interessiert, worauf ich noch Prospekt und Preisliste mitgenommen habe.
    Zusätzlich konnte ich überprüfen, ob ich mit meinen 1,91m im Mokka X überhaupt Platz habe. Der Crossland X kam mir gefühlt, ein klein wenig luftiger vor.
    Die 120er Modelle habe ich nicht registriert bzw. gar nicht gesehen, was ich schade fand. Vielleicht standen davon welche im Außenbereich. Die Atmosphäre im Autohaus war in Ordnung, und die Kunden standen um kurz vor 12 Schlange an den Buden.
    Als Motto war in Kassel diesmal Wild West angesagt. Es gab z.B. ein Wild West Casino wo viele Leute zu sehen waren. Auch einen Stand mit Popcorn gab es. Weiß jetzt nicht, ob noch gesungen / getanzt wurde. Viele Leute waren jedenfalls mit Westen und Cowboy Hüten unterwegs. Amerika ist in Kassel also noch ziemlich präsent. Vielleicht ist ja nächstes Jahr als Motto Frankreich vorgesehen. Auf jeden Fall hab ich für die kurze Zeit viel gesehen.

  9. Angrillen!?!? war langweilig! Kein Sondermodell, kein Ausblick auf was neues, kein Steak…..oder doch…der hässliche Crossland in blau!
    Ist jetzt nicht konstruktiv, musste aber mal gesagt werden.

  10. Moin, hatte am Samstag Gelegenheit mit einem Kumpel aus RÜS zu sprechen.
    Er sagte mir , dass es ab Sommer den Astra GSI mit ca.225 PS geben wird.
    In Sachen Insi soll es wohl keine stärkeren Motoren geben.Er meinte, eher wrackt Opel die GM-Plattform frühzeitig ab.
    Ich hoffe letzteres trifft nicht zu.

    • Der Insignia ist überhaupt noch der einzige Opel, der mich da interessiert hat. Ist aber schon ziemlich im Preis geklettert. Rein gesetzt und wohl gefühlt. Wenn der wegfallen sollte, dann wars das. Der Peugeot 508 wird als Pseudo-Opel genauso prickelnd werden, wie die anderen Opel-gelabelten Peugeot die da rum standen. (Plane schon, mir den Optima SW anzuschauen.) Überhaupt waren die altbekannten echten Opel mehr belagert als die neueren. Übrigens war das Wetter top, aber die Stimmung gedrückt und auch klar weniger los als letztes Jahr. Ich hoffe, die Geschäftsführung nimmt noch andere Hersteller ins Programm, damit der Standort erhalten bleibt.

    • Spätestens 2024 ist OPEL weg von GM-Plattformen/Verbindlichkeit.
      Nur konsequent wenn man aus dem US-(Tr/)Sumpf raus will !

      Wenn man sich z.B. ausmalt was GM treibt, Bsp. sich in 2. Generation des Chevi Trax & Co so abzeichnet..
      Da wäre ich mir nicht sicher, ob damit ein Mokka-B hierzulande noch punkten könnte !?

  11. Mit den 120 Jahre ist ja ganz nett aber für manche ist es ja Friede-Freude-Eierkuchen, sondern das bittere Ende:

    Hätte man zumindest beim vielfältigen (Kult-)AdAM nicht eine Last Edition machen können ?

    Oder beim Cascada ? Oder Karl ? …

    Bei aller Ruhe/äußerer Unscheinbarkeit, da sind doch manche unbedarfte/pot. Kunden ziemlich überrascht, wenn der Händler dann sagen muss (selbst erlebt !):

    Nee, der läuft aus, das und das ist schon jetzt nicht mehr möglich/bestellbar.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder