avatar

Combo Unternehmen

Ob am Strand oder auf der Baustelle: Smarte Sicherheitssysteme im Opel Combo

,


Was haben Pakete mit bleischweren Fliesen, der Strand von Sankt Peter-Ording und die Verkehrssicherheit von Radfahrern mit dem Opel Combo tun? Jede Menge, denn die Überladungsanzeige bei maximaler Traglast, das adaptive Traktionssystem auf losem Terrain und die permanente Rückfahrkamera als drei von insgesamt rund 20 innovativen Fahrerassistenz- und Sicherheitssystemen machen die Fahrt im Combo Cargo sicherer – für die Passagiere, aber auch für andere Verkehrsteilnehmer.

Als erstes unserer Modelle verfügt der Combo Cargo auf Wunsch über eine Überladungsanzeige1. Das praktische Sicherheitssystem misst über Sensoren die Belastung der Achsen. Überschreitet das Gewicht 80 Prozent der erlaubten Nutzlast, leuchtet ein weißes LED-Warnsignal auf; liegt das Gewicht über dem erlaubten Limit, kommt ein orangefarbenes Signal mit Ausrufezeichen hinzu. Das erleichtert den Arbeitsalltag zum Beispiel beim Transport von schweren Fliesen ganz wesentlich. Auch beim privaten Umzugseinsatz gibt das System Aufschluss darüber, ob die letzten Möbel oder Kartons noch rein dürfen. Der Combo Cargo bietet bis zu 4,4 Kubikmeter Ladevolumen, verträgt bis zu 1.000 Kilogramm an Zuladung (ohne Fahrer) und nimmt Gegenstände und Arbeitsmaterial bis zu 3.440 Millimeter Ladelänge auf.

Auch auf Baustellen mit schlammigen Zufahrten muss es immer sicher vorwärts gehen: Combo-Cargo-Fahrer erreichen mit dem optional erhältlichen Grip & Go-Paket inklusive adaptivem Traktionssystem IntelliGrip zuverlässig selbst abgelegene Stellen auf unwegsamem Terrain. Auch im Combo Life sind die Fahrer für matschigen oder im Skiurlaub verschneiten Untergrund gerüstet. Sogar Ausflüge mit der Familie zum Strand von Sankt Peter-Ording, der mit dem Auto befahrbar ist, bringen den Opel Combo nicht aus der Fassung. Denn IntelliGrip sorgt dafür, dass der mit internationalen Preisen ausgezeichnete Hochdachkombi in so gut wie jeder Situation stabil und verlässlich reagiert, die Reifen also immer optimal zupacken können. Dazu aktiviert der Fahrer den passenden Modus – Straße, Schnee, Matsch, Sand und „ESP Aus“ stehen zur Verfügung. Sofort reguliert die Elektronik die Kraftverteilung an die Frontantriebsräder und die Dosierung des Elektronischen Stabilitätsprogramms gemäß Voreinstellung.

Szenenwechsel: Dichter, hektischer Stadtverkehr. Gerade Radfahrer werden hier beim Rechtsabbiegen schnell übersehen, wenn sie eigentlich Vorfahrt hätten. Dem Statistischen Bundesamt zufolge sind rund 88 Prozent aller Unfälle in Deutschland auf menschliches Versagen zurückzuführen. Fehler beim Abbiegen, Wenden, Rückwärtsfahren sowie beim Ein- und Anfahren führen am häufigsten zu Unfällen (16 Prozent).

Kameras im Combo Cargo verbessern die Rundumsicht entscheidend und helfen, diese Unfälle zu vermeiden. Eine davon ist im Beifahrer-Außenspiegel1 angebracht. Beim Rechtsabbiegen schaltet der Fahrer die Kamera zu und der nach hinten verlaufende Bereich der Beifahrerseite wird im Monitor angezeigt. Ein enormer Sicherheitsgewinn, da auf diese Weise der tote Winkel für den Combo Cargo-Fahrer einsehbar ist.

Die Kamera ist Teil der Surround Rear Vision. Zu diesem Rundumblicksystem gehört auch die permanente Rückfahrkamera1 für den Combo Cargo mit fensterlosen Hecktüren. Sie sorgt für den besten Überblick und macht die Fahrt oder das Einparken entspannter. Die über den Türen angebrachten Kameras überblicken den Bereich hinter dem Fahrzeug und unterstützen den Fahrer, indem sie einerseits wie gewohnt beim Einlegen des Rückwärtsgangs den Bereich hinter dem Fahrzeug auf einem Acht-Zoll-Farbbildschirm, aber auch beim Vorwärtsfahren vier bis über 30 Meter hinter dem Fahrzeug anzeigt.

[1] Voraussichtlich verfügbar ab Q2/2019. Nicht in allen europäischen Märkten erhältlich.

Weitere Informationen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagenʻ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.